Donnerstag, 23. Dezember 2010

Kurztrip nach Ungarn

Halli Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seid schon alle mit den gröbsten Weihnachtsvorbereitungen fertig und nicht dem vorweihnachtlichen Stress verfallen.

Ich genieße 3 freie vorweihnachtliche Tage bei meiner Family. 

Anfang des Monats war ich mit meinen Lieben ein paar Tage in Ungarn. Es war eine tolle Reise, die wir trotz Schneechaos in Deutschland gut überstanden haben!

Gewohnt haben wir in Eger, einer 56.000 Einwohner zählenden Stadt, in Nordosten des Landes. Im Sommer ist Eger eine Touristenhochburg, im Winter tummeln sich aber nicht so viele Reisefreudige dort. Auf einem Stadtspaziergang bei bombastischem Wetter habe ich ein paar Fotos gemacht, die ich euch hier zeige. 



Oben seht ihr das Schloss.


 


Sehr gefallen hat mir auch der Weihnachtsmarkt...





 
















Natürlich ist der Weihnachtsmarkt in Eger nicht mal halb so groß wie der in Budapest, dafür ist er aber auch nicht so furchtbar überfüllt. Wie auch hier in Deutschland gibt es viele kommerzielle Stände und die typischen "Fress-Buden", aber auch den ein oder anderen ganz tollen Stand mit Schmuck, ungarischen Schnäpsen oder handgearbeiteten Figuren.







In der Stadtmitte auf dem Dobó István Platz wird mit diversen Denkmälern an das Ende der osamnischen Herrschaft erinnert.





Hier seht ihr eines von ihnen. Ich glaube, es zeigt sogar Dobó István selbst, der die Stadt damals von den Türken befreit hat.


Besonders stolz sind die Einwohner Egers auf ihre mittelalterliche Burg. Leider habe ich total vergessen sie zu knipsen...shame on me ;)











 
Samstagabend sind wir nach Budapest gefahren. Liegt ca. 75 min Autofahrt von Eger entfernt. Es hat bereits angefangen zu dämmern, als wir ankamen. 







 







Auf folgenden Bildern seht ihr das Budapester Lichtermeer und den Weihnachtsmarkt inkl. riesigem Adventskalender!





Hier der riesige Adventskalender. 

Toll, oder?




Alle Straßen waren so schön beleuchtet. Wenn es nicht so schweinekalt gewesen wäre, hätte ich den Stadtbummel auch genossen ;).



Hier noch einmal die gegenüberliegende Seite der Donau.








Es waren schöne Tage in Ungarn! Leider haben die Probleme auf dem Budapester Flughafen auf unserer Heimreise einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen. So ein Chaos habe ich noch nie erlebt! Zumindest nicht auf einem Flughafen. Dicht gedrängt wie auf einem Konzert standen wir dort gefühlte 5 Stunden...waren aber wohl bloß zwei. Nett an der ganzen Situation war nur, dass ich auf Kuschelkurs mit den Handballern von Dinamo Minsk gehen konnte! Haha, ja, die Jungs standen direkt neben mir! Es war recht eng und ich denke, sie haben mein aufgeregtes Gestikulieren zu meiner Mama gesehen :) Peinlich!!

Wart ihr schon mal in Ungarn? Für mich war es mein zweiter Besuch in Budapest und es war wiedermal toll!!

Liebe Grüße
XxxAnkaxxX

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen