Donnerstag, 10. Februar 2011

Kokowääh

Hallo Freunde,

ach ist der Titel nicht herrlich? :)))

Ich war heute spontan mit meiner Kollegin im Kino und wir haben uns den neuen Schweiger angeschaut. Natürlich ist der Film - wie erwartet - klasse! Nachdem ich Zweiohrküken übrigens immer noch nicht gesehen habe, bin ich echt stolz, dass ich gleich in der ersten Woche nach Kinostart glückliche Zuschauerin in Kokowääh war :). 

Der Film ist absolut herzlich, gefühlvoll aber auch super lustig. Gerade in der ersten halben Stunde fiel es mir schwer nicht lauthals loszuprusten.

Es ist ja kein Geheimnis mehr, dass nicht nur 1 Schweiger zu sehen ist, sondern auch seine kleine Emma DIE Hauptrolle in Papas neuem Film ergattern konnte. Emma kennen wir bereits aus Keinohrhasen (war sie auch in Zweiohrküken dabei??) und haben uns direkt in das freche, süße, kecke blonde Mädchen verliebt. In Kokowääh spielt sie die 8-jährige Magdalena, die eines Tages von ihrer Mutter vor der Haustüre ihres leiblichen Vaters abgesetzt wird.

Aber worum geht es denn genau?
Drehbuchautor Henry hangelt sich von einer glücklosen Liebschaft zur Nächsten und beruflich kommt er auch auf keinen grünen Zweig. Wie aus heiterem Himmel erhält er ein sensationelles Angebot: er soll als Co-Autor an einer Bestsellerverfilmung arbeiten - zusammen mit der Autorin, seiner Ex-Freundin und großen Liebe Katharina. Während Henry auf seine große zweite Chance hofft, taucht plötzlich die 8-jährige Magdalena vor seiner Wohnungstür auf und stellt sein Leben auf den Kopf. Sie soll seine Tochter aus einem vergessenen One-Night-Stand sein und Henry soll sich erst mal - solange die Kindsmutter Charlotte in den USA eine Gerichtsverhandlung hat - um Magdalena kümmern. Henry ist genauso wie Tristan, der sich bisher für den Vater der Kleinen hielt, mit der neuen Situation überfordert. Von jetzt auf gleich Vater werden ist nicht leicht. Erst recht, wenn man nebenher das Buch seines Lebens schreiben und die große Liebe zurückgewinnen muss...

Miss Emotional konnte im Kino Tränen vor Lachen aber auch vor Rührung vergießen :). Mir hat der Film sehr sehr gut gefallen. Er hat mich sehr berührt und mich wieder sehr nachdenklich gestimmt. Ja, was dieses Thema betrifft, bin ich eben etwas sensibel *gg*.

Leute, schaut euch den Film an - er ist wieder sehr gelungen. Natürlich bekommt ihr keine hochintellektuelle Unterhaltung präsentiert, viele Handlungsstränge sind vorhersehbar und nicht neu. Aber das ist wurscht, so soll es auch sein. Die Dialoge zwischen Magdalena und Henry sind genial, pfiffig und voller Witz. Til Schweiger hat seiner Tochter genau die richtigen Wörter in den Mund gelegt. Ihre Mimik und Gestik sind der Knaller, den Charme hat sie sicher vom Daddy :)
Dieser Film wird, sobald er auf DVD erhältlich ist, auf jeden Fall in mein Regal wandern.

Trailer, Darsteller-Infos & Co. findet ihr auf der Offizielle Homepage 

Ich husche jetzt ins Bettchen...eigentlich wollte ich noch die Wdh. von Doctor's Diary anschauen, doch ich befürchte, dass die Müdigkeit mein Vorhaben besiegen wird ;)

Liebste Grüße
Anka

P.S. wer genau aufpasst, findet auch noch eine dritte Schweiger im Film :)

1 Kommentar:

  1. schön, dass er dir gefallen hat!

    werd ihn mir auch iwann nach den prüfungen mal angucken :)

    AntwortenLöschen