Dienstag, 19. Juli 2011

Die Tribute von Panem - mein Senf dazu


Hey ihr Mäuse,
bitte lest jetzt nur weiter, wenn ihr entweder
a) die Panem Trilogie bereits gelesen habt oder
b) die Panem Trilogie gar nicht lesen wollt oder
c) gern zugespoilte Rezis lest :)

Gestern habe ich den letzten Teil der drei Bände der erfolgreichen Autorin Suzanne Collins zu Ende gelesen und muss jetzt mal meinen Gedanken dazu freien Lauf lassen. Deshalb jetzt noch mal die Warnung: DIESER BLOGPOST IST EIN EINZIGER GROßER SPOILER!!!!! Weiterlesen auf eigene Gefahr!!!!

Vor einiger Zeit hatte ich Band 1 "Tödliche Spiele" gelesen. Die Idee, die hinter dieser Geschichte steckt, hat mich schockiert. bewegt und auch noch lange nach dem Lesen beschäftigt. Die Arena hat mich sogar bis in meine Träume verfolgt. 

Da die "Liebesgeschichte" für mich nie im Mittelpunkt stand, musste ich nicht unbedingt wissen, wie es nach Band 1 weitergeht. Und so habe ich auch eine ganze Weile gewartet, bis ich mich an Teil zwei "Gefährliche Liebe" gemacht habe. Ok, wäre das Buch sofort in der Bücherei gewesen, als ich Band 1 abgegeben hatte, dann hätte ich es wohl doch gleich mitgenommen ;)

Band zwei ist mein klarer Favorit. Irgendwie hatte es mich bereits auf Seite 1 in seinen Sog gezogen. Es war spannend zu sehen, was aus Katniss nach dem Gewinn der Hungerspiele geworden ist. Die Nachricht, das sie wieder in die Arena muss, kam für mich total überraschend, ehrlich. Damit hatte ich so gar nicht gerechnet. Ich konnte Katniss noch intensiver kennen lernen, Suzanne Collins hat uns tiefere Einblicke in die Tiefen ihrer jungen Seele gegeben. Obwohl auch diese Hungerspiele wieder sehr brutal waren, wurde die Handlung mit witzigen und herzerwärmenden Sequenzen gespickt. Ich musste manchmal richtig schmunzeln. Besonders gefallen haben mir die Gedankensprünge von Katniss, sie war hin und hergerissen, wusste nicht, wem sie trauen soll - wunderbar rübergebracht von der Autorin, die solche Situationen durch kurze Sätze intensiviert hat, sodass man nicht nur gelesen, sondern richtig mitgefühlt hat.

Genauso wie die Nachricht über die erneute Teilnahme an den Hungerspielen kam auch das Ende für mich absolut überraschend. Die verbleibenen Seiten wurden immer weniger und ich wusste, dass das Buch so langsam zu einem Ende kommen musste - das kam es auch - aber gaaaaaaanz und gar anders als ich erwartet hatte. Anders als nach Band 1 wollte ich nach dem Ende von Band 1 uuuuunbedingt und super dringend wissen, wie es weiter geht.

Nachdem ich Band 3 endlich in der Hand hielt, konnte ich gar nicht abwarten endlich anzfangen zu lesen. Die Euphorie ließ dann leider ziemlich schnell nach. Katniss war irgendwie nicht mehr Katniss - klar, nach all dem was sie erlebt hatte. So etwas macht einen so jungen Menschen kaputt. Nur noch selten kam die Katniss, die ich in Band 2 lieben gelernt hatte, zum Vorschein und auch die anderen Charaktere waren nicht mehr dieselben. Einzig und allein die kleine Prim hat sich, meiner Meinung nach, zum Positiven entwickelt. Gern hätte ich mehr über sie gelesen.

Umso dramatischer und für mich auch tränenreicher war dann der Moment der Momente. Der Knall zum Ende des Buches. Ich versetehe es immer noch nicht. Da steht der Höhepunkt kurz bevor und mit einem Bombenschlag (im wahrsten Sinne des Wortes) ist der Moment vorbei und bereits einige Zeit vergangen. Wieso hat Suzanne Collins Katniss nicht das Kapitol stürmen lassen? Warum war plötzlich alles vorbei und entschieden? Und warum in aller Welt lässt sie die kleine Prim sterben? Das ging mir wirklich zu weit! Ich konnte es nicht glauben und las die letzten Seiten wie in Trance. Noch jetzt verspüre ich Wut und Tränen, die in mir aufsteigen, wenn ich daran denke, dass die Autorin dieses kleine zarte und doch starke Mädchen hat sterben lassen!!!!

Nur noch eine Szene hat mir "gefallen" bzw. mich beeindruckt und konnte mich kurzzeitig überraschen. Mir war irgendwie klar, dass Katniss Snow nicht töten kann bzw. dass irgendwas dazwischen kommt - dass sie Coin erschießt, dachte ich nicht, aber gut geschrieben, Frau Collins! 

Mein Urteil zu Band 3 fällt also nicht so begeistert aus, wie zu Band 2. Irgendwie bleibt ein bitterer Nachgeschmack zurück, leider. Ich hätte mir das Ende anders ausgemalt, nur wie es genau ausgesehen hätte, kann ich euch leider nicht sagen. 

Alles in allem ist es eine grandiose Trilogie, die man gelesen haben muss. Sehr düster, brutal, bewegend, schockierend und und und.....ja.....was ganz Neues.

Nun freue ich mich darauf, die Rezis von meinen Herzen Nica und Damaris zu lesen, die ich bisher überblättert habe, um mir erst meine eigene Meinung zu bilden.

P.S. Sooo, gelesen :) Tolle Rezis ihr Süßen! Bei Damaris habe ich mir einfach das Bildchen geklaut, ist das ok?

Kommentare:

  1. Gib mir sofort mein Bild zurück, du Fechdachs, du *looool*. Klar ist das okay Süsse!!! Bin ungefähr der gleichen Meinung wie du. Band 3 hat mich echt geschockt, auch wenn es verständlich war, dass sie so gebrochen war. Das mit den Bomben auf die Kinder am Schluss fand ich schon sehr grenzwärtig und auch fragwürdig. Geht's eigentlich noch grausamer?? Alles in allem eine brutal schockierende Reihe, die man gelesen haben sollte. Schöne Zusammenfassung Anka!
    Drück,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  2. Du sprichst mir aus der Seele Anka!! Mir ging es ganz genauso!!! Und ich fand auch den Prolog zum Schluss absolut unpassend bzw. war ich auch mit der Männerwahl nicht einverstanden, aber das ist eine andere Sache! ;) Außerdem war ich genauso schockiert, dass Prim stirbt, wie du! Ich konnte es nicht fassen!! Die ganze Trilogie ist wirklich toll, aber Band 3 hat mich leider auch enttäuscht....man erwartet sich einfach nach zwei so tollen Büchern irgend etwas anderes.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen! Habe vorgestern den 3. Band beendet und habe eine ähnliche Meinung wie du. Hatte mir auch gewünscht, dass am Ende alles gut wird, aber so war es nicht ;-(

    AntwortenLöschen
  4. Hey ihr drei! Vielen Dank für eure lieben Kommentare. Na dann bin ich ja froh, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine bin.
    Jetzt bin ich echt auf die Verfilmung gespannt - wobei darin ja die Liebesgeschichte im Vordergrund stehen soll (übrigens FSK 12).... mal sehen!!

    Drücker an euch, Anka

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mich oft gefragt ob ich diese Bücher lesen soll, hab mich dann doch dagegen entschieden. Denn ich lese nicht gerne die Bücher die wirklich jeder liest ;) ich suche auch oft nach umbekannten schönen Büchern.
    Aber trotzdem interessante Rezension ;) Liebe Grüße Lina

    AntwortenLöschen