Samstag, 2. Juli 2011

Ich lese jetzt "Bodyfinder" von Kimberly Derting


Seit Violet ein kleines Mädchen ist, nimmt sie die Aura der Toten wahr. Wie magisch wird sie von ihnen angezogen, spürt ihre pulsierenden Echos unter der Haut vibrieren. Für sie ist diese Gabe jedoch alles andere als ein Geschenk - und nur widerwillig findet sie sich damit ab, dass sie die Einzige ist, die den Serienmörder aufhalten kann, der die kleine Stadt heimsucht, in der sie mit ihrer Familie lebt. Mithilfe ihres besten Freundes Jay macht sie sich auf die Suche. Aber dann passiert etwas, womit Violet nie gerechnet hätte: Sie verliebt sich in Jay. Und merkt dabei gar nicht, wie nahe sie dem Mörder bereits gekommen ist. Bis sie selbst zu seiner Beute wird.

Mehr Infos zum Buch HIER.

Nachdem mich gestern die Wut gepackt hat und ich "Schattenauge" zur Seite gelegt hatte, musste ich zu einem Buch greifen, auf das ich mich verlassen kann bzw. darauf, dass es mir gefällt. Da lachte mich dann "Bodyfinder" an, ein Buch, das schon viel zu lang auf meinem SuB lag. Bereits auf den ersten Seiten wusste ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen hatte. 

Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn ich keine Bindung zu den Hauptprotagonisten einer Geschichte aufbauen kann und sie mir einfach nicht sympatisch werden. So ging es mir bei Schattenauge. Zu meinen Erfahrungen mit diesem Buch werde ich noch einen separaten Post verfassen.

Nun freue ich mich auf später, wenn ich endlich weiter schmökern kann!

Liebe Grüße
Anka

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch gelieeeebt. Schön leicht zu lesen und trotzdem spannend. Bin gespannt,wie du es findest

    AntwortenLöschen
  2. Fertiiiig :) Wahnsinn! Das Ende ist so so gemein. Mir liefen schon die Tränen....zum Glück gibt es einen Epilog...und eine Fortsetzung :)))

    AntwortenLöschen