Mittwoch, 31. August 2011

[Verrückte Leseratten] Unser Lesemonat August 2011

Hey Leseratten!
Heute stellen wir euch wieder kurz die Bücher vor, die wir im vergangenen Monat gelesen haben. Klickt auf die Buchtitel, um zur Rezi zu gelangen bzw. zur Buchbeschreibung bei amazon, wenn wir zu dem jeweiligen Titel noch keine Rezi verfasst haben.

Isas Lese- und Hörmonat

Guillermo Del Toro - Das Blut, 395 Seiten
Hat mir gut gefallen, es ging recht nahtlos anschließend an den 1. Teil weiter. Nun bin ich noch gespannt auf den 3. Teil - diesmal war das Ende viel offener.

Bettina Belitz - Scherbenmond, 686 Seiten
Auch hier ist das Ende diesmal offener und ich freue mich schon auf den 3. Teil ;) Der 2. Teil war ziemlich anders als der 1. - gefallen haben beide mir auf verschiedene Arten, dieser hier hat mich durch die Spannung gefesselt.

Gregg Hurwitz - Tödlicher Fehler, 448 Seiten
Da bin ich noch nicht bis zum Ende durch, aber es ist spannend und ich hoffe, ich schaffe in den nächsten Tagen noch zu Ende zu lesen ;)

Hörbücher:

Gregg Hurwitz - Blackout
Teilweise konnte ich am Anfang nicht ganz so gut folgen, aber nach und nach wurde das immer besser ;) Und die anfängliche Verwirrung betrifft ja auch die Hauptperson - von daher wird man quasi gleichzeitig schlauer ;)

Andreas Föhr - Der Prinzessinnenmörder
Ein spannendes Hörbuch, das mir gut gefallen hat. Man lernt den Täter zwar schon früh kennen, aber das nimmt der Handlung keinerlei Spannung ;)

Ulrike Herwig - Martha im Gepäck
Eine schöne Sommer"lektüre" - in diesem Fall zum Hören ;) Ich fand das Hörbuch unterhaltsam und bis auf die Stimme von Teresa gut gelesen. Und das Ende hat dann auch noch ein paar Überraschungen und lässt dann auch noch ein bißchen Platz für die eigene Phantasie ;) Nur Schottland selbst kommt finde ich ein wenig zu kurz ;)


Steffi K. Lesemonat

"Der Verehrer" von Charlotte Link
Ein durchweg spannendes Buch, teilweise etwas vorhersehbar, dennnoch möchte man sofort weiterlesen. Die Hauptperson ist mir auch sehr sympathisch.

"In weißer Stille" von Inge Löhnig
Dies ist der 2. Teil einer Krimireihe um Kommissar Dühnfort. Den ersten Teil habe ich nicht gelesen, trotzdem fiel mir der Einstieg sehr leicht und ich fand es bis zum Schluss schwierig einen Täter für mich zu finden, ich war ständig hin- und hergerissen und wusste nicht so recht, wem ich glauben sollte. ;)

"Die silberne Burg" von Sabine Weigand
Ein toller historischer Roman, der von einem irischen Mönch, einer jüdischen Ärztin und einem jungen Ritter handelt, die alle auf die ein oder andere Art ihre Wurzeln verloren haben und sich einer Gruppe Gaukler anschließen, mit der sie nach Konstanz zum Konzil ziehen. Sehr unterhaltsam, wunderbar authentisch und die Charaktere sind einfach nur toll. In diesem Buch kann man sich so richtig schön verlieren!

"Die Totengräberin" von Sabine Thiesler (angefangen)
Nach den ersten 100 Seiten finde ich es schon sehr spannend und leicht und flüssig zu lesen.


Adelheids Lesemonat

Oliver Poetzsch - "Die Ludwig Verschwörung"
Renate Kaiser - "Lehrer, Liebe, Lügen"
U. Poznanski - "Erebos"

Sara Gruen - "Das Affenhaus" (angefangen)

 
Janinas Lesemonat



Das Cover von diesem Buch ist einfach genial und der eigentlich Grund, warum ich es sofort mitgenommen habe! Der Inhalt? Nun ja, mich hat es nicht so ganz vom Hocker gerissen, meines Erachtens etwas zu seicht geschrieben, etwas Jugend-Liebesromanze, etwas Krimi, für mich einfach etwas zu langweilig.


Auch das könnte mein Lieblingsbuch nicht werden, vielleicht, weil ich dann doch eher der Vampir- anstatt der Werwolf-Fan bin. Bis auf den Schluss, den fand ich ziemlich gelungen, weil es mal was anderes war als der ganze Einheitsbrei.


Eine einfach geniale Fortsetzung von „Der Weg der Könige“ und ein Highlight in 2011. Eine tolle Erzählweise, sympathische Charaktere, eine interessante Welt. Schade nur, dass es noch so viele offene Fragen gibt und es bis zum nächsten Band mind. 2 Jahre dauert!


Auch dieses Buch war nach den 3 anderen Bänden wieder sehr gelungen. Es ist so schade, dass die Geschichte um Darren und seine Freunde zu Ende ist. Die Bücher sind schnell durchzulesen, für jeden Fan der dunkleren Vampirgeschichte sicherlich zu empfehlen.


Auch hier habe ich mich von dem Cover hinreißen lassen. Die Thematik ist allerdings schon interessant, eine Welt voller Pflanzen, die dem Menschen auch mal was Böses wollen. Mich konnten sie nicht so ganz vergiften sondern eher einschläfern. Den zweiten Band hiervon lese ich wohl nicht.


Sehnsüchtig erwartet und nicht enttäuscht. Ein neuer Super-Thriller vom Autor „Der Kruzifix-Killer“. Von Anfang an spannend geschrieben und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Teilweise in der Beschreibung recht deutlich, daher wohl eher nichts für empfindliche Gemüter.


Die Bücher über eine Rehe betrüblicher Ereignisse sind immer nett zu lesen und gut was für zwischendurch.


Ein historischer, wahrer Roman über ein Mädchen, dass seine Galgenhinrichtung überlebte. Ein wunderbarer Roman, der einen mitleiden und mitfiebern lässt. Wunderbar!


Leider wieder kein Buch für mich – könnte an dem Werwolfthema liegen. Für Leute, die dieses Thema mögen aber evtl. ganz interessant.


Ist wahrscheinlich fast jedem ein Begriff und auch mich hat es restlos begeistert. Auch wieder am Ende mit einer Handlung, die ich so nicht erwartet hätte. Die Charaktere sind toll, der Schreibstil einfach und extrem fesselnd. Ich freue mich auf die nächsten Bände.


Ich bin ein Fan von Zeitreisen, somit war dieses Buch ein Muss. Man sollte jedoch nicht ein Buch wie die Edelstein-Trilogie erwarten. Für sich gelesen ist es recht nett, jedoch nicht so herausragend, dass man es jedem empfehlen könnte, dafür ist es einfach ein bisschen zu flach, und mit zunehmenden Seiten bin ich auch mit den ganzen Zeiten durcheinander gekommen.


Eine Mischung aus History, Krimi und Fantasy – nicht schlecht. An den Schreibstil musste ich mich am Anfang gewöhnen, auch ist der Protagonist mir nicht durch und durch sympathisch. Trotzdem ein interessantes Buch, wovon ich bestimmt auch die nächsten Bände lesen werde.


Kein Action-Thriller sondern eher in Richtung Psycho. Meines Erachtens total spannend, man möchte immer wissen, wie es weiter geht. Super geschrieben, eines der Bücher, die ich ziemlich schnell durch hatte!

Ein Fantasyroman, der in unserer Zeit spielt. Wer wünschte sich nicht, in seinen Sommerferien etwas Magisches zu erleben? In diesem Buch kann man zumindest davon lesen, wie es hätte sein können. Ein wunderbares Buch!


Anetts Lesemonat


Das Erstlingswerk der Autorin, die aus meiner Heimatstadt Chemnitz stammt!
Das Buch erzählt über die schöne Tänzerin und 5 Auserwählte die sich beweisen müssen, um die interessanten und spannenden Abenteuer zu bestehen. Alle Auserwählten erhalten von den Göttern verschiedene Kräfte, damit sie sich den Dämonen stellen können.
Alles in allem ein guter Fantasyroman, der das genre nicht neu erfindet, aber unterhaltsam ist.

 
Das richtige Buch für einen unbeschwerten Urlaub am Meer. Kurzweilig, witzig und eine chaotisch-liebenswerte Annabel. Witzig sind auch die Foto-Schnappschüsse von der Insel Mallorca - macht Lust auf weitere Kürthy-Bücher und Sonne! 
 
Der Roman hat mich oft zum schmunzeln, manchmal auch zum laut loslachen bewegt, was verständnislose Blicke aus meiner Umgebung hervor warf. Dies ist ein Buch, dass Frau unbedingt gelesen haben muss!
 
Klasse, endlich ist im Band Nr. 9 der Serie der Krieger Hunter an der Reihe.

Die befreite Stammesgefährtin Corinne will zu ihrer Familie zurück und Huner begleitet sie dahin. Dann kommt jedoch alles anders, Corinne und Hunter sind auf der Flucht.... und ja, kommen sich natürlich näher. Alles in allem fand ich diesen 9. Band der Serie auch wieder sehr gelungen!
 

Dieses Buch ist was ganz Besonderes, da es nur aus kleinen Kurznachrichten zwischen Mutter und Tochter besteht. Ich hatte das Buch allerdings wirklich ganz schnell durch und würde es nicht kaufen, sondern wirklich empfehlen, es sich zu leihen oder in der Bücherei zu holen.


Sarahs Lesemonat


Firelight. Brennender Kuss - Sophie Jorden
Prinsengracht 263 - Sharon Dogar
Der kleine Biber und die Tiere am Fluss - Friederun Reichenstetter
Ashes, Ashes - Jo Treggiari
Ritter Rost macht Urlaub - Jörg Hilbert
Portaldes Vergessens - Stephan R. Bellem
Rügen, Ranen Rachedurst - Albert Baeumer & Alfred Bekker
Solange du schläfst - Antje Szillat
Ruht das Licht - Maggie Stiefvater
Ballade. Tanz der Feen - Maggie Stiefvater
 

Ankas Lesemonat

Ein schönes Buch für junge Mädchen ab 9 Jahren, die auch davon träumen eine Hexe zu sein. 
 
Ein toller Jugendthriller, den ich in einem Rutsch verschlungen habe! 
 
Die Autorin Antje Szillat hat mich mit ihrer Erzählung absolut in ihren Bann gezogen. Ich musste das Buch an einem Stück lesen, da die Spannung durchgehend gehalten wird. Dieser Roman ist großartig, um die heutige Jugend mal zum Nachdenken anzuregen.
 
Für mich war dieser Roman eine neue Leseerfahrung mit positiven und negativen Aspekten. Für alle Fans von Jim Morrison und The Doors ist dieser Roman selbstverständlich ein Muss. 
 
Ein wundervoller Roman, für den man sich Zeit nehmen sollte, der sich nicht mal eben so nebenbei lesen lässt und der einen belohnt, indem er seinen Leser auf einer wunderbare Reise durch die Zeit entführt.
 
Selten habe ich bei einem Jugendbuch so gelacht. Nicht nur geschmunzelt, sondern richtig gelacht. 
 
Alice Kuipers hatte mit dieser ungewöhnlichen Erzählweise eine originelle Idee und ihr ist es durchaus gut gelungen, eine Geschichte anhand von kleinen Nachrichten zu erzählen. Der "Roman" liest sich schnell, flüssig und lässt sich auch nebenher und zwischendurch gut lesen.

Ruht das Licht - Maggie Stiefvater
Habe ich angefangen und war sofort nach den ersten Seiten wieder mitten drin in Mercy Falls!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen