Mittwoch, 28. März 2012

[Messe-Geblubber] Leipziger Buchmesse 2012 - Tag 2



Nach einer guten Mütze Schlaf, trafen wir Bloggermädels uns zu einem gemütlichen Frühstück. Die Auswahl passte zum Hotel, war absolut ausreichend und angemessen. Der Preis von 6,00 Euro war ebenso in Ordnung. Es wurde wieder viel "buchgeblubbert" und die Vorfreude auf den zweiten Messetag wuchs.
Heute wollten wir uns zwei Lesungen anhören. Jennifer Benkau sollte aus ihrer Dystopie "dark canopy" und die amerikanische Bestsellerautorin Cassandra Clare aus ihrer Reihe "City of..." lesen. Von beiden Autorinnen hatte ich natürlich schon gehört, jedoch noch nichts gelesen.

Die Ausbild-Bar in Halle 5 wurde somit unsere erste Anlaufstelle. Bereits auf dem Weg dorthin bemerkten wir, dass weitaus weniger Messebesucher unterwegs waren. Das Schlendern zwischen den Verlagsständen war viel angenehmer und auch die Stimmung war entspannter und freundlicher. Der Lesungs-Bereich der Ausbild-Bar war überschaubar. Wir waren die ersten "Zuhörer" und ließen uns direkt in der ersten und zweiten Reihe nieder. 

 Sandi, Reni, Damaris und Asaviel

Langsam füllten sich die Stuhlreihen und wenig später saßen wir der zierlichen Autorin Jennifer Benkau gegenüber. Obwohl man ihr die Nervosität ein bisschen ansah, wirkte sie professionell und unheimlich sympatisch. Sie erklärte uns den typischen Aufbau einer Dystopie und prüfte dann anhand ihres Buches nach, ob sie sich (unbewusst) an dieses Leitbild gehalten hatte.

 Jennifer Benkau liest aus "Dark Canopy"

Die Lesung war großartig. Ich hatte das Gefühl, die Autorin lebte in ihrer Geschichte. Ihr verschmitztes Grinsen war so goldig! Natürlich steht "dark canopy" nun ganz oben auf meiner Wunschliste. Nach der Lesung hätte ich es mir direkt kaufen und signieren lassen können, doch da es sich um einen dicken Schmöker handelt, wollte ich mir das Geschleppe nicht bereits am Vormittag antun. Trotzdem ergab sich die Möglichkeit, noch kurz mit Jennifer Benkau zu plaudern und ein Erinnerungsfoto zu knipsen. 
[Meine lieben Bloggerkolleginnen Reni, Sandi und Damaris  haben übrigens auch über die Lesungen berichtet, schaut euch doch mal ihre Berichte an: Damaris Rückblick auf die Buchmesse - Reni und Sandis Eindrücke

 Anka und Jennifer Benkau

Nach der Lesung ist vor der Lesung - in diesem Sinne blieben wir einfach auf unseren perfekten Plätzen sitzen und warteten auf den nächsten Programmpunkt. Die Bestsellerautorin Cassandra Clare würde zwar erst in 1 1/2 Stunden zu uns stoßen, aber die tollen Plätze mussten einfach beibehalten werden. So wechselten wir uns mit den obligatorischen Toiletten- und Snackgängen ab und vertrieben uns die Zeit mit erneutem Buchgeblubber und Geschwärme. Schließlich wurde es immer voller. Der Gang vor der Ausbild-Bar war richtig verstopft - so langsam hatte sich wohl rumgesprochen, welch erfolgreichen Ehrengast wir in Kürze zu sehen bekamen. Plötzlich entdeckten wir in der Menschenmenge unsere Lese-Jenny und rückten enger zusammen, damit sie ihren Stehplatz gegen einen Sitzplatz eintauschen konnte. Es wurde wieder gequasselt und auch die restlichen Minuten vergingen wie im Flug, sodass wir Cassandra Clare wenig später mit einem tosenden Applaus begrüßen konnten. 

 Cassandra Clare stellte sich den Fragen ihrer Leser

Nach einem kurzen "Hallo!" las die Amerikanerin eine Szene aus "City of Fallen Angels". Meine Güte, hatte sie ein Tempo drauf. Obwohl ich täglich mit der englischen Sprache konfrontiert werde, hatte ich meine Mühe, ihr zu folgen. Zum Glück hatte sie Claudia Engler mitgebracht, die diesselbe Szene noch mal auf Deutsch las. Besonders herrlich war ihre Stimme, die sie der Feenkönigin verlieh und wir hingen regelrecht an ihren Lippen. Da ich die "City of"-Reihe noch nicht gelesen hatte, konnte ich mit den folgenden Fragen und der Lesung selbst nicht ganz so viel anfangen, trotzdem war es ein tolles Erlebnis, diese sympatische und lustige Autorin kennen zu lernen.

Als sich die jungen Zuhörer für eine Widmung in ihre mitgebrachten oder gekauften Bücher anstellten, entschieden wir uns, dem Gequetsche zu entfliehen und etwas essen zu gehen. Wie die Bergziegen stiegen wir über die Stühle und steuerten den nächsten Hot Dog Stand an. Wir genossen das schöne Wetter vor den Messehallen und tigerten dann weiter zu Halle 2 und 3. 

 Damaris, Asaviel und Sandi beim sonnigen Bücherplausch

Natürlich klapperten wir wieder unsere Lieblingsverlage ab, trafen uns auf einen Plausch mit der lieben Rebecca, die script5 nun leider verlässt und bedankten uns nochmals für die tolle Lesung bei Jennifer Benkau, die ebenfalls am script5 Stand zugegen war. 

 
Bei Coppenrath schlug ich dann auch endlich "buchkauftechnisch" zu. "Wie ein Flügelschlag" von Jutta Wilke und "Solange du schläfst" von Antje Szillat wanderten neben vielen Leseproben und haufenweise Katalogen in meine Tasche. 

Damaris

Es war ein sehr schöner letzter Messetag. Da nicht mehr so viel los war, wie am Vortag, konnten wir den Messeständen und den Büchern selbst viel mehr Beachtung schenken, einzelne Schätze aus den Regalen greifen, sie begutachten und bewundern.


Irgendwann war es dann soweit - der Abschied nahte. Mit einem Kloß im Hals verließ ich mit Damaris zusammen das Messegelände. Das Wochenende war wieder viel zu kurz, aber trotzdem ein Erlebnis, an das wir gern zurück denken. Die ersten Pläne für unseren Besuch auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober, wurden bereits auf der Rückfahrt geschmiedet und ein kleines bisschen spüre ich das Buchmesse-Vorfreude-Kribbeln schon jetzt.

Danke Mädels, für dieses wunderschöne Wochenende!

Kommentare:

  1. Wieder ein sehr schöner Bericht und es sind einige Bücher auf meinen Wunschzettel gewandert. ;) Von denen habe ich zwar schon 10000x gehört/ gelesen, aber sie haben mich vorher nicht gereizt...ich möchte Dark Canopy z.B. nun unbedingt lesen, finde die Autorin schon von den Bildern her sehr sympathisch!
    Und Cassandra Clare schreibt auch sehr toll, von ihr muss ich auch dringend mehr lesen! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Steffi!
      Ich bin immernoch ganz traurig darüber, dass wir uns nicht getroffen haben... schaaaade!!!
      Ja, Dark Canopy sollte auf keiner WL fehlen. Die Lesung war soooo vielversprechend *träum*
      Liebe Grüße an dich
      Anka

      Löschen
  2. Ha! Super!! Bis auf das Bild von mir vor Stephen King. Da sehe ich genau so gruselig aus wie das Buch, hihi. Das Bild von der cbt Wand ist auch toll.
    Es ist jedemal schön einen Messebericht von einem der Mädels zu lesen. Ich werde immer ganz wehmütig :'-) Danke für deinen schönen Bericht!
    Drück,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Herz!
      Ui, ich finde das Bild total süß! Soll ichs rausnehmen??
      Drück dich!
      Anka

      Löschen
    2. Natürlich nicht - dann guck ich halt verknittert. Ist doch egal und lustig :-))

      Löschen
    3. Nicht "verknittert", Damaris - eher wie die beliebte Pädagogin (die "Schnellhefter" in der Rechten!), die just von ihren Schülern beim albern sein erwischt wurde ;-)

      Löschen
    4. Also sooo schmeichelhaft war das jetzt aber auch nicht :-) Und albern? Ja, das waren wir! *grins*

      Löschen
  3. Sehr schöner Bericht!

    Ich war schon wieder am Grinsen und bin auch wieder melancholisch, wehmütig wie Damaris. Hm..
    Und du hast echt nen Bild gemacht, bei dem ich das nicht mitbekommen hab. Tz. ;-)

    Ach, Mädels. Ich vermiss euch. <3

    Viele Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Asaviel!

      Ach ja, ich könnt auch gleich wieder ins Auto steigen und zur Messe düsen... aber nur, wenn ihr dabei seid ;)
      Tja, erwischt, hehe! Nicht gut? Soll ichs rausnehmen??

      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  4. Das ist wirklich ein toller Bericht und man merkt, dass ihr viel Freude hattet. Ganz liebe Grüße
    Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Hanne!
      Danke dir. Ja, wir hatten wirklich viel Freude! Es war toll!
      Liebe Grüße an dich,
      Anka

      Löschen
  5. Angenehme Reminiszensen - selbst wenn man/frau nicht zugegen war. Und die Damen auf den Schnappschüßen geben sich wohltemperiert amüsiert. Die gute Zeit ist Euch anzusehen.
    Apropos...
    Wie Ihr in alpiner Elleganz über die Stuhlreihen gestiegen seit, hätte ich auch gern gesehen ;-))

    bonte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich, bonte :)
      Reminiszenen? Ich musste beim Lesen deines Kommentares richtig schmunzeln! Alpine Elleganz ;) Du Witzbold!

      Löschen
    2. Jemand zum Lächeln zu bringen ist wie ein Geschenk in zwei Richtungen.

      Naja, Anka, ich suchte nach einem Synonym für "Bergziegen". Das kam mir dabei in den Sinn. :-))

      Löschen
  6. Nochmal ein schöner Messebericht, den ich nun etwas verspätet gelesen habe. Auf dem einen Foto drehe ich mich schön geschickt weg (an dem Tag fühlte ich mich eh bäääääh) und das Bild mit Damaris + Stephen King sieht irgendwie lustig aus, als sei sie Teil des Plakats. Und leichte Pläne für Frankfurt sind bereits am Start? Sandi und ich sind ja auch schon am Überlegen. Langsam wirds aber teuer mit den ganzen Messen ... und dann auch noch der buchige Einkauf vor Ort. :)

    LG und ein schönes Wochenende
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck guck, Reni!

      Ich hoffe, du bist mittlerweile wieder fit?
      Ach, so eine Buchmessetour darf man sich 1-2 Mal im Jahr gönnen, vor allem, wenn der Urlaub (gering) ausfällt ;)

      Löschen
  7. Wenn du das sagst! Oha, dieses Jahr ist bei uns noch Rock im Park angesagt, das ist eigentlich auch schon ein geldreiches Wochenende/Urlaub, aber wir sehen, was sich machen lässt. Bin fast wieder fit. Diese Woche hatte es mich nochmal richtig erwischt und so hütete ich das Sofa. Aber nun fast wieder fit. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen