Dienstag, 17. April 2012

[Filmtipp] The Last Song - viel mehr als eine 0815 Teeny-Romanze


Miley Cyrus Song "When I look at you" und die im Musikvideo auftauchenden Filmszenen, haben mich auf "Mit dir an meiner Seite" aufmerksam gemacht. Nachdem der Song tagelang in meiner Playlist rauf und runter gedüdelt war, hatte ich mir vorgenommen, auch dem Film ein bisschen Aufmerksamkeit zu schenken. 




Kurzbeschreibung laut amazon.de

Seitdem sich ihre Eltern scheiden ließen und ihr Vater von New York aufs Land zog, steht das Leben der 17-jährigen Veronica "Ronnie" Miller (Miley Cyrus) Kopf. Sie rebelliert bei jeder Gelegenheit und ist immer noch wütend auf ihren Vater, der ihrer Meinung nach die Familie im Stich gelassen hat. Ausgerechnet bei ihm sollen Ronnie und ihr Bruder Jonah (Bobby Coleman) die Sommerferien verbringen, nachdem Ronnie beim Ladendiebstahl erwischt wurde.
Ihr Vater Steve (Greg Kinnear), ein ehemaliger Konzertpianist und Lehrer, lebt ein einfaches und bescheidenes Leben in einem Städtchen an der Küste. Seine Zeit widmet er der Fertigstellung eines Mosaikfensters der Dorfkirche, die bei einem mysteriösen Brand, der ihn fast das Leben gekostet hätte, zerstört wurde. Jonah ist schnell begeistert, die Zeit bastelnd mit seinem Vater zu verbringen, nur zu Ronnie findet Steve einfach keinen Zugang. Er bedauert, dass seine begabte Tochter seit der Scheidung nie wieder ein Klavier angefasst hat. Dabei könnte sie an der berühmten Juilliard-School Musik studieren. Doch Ronnie blockt ab. Sie spricht nicht, ist wütend und bleibt genervt vom Strandhaus ihres Vaters weg.
Bei einem ihrer Ausflüge trifft sie den smarten Will (Liam Hemsworth), dessen selbstbewusste Art ihr ganz schön auf den Zeiger geht. Als Ronnie am Strand ein Gelege mit Eiern von Meeresschildkröten entdeckt, will die passionierte Tierschützerin auf jeden Fall verhindern, dass Waschbären es plündern - und schläft fortan am Strand. Doch alleine schafft sie es nicht, und das örtliche Seeaquarium schickt Hilfe. Ronnie schaut ziemlich verdutzt, als ausgerechnet Will vor ihr steht, der im Aquarium ein Praktikum absolviert. 


Titel: Mit dir an meiner Seite
Originaltitel: The Last Song 
VÖ: September 2010
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Dauer: 103 Minuten

Preis: 7,99 Euro

Infoquelle: amazon.de
Bildquelle: moviepilot.de



 
Mit welchen Erwartungen ich an die Verfilmung von Nicholas Sparks Romanvorlage herangegangen bin? Meine Gefühle waren gemischt. Auf der einen Seite war mich klar, dass bei Sparks jede Menge Gefühl, aber auch Drama im Spiel sein würde, auf der anderen Seite erwartete ich eine seichte Teenyromanze, denn der Teenystar Miley Cyrus selbst spielte die Hauptrolle.

Nun war es soweit und die DVD landete in meinem Player. Anfangs schien sich der Film eher in die zweite Richtung zu entwickeln. Ein aufmüpfiger und rebellierender Teeny muss die Ferien bei seinem Vater verbringen, hält sich nicht an die Regeln, bleibt nachts lange weg und lernt schnell einen smarten Typen kennen - den typischen Beach- und Sunnyboy, gespielt von Liam Hemsworth. Während SIE seine Annäherungsversuche abblockt und nervig findet, verguckt ER sich Hals über Kopf in sie und tut alles, um bei ihr Eindruck zu schinden.
Das sind alles alte, aufgewärmte Kamellen, wie ich finde. Diese Story findet man in jeder zweiten seichten Teeny-Lovestory, doch bei "Mit dir an meiner Seite" musste ich feststellen, dass dieser Film weit mehr zu bieten hat.
Szenen in denen Ronnie ihrem kleinen Bruder liebevoll durch die Haare wuschelt oder ER seiner großen Schwester auch mal seine erwachsene Meinung sagt, haben mich bewegt und mein Herz strahlen lassen.

Begeistert war ich auch von Miley Cyrus selbst. Sie ist nicht das top gestylte Blond- oder Brünettchen - nein, sie hat ihre Ecken und Kanten und lässt es zu, auch mal nicht gut auszusehen. Die Rolle scheint ihr auf den Leib geschrieben, Ronnie wirkt absolut authentisch.

Die Romanze zwischen Will und Ronnie entwickelt sich sehr flott. Die zwei sind einfach süß miteinander. Mir ging das alles ein bisschen zu schnell. Wenn man jedoch den weiteren Verlauf der Geschichte betrachtet, ist das Tempo angemessen, da die Handlung noch einiges mehr zu bieten hat.

"Mit dir an meiner Seite" bzw. "The Last Song" (der Originaltitel passt wesentlich besser!) ist ein gefühlvoller Film, in dem viel mehr steckt, als bloß eine schnöde *gähn* Teenyromanze. Er geht tiefer, mitten ins Herz, erschüttert, regt zum Nachdenken an und lässt, sicher nicht nur bei mir, die ein oder andere Träne fließen.

Dieser Titel hat es verdient, dass ihm auch skeptische Filmfans eine Chance geben und sie sich von seinen glaubhaften Schauspielern (allen voran Miley Cyrus, Greg Kinnear und Bobby Coleman) und einer bewegenden Geschichte überzeugen lassen.


Kommentare:

  1. Ich hab das Buch gelesen und den Film gesehen und war auch von Beiden positiv überrascht! Mir hat soqohl Buch als Film gefallen und bin nun auf die neueste Verfilmung von Nicolas Sparks gespannt, die demnächst in den Kinos anläuft! (vorher muss ich noch schnell das Buch lesen!!!)
    Danke auch für dein liebes Kommentar auf meinen Blog!! =)
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina!
      Toll, dass dir Buch und Film auch so gut gefallen haben!
      Auf die neueste Verfilmung freue ich mich auch, denke aber, dass ich warten werde, bis sie auf DVD erhältlich ist.
      Viel Spaß beim Lesen!
      Sonnige Grüße, Anka

      Löschen
  2. Hi, Anka!
    Fleißig bist Du gewesen und hast den Film von Miss Cyrus bereits besprochen. Schneller als ich das so in der Regel hinkriege ;-).
    Da er sich nicht auf die Elemente einer Romanze beschränkt, vermochte er Dir etwas zu geben - Dein Herz zum erstrahlen. Zusammen mit der tiefen Träne des Mitgefühls, ein kostbares Geschenk für den Abend. Freut mich, daß Du eine schöne Zeit hattest. Die Formulierung "mein Herz strahlen laßen" ist gut gewählt. Gefällt mir. Kann ich mir gut vorstellen. Kompliment!

    'Das Haus am Meer" ('Life As A House'). Kennst Du den Film?

    Dein Lieblings-Filmkritiker wünscht Dir was

    bonté

    AntwortenLöschen
  3. Huhuu bonté!

    Jahaaaa, ein fleißiges Bienchen :) Ich hatte frei und war nach dem Film noch nicht zu müde, deshalb konnte ich meine Eindrücke direkt in Worte fassen.

    "Das Haus am Meer" kenne ich noch nicht. Habe mich mal eben informiert. Klingt sehr sehr sehr emotional.

    Enjoy the day!
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, Anka!
      Die Story des Films ist gut - aber er besticht durch exquisite Darsteller und Charaktere, die selbst in kleinen Nebenrollen ausgearbeitet sind.
      Sollte er Dich interessieren & Du einmal in der Stimmung für ihn sein, dann erwartet Dich Lachen, Anteilnahme und ein wenig Taschentuch-Einsatz. Aber auch Hoffnung, Liebe, Achtung und Freundschaft. Gefühle ohne jeden Kitsch.
      Aber genug der Lobpreisung ;-)

      Wünsch Dir was - ich wünsche es Dir!

      bonté

      Löschen
  4. Das Buch habe ich (noch) nicht gelesen, nur den Film gesehen und den fand ich wunderschön! War eigentlich gar nicht geplant, ich wollte unbedingt "Das Leuchten der Stille" gucken, weil mir das Buch und auch der Trailer zum Film so gut gefallen hat, leider war ich hier total enttäuscht. Meine Tochter (damals grade 12) wollte wegen Miley Cyrus unbedingt "Mit dir an meiner Seite" gucken, der mich eher nicht interessiert. Okay, war ich gnädig und hab mitgeguckt, bzw. mitgeheult, der Film hat mich total berührt und war viel schöner als "Das Leuchten der Stille". Tja, so kann´s gehen. ;-)
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Melanie!
      Genau, "Das Leuchten der Stille" habe ich auch gesehen und war, wie du, weniger begeistert. Schön, dass du eher durch Zufall "The Last Song" gesehen hast und er dir so gefallen hat!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen