Samstag, 16. Juni 2012

Kossis Eintrag in [Ankas Autoren Poesiealbum]


 

                  
Andrea Koßmann

Mein Spitzname: Kossi
        
Mein Geburtstag: 26. Juli 1969

Meine Hobbys: Lesen, Schreiben, Malen, Fotografieren, Autofahren, Hühnerabende, Telefonieren :-)
 
Meine Homepage: www.kossis-welt.de




[Kossis Geblubber]


Wäre ich kein/e Autor/in geworden, wäre ich jetzt….
Da ich ja nicht hauptberuflich Autorin bin, muss ich mal eben tief in meine Fantasiekiste greifen: Okay, ich denke, ich wäre Gehirntransplantationschirurgin. Oder Schauspielerin. Oder Sängerin. Oder Krankenschwester. Oder Tierärztin. Oder Mutter von sieben Kindern.

Das Schöne an meinem Job…
Da ich ja (auch bei dieser Frage immer noch nicht) hauptberuflich Autorin bin, ist es schwierig, diese Frage zu beantworten. Aber da ich ja antworten soll, würde ich sagen, dass das Schöne am Schreiben generell ist, dass man nicht an Arbeitszeiten oder Orte gebunden ist. Schreiben kann man immer. Und überall. Und jetzt mal ohne Witz: Einige meiner besten Ideen kamen mir auf dem stillen Örtchen ;-)


Mein perfekter Tag beginnt mit…, geht weiter mit... und endet mit…
... dem Streicheln meiner Katze (mangels Mann), geht weiter mit einer Shoppingtour mit Freundinnen und endet mit einem Candle-Light-Diner mit meiner Katze (weil dann sicher immer noch der Kerl dazu fehlt) ... öhm

Ich wusste, dass ich Autor/in werden wollte, als…
... mein Lektor mich im Netz "entdeckte" und felsenfest der Meinung war, dass ich ein Buch schreiben könnte. Ich habe mich lange gewehrt. Wirklich!

Ein besonderes Erlebnis in meinem Leben als Autor/in…
... ist für mich der Austausch mit meinen lieben Lesern und Leserinnen. Das schöne Gefühl im Bauch, das sich beim Lesen ihrer Mails und Postings entwickelt ist mehr Wert als jedes Geld der Welt.

Mein nächstes Projekt…
... ist noch streng geheim

Mein Buchtipp…
Ich habe soooo viele und die besten davon findet man alle bei Youtube oder in der "Lese-Welt" meiner Homepage.


[Anka fragt…]

Wie selbstkritisch bist du? Hast du dir schon mal gewünscht, im Nachhinein noch dieses oder jedes an deinem bereits veröffentlichten Buch ändern zu können?
Ich bin wohl der selbstkritischste Mensch der Welt. Ich bin bis heute nicht selber überzeugt davon, was ich mache. Mag an meiner Bescheidenheit liegen, aber von der Denke, dass ich alles ganz toll mache, bin ich weit weit entfernt. Ich werde wohl Bücher, die andere Autoren geschrieben haben, IMMER besser finden, als das, was ich selber zu Papier bringe. Allerdings muss ich sagen, dass ich am Männertaxi nichts ändern würde. Vielleicht dann, wenn ich es in ein paar Jahren selber nochmal lese, weil ich mich bis dahin ja (hoffentlich) auch weiterentwickelt habe.

Mit welchem deiner Charaktere würdest du gern einen Tag verbringen? Was unternehmt ihr?
Mit Isa und Pia würde ich gern einen Restaurationsabend machen und mit Phil ... nun ja ... er ist halt ein leckeres Kerlchen :-)

Welchen Rat gibst du jungen Schreiberlingen mit auf den Weg, die auch gern ein Buch schreiben würden?
Sie sollen es einfach machen. Auch, wenn es vielleicht nie veröffentlicht wird. Man sollte für sich selber schreiben und dann genau das schreiben, was einem selber gefällt und nicht "für andere".

Abschließende Worte…
Es war schön, nach ca. 30 Jahren meines Lebens endlich mal wieder in ein Poesiealbum zu schreiben. Wenn es gehen würde, würde ich ein paar alte Glanzbilder aus den Kellerkartons suchen und hier irgendwo hinkleben :-) Danke, dass ich mitmachen durfte!


[Kossis Cover-Wall] 


 
... to be continued ...


[Ankas Geblubber über Kossi] 

Wer kennt unsere Kossi nicht? Ich bin sehr glücklich darüber, sie für mein Autoren-Poesiealbum-Projekt begeistern zu können. Es gibt wohl keine(n) Buchblogger(in), die/der noch nichts über Kossi gehört hat. Kossi ist mit ihrer unverblümten, lustigen, lockeren und teilweise auch etwas chaotischen Art ein Vorbild für viele Mädels. Sie stellt in ihrer Welt nicht nur tolle Bücher vor, sie schreibt auch selbst. 2010 ist ihr Debüt "Männertaxi" erschienen - ein Buch mit einem knalligen Cover, das absolut zu ihr passt.
Natürlich habe auch ich mich im Herbst 2010 direkt auf diese amüsante Taxifahrt begeben und ein bisschen über das "Männertaxi" geblubbert:


Vielen lieben Dank für deinen lustigen Eintrag in mein Poesiealbum, Kossi!!

1 Kommentar:

  1. Salut, Anka.
    Der Rat von Kossi ist ein zentral wichtiger, denn jeder schreibt um etwas aus dem eigenen Leben los zu werden. Sei es nur der Gedanke, dem bisher ein Kleid aus Worten fehlte.
    Das Schreiben sagt etwas über uns. Demnach erfahren wir Einiges über das eigene Ich, wenn es ausgiebig geschieht. Kurzgeschichten, Fragmente, Lyrik, Sinnsprüche - was auch immer.

    "Wörter sind alsbald ein Teil von uns, wenn der Puls ihnen nahe bleibt. Ein Abdruck im Muster der Seele."
    (F. Claire Serine)

    bonté

    AntwortenLöschen