Sonntag, 15. Juli 2012

Im Herbst gibt's was auf die Ohren // Neuerscheinungen im Hause Goya LIT und Goya libre


Bei diesem Wetter fühlt sich der Herbst näher an als er eigentlich ist, findet ihr nicht auch? Die perfekte Stimmung, um mir gemütlich die Herbstvorschauen meiner Lieblingsverlage anzuschauen. Etwas länger hängen geblieben bin ich bei den Hörbüchern aus dem Jumboverlag. Ich versuche pro Monat, neben meinen Print-Büchern, auch ein Hörbuch zu hören. Diesen Monat schaffe ich es wohl nicht, aber wenn ich mir diese tollen Schätze anschaue, bekomme ich gleich wieder Lust, meinen IPod anzuschmeißen.


Aus dem Programm für Jugendliche und junge Erwachsene (Goya libre) und auch aus dem für Erwachsene (Goya LIT) habe ich euch meine Highlights herausgepickt...





Rot wie das Meer - Maggie Stiefvater
5CDs, 375 Minuten, VÖ 12.11.2012 *Info*

Irgendwo in der rauen irischen See: Jeden November, wenn die Herbststürme toben, erleben die Bewohner von Thisby ein ebenso legendäres wie brandgefährliches Spektakel: die Scorpio Races. Mutige Reiter versuchen, auf dem Rücken von mystischen Wasserpferden als Erster die Ziellinie zu erreichen. Nicht alle überleben den Wettkampf. Die Waise Kate "Puck" Connolly und ihre beiden Brüder stehen kurz vor dem finanziellen Ruin. Daher entschließt sich Puck, an den hochdotierten Rennen teilzunehmen. Während der Vorbereitungen lernt sie Sean Kendrick und sein Wasserpferd Corr, viermalige Sieger der Scorpio Races, kennen. Zwischen den Teenagern entwickelt sich eine zarte Liebe.




Spiegelschatten - Monika Feth
5 CDs, 375 Minuten, VÖ 09.10.2012 *Infos* 

Ein Mörder geht um im Raum Köln/Bonn. Seine Opfer sind allesamt junge Männer. Als Romy Berner, Volontärin beim Köln Journal, mit der Recherche beauftragt wird, muss sie feststellen, dass alle Toten dem Freundeskreis ihres Zwillingsbruders Björn angehörten ...








Ausgeliebt - Dora Heldt
 3CDs, 197 Minuten, VÖ 12.11.2012 *Infos*

"Ich will mich von dir trennen" - Wenn der eigene Mann einem diesen Satz nach zehn Jahren Ehe einfach über das Telefon mitteilt, dann ist das erst mal ein großer Schock. So ergeht es auch der viel reisenden Verlagsvertreterin Christine, die prompt in eine Lebenskrise fällt. Ein Glück, dass ihre Schwester und ihre Freundinnen sogleich zur Stelle sind und ihr einen Ortswechsel vom Haus in der Provinz nach Hamburg verordnen. Und ganz allmählich begreift auch Christine, dass das Leben als Großstadtsingle mit vierzig gar nicht so schlecht sein muss.



Die Flüsse von London - Ben Aaronovitch
3 CDs, 240 Minuten, VÖ 08.08.2012 *Infos*

Peter Grant ist frischgebackener Police Constable in London, verliebt in seine Kollegin Lesley und seit Neuestem Zauberlehrling. Eines Nachts wird Peter nach Covent Garden zum Tatort eines grausigen Mordes beordert. Dort begegnet er einem Geist, der behauptet, Zeuge des Mordes gewesen zu sein. Peters Hang zum Magischen und seine Begegnung mit dem Übernatürlichen ruft den letzten Zauberer Englands auf den Plan: seinen Vorgesetzten, den Polizeiinspektor Thomas Nightingale. Der führt Peter in die Grundlagen der Magie ein. Ab jetzt wird Peters Leben um einiges komplizierter.



Schwarzer Mond über Soho - 
Ben Aaronovitch
3CDs, 240 Minuten, VÖ 09.10.2012 *Infos*

Sein Spezialgebiet ist die Magie, sein Vorgesetzter der letzte Magier Englands und er selbst immer noch in der Ausbildung. Was im Moment vor allem das Auswendiglernen von Lateinvokabeln bedeutet, die uralten Zaubersprüche wollen schließlich korrekt aufgesagt werden. Doch als Peter eines Nachts zu der Leiche eines Jazzmusikers gerufen wird, verliert das Lateinstudium auf einmal seine Dringlichkeit. Peter findet heraus, dass in den Jazzclubs in Soho, im Herzen Londons, plötzlich verdächtig viele Musiker eines unerwarteten Todes sterben. Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu.


Bei Goya libre erscheint im November ein neuer Roman aus der Feder von Maggie Steifvater. Seit ihrer Trilogie "Die Wölfe von Mercy Falls" bin ich ein großer Fan der Autorin und ihrem wundervollen, poetischen Schreibstil. Gesprochen wird das Hörbuch "Rot wie das Meer" von Maria Wardzinska und Florens Schmidt, zwei Sprecher, von denen ich bisher noch nichts gehört habe. Florens Schmidt kenne ich nur noch aus seiner ""Schloss Einstein"-Zeit (ihn als Oliver habe ich damals echt geliebt!).

Ein weiteres Schmankerl für mich, aus dem Programm von Goya libre, wird "Spiegelschatten" von Monika Feth. Ein neuer Jugendthriller mit einer neuen Protogonistin. Monika Feth gönnt Jette eine Pause und schickt dafür Romy Berner in eine spannende Mordermittlung. Wer das Hörbuch lesen wird, ist wohl noch nicht bekannt. Julia Nachtmann? Wir werden sehen... ich freue mich drauf!

Wer "Ausgeliebt" von Dora Heldt liest, ist jedoch schon fix - nämlich die Autorin selbst. Bei Lovelybooks habe ich vor einiger Zeit mal eine Live-Lesung von ihr gesehen - eine sehr freundliche Autorin mit einer wirklich sehr angenehmen Stimme. Ihr Roman "Kein Wort zu Papa" war für mich eine amüsante, leichte Unterhaltung, sodass ich Lust hätte, mir dieses Buch von ihr vorlesen zu lassen!

Durch eure Halbjahres-Lesehighlights bin ich auf "Die Flüsse von London" aufmerksam geworden. Eigentlich wollte ich mir das Print-Buch zulegen, aber da ich gesehen habe, dass das Hörbuch von Dietmar Wunder gelesen wird, habe ich mich spontan umentschieden. Ich werde noch auf die VÖ des Hörbuches warten. Dietmar Wunder und seine Stimme durfte ich 2011 auf der Frankfurter Buchmesse während einer Lesung mit Thomas Thiemeyer live erleben - ein absoluter Ohrenschmaus, auf den ich mich freue! Die zweite Geschichte rund um Peter Grant "Schwarzer Mond über Soho" steht auch schon in den Startlöchern und wandert auf meinen Oktober-Wunschzettel, wenn mir die Flüsse gefallen.

Was haltet ihr von diesen Neuerscheinungen? 
Hört ihr überhaupt Hörbücher, oder zieht ihr Print-Bücher vor? 
Wie findet ihr es, wenn die Autoren ihre Bücher selbst einlesen?

Kommentare:

  1. Ich höre keine Hörbücher. Ich kann gar nicht sagen wieso, aber ich kann mich einfach nicht konzentrieren, wenn jemand anders liest und ich zuhöre. Ich bin also eher der Selberleser. Ganz anders als mein Mann, der lieber zuhört. :D

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Lilly
      Ja, das habe ich schon oft gehört. Es ist manchmal auch schwer, in ein Hörbuch rein zu kommen. Oft schweifen auch meine Gedanken ab und ich muss das Kapitel noch mal von vorn anfangen. Aber z.B. auf einer langen Autofahrt kann ich mir keine bessere Unterhaltung vorstellen :)
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
    2. Okay das ist ein guuuutes Argument. Zum Glück bin ich immer Beifahrerin. Also klar ich hab einen Führerschein *lol* aber ich hasse Autofahren und da hab ich das Glück mich direkt hinterm Buch auf dem bequemen Beifahrerplatz zu verkrümmeln. :D
      Ansonsten würde ich wohl auch zu den Hörbüchern greifen. Lange Autofahrt ohne Buch (in welcher Form auch immer) wäre nämlich auch nichts für mich :))

      LG
      Lilly

      Löschen
    3. @Lilly
      Ui, du kannst beim (bei)fahren lesen? Ich habe da so meine Problemchen mit, wobei es seit meiner täglichen Zugpendelei schon besser geworden ist :) Du hast Recht, zu einer langen Autofahrt gehört einfach ein unterhaltsames Buch dazu!
      Schönen Abend dir,
      Anka

      Löschen
  2. Also ich habe fest vor, wieder mehr Hörbucher zu inhalieren. "City of Fallen Angels" steht noch ungehört (habs aber gelesen) in meinem CD Regal. Da möchte ich demnächst mal zugreifen. Zur Auffrischung und weil Andrea Sawatzki die ersten drei Bände einfach grandios vorgelesen hat. Ich muss heute noch über einige Stellen schmunzeln. Von den Neuerscheinungen spricht mich "Rot wie das Meer" am meisten an - ich mag die Bücher von Maggie Stiefvater. Hier werde ich aber wohl auch zuerst zur gedruckten Ausgabe greifen. Freu mich schon!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Reni
      Echt? Andrea Sawatzki liest die "City of" -Reihe? Das ist ja spannend! Ich mag ihre Stimme und sie als Schauspielerin natürlich auch!
      Oh ja. Auf "Rot wie das Meer" freue ich mich auch schon sehr. Mal sehen, ob Maggie Stiefvater wieder solch einen Volltreffer landet und uns mit ihrer poetischen, berührenden Sprache verzaubern kann!
      Euch auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen