Mittwoch, 11. Juli 2012

[Rezension] Wir beide, irgendwann - Jay Asher und Carolyn Mackler


 

· Titel: Wir beide, irgendwann
· Autor: Jay Asher, Carolyn Mackler
· Originaltitel: The Future of Us
· Medium: Hardcover (400 Seiten)
· Verlag: cbt (August 2012)
· ISBN: 978-3570161517
· Genre: Jugendroman
· FSK: empfohlen ab 12 Jahren
· Preis: 17,99 Euro




K U R Z B E S C H R E I B U N G

Was wäre wenn ..., ich dich heute küsse?
Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang ...
Quelle: cbt

B U C H T R A I L E R




A N K A S   G E B L U B B E R

Was ich jetzt mache, ist so richtig gemein! Ja, ich werde euch ein Buch vorstellen und empfehlen, obwohl es noch nicht im Handel erhältlich ist! Deshalb setzt es auf eure Wunschlisten, bestellt es schon vor oder lasst euch HIER eine Erinnerungsmail zuschicken, sobald das Buch erschienen ist, wenn ich euch mit dieser Rezension anstecken kann.

Schon vor der VÖ am 27.08.2012 wird dieser neue Roman aus der Feder des Bestsellerautors Jay Asher ("Tote Mädchen lügen nicht") gehypt ohne Ende. Zu Recht?, fragte ich mich.

Im Jahr 1996
hatte weniger als die Hälfte aller amerikanischen Highschoolschüler schon mal das Internet benutzt.

Facebook
wurde erst ein paar Jahre später erfunden.

Emma + Josh
waren dabei, sich in ihre Zukunft einzuloggen

S. 7


Wie reagierst du, wenn du heute erfährst, wie dein Leben in 15 Jahren aussieht?
Und was passiert, wenn du mit dem was du siehst überhaupt nicht zufrieden bist?
Ist es möglich, mit kleinen Veränderungen in der Gegenwart, seine Zukunft zu beeinflussen?


Diese Fragen stellen sich der amerikanische Bestsellerautor Jay Asher und seine Autorinkollegin in ihrem neuen gemeinsamen Romanprojekt, indem sie ihre Protagonisten Emma und Josh in eine verrückte Situation katapultieren.

Die Geschichte spielt im Jahr 1996. Die Schülerin Emma hat von ihrem Vater ihren ersten Computer geschenkt bekommen und mit der Hilfe ihres besten Freundes Josh, wählt sie sich mit einer AOL CD-ROM ins Internet ein. Bereits nach den ersten Klicks macht sie eine merkwürdige Entdeckung. Auf einer Seite namens Facebook wird ihr das Profil einer Namensvetterin angezeigt - gleicher Vorname, gleicher Nachname... gleiches Geburtsdatum. Tatsächlich hat die Frau auf dem Foto auch gewisse Ähnlichkeiten mit Emma, nur ist sie 15 Jahre älter.

Als sie ihre Entdeckung mit Josh teilt, denken beide, es handle sich um einen lustigen Streich ihrer Freunde oder Mitschüler. Doch Facebook lässt Emma nicht mehr los. Was ist, wenn es doch kein Streich ist und sie wirklich mit dieser Internetseite einen Blick in ihre Zukunft werfen kann? Über diese Möglichkeit ist sie gar nicht glücklich, denn die Statusmeldungen, die die Zukunfts-Emma postet, hören sich alles andere als glücklich an. Was nun? Während Josh zufrieden von seiner Zukunft schwärmt (er wird - laut seinem Facebookprofil - in 15 Jahren mit dem hübschesten und beliebtesten Mädchen der Schule verheiratet sein), bastelt Emma an einem Plan, um mit kleinen Veränderungen in der Gegenwart, ihre eigene Zukunft positiver aussehen zu lassen.

Nicht nur eine tolle und interessante Idee, sondern auch eine absolut gelungene und zuckersüße Umsetzung! Wir alle kennen Facebook. Social Networks gehören mittlerweile zu unserem Alltag dazu und sind nicht mehr wegzudenken. Heutzutage ist es ganz normal, bei Facebook seinen aktuellen Standort mitzuteilen, auf Twitter ein "Guten Morgen" in die weite Welt zu zwitschern oder über Instagram ein Foto seines Frühstücks zu teilen. Aber mal ehrlich... wie hätten wir reagiert, wenn wir vor 15 Jahren gesehen hätten, was für sinnloses Geblubber wir in der Zukunft mit der ganzen Welt teilen? Wahrscheinlich hätten wir, wie Emma und Josh, den Kopf geschüttelt und das Ganze für einen blöden Scherz gehalten ...

Auf den ersten Seiten und auch immer wieder zwischendurch, konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Zum Einen lag das natürlich an den süßen Charakteren, ihren Annäherungsversuchen und ihren jugendlich-liebevoll-naiven Gedanken, zum Anderen an der Zeitreise zurück ins Jahr 1996. Piepende Modems zum Einwählen ins Internet, blockierte Telefonleitungen und Videokassetten, auf die man seine Lieblingsserie aufgenommen hat (wehe, jemand passt nicht auf, vergisst die Kassette im Videorekorder und überspielt sie!!) - ach ja, das waren noch Zeiten! Dem Autorengespann gelingt es hervorragend, die Vergangenheit wieder greif- und spürbar zu machen. Lang vergessene Erinnerungen kommen zum Vorschein. Auch ich habe sofort an meine ersten "Surfversuche" im Internet zurückgedacht. Schnell ist eine familiäre Wohlfühlatmosphäre geschaffen, die sich durch das gesamte Buch zieht.

Abwechselnd wird die Geschichte aus Emmas und Joshs Sicht erzählt. Beide Protagonisten sind sympathisch und erinnern einen an die eigene Jugendzeit. Obwohl die zwei beste Freunde sind, kriselt es seit einiger Zeit, da Josh plötzlich mehr für Emma empfunden hat, doch Emma ihn abblitzen ließ ... schließlich ist Josh für sie einfach nur ... Josh! Ihr bester Freund ...

Facebook schweißt die beiden wieder enger zusammen. Alte Wogen werden geglättet und neue Wellen entstehen. Ein süßes Gespann, dessen Beziehungsverlauf schnell vorhersehbar ist. Doch das tut dem Buch keinen Abbruch - ganz im Gegenteil! Ich freute mich beim Lesen, beruhigt weiter träumen zu können und nicht von einer bösen Überraschung aus der Geschichte heraus gerissen zu werden.

Der leichte, fließende Schreibstil ist passend für ein Jugendbuch und lässt die 400 Seiten in einem rasenden Tempo dahinfliegen. Ich habe mich in dieser jugendlich-leichten und doch neuartig-anderen (Liebes-)Geschichte sehr wohl gefühlt und die letzte Seite mit einem genussvollen Seufzer zugeschlagen. Ein Buch, das zum Träumen, aber auch zum Nachdenken einläd - für Jugendliche, aber auch für ältere Leser, die sich gern noch mal in ihre Jugend und die Zeit (fast) ohne Internet zurück entführen lassen möchten!

Gefällt mir!

W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S

Auch auf anderen Blogs wurde diese Neuerscheinung bereits gefeiert und heiß diskutiert. Schaut mal vorbei bei...

Kommentare:

  1. Hi Anka!
    Ich bin richtig neidisch, dass du es schon gelesen hast :)
    Das Buch will ich auf jeden Fall noch lesen, weshalb ich deine Rezi jetzt nicht durchgelesen habe. Verzeih mir ;)

    LG an dich,
    EMMA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Emma
      Nicht neidisch sein *grins* Ganz bald kannst du es auch lesen. Es ist wirklich ein sehr schönes Buch, das ich mit 4 Sternen bewertet habe. Ja, gut unterhalten hat es mich, aber restlos begeistert nicht ;)
      Ich lese mir auch keine Rezis vorher durch, wenn ich eh schon weiß, dass ich das Buch lesen will, kann dich also gut verstehen :)
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  2. Oh Anka, du bist ja super schnell! Und ich gehe am 13. September zur Lesung hier in Stade - bei Thalia *** Karten habe ich mir gestern schon reservieren lassen, weil die wußten nicht genau, wann sie die kriegen .....
    Liebe Grüße Hanne
    Und danke für deine tolle Rezension

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Hanne
      Super schnell? Mit dem Buch? Ich? :D
      Oh wie toll! Die Lesung wird sicherlich super genial! Wünsch dir schon jetzt viel Vergnügen und bin auf deinen Bericht gespannt (es wird doch hoffentlich einen geben, oder?!)!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
    2. Hi Anka, aber klar und ich werde auch fotografieren. Bin ja selbst überrascht, dass eine Lesung bei uns in Stade statfindet***
      LG HANNE

      Löschen
    3. @Hanne
      fotografieren?? Hihi, na dann bin ich gespannt :)
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  3. Oh Anka, das ist so genial, ich will das Buch auf jeden Fall auf meiner Liste haben und ich muss das dringends lesen *lach*
    Danke für Deine tolle Rezi hierzu!
    Liebe GRüße Anett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Ani
      Ja, eine wirklich süße Geschichte, die ich gern weiter empfehle! Toll, dass ich dich mit meiner Rezi ein bissl anstecken konnte *grins*
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  4. Ich find die Idee auch sowas von klasse!
    Zurück in die Vergangenheit. Ich meine mit der Selbstverständlichkeit mit der heute das Internet und sonstige technische Neuerungen genutzt werden, kann man sich doch fast gar nicht mehr an die Zeit 'davor' erinnern. :D
    Ich freu mich jedenfalls wahnsinnig auf das Buch, auch weil die Charaktere so sympathisch und süß sein sollen.
    Toll geschriebene Rezi, auch wenn oberfies, weil sie echt Lust auf das Buch macht, wir aber alle noch ein bisschen warten müssen ;)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Lilly
      Hihi, auf der einen Seite "zurück in die Vergangenheit", wobei das ja eigentlich die Gegenwart von Josh und Emma ist und unsere Gegenwart ist deren Zukunft. Klingt irgendwie kompliziert jetzt :)
      Lieben Dank für dein tolles Feedback! Dir wird das Buch sicherlich auch gefallen!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  5. Wow, eine sehr schöne Rezension. Das Buch muss ich dringend auch noch lesen, denn ich fand "Tote Mädchen lügen nicht" schon so toll und die Idee zu diesem Roman klingt einfach super.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Diti
      Danke dir!
      "Tote Mädchen lügen nicht" ist irgendwie gar nicht mit diesem Roman zu vergleichen - 2 verschiedene Paar Schuhe - beide aber passend und wunderschön ;)
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  6. Das Buch kommt un definitiv auf meine Wunschliste! Gleich die Kurzbeschreibung hatte es mir angetan und bis jetzt sind die Rezis auch ganz gut...
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Martina
      Ja, du hast Recht. Die Rezis sind durchweg positiv. Du kannst dich also auf diesen Leseschatz freuen :)
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  7. So, endlich gelesen und DANKE fürs Verlinken!! Eine kleine Anmerkung zum zweiten Reziabschnitt. Die Story spielt 1996, du hast 10 Jahre draufgeschlagen (2006), hihi. Dein "gefällt mir" finde ich super, und ich kannes nur unterstreichen. Das Buch war einfach nur gut!
    Drücker!
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Damaris
      1000 Dank für deinen Hinweis! Inhaltliche Fehler sind grausig! Super, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast!
      Drück, Anka

      Löschen