Sonntag, 3. März 2013

Mein Lesemonat Februar 2013


< --- TGIF ~ Give Away / gewinne ein tolles Buch
 

Es wird wieder Zeit für meine Monatsstatistik. Gefühlsmäßig habe ich die letzten 4 Wochen nicht so viel gelesen wie sonst, aber vielleicht täuscht das auch bloß? Irgendwie hing ich an einzelnen Büchern länger, aber das ist ja auch mal ganz schön. Na mal sehen, was die Statistik am Ende verrät...

Aus dem Januar hatte ich mir ja diesen Roman mitgenommen und Anfang Februar beendet...

Kirschroter Sommer ~ Carina Bartsch (S. 138-512)

Meine Bewertung:

Kurz gesagt: Mein Highlight, wenn es um den Schreibstil geht. Carina Bartsch schreibt so unheimlich erfrischend, frech und lebensnah. Die Story hat mir auch sehr gut gefallen, direkt aus dem Leben gegriffen. Zum Ende hin hat mich Emely zwar ziemlich genervt, trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzung "Türkisgrüner Winter".



Dann durfte es mal wieder etwas spannender werden. Auf Arno Strobels neuen Thriller hatte ich mich sehr gefreut, die Erwartungen waren hoch.


Der Sarg ~ Arno Strobel (384 Seiten)

Meine Bewertung:          -----> LiveLeseUPDATES

Kurz gesagt:
Arno Strobel konnte mich mit seinem neuesten Thriller definitiv unterhalten und begeistern. Ich mag die Art, wie er sich ausdrückt, wie er schreibt. Ganz rund, ohne Ecken und Kanten, sodass ein angenehmer Lesefluss entstehen kann. Ein toll konstruierter, authentischer, erschreckend und spannend erzählter Psychothriller.


Nach dieser gehörigen Portion Spannung, wagte ich mich an ein gruseliges Buch mit einer großen Portion Spuk und Mystery.

Das Haus am Abgrund ~ Susanne Gerdom (400 Seiten)

Meine Bewertung:        -----> REZENSION

Kurz gesagt:
Mit "Das Haus am Abgrund" habe ich mich auf eine Reise nach Cornwall begeben. Auf dieser Reise musste ich schon bald lernen, dass es manchmal gar nicht so leicht ist, zwischen Realität und Halluzination zu unterscheiden. Was passiert gerade wirklich und was wird mir bloß suggeriert?
Ein nervenaufreibendes Leseabenteuer, bei dem die "Dauer-Gänsehaut" im Preis enthalten ist.


So langsam finde ich Gefallen an diesem "Mystery"-Genre. Deshalb war ich froh, dass bereits das nächste spookiege Buch bereit lag...

Wispernde Schatten ~ Daniel Blythe (292 Seiten)

Meine Bewertung:       

Kurz gesagt:
Diese Mystery-Geschichte ist eher für jüngere Leser gedacht. Die Sprache ist sehr jugendlich, stellenweise etwas ruppig, sodass sie mich ein bisschen aus dem Lesefluss geworfen hat. Ich brauchte ca. 80 Seiten, um mich ins Buch einzulesen, danach konnte es mich aber schnell mitreißen. Der Gruselfaktor ist definitiv vorhanden. Eine schöne Mystery-Reihe für junge Leser ab 12 Jahren.

Zum Abschluss des Monats habe ich mal wieder zu einem Buch mit Fantasy-Touch gegriffen. Bisher haben mich Dämonen-Geschichten nicht so angesprochen, hier wollte ich aber mal eine Ausnahme machen. Meine Erwartungen waren recht hoch, da mich die Autorin, die hinter dem Pseudonym "Yelena Black" steckt, bereits mit 2 anderen Romantasy-Storys begeistern konnte.


Dance of Shadows. Tanz der Dämonen ~ Yelena Black (384 Seiten)

Meine Bewertung:

Kurz gesagt:
Die ersten 300 Seiten waren bombastisch. Ein toller Schreibstil, sehr sympathische Charaktere, eine interessante Atmosphäre an der New Yorker Ballettakademie und eine spannende Geschichte - was will man mehr? Die 5 Sterne waren schon gezückt... dann kam der Dämonen-Touch, es wurde unglaubwürdig und mir langweilig. Schade...


Diesen Monat hat mich auch wieder ein Hörbuch begleitet... Ich bin noch nicht ganz durch, deswegen möchte ich noch nicht zu viel verraten...

Die Einzige. In deinen Augen die Unendlichkeit ~ Jessica Khoury (5 CDs)

Meine Bewertung: folgt, sobald ich es beendet habe

Kurz gesagt: Ein interessantes Thema. Pia ist nicht nur perfekt, Pia ist unsterblich. Irgendwie eine erschreckende Vorstellung... Die Geschichte klingt sehr spannend, an Jana Schulz Stimme muss ich mich jedoch erst gewöhnen. Mal sehen, wie sich der Plot entwickelt.




Monatsstatistik Januar 2013

Gelesene Bücher: 5

Gehörte Hörbücher: 1 angefangen
Gelesene Seiten: 1.834 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 66 Seiten 
Gelesene Bücher 2013: 11 (+ 1 angefangen)
Gelesene Seiten 2013: 4.557 Seiten
Gehörte Hörbücher 2013: 1 (+ 1 angefangen) 
 


Mein geografischer Lesemonat

Diesen Monat bin ich wieder ein bisschen hier hin und da hin gereist. Von Berlin ging es nach Köln und dann weiter an die schöne Küste Cornwalls. Da ich das Meer liebe, zog es mich danach direkt noch mal ein kleines (imaginäres?) Küstenstädtchen namens Firecroft Bay. Die letzten kalten Tage des Februars verbrachte ich an der Ballettakademie in New York, während ich zwischendurch immer mal wieder einen Abstecher in den brasilianischen Dschungel wagte. 
 

Mein Lesemonat Februar 2013 auf einer größeren Karte anzeigen 
 
 
Challenge-Update

Lese-Challenge 2013
Diese Challenge macht mir unglaublich Spaß. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich neue Charaktere kennen lerne, die dann auch einen Platz in meiner ABC-Übersicht finden. Diesen Monat kamen folgende Protas dazu...

A = Adrian (Das Haus am Abgrund ~ Susanne Gerdom)
Adrian leidet unter einem unheilbaren Gehirntumor und ist trotzdem ein bemerkenswert starker Junge. Er ist 17 Jahre alt und verbringt "seine letzten Tage" in einem urigen Kutscherhaus an der Küste Cornwalls. In "Das Haus am Abgrund" kommt er einem mystischen Familiengeheimnis auf die Schliche und unterhält sich zwischendurch gern mit seinen "unsichtbaren Begleitern".

B = Bernd Menkhoff (Der Sarg ~ Arno Strobel)
Bernd Menkhoff ist Hauptkommissar in Köln und ermittelt im Fall der ermordeten Frauen. Er ist keine einfache Figur, ist schnell gereizt und doch mit Eifer bei der Sache. Für mich zwar keine Person, die ich schnell ins Herz geschlossen habe, trotzdem hat er den Platz in dieser Übersicht verdient.
 
E = Elysia (Beta ~ Rachel Cohn)
Elysia ist die Beta-Version eines Teenager-Klons. Sie macht eine große Wandlung durch und hat mir als Figur sehr sehr gut gefallen. Am Anfang fand ich ihre Naivität und ihre Unwissenheit einfach zum Knutschen, gegen später hat mir ihr Mut imponiert.
 
Armer Felix. Ich fand ihn sehr süß und habe richtig mit ihm mitgelitten. Schade, dass er nur so wenig Auftritte in "Die Tiefen deines Herzens" hatte. Er ist übrigens ein erfolgreicher Fußballer, der bald beim HSV trainieren soll und sich leider unglücklich verliebt hat.
 

Blog-Geblubber und Ausblick

Mein Lesemonat Februar lässt mich nicht so begeistert zurück wie der Januar. Ich habe zwar auch wieder ganz tolle Bücher gelesen und mit "Der Sarg" von Arno Strobel ein spannendes Monatshighlight gefunden, aber irgendwie fühle ich mich nicht zu 100% befriedigt. 
Der März wird wieder besser, das weiß ich ganz genau, denn er beginnt mit einem lang herbeigesehnten Leseabenteuer. Die ersten 100 Seiten von "Dark Destiny" sind bereits inhaliert und ich bin gespannt, welches Ende sich Jenny Benkau für diese Geschichte ausgedacht hat...

Die Rezensionen mit den meisten Klicks diesen Monat waren meine LiveLeseUPDATES zu "Der Sarg" von Arno Strobel, "Die Tiefen deines Herzens" von Antje Szillat und "Rachekind" von Janet Clark.
 
Mein persönliches Blog-Highlight diesen Monat war natürlich die 4. Lange Lesenacht. Es hat wieder sehr sehr viel Spaß gemacht mit euch zu lesen und zu blubbern. Auch im März wird es wieder eine lange Lesenacht geben. Voraussichtlicher Termin wird das Wochenende nach der Leipziger Buchmesse sein. Sobald das Datum fix ist, gebe ich natürlich hier, bei Facebook und Twitter Bescheid.
 
Abschließend noch ein kleiner Ausblick auf den Lese- und Blogmonat März.
Es gibt noch ein paar ausstehende Rezensionen, z.B. zu "Wispernde Schatten", "Dance of Shadows" und "Beziehungskrankheiten, die nur der Schlussmacher heilen kann".
Dann plane ich ein Special zur Leipziger Buchmesse. Natürlich werde ich wieder berichten, vielleicht dieses Jahr in Form eines "Follow me around"-Videos.
Lesen möchte ich diesen Monat natürlich "Dark Destiny" von Jenny Benkau. Dann habe ich beim Loewe Verlag ein Vorabexemplar zu "Sei lieb und büße" von Janet Clark gewonnen, das ebenfalls ganz bald verschlungen wird. Von allen weiteren Büchern lasse ich mich überraschen und greife je nach Stimmung zu.
 
Auch wenn es die letzten Februartage auf Ankas Geblubber etwas ruhiger zuging, war ich nicht untätig - ganz im Gegenteil. Momentan stecke ich in einer "Planungsphase" und freue mich riesig über eine spannende Kooperation, die entstanden ist. Letzte Woche habe ich mich mit dem sympathischen Autor Thomas Thiemeyer (Chroniken der Weltensucher, Das verbotene Eden,...) getroffen. Zusammen arbeiten wir zur Zeit an einem interessanten Projekt, über das ich bald mehr erzählen werde. 
Desweiteren habt ihr vielleicht schon bemerkt, dass ich auch bei Youtube etwas aktiver geworden bin. Es gibt nun pro Woche 2 Videos von mir, in denen ich mit euch ein bisschen über Bücher blubbern möchte. Meinen Kanal findet ihr in der Sidebar verlinkt. Wenn ihr Lust habt, schaut doch mal vorbei.
 
Nun komme ich aber zum Ende, wünsche euch einen tollen neuen Lesemonat, hoffe, dass ich viele von euch auf der Leipziger Buchmesse treffen werde und freue mich auf einen spannenden und kommunikativen Monat mit euch.
 
Welche Bücher habt ihr denn in den letzten 4 Wochen gelesen? 
Welches war euer Highlight? 
 
 
Besucht mich doch auch mal hier:
 
 
 
 
 

 
 
 

Kommentare:

  1. Ein schöner Lesemonat! Übrigens finde ich den Aufbau deiner Monatsrückblicke total schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Binzi, ich freue mich sehr über dein tolles Feedback.

      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  2. Toller Lesemonat Februar Beitrag ;)
    Mich haben folgende Bücher den letzten Monat begleitet:
    1) Jeden Tag, jede Stunde (beendet)
    2) Im Pyjama um halb vier
    3) Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
    4) Vakuum
    5) Monster Mia und das grosse Fürchten
    6) Dance of Shadows
    7) Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest

    Die Bücher haben mir alle recht gut gefallen, haben auch alle volle Punktzahl bekommen, ausser "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry". Das lag aber auch nur daran, das ich schlecht ins Buch reingekommen bin, aber nach und nach war's dann doch gut ;)

    Hoffe das ich diesen Monat wieder tolle Bücher lesen werde ;)

    Ps: Wünsche dir noch einen schönen Sonntag ;)

    Lg Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Rebecca,

      wow, 7 Bücher in 28 Tagen? Finde ich klasse - und dann sind auch noch soooo tolle Schätze dabei. Den neuen Engelmannroman möchte ich auch noch lesen, ebenso Vakuum.
      Ach, Dance of Shadows hast du auch gelesen? Wie schön... das Cover ist einfach toll. Ich mochte Vanessas Clique sehr. Blaine ist der Knüller, oder?

      Ich wünsche dir einen tollen Lesemonat März!

      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  3. Bonjour Anka.
    Betrachte ich mir Deine literarische Welttour-Karte, sollte eigentlich ein imaginärer Globetrotter-Reisekoffer auf Deiner Bühne stehen, über bedeckt mit den Emblemen all der Zielorte. Du, quasi wie einst Annemarie Schwarzenbach auf der Suche nach Geschichten.

    Vermutlich hatte der Februar auch nicht die Chance gegen den, dicht mit 5-Sternen gefütterten, Januar zu bestehen. Hat sich aufrecht geschlagen.
    Dafür hängt an der Geblubber-Werkhütte für den März noch ein auffälliges "Under-contruction"-Schild. Während es aus dem Inneren energisch raschelt, kritzelt und gelegenlich tuschelt.

    Deine Aktivitäten als Vloggerin nehme ich natürlich interessiert wahr (auch wenn ich nicht direkt kommentiere). Zumal ich weiß (und sehe)welchen Spaß Dir alles daran bereitet. Dabei durchweg interessant in Inhalt wie Aufbau, sodaß die 10 bis 15 Minuten hurtig verfliegen. Pfiffig auch der neue Schnitt Deiner Frisur (der Kontrast von länger & kürzer). Und der Ton in Richtung Tizian wirkt angenehm.

    Gelesen!?
    Gelesen habe ich im Februar ein Buch über den französischen Filmkritiker, Schriftsteller und Filmemacher Eric Rohmer. Für mich natürlich ein Kleinod.
    Wie auch einen Roman über den galaktischen Abenteurer Atlan.

    Gut in den Frühling, die kommende Woche...
    ...und Leipzig naht mit ausholdenden Schritten! :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo RoM,

      au ja, solch einen Globetrotter-Reisekoffer hätte ich gern - voll beklebt mit vielen bunten Buchcover-Aufklebern. Das wärs doch, hihi. Eine schöne Idee.
      Du hast Recht, der Januar war einfach sehr 5-Sterne-lastig und hat mich ganz schön verwöhnt.

      Herrlich, das Bild mit dem "Under construction"-Schild gefällt mir sehr. So in etwa kommt es mir vor... etwas abgeschottet vom sonstigen Geschehen aber kribbelig aufgeregt vor den Reaktionen und den vielen neuen Ideen und Projekten.

      Danke auch für den Feedback zu meinem gevloggten Geblubber. Das siehst du richtig - ich habe Spaß daran. Ist nochmal eine andere Art, meine Bücherleidenschaft mit anderen zu teilen.

      Du scheinst auch tolle Bücher gelesen zu haben. Für mich wären sie nichts, aber ich denke, dass du viel mit ihnen anfangen konntest. Liegt schon ein Buch für den März bereit?

      Frühlingserwachende Grüße
      Anka

      Löschen
    2. In der Tat könnte ich Rohmers einzigen Roman "Elisabeth" endlich lesen. Wahlweise auch "Ein schnelles Leben", von Zoe Jenny.

      Du siehst, ich pflege nicht weniger einen SuB. :-)

      bonté

      Löschen
  4. Hey Anka!
    Ich hab diesen Monat für meine Verhältnisse sehr viel gelesen, 9 Bücher :)
    Davon war mein Highlight entweder "Die Tiefen deines Herzens" oder aber auch "Panem 3", da will ich mich nicht festlegen :)
    LG und hab einen schönen März!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine liebe Lesegiraffe,

      huiii, 9 Bücher?? Wie toll! Schön, dass auch einige Highlights dabei waren.
      Ich wünsche dir einen ebenso schönen und erfolgreichen Lesemonat März!

      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  5. Hallo Anka,

    eine super Statistik. Auch wenn mich Dance of Shadows nicht begeistern konnte, freut es mich zu lesen, dass es dir besser gefiel. :)
    Kirschroter Sommer sollte ich auch bald mal lesen, ist schon auf dem Kindle drauf.
    Wolltest du nicht 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' lesen?
    Ich habs getan und heute rezensiert. Unbedingt lesen, du wirst es lieben *__*

    Mein Highlight war gaaaaaanz knapp vor dem oben erwähntem John Green Buch dennoch Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater. Ich liebe, liebe, liebe dieses Buch <3

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lilly,

      lediglich die ersten 300 Seiten von Dance of Shadows konnten mich begeistern, der Rest hat mir nicht mehr so viel Spaß gemacht. Schade, denn Schreibstil, Charaktere und Stimmung haben für mich bis dahin sehr gut gepasst. Naja,... was soll's...

      Oh ja, "Kirschroter Sommer" musst du lesen. Es schwärmt ja wirklich jeder von dieser Geschichte.

      Nein, "Das Schicksal..." habe ich noch nicht gelesen. Ich warte noch den richtigen Zeitpunkt ab... vielleicht irgendwann im Urlaub? Werde mir mal deine Rezi anschauen.

      Oh jaaaa, "Rot wie das Meer" fand ich auch ganz toll. Bald sehen wir die Autorin höchstpersönlich *freuuuu*

      Liebe Grüße und bis bald,
      Anka

      Löschen
  6. Hallo Anka
    Ich habe im Feb. 10 Bücher gelesen und meine zwei Highlights waren " Dark Canopy" und " Das Labyrinth erwacht"

    Liebe Grüsse und ganz viele tolle Bücher für den März wünsche ich dir...
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Bea,

      wow, 10 Bücher? Das ist ja 'ne Menge... und dass, obwohl der Monat bloß 28 Tage hatte. Toll!
      Du hast definitiv zwei grandiose Highlights gefunden. Beide Bücher konnten auch mich begeistern.

      Auch dir wünsche ich einen aufregenden und schönen Lesemonat März!

      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  7. Hallo Anka,
    ich hab diesen Monat leider sehr wenig gelesen.
    Der Sarg von Arno Strobel war bei mir auch auf der Liste, aber bei mir war es nicht das Monatshighlight. Ich mach den Schreibstil sehr gerne, aber mich hat die Geschichte leider nicht so in den Bann gezogen....irgendwie zu ...hhmmm... utopisch vielleicht.
    Mein Highlight war Im Totengarten von Kate Rhodes
    ...aber Gott sei Dank gefällt nicht jedem das Gleiche :-)

    Ich wollt noch sagen, dass ich deinen Blog sehr gerne lese und auch deinen Lesenachtevent genial finde.

    Liebe Grüsse aus Österreich,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Katja,

      das kenne ich auch. Mal liest man mehr - mal liest man weniger. Ist ganz normal und zeigt ein gesundes Buch-Konsumentenverhalten auf *kicher*
      Schade, dass dich DER SARG nicht ganz so sehr begeistern konnte, wie mich. Klar, er ist schon ziemlich abgedreht, das gefällt nicht jedem. Dein Monatshighlight werde ich mir gleich mal ansehen. Danke für den Tipp.

      Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr über das tolle Feedback und gehe nun mit einem Lächeln auf den Lippen ins Bettchen.

      Liebe Grüße nach Österreich,
      Anka

      Löschen
  8. Guten Morgen Anka,
    ich habe im Februar ziemlich viel gelesen (15 Bücher) deswegen zähle ich die hier mal nicht auf ^^
    Meine Highlights waren "Alles muss versteckt sein" von Wiebke Lorenz und "Kyria und Reb 2 - Die Rückkehr" von Andrea Schacht. Das erste war ein wirklich spannender Psychothriller mit tollen Wendungen und das zweite einfach die Fortsetzung meiner Lieblingsdystopie...
    Dance of Shadows werde ich auch bald lesen. Ich bekomme es zum Glück ausgeliehen! Bin gespannt ob mir das Ende auch so missfällt.
    Zu "Das Haus am Abgrund" habe ich nun schon öfters positive Stimmen gehört, sodass ich mir wohl mal näher anschauen werde.
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  9. Wow, so eine ausführliche Statistik. :)
    Meine Highlights im Februar waren "Alles muss versteckt sein" von Wiebke Lorenz und "Der Ruf des Kolibris" von Christine Lehmann.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen