Dienstag, 30. April 2013

::: Eine Nacht in meiner Lieblingsbuchhandlung :::


Letzten Freitag ging für mich ein kleiner großer Traum in Erfüllung. Zusammen mit meiner lieben Kerstin (alias StrangeBellyBooks) durfte ich eine Nacht in meiner Lieblingsbuchhandlung verbringen.

Gegen 17:00 Uhr trafen wir uns bei Kerstin. Bevor sie ihre Reisetasche packte, musste noch eine umfangreiche rebuy-Bestellung getätigt werden. Der virtuelle Einkaufswagen voller Bücher zu einem Schnäppchenpreis machte mich richtig neidisch. Es herrschte eine freudige "Zeltlager-Stimmung", während Kerstin schließlich Luftmatratze, Schlafsack, Laptop und Co. in ihrer Tasche verstaute. Kurze Zeit später machten wir uns auf den Weg zum Supermarkt, um noch das Ein oder Andere für unsere Übernachtung in der Buchhandlung zu besorgen. Unser erster Blick fiel auf einen Aufsteller mit Mängelexemplaren. Jedes Buch wurde in die Hand genommen und begutachtet. Wir waren kurz davor 2 Bücher mitzunehmen, bis wir uns vor Augen hielten, was wir hier eigentlich taten. Eine lange Nacht in unserer Lieblingsbuchhandlung mit jede Menge Stöber- und Schmökerzeit lag vor uns und wir hatten nichts besseres zu tun, als die verkratzten Bücher eines Supermarktes zu kaufen?! Schnell landeten unsere ausgesuchten Schnäppchen wieder in der Auslage und wir tingelten weiter. Im Einkaufskorb landeten schließlich die super stylischen Monster High Pappbecher, eine Packung Skittles und eine Flasche Kalte Ente.







Im immer stärker werdenden Regen, liefen wir dann zur dreimann Buchhandlung, unserem Quartier für die folgende Nacht. Den Schlüssel hatte ich bereits vorher abgeholt und genoss den Moment, die menschenleere Buchhandlung aufzuschließen. Bevor wir uns aber ans ausführliche Stöbern machten, meldeten sich knurrenderweise unsere Mägen und so entschieden wir uns, in der nahegelegenden "Villa" noch etwas zu essen. Der Lautstärkepegel war enorm hoch und so hielten wir uns dort nur so lange wie nötig auf. Das Essen (Tex Mex Burger und Vegetarische Frühlingsröllchen mit 3 verschiedenen Dips) war sehr lecker und auch die Atmosphäre (wäre es nicht aufgrund einer Teeny-Clique soooo laut gewesen) gefiel mir gut.

Ein Büchernerd hinter Buchhandlungs-Gittern

Gut gestärkt fielen wir dann ein weiteres Mal in die Buchhandlung ein und schlossen hinter uns ab. Ich konnte es immer noch nicht so richtig glauben, dass wir die Nacht tatsächlich zwischen soooo vielen gut riechenden Büchern verbringen würden.
Zuerst bereiteten wir unser Nachtlager vor (wir hatten uns übrigens für die Kinderecke entschieden). Während Kerstin ruckizucki mit ihrer Luftmatratze fertig war, quälte ich mich immernoch beim Aufpusten. Gefühlte zwei Stunden später war es aber auch mir endlich gelungen, ausreichend Luft ins Innere meiner Matratze zu befördern und wir widmeten uns dem gemütlichen Teil des Abends. Unsere Monster High Becher füllten sich fast automatisch mit der "Kalten Ente" und wir stießen auf einen tollen Abend an.


Wir quasselten viel, versorgten unsere Bücherfreunde via Twitter, Facebook, Instagram und Co. mit Live-Updates aus der Buchhandlung, stöberten ausführlich in den vielen tollen Buchneuheiten und hatten jede Menge Spaß! Zwischendurch fanden wir Gefallen daran, die am Schaufenster vorbeilaufenden Passanten zu erschrecken, die natürlich nicht ahnten, dass in der dreimann Buchhandlung eine legendäre Sleepover-Party stieg.


Es wurde später und später und die Bücherstapel neben unseren Matratzen größer und größer.
Gegen 01:30 Uhr überraschten wir noch den verdutzt dreinblickenden Lieferanten, der es anscheinend nicht gewohnt ist, mitten in der Nacht von zwei aufgedrehten Leseratten im gemütlichen Sleepover-Outfit in der Buchhandlung begrüßt zu werden. Unser freundliches Angebot, die Skittles mit ihm zu teilen (gerne hätten wir ihm auch einen Becher "Kalte Ente" angeboten, doch die Flasche war schon leer), lehnte er dankend ab.

Der Ausblick von unserem Nachtlager / mein Schmökerstapel für die Nacht

Dann zogen wir uns in unser Matratzenlager zurück und schmökerten in ausgesuchten Büchern. Es war toll, einfach mal so in verschiedene Bücher reinzulesen. So kam es, dass ich die ersten Seiten von "Im Pyjama um halb vier" von Gabriella Engelmann und Jakob M. Leonhardt förmlich inhalierte. Nie hätte ich gedacht, dass mich dieses Buch so begeistern kann. Auch Kerstin Giers Roman "Für jede Lösung ein Problem" las sich ganz hervorragend.
Als die Augen müder wurden, löschten wir das Licht und quasselten "zeltlagermäßig" noch, bis wir schließlich einschliefen. Den zweiten Lieferanten hörten wir nur noch mit einem Ohr - tut uns Leid, wir haben heute leider keine Skittles mehr für dich.


Ich schlief unerwartet gut... zumindest die ersten zwei Stunden, dann war an Schlaf nicht mehr zu denken. Die Luftmatratze knatschte, ich verhedderte mich immer wieder in meinem Schlafsack und fror erbärmlich. Die Minuten verstrichen nur langsam. Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und stand vor dem Weckerklingeln auf. Frisch machen, ein bisschen Make-up ins Gesicht, doch die Spuren, die die lange Nacht hinterlassen hatte, waren deutlich zu sehen. Auch Kerstin war zwischenzeitlich aufgewacht und so begannen wir, unser Nachtlager aufzuräumen und unsere Spuren zu verwischen, schließlich sollten wir um 09:00 Uhr den Herrn des Hauses wieder reinlassen, denn die dreimann Buchhandlung hat natürlich auch samstags geöffnet.


Bewaffnet mit einem großen Kaffee ließen wir die Nacht noch einmal Revue passieren. Es war ein wirklich tolles und außergewöhnliches Erlebnis, an das ich sicher noch lange Zeit zurückdenken werde. Wenn ihr mal die Möglichkeit haben solltet in einer Buchhandlung zu übernachten, dann ergreift sie. Eine tolle Atmosphäre und ganz viel Stöber- und Schmökerspaß garantiert!

Vielen Dank an meine liebe Kerstin, für die wundervolle, super lustige und einfach perfekte Gesellschaft und vielen Dank an das Team der dreimann Buchhandlung, das uns, wie immer, super freundlich und super herzlich empfangen hat!

Wer sich unsere Nacht in der Buchhandlung nochmal in bewegten Büchern inkl. Ton anschauen möchte, klickt hier...






Kommentare:

  1. Antworten
    1. Jaaaa, es war definitiv ein ganz besonderes Erlebnis!!

      Löschen
  2. wow - das würde ich auch mal wollen!
    finde ich ja richtig toll, das die Buchhandlung euch das ermöglicht hat! super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ani!
      Jaaaaa, du solltest es auch machen, wenn sich die Gelegenheit ergibt.
      Meiner geliebten dreimann Buchhandlung bin ich sehr dankbar - sowas erlebt man nicht alle Tage!
      Liebe Maigrüße
      Anka

      Löschen
  3. Ach nein, wie cool ist das denn. :) Richtig schön, dass du die Möglichkeit dazu gehabt hast. Seitdem ich so eine Kurzreportage darüber gesehen habe, ist das auch mein kleiner Traum. :)
    Das Video ist sehr witzig :D Der Schuber macht dich also schon die ganze Zeit an?^^ Hihi :D
    Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mia!

      Ach ja, ich bin auch immernoch ganz hin und weg. Also wenn du mal die Möglichkeit haben solltest, dann ergreife sie. Es lohnt sich auf jeden Fall!!
      Hihi, jaaaaa. Der Schuber macht mich an XD

      Liebe Maigrüße
      Anka

      Löschen
  4. Ein Kindheitstraum - eine Nacht im Einkaufszentrum! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, eine Nacht im Einkaufszentrum ist auch sehr reizvoll ;))

      Löschen
  5. Wie cool ist das denn?! Das glaube ich dir sofort, dass das ein riesen Spaß war! Es hat ja schon mega Spaß gemacht deinen Post zu lesen :D
    Richtig toll die Aktion und unglaublich nett vom Besitzer, dass ihr übernachten durftet! :)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,

      jaaa, richtig coool! Wie hatten sooooo viel Spaß!
      Nochmal ein dickes Dankeschön an den tollsten Buchhändler der Welt <3

      Liebe Maigrüße
      Anka

      Löschen
  6. Ahhhh, hammer!! Toller Schmökerbericht, vielen Dank dafür ;-) Bin ja schon etwas neidisch u. hätte mir diese Gelegenheit ganz sicher auch nicht entgegen lassen. Zeltlagermäßig, hihi. Kenn ich ... *g*
    Drücksi,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Damaris!
      Beim nächsten Mal nehmen wir dich einfach mit :))) Es war soooo toll!!
      Fühl dich geknuddelt! Ich hoffe, wir sehen uns ganz bald mal wieder!
      Liebste Grüße
      Anka

      Löschen
  7. Salut, Anka.
    Inmitten von Büchern zu ruhen hat seine Reize. Auf einem Privat-Con durfte ich in der Bibliothek der Hausherrinnen nächtigen. Theoretisch, denn die 360° Buchregale wußten mich lange vom Schlafsack fernzuhalten. Alllein die erlesenen SF- & Fantasy-Bildbände!*
    Ich kann mir also Euren Spaß sehr gut vorstellen.
    Wie wahr, mit kalten Füßen ist nicht sonderlich an Schlafgenuß zu denken. Ich nutze hier immer wollene Hausschuhe zusätzlich.

    Über meinem Kopf schwebt ein dezent blinkendes Fragezeichen; was bitte ist eine Kalte Ente?
    :-)

    bonté

    *...ich hoffe ja die Story nicht schon einmal erwähnt zu haben. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bonsoir RoM,

      jap, es war ein unheimlich reizvolles Erlebnis mit ganz besonderem Charme!
      Hehe, ich kann mir gut vorstellen, dass du in der Privatbib nur wenig Schlaf gefunden hast. Da wurde sicher genauso viel gestöbert und geschmökert ;)

      Eine Kalte Ente ist ein Mixgetränk aus Weißwein, Schaumwein (sprich Sekt) und Zitronensaft. Exotisch und lecker :)))

      Dir einen schönen Abend!
      Anka

      Löschen
  8. Hoi Anka

    Ganz toller Bericht :-)
    So eine Nacht würde mich schon auch einmal reizen, doch ich müsste noch eine Leseratte zur Begleitung haben ... ich glaube nämlich, dass es in Frauenfeld eine Buchhandlung hat, die das auch anbietet ... muss ich gleich mal nachschauen :-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuu Favola,

      au ja, schau mal nach. Vielleicht kannst du so ein Buchhandlungs-Sleepover auch mal ausprobieren, wobei ich mir vorstellen kann, dass es als öffentliche Veranstaltung doch recht unruhig werden kann.

      Liebe Maigrüße
      Anka

      Löschen
  9. Hallo :)
    Ich habe gerade deinen blog entdeckt und finde ihn wirklich super!
    Du hast jetzt eine Leserin mehr!
    Ich würde mich wirklich freuen wenn du mal bei mir vorbeischaust und ich dich vllt. sogar als eine neue Leserin begrüßen könnte.
    LG cicco ♥
    http://ciccotomate.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anka,

    was für ein witziger Bericht und was für eine tolle Aktion. Da wäre man doch auch gerne dabei gewesen und ich hätte mich noch gern dazwischen gequetscht ...lach...

    Liebe Grüße
    Sharon

    AntwortenLöschen
  11. Ein schöner Bericht! Da bin ich glatt neidisch, denn in einer Buchhandlung übernachten wollte ich auch schon immer mal - in der Nähe von Hamburg (Buxtehude) gibt es eine Buchhandlung, die das anbietet, nur leider bekomme ich die Sandi nicht übergeredet und mit einer Kollegin habe ich zwar immer schon rumgescherzt, dass wir das mal machen wollen, aber irgendwann ist das im Sande verlaufen. Eure Nacht klingt aber ganz witzig und lesereich. Ich glaub, umgeben von so vielen Büchern, wäre an Schlaf bei mir erst gar nicht zu denken. War auf jeden Fall schön und amüsant zu lesen. Ja, ja, immer diese Bücherjunkies, die selbst im Supermarkt nicht halt vor der Bücherecke machen. :P

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  12. Upon returning to the starting line, the first player must pass the sugar cube to the
    next teammate in line and so on. Unfortunately for me as an
    addict, I need my crime fix. I hope you have fun planing
    a birthday party for your tween, I hope my birthday party ideas for tween's helped you.

    Also visit my site; tuttocitt�orld clock

    AntwortenLöschen
  13. If your tween is into paint-ball you can take everyone to play paint-ball.
    At the end of the party all of the papers write down
    who they think was the prohibition agent. Every Halloween party that people remember
    later in the year by saying things like "Do you remember so-and-so's Halloween party last year.

    Here is my homepage consolidation

    AntwortenLöschen