Samstag, 27. April 2013

::::: PHOBIA ~ der neue Psychothriller von Wulf Dorn :::::

Beim genüsslichen Bücherstöbern durch meine liebsten Verlagsseiten bin ich gerade auf mehr Infos zum neuen Psychothriller von Wulf Dorn gestoßen. Ihr wisst, dass ich ein großer Fan von ihm und seinen WAHNsinnig spannenden Büchern bin. Während sich der Autor selbst zur Zeit in Bogotá aufhält (seine Thriller haben in Lateinamerika Bestsellerstatus erreicht - ist das nicht genial?!), präsentiert der Heyne Verlag in der neuen Herbstvorschau bereits Cover, Klappentext und Erscheinungstermin von "PHOBIA".


· Medium: Hardcover
· Verlag: Heyne Verlag
· Erscheinungstermin: 9. September 2013
· Seitenanzahl: ca. 400 Seiten
· ISBN: 978-3-453-26733-6
· Genre: Thriller
· Preis: 19,99 Euro

Ankas Geblubber über Wulf Dorn
(Rezensionen, Lesungsberichte, etc.) 

www.wulfdorn.de


K U R Z B E S C H R E I B U N G

Die Angst hat ein Zuhause
Der Wagen ihres Mannes in der Auffahrt. Seine Schritte auf dem Flur. Für Sarah Bridgewater sind es vertraute Geräusche. Doch es ist mitten in der Nacht, und der Mann auf dem Flur ist nicht Steven. Trotzdem behauptet der Fremde, ihr Mann zu sein, und er scheint alles über sie zu wissen. Sarah bleibt zunächst keine Wahl, als sich darauf einzulassen. Denn nebenan schläft ihr sechsjähriger Sohn ... 
Ein perfides Psychospiel mit menschlichen Urängsten – und ein Wiedersehen mit Mark Behrendt aus Trigger.Schauplatz ist der Londoner Stadtteil Forest Hill. Eines Nachts erwacht Sarah Bridgewater, weil sie ihren Mann Steven überraschend früh von einer Geschäftsreise nach Hause kommen hört. Doch der Mann, den sie in der Küche antrifft, ist nicht Steven. Der Fremde trägt jedoch den Anzug ihres Mannes, hat dessen Koffer bei sich und ist mit Stevens Auto nach Hause gekommen. Er behauptet, Steven zu sein, und weiß Dinge, die nur Steven wissen kann. Die Polizei ist ratlos. Offensichtlich scheint der Fremde geistesgestört zu sein. Ein Psychologe wird eingeschaltet – erfolglos. Was ist mit Steven Bridgewater passiert? Ist er noch am Leben? Die Blutspuren auf seinem Anzug lassen Schlimmes befürchten. Falls Steven noch am Leben ist ... In ihrer Verzweiflung sucht Sarah ihren gemeinsamen Jugendfreund Mark Behrendt auf und bittet ihn, mit ihr nach London zu kommen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Und der Unbekannte behauptet weiterhin, Steven Bridgewater zu sein ...
Textquelle: Heyne Verlag


Ich hatte es soooo gehofft und tatsächlich darf ich mich noch mehr freuen: Es gibt ein Wiedersehen mit Mark Behrendt, einem interessanten Charakter aus Wulfs Debüt "Trigger"! 

PHOBIA - schon allein der Titel jagt mir eine Gänsehaut die Arme rauf und runter. Auch die Inhaltsbeschreibung macht mich ganz hibbelig, während mir das Cover ziemlich unheimlich ist.

Ich freue mich riesig auf "PHOBIA" und fiebere dem 9. September 2013 bereits heute entgegen!

Mehr über Wulf Dorn, seine Bücher und vergangene Lesungen erfahrt ihr HIER.

Welche spannenden Neuerscheinungen uns noch in den kommenden Monaten erwarten, verrate ich euch in den nächsten Tagen.

Freut ihr euch auch schon auf den "Neuen" von Wulf Dorn? Habt ihr Trigger, Kalte Stille, Dunkler Wahn oder Mein Böses Herz von ihm gelesen?


Besucht mich doch auch mal hier:


Kommentare:

  1. Waaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhh!!!!!!!!!!!! Hibbel, hibbel, freu!!!!!!! Irregrins!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha Alex, genauso ging es mir auch :)))

      Löschen
  2. Wenn ich das lese, kriecht es mir schon in den Nacken! Kenn ihn gar nicht, aber ich entdecke die Welt der Thriller auch erst seit kurzem wieder! *grusel grusel* ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast recht. Der Text klingt gruselig und ich weiß, dass wir es hier wieder mit einem grandiosen Psychospiel zu tun haben werden. Dorns Thriller sind einfach vom Feinsten. Solltest du mal reinschmökern :)
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  3. Ich hab Trigger gelesen. Aber so wahnsinnig vom Hocker hat es mich nicht gerissen. Es war mir doch zu stereotyp aufgebaut, vielleicht konnte ich mich aber auch nur schlecht hineinfallen lassen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Melissa!
      Oh, echt? Hmmm, schade. Ich war ganz begeistert von Trigger. Dorns andere Thriller sind anders aufgebaut. Vielleicht kannst du mit denen ja mehr anfangen?!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  4. Grüß Dich, Anka.
    Auch wenn der Regen gegen die Fenster strich, ich denke Du hattest ein paar angenehme Tage auf Reise...die Seele baumeln laßen.

    Ein Thriller ohne (offensichtliche) Leiche ist schon einmal anmerkenswert. Das Intro kann man/frau sich bereits in treffsicheren Bildern vorstellen. Rein persönlich würde ich jetzt auf ein Trauma des fremden Ehemanns tippen. Ein Double des Echten vielleicht!? Einer, der von Steven in seiner "Rolle" instruiert wurde, um Dritte in einer Sache zu täuschen. Allerdings mißlingt der Plan, Steven widerfährt Schreckliches, infolge das Double traumatisiert seine Rolle weiter spielt.
    Einmal furios ins Blaue hinein spekuliert. :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen RoM!
      Oh ja, die zwei Tage unterwegs waren schön und ereignisreich - trotz Regen. Ich war das erste Mal Geocachen. Hast du das schon mal gemacht??
      Na dann bin ich mal gespannt, was an einen Spekulationen so dran ist :)
      Liebe Sonntagsgrüße
      Anka

      Löschen
    2. ...Geocashen!?
      oh ja, einmal auf einem Con. Zu Zehnt wurde da losgezogen und nach Indizien Ausschau gehalten. Nicht ganz so unterhaltsam wie ein Rollenspiel-Parcour, oder dramatisiertes Holzhacken. :-)

      bonté

      Löschen
  5. Huhuuu :)

    Uhhhhhiii; ich hab schon mitbekommen, dass es einen neuen Thriller von Wulf Dorn geben soll, aber ihn jetzt zu sehen und die Inhaltsangabe zu lesen; ist auch für mich Premiere! Es klingt irre spannend und ich werde mir sicherlich auch dieses Buch zulegen! "Mein böses Herz" konnte mich schon vollkommen überzeugen und "Dunkler Wahn" hab ich schon hier liegen; das wartet schon drauf, gelesen zu werden :))

    Allerliebste Grüßchen und danke für diese Vorschau!
    Patchi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Patchi!
      Gell, hier sind Spannung und Nervenkitzel vorprogrammiert!
      Toll, dass dir "Mein böses Herz" so gut gefallen hat. Bevor du aber "Dunkler Wahn" liest, empfehle ich dir "Kalte Stille". Das ist der Vorgänger mit dem gleichen Prota. "Dunkler Wahn" ist zwar auch ohne "Kalte Stille" verständlich, es macht aber mehr Spaß in die Geschichte einzutauchen, wenn man Jan und seine Vorgeschichte kennt.
      Liebe Sonntagsgrüße an dich,
      Anka ♥

      Löschen