Montag, 22. April 2013

::: Rezension ~ Die Einzige ~ Jessica Khoury (Hörbuch) :::

 

Die Einzige
In deinen Augen die Unendlichkeit

·  Autor: Jessica Khoury
·  Sprecher: Jana Schulz
·  Medium: 5 CDs (Laufzeit 06h 37min)
·  Verlag: Goya libre (Februar 2013)
·  ISBN: 978-3-8337-3108-2
·  Genre: Jugendroman (ab 14 Jahren)
·  Preis: 19,99 Euro
 
 

Kurzbeschreibung des Verlages

Mitten im tiefsten Dschungel Südamerikas liegt ein geheimes Forschungszentrum. Wissenschaftler aus aller Welt haben hier den perfekten Menschen erschaffen: Pia ist nicht nur schön und unsterblich, sie kann auch blitzschnell rennen, meterhoch springen und hat ein unfehlbares Gedächtnis. Abgeschnitten vom Rest der Welt träumt Pia davon, eines Tages zum Wissenschaftsteam dazuzugehören. Doch an ihrem 17. Geburtstag entdeckt sie ein Loch im Zaun des Forschungszentrums und begibt sich zum ersten Mal in die Außenwelt. Dort trifft sie auf den Indianerjungen Eio, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Nach und nach beginnt Pia, die Arbeit der Wissenschaftler infrage zu stellen, bis sie auf das dunkle Geheimnis ihrer Existenz stößt, das ihr Leben für immer verändern wird.

Jana Schulz macht diese Geschichte um Unsterblichkeit, Liebe und Verrat zu einem intensiven Hörerlebnis.

Das gleichnamige Buch ist im Arena Verlag erschienen.

Textquelle: Goya libre 


Buchtrailer





Ankas Geblubber

Sie ist perfekt.
Sie ist hübsch.
Sie ist schnell.
Sie ist intelligent.
Sie ist unsterblich. 

Pia ist 17 Jahre alt und an ihr Leben mit Sonderstatus gewöhnt. Sie weiß, dass sie etwas Besonderes ist. In "Little Cam", einem geheimen Forschungsinstitut im südamerikanischen Dschungel, arbeitet sie mit erfolgreichen Wissenschaftlern zusammen. Eigentlich sollte sie glücklich sein, schließlich hat sie alles, was sie sich wünschen könnte. Schon bald sollen weitere unsterbliche Menschen erschaffen werden - Pias Traum, denn dann wäre sie nicht mehr "die Einzige" ihrer Art und ihre Angst vor der Zukunft würde sich in Luft auflösen.
Doch dann kommt der Tag, an dem Pia die Luft der Freiheit schnuppert. Ein Loch im Zaun, der die Forschungsstation umgibt, verleitet das selbstbewusste Mädchen dazu, ihr behütetes Zuhause zum ersten Mal zu verlassen. Draußen "in der Wildnis" trifft sie auf Eio, einen freundlichen und neugierigen Jungen. Irgendetwas an ihm fasziniert sie, oder liegt es einzig und allein daran, dass sie bisher ein isoliertes Leben geführt hat und niemals mit anderen Menschen außerhalb von Little Cam in Kontakt getreten ist? Eio nimmt sie mit zu seinem Stamm der Ai'oaner und führt sie in seine Kultur ein.
Nach und nach beginnt Pia ihr bisheriges Leben zu hinterfragen und schleicht sich immer wieder raus zu Eio. Sie stellt Nachforschungen an und stößt schließlich auf ein unfassbares Geheimnis... IHR Geheimnis... 

Zu Beginn fiel es mir schwer in die Geschichte von Pia hineinzufinden. Zum Einen war mir die Protagonistin überhaupt nicht sympathisch. Sie ist sich ihrem Sonderstatus bewusst, weiß, dass sie perfekt ist und zeigt das auch. Dann kam dazu, dass mir die Stimme der Sprecherin Jana Schulz nicht direkt ins Ohr gehen wollte. Jana Schulz hat eine sehr makante, eher tiefe und etwas rauchige Stimme, die für mich so gar nicht zur Geschichte passen wollte. So benötigte ich mehrere Anläufe um mich dem Hörbuch komplett hingeben zu können. Irgendwann war ich jedoch mittendrin und wollte der restlichen Geschichte am liebsten am Stück lauschen. 

Pias Wandlung gefiel mir außerordentlich. Sie beginnt ihr bisheriges Leben zu hinterfragen, nimmt nicht mehr alles nur so hin und scheut keiner Konfrontation. Diese Wandlung geht langsam vonstatten und zieht sich durch die gesamte Geschichte. So konnte ich als Zuhörer ihre ersten leisen Zweifel und die Angst vor der Wahrheit nachvollziehen, konnte spüren, wie sie sich vor weiteren schmerzhaften Informationen sträubte, um doch im nächsten Moment dem Geheimnis Schritt für Schritt weiter auf die Schliche zu kommen.

Die komplexe und interessante Geschichte, die uns Jessica Khoury in ihrem sehr atmosphärischen Roman präsentiert, hat mich beeindruckt und war etwas ganz neues für mich. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dem Plot oder den Ideen, die dahinter stecken, schon einmal in einem anderen Buch begegnet zu sein. Auch das Setting, nämlich der südamerikanische Dschungel, hat mir unglaublich gut gefallen. Der Autorin ist es wunderbar mit ihren nicht zu ausführlichen, aber doch ausreichenden Beschreibungen gelungen, die Atmosphäre glaubhaft und authentisch zu transportieren.

Bleiben wir bei den Begriffen glaubhaft und authentisch... Naturlich darf in einem Roman dieser Art eine zarte, problematische Liebesgeschichte nicht fehlen. Ich denke, ich verrate nicht zuviel, wenn ich erwähne, dass sich Eio und Pia zueinander hingezogen fühlen... von Anfang an. Für mich war diese besondere Verbindung zwischen den beiden nicht so ganz nachvollziehbar. Vielleicht habe ich einfach DEN EINEN MOMENT verpasst, in dem der Funken übergesprungen ist. Vielleicht lag es aber auch an der gekürzten Hörbuch-Lesung? Ich weiß es nicht... auf mich ist der Funke nicht übergesprungen, ich habe das Knistern nicht gespürt.

Wie bereits zu Beginn kurz erwähnt, brauchte ich ca. 2 CDs, um in die Geschichte hineinzufinden. Die letzten beiden CDs waren für mich dann aber ein spannender Hörgenuss. Die Sprecherin Jana Schulz mauserte sich zu meinem absoluten Highlight dieses Hörbuches. Hatte ich sie anfangs noch gar nicht hören können, gefiel sie mir am Ende wahnsinnig gut. Ich hielt stellenweise die Luft an, lauschte jedem ihrer Atemzüge und fieberte mit - ganz packend und intensiv gelesen. Hut ab!

Insgesamt bleibt mir dieses Hörbuch trotz anfänglicher Startschwierigkeiten in mäßig guter Erinnerung. Jana Schulz hat für mich das Ruder schließlich herumgerissen und der Geschichte eine gehörige Portion Spannung und Gänsehaut verliehen. Auch wenn Eio, wie fast alle anderen Charaktere auch, für mich eher blass blieb und ich seine Verbindung zu Pia nicht nachvollziehen konnte, fand ich den Plot unheimlich interessant und schlug mich neugierig durch den südamerikanischen Dschungel.


Wenn euch dieses Buch gefallen hat, schaut euch auch mal diese Titel an:
(Ein Klick aufs Bild leitet euch zu weiteren Infos zum jeweiligen Buch)



 



Besucht mich doch auch mal hier:



1 Kommentar:

  1. Hallo Anka.
    Ich komme erst jetzt hier zum kommentieren - Du warst eben zu fleißig. :-)

    Der Handlungsort, wie die Protagonistin könnten auch als Metapher für das biblische Paradies interpretiert werden. Pia als erste Homo superior, die Erkenntnis außerhalb der für sie erschaffenen Welt sucht. Reizvoll.
    Wie Science Fiction allgemein.

    Du arbeitest Dich bei "Buchblogger" ausdauernd hoch - Position 3 inzischen. Gratuliere!

    Ich mag das rauchige Tembre in der Stimme von Jana Schulz sehr gern. ;-)

    bonté

    AntwortenLöschen