Samstag, 8. Juni 2013

Herzlich Willkommen zur 8. Langen Lesenacht








In 1 Stunde treffen wir uns bereits zum Vorglühen, bis um 21:00 Uhr der offizielle Startschuss zur 8. Langen Lesenacht fällt. Ich freue mich sehr darüber, dass sich wieder sooooo viele Mitleserinnen und Mitleser angemeldet haben. Es wird also wieder gelesen und geblubbert, bis die Augen zufallen.

Wie ihr vielleicht schon gehört habt, werdet ihr diese Lesenacht nicht allein, sondern im Team bestreiten. Ich denke es ist nun endlich an der Zeit, das Geheimnis zu lüften... oder wollt ihr noch ein bisschen grübeln und Vermutungen äußern?!

Ansonsten hat sich am Ablauf nichts verändert. Der Startschuss fällt, wie gewohnt, um 21:00 Uhr. Hier auf meinem Blog werde ich die erste Frage/Aufgabe stellen, die ihr dann in den Kommentaren, auf euren Blogs, bei Facebook (der offizielle Lesenacht-Beitrag, unter dem geblubbert werden darf, erscheint pünktlich um kurz vor 21:00 Uhr auf meiner "Gefällt mir" Seite) und/oder bei Twitter (Haschtag #Lesenacht) beantworten könnt. Zu jeder vollen Stunde wird es eine neue Aufgabe geben. Zwischendurch soll natürlich fleißig gelesen werden..., wobei das Blubbern und Austauschen sicher auch nicht zu kurz kommt.

Alle Updates & Breaking News findet ihr wie immer aktualisiert zur vollen Stunde hier auf meinem Blog.

Ich wünsche uns allen eine tolle, lese- und blubberreiche Lesenacht... und melde mich in einer Stunde zum Vorglühen zurück, um euch dann ein bisschen mehr über die Pärchenbildung heute Abend zu verraten!

P.S. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl verzichte ich heute auf eine Teilnehmerliste, versuche aber so viele Mitleserinnen und Mitleser in den stündlichen Updates aufzulisten.

Eure Partner 
in der 8. Langen Lesenacht

Wie bereits angekündigt, werdet ihr in dieser Lesenacht nicht allein durch die Seiten huschen, nein, ihr bekommt Partner an die Seite gestellt und bildet quasi ein Team. 
Ich denke, es ist an der Zeit, das Geheimnis zu lüften. ICH werde euch eure Teampartner NICHT zuteilen, das habt ihr nämlich mit der Wahl eures heutigen Buches schon selbst getan. Euer Teampartner des heutigen Abends ist der Hauptcharakter eures Buches. Wie jetzt? Klingt komisch? Lasst euch überraschen!

Während der heutigen Lesenacht werdet ihr euren Hauptcharakteren ganz besondere Aufmerksamkeit schenken, sie besser kennenlernen und uns anderen von ihnen erzählen. Zusammen werdet ihr dann die Fragen/Aufgaben beantworten. Heute geht's also weniger um den Inhalt eurer Bücher - vielmehr um die Figuren bzw. um DIE HAUPTFIGUR.
Ich bin sehr gespannt, mit wem ihr die Lesenacht verbringt und freue mich darauf, eure Protas kennenzulernen!

Jetzt heißt es noch schnell Tee/Kaffee kochen, Cola bereit stellen, Knabberzeugs rausholen und das Buch in Reichweite legen! Wir lesen uns um 21:00 Uhr wieder! Bis gleich!!

 
Die Aufgaben 
zur 8. Langen Lesenacht

1. Aufgabe ~ 21:00 Uhr
Verrate uns den Namen deines Teampartners (gerne auch das Buch dazu)! Was weißt du noch über ihn/sie (z.B. Infos vom Klappentext)? Meinst du, ihr werdet euch heute Nacht verstehen?

2. Aufgabe ~ 22:00 Uhr
Zitiere deine/n Teampartner/in! Was hat er/sie zuletzt gesagt? Unterstützt du sie/ihn?

3. Aufgabe ~ 23:00 Uhr
Mittlerweile hast du deine/n Teampartner/in sicher schon ein bisschen näher kennengelernt. Welche Eigenschaften an ihr/ihm magst du gar nicht und welche bewunderst du?

4. Aufgabe ~ 00:00 Uhr
Rollentausch! Stell dir vor, du müsstest in genau die Situation springen, in der sich dein/e Teampartner/in gerade befindet. Wie verhältst du dich? Und was würde dein/e Teampartner/in sagen, wenn er/sie an unserer Lesenacht teilnehmen müsste?

5. Aufgabe ~ 01:00 Uhr
Wie lang ist der Weg, auf dem du deine/n Teampartner/in mittlerweile begleitest? - oder anders ausgedrückt: Wie viele Seiten hast du bisher während der Lesenacht gelesen?

6. Aufgabe ~ 02:00 Uhr
Deine abschließenden Worte zur Lesenacht: Wie hat es dir mit deinem Teampartner gefallen? Könntest du dir vorstellen, sie/ihn im wahren Leben zu treffen? Was würdet ihr gemeinsam unternehmen?


UPDATES ~ BREAKING NEWS

1. Update ~ 22:00 Uhr

So wie es aussieht, haben sich alle Teampartner miteinander bekannt gemacht. Die meisten von euch freuen sich über ihre Begleiter und haben für die späteren Stunden sogar noch einen zweiten parat - finde ich klasse! Mal sehen, welche Charaktere wir heute Nacht so kennen lernen werden...

E.Snyder (via Twitter): Ich werde mit Catherine 'Cat' Ferry durch die #lesenacht gehen. Sie ist Spezialistin für Bisswunden. Eine interessante Parnterin!
privatkino (via Twitter): Mein Partner ist Jan-Uwe Fitz alias der Vergraemer aus dem Buch "Wenn ich was kann, dann nichts dafür"
Marina (via Twitter): Ich verbringe den Abend mit Sina (Sei lieb und büße), die vor kurzem aus Berlin weggezogen ist. Wir werden uns bestimmt verstehen.
Jess (via Twitter): Meine Partnerin bei der #Lesenacht ist Clary aus City of Bones - finde sie bisher ganz sympathisch, wir machen heute auf S. 260 weiter!
Sabrina (via Twitter): Meine Lesepartnerin ist Paula. Ob ich mich mit ihr verstehen werde, weiß ich noch nicht. Bisher ist sie mir aber sympathisch.
fantastic-book-blog (via Twitter): Allie, ich mag sie bisher sehr, weil sie mal keine Barbie-Zuckerwatte-Plüsch-Teddy-Charme versprühende Prota ist :) 
Die bessere Hälfte (via Twitter): Meine Partnerin heißt Amy ihre beste Freundin ist tot. Habe das gefühl mit ihr wird es wunderbar
Becci (via Twitter): Meine Partnerin ist Jacinda aus Firelight,dies wird nur noch von kurzer Dauer sein,danach verbringe ich die #Lesenacht mit Alex aus Ashes.
Svenja (via Twitter): So, meine Teampartnerin ist Zoey aus House of Night, bin beim 4.Band der Reihe und finde sie einfach nur noch nervig.
Barbara (via Facebook): Meine Teampartnerin ist Samantha Sterling, die die Leitung der Familienfirma "Sweet Dream Chocoles" übernommen hat. Sie versucht die Firma vor einer Pleite zu retten, ist jedoch teilweise wutgeladen und impulsiv, da ihr zuvor mehr oder weniger die Hände gebunden waren, um das Unvermeidliche abzuwenden. Jetzt kämpft sie um den Familienbetrieb. Solange ich ihr nicht auf die Füße tret und ihren Plänen für das Schokoladenfestival im Wege stehe, denke ich dass Samantha ud ich uns verstehen werden. Vor allem, da ich Schokolade auch sehe mag.
Laura (via Facebook):  Meine Teampartnerinnen heißen Jem und Nikki! Über Jem kann ich sagen, dass sie aus dem Buch "Numbers - Den Tod im Blick" entsprungen ist und in den Augen der Person ihr gegenüber dessen Todestag sieht. Nikki ist aus dem Buch "Ewiglich sie Sehnsucht" Sie kommt aus dem Ewigseits zurück zu ihrer Familie zurück hat allerdings nur 6 Monate Zeit mit ihnen bevor sie in die so genanten "Tunnel" muss. Beide sind übrigend Teenager.
Isabelle (via Facebook): Meine Teampartnerin ist Anna und sie ist 16 Jahre alt. Sie ist ein eher schüchterner Typ der sich nicht viel aus Make Up und Klamotten macht. Sie ist seit ihrer Kindheit mit Rei befreundet, für den sie aber bald mehr empfindet. Ich lese gerade das Buch "Auracle" von Gina Rosati. Anna hat die fähigkeit, sich aus ihrem Körper heruas zu projezieren. Auf einer Ihrer Erkndungstouren sieht sie wie eine Schulkameradin von ihr stirbt.
Katja (via Facebook): Meine Partnerin heisst Paula (Inselsommer), und sie ist anfangs Galeristin in Hamburg. Da ich fast in Kapitel 49 bin, verstehen wir uns schon sehr gut . Eine mutige, konsequente Frau die ihr Leben lebt und nicht das der anderen. 
Delphy macht Bunt (via Facebook): Mein Teampartner ist Bastian aus "Saeculum", Anfang 20 und Medizinstudent. Scheint ein Netter zu sein. 
Ann-Marie (via Facebook): Gwendolyn, sie ist 16 Jahre alt, trägt das Zeitreise-Gen in sich, ist super dolle in Gideon de Villiers verliebt und hat zum aktuellen Zeitpunkt mega Liebeskummer 
Katja (via Facebook): Mein Teampartner heißt Isabelle und ja, ich glaube sie ist mir ähnlich , ob das gut ist wird sich noch rausstellen,doch was ich schon in den ersten Zeilen lesen konnte wirkte sich verheerend auf meine lachmuskeln aus. Buch: Märchenprinz 2.0 von Janine Wilk 
Jessica (via Facebook): Der Name meiner Teampartnerin ist Abby (Beautiful Disaster) .... Eigentlich weiß ich noch gar nichts über sie, außer dass sie sich laut Klappentext in einen Kerl namens Travis verlieben wird.. 
Vanessa (via Facebook): Mein Teampartner ist eine Privatdetektivin mit Namen Brenna Spector. Da ich nur noch 100 Seiten lesen muss bis ich durch bin, kenne ich sie schon ganz gut. Sie hat eine besondere Fähigkeit oder eher gesagt Krankheit. Alles was sie sieht, liest oder macht kann sie nicht vergessen. Sie kann sich alles ganz genau merken bis ins kleinste Detail. Sie vergisst nie! Daher ist sie gut in ihrem Job und hat sich auf vermisste Personen spezialisiert. Was vorallem daran liegt, weil sie ihre SChwester verloren hat. Sie ist in einen Wagen gestiegen und nie wieder aufgetaucht. 
Jan (via Facebook): Meine Partnerin ist Aria aus "Getrieben" und ich kenne sie schon aus Band 1! Ich mag sie sehr gerne und ich glaube wir werden uns gut verstehen. Zu Beginn war sie noch sehr stereotypisch und hat an das ihr bekannte System geglaubt uns festgehalten. Mittlerweile ist sie natürlich schlauer, aber noch ein wenig verloren. Ich bin gespannt, wie es mit ihr weitergeht!  
Sandra (via Blog): Mein Protagonist ist der 12jährige Caleb, der in  Richard Ungars Jugendbuch »Die Time Catcher« aus dem cbj Verlag sein Zuhause gefunden hat. Calebs Lieblingsbeschäftigung ist es, durch die Zeit zu reisen und es gibt nichts Schöneres für ihn, als Zeitreisen gemeinsam mit seiner besten Freundin zu unternehmen. Doch er hat Konkurrenz und zu allem Überfluss wird sein Boss immer größenwahnsinniger und skrupelloser. Ob wir zwei uns verstehen werden, weiß ich noch nicht so recht, es kommt darauf an, wie reif er sich benehmen wird, ob er bereit ist, Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen. Mal sehen, ob wir beide uns vor seinem bösartigen Boss in Sicherheit bringen können und wohin uns unser Weg führen wird! 
Yvonne (via Ankas Geblubber): Mein Charakter heißt Lilly aus Sternenseelen von Kerstin Pflieger.
Da ich schon bei Kapitel 27 bin, kenne ich Lilly schon etwas - ein zurückhaltendes Mädchen, aber auch mutig und sensibel. Ich glaube, dass wir uns ganz gut verstehen werden. 
Nana (via Ankas Geblubber): Meine Partnerin heißt Leila, sie ist eine Kämpferin aus "Feennacht" von Nina Hansemann. Momentan sind wir uns noch nicht so Grün, schauen wir mal :) 
Katharina (via Ankas Geblubber): Ich habe zwei Teampartner: Emilie und Connie (denn es gibt zwei Zeitschienen). Ich lese gerade "Der Lavendelgarten" von Lucinda Riley und bisher gefällt es mir recht gut! Ich denke, ich werde mich mit meinen Teampartnerinnen verstehen - mit Connie verstehe ich mich bisher etwas besser als mit Emilie, aber beide haben schon sehr merkwürdige Entscheidungen getroffen, die ich nicht so wirklich nachvollziehen konnte 

 
Breaking News der 1. Stunde

 ... Christina verbringt die erste Stunde mit ihrer Teampartnerin Nina auf dem Balkon.
... Romy kann nun auch durchstarten, nachdem sie ihre Oma ins Bett gebracht hat.
... Sabrina sucht ihre Post-its... hat die zufällig jemand gesehen?
... Dory hängt noch auf einem Geburtstag fest, obwohl sie lieber mit uns lesen würde.
... MsMalone hat ihre Teampartnerin Clary leicht geschockt und verwirrt gehen lassen. Nun macht sie sich bereit für eine Dämonenjagd mit Dorian Hunter.
... während Dory noch auf dem Geburtstag ausharren muss, hat sich uns Lilly angeschlossen.
... E.Snyders Teampartnerin hat ein Alkoholproblem... ich hoffe, sie übertreibt's nicht! 


2. Update ~ 23:00 Uhr

Tatsächlich sind seit dem Startschuss schon 2 Stunden vergangen. Es wird fleißig gelesen und ordentlich geblubbert. Mal sehen, was die Teampartner so zu sagen haben...

Vicky (via Facebook): "Sie denkt, du bist tot. Ich glaube, sie würde sich freuen, wenn du ihr mitteilst, dass du es nicht bist." - Das kann ich definitiv nur unterstützen! 
kori namida (via Twitter): Katniss war zuletzt der Meinung, sie möchte nicht über sterbende Singvögel reden..dem kann ich mich gut und gerne anschließen.  
Skys Buchrezensionen (via Twitter): "We drank from paper Winnie-the-Pooh cups." Ich würde Hazel jetzt einfach nur gerne umarmen und aufmuntern.
MsMalone (via Twitter): "Dann brauche ich noch etwas Knoblauch und den Knochen eines Menschen, der mindestens seit hundert Jahren tot ist." Und ja, ich unterstütze Herrn Hunter bei seiner Dämonenjagd tatkräftig und feuere ihn an!
Das Büchermädchen (via Twitter): "Du hast recht. Ich fühle mich gar nicht gut. Ich glaube, ich sollte noch etwas schlafen." Ja, wenn sie es auch tun würde!
Susann (via Twitter): „Sollten wir nicht versuchen ihr zu helfen?“, natürlich unterstütze ich Harry, der gerade eine tote Katze fand.
Steffi (via Twitter): Sybella will die Verfolger abschütteln. Das befürworte ich natürlich. :-) so richtig nah ist sie mir aber nicht :-(
Vanni (via Twitter): Das letzte, was sie gesagt hat war: "Hoffnung?" ..würde sie am liebsten knuddeln :))
Chrissie (via Facebook): "Wir Menschen versuchen unser Schicksal selbst in die Hand zu nehmen". Ich hoffe dass er den Kampf gegen seinen bösen Zwillingsbruder Lifthrasil gewinnen wird.
Franzi (via Facebook): "We will only do what you want to do. We stop when you say stop" Soo das hat Cage zu Eva gesagt..ich denke ihr könnt euch die Situation in etwa vorstellen
Ja, ich unterstütze Cage dabei! Bei Eva kommt er nicht weit wenn er sie zu etwas drängt, und wehe er tut es weil dann muss ich ihm einmal die Meinung sagen! 
Eva (via Facebook): Amy spricht nicht, sie schickt nur Gedanken. Ihr letzter Gedanke: "Ich habe etwas gefunden, etwas wunderbares" Das kann ich unterstützen, denn sie hat eine Schneekugel gefunden
Tina (via Facebook): "Vielen Dank für das gute Mittagessen. Auf Wiedersehen, Dickie." .. ich weiß zwar nicht wirklich, ob sich das mit dem Unterstützen auf das Zitat oder die Person allgemein beziehen soll, aber ich beantworte einfach mal beides: Aussage -> wird unterstützt; Charakter -> Unterstützen würde ich ihn nicht, wobei er wohl auch etwas dagegen hätte. 
Sandra (via Facebook): "ja, das bin ich", sagte er stolz. "Ich bin ultracool" Und ich glaube dass muss man auch sein wenn man ein entstelltes Gesicht hat.
Lilly (via Facebook): "Sometimes I feel as though there two me's, one coasting directly on top of the other: the superficial me, who nods, when she's supposed to nod and says, what she supposed to say, and some other, deeper part, the part that worries in dreams and says 'Gray.'"
Da ich gerade in einer Szene zuvor deutlich erleben konnte, wie hin- und hergerissen Hanna ist, muss ich sagen, sie hat vollkommen Recht. Es scheint Hanna 1 zu geben, die immer so handelt, reagiert usw. wie vorgeschrieben, aber eben auch eine Hanna 2, die tatsächlich Dinge in Frage stellt, die Dinge tut, die sie nicht darf: träumen und der das womöglich mehr gefällt als Hanna, die an Hanna 1 hängt, glauben möchte. Ich finde es interessant und unterstützte was sie sagt, insofern, dass ich gespannt bin, was aus Hanna 2 wird.  
Plumi (via Facebook): "Ich hole dich zurück, Konrad, vergiss das nicht" Musste lange suchen, um das zuletzt Gesagte zu finden Beschreibt auch gut worum es in dem Buch geht also unterstütze ich die Aktion...auch wenn ich finde, dass man den Tod eigentlich akzeptieren muss, aber dann hätte das Buch auch keinen Sinn, wenn Victor den Tod seines Brudes akzeptieren würde 
Maria (via Ankas Geblubber): "Er hat sich umgebracht. Weil er ohne nicht nicht leben konnte."
Cole versucht gerade Veronica davon zu überzeugen, dass nicht sie Veronica in einem anderen Leben umgebracht hat, sondern Veronica's Vater hat Veronica auf dem Gewissen. Um sich Gehör zu verschaffen redet sie über Paolo. Also ich hätte es genauso gemacht wie Cole. Mit nichts verschafft man sich mehr Gehör, als wenn man von dem Freund bzw damaligen Freund der Person redet. 
Grinsekatze (via Blog): "Dann hast du vermutlich auch bemerkt, dass Sie meine Gefühle nicht erwidert?" Liza wirkt bisher wirklich nicht so, als würde sie etwas für ihn empfinden. Es ist auch schwierig, wenn er einer der Polizisten ist, die ständig ihren Bruder verhaften. Er tut mir jedenfalls leid und seine Gedanken über Liza sind teilweise ziemlich süß. Oh :o das nehm ich zurück ;) Daren hat sich gerade bei mir beschwert, dass er nicht süß genannt werden will. Männer! 
Na dann les ich mal weiter ob seine Traumfrau ihn vielleicht doch bemerkt.
Jule (via Ankas Geblubber): "Danke für alles, Garrett. Und machen Sie's gut." .. war der letzte gelesene Satz meiner Teampartnerin Theresa Osborne. Sie hatte gerade ein Rendezvous und ich hoffe sehr, dass sie den Typen wiedersieht, mit dem sie sich getroffen hat 
Glitzerfee (via Ankas Geblubber): "Ich bin auf jeden Fall dabei" und ich ebenfalls. Bin nämlich ganz gespannt wie der Fall ausgehen wird. Endlich sind wir kurz vor der Aufklärung.  
Nika (via Ankas Geblubber): "Ich werde alles darnsetzen, mich als dieses Vertrauens würdig zu erweisen!" Sie ist gerade dabei, Fredericks Unschuld in einem Mordfall zu klären, also ja, sie hat meine volle Unterstützung ... nachdem ich nachgesehen habe, ob meine Katze nicht mal rein will ...
Sebastian (via Twitter): "Why don't you go back to wherever you belong?" Volle Unterstützung, "The Seeker" geht mir auch auf den Keks ^^  


Breaking News der 2. Stunde

... Rachel hört Rock zur Lesenacht, während Rina Tim Bendzko bevorzugt.
... Katja geht mit ihrer Partnerin Thai-Nudeln essen. 
... Melanie bekommt einen Weintrauben-Blubber-Bauch! Hihi, sehr lustige Vorstellung..., aber hey! Alles, was blubbert, ist GUUUT!!
... Romy hängt in ihrer Pause fix den neuen Traumfänger an die Wand - wir wollen ja nicht, dass sie heute Nacht schlecht träumt!
... wir Twitterianer sind mit unserem Hashtag heute ordentlich durchgestartet und nach 1,5 Stunden bereits in den Twitter-Trends gelandet! Wow!!!
... Sebastian stellt fest, dass es draußen dunkel und kühl wird und fragt sich nun, ob er einen Pulli anziehen und draußen weiterlesen, oder ob er es sich auf der Couch gemütlich machen soll. Was meint ihr?
... Favola hätte fast ihr schwarzes Buch auf dem schwarzen Stuhl nicht mehr gefunden. Perfekte Tarnung!
... bei Sharon gibts 'nen Cappu und dazu eine Waffel - ich glaube, ich komme dich gleich mal besuchen!
... Vanni wäre beim Lesen beinahe die Treppe runtergefallen. Aufpassen, bitte!
... Jenna legt eine Pause ein, da sie die Geschichte ganz schön mitnimmt...
... Yvonnes Katze vergreift sich am Kräuterquark
... Susi prostet uns mit "Cherry Lady" zu - was trinkt ihr so?
... unsere Schnellleserin Julia hat bereits die ersten 100 Seiten hinter sich. 


3. Update ~ 00:00 Uhr

Ich habe das Gefühl, dass die Bücher immer häufiger zur Seite gelegt werden und das Blubbern von Minute zu Minute interessanter wird *kicher* So hab ich's gern!! Nun lasst uns mal sehen, welche Eigenschaften ihr an euren Teampartnern mögt, oder auch nicht...

Anna (via Ankas Geblubber): Bisher bewundere ich bei Wanda ihre Geduld, Zielstrebigkeit und ihr Durchhaltevermögen. Eine Eigenschaft, die ich gar nicht an ihr mag, gibt es nicht.
Yvonne (via Ankas Geblubber): Lilly ist außergewöhnlich neugierig. Auch wenn ihr die Gefahr bewusst ist, lässt sie nicht von ihrem Weg abbringen. Das finde ich klasse. Es gibt nichts, was ich schrecklich an ihr finde ... mmmhh neee ... ich mag Lilly. :)
Riina (via Ankas Geblubber): An Samantha gefällt mir eigentlich alles. Sie ist klug, hilfsbereit und handelt öfters mal ganz anders als sie es vorhatte - diese Spontanität gefällt mir. Da könnte ich mir ruhig eine Scheibe davon abschneiden. Mmh, was gefällt mir weniger? Ach ja...Sie gibt leider viel zu schnell klein bei. z.B. Ihre Mutter hat ihre Ferien bereits komplett verplant und dafür gesorgt, dass sie nur ganz wenig freie Zeit für sich hat. Hallo?! Samantha ist 17 Jahre und wird doch in der Lage sein, selbst über ihr Leben bestimmen zu dürfen. Ich an ihrer Stelle hätte mich auf jeden Fall gewehrt und dagegen rebelliert.
Evelyn (via Ankas Geblubber): Das ist für mich eine schwere Frage, denn die Eigenschaften, die ich an Sidda nicht mag, kann ich in Bezug auf ihre psychische Verfassung irgendwie nachvollziehen. Vielleicht sollte sie nicht so hart mit sich selbst ins Gericht gehen und nicht so verbissen nach Antworten suchen, die sie vielleicht nie bekommen wird. Ich bewundere ihre Stärke, die sie trotz all dieser negativen Erfahrungen besitzt und die Verbissenheit mit der sie sich ihrer und der Vergangenheit ihrer Mutter stellt. Sie gibt immer noch nicht auf...
Marina (via Twitter): Ich finde es bewundernswert, dass Sina sich so sehr um ihren jüngeren Bruder kümmert, wenn es ihre Mutter nicht tut. 
lesegefühl (via Twitter): Ich bewundere ihren Mut und Kampfgeist gegen den Entführer. Schade das sie nun tot ist. Zumindest denke ich es. :(
Mona (via Twitter): Meine Partnerin ist ziemlich verpeilt und tritt regelmäßig in Fettnäpfchen. Ich bewundere aber wie gelassen sie bleibt.
Miriam (via Twitter): sie beißt sich durch und ist nicht die typische Protagonistin, die in allem nur das Drama sieht! Ich mag sie :D
Jenna (via Twitter): Hmm ... Ich würde sagen, ich bewundere Bas für seine Tapferkeit und Stärke. Seine große Schwester zu verlieren ist mehr als hart. 
Julchen (via Twitter): Joss ist stark und lässt sich durch einen harten Schicksalsschlag nicht unterkriegen. Das bewundere ich sehr!
Vicky (via Facebook): So gar nicht mag ich an Elli, dass sie ständig wegen Kleinigkeiten überreagiert und gleich mit allen möglichen Sachen um sich schmeißt. Allerdings bewundere ich ihren Mut und ihre Beharrlichkeit ihren Bruder zu retten und viele gefährliche Situationen meistert.
Jan (via Facebook): Aria ist mir manchmal noch zu unsicher, das mag ich nicht so gerne, obwohl ich wahrscheinlich an ihrer Stelle genauso wäre. Gefallen tut mir an ihr, dass sie gut singen kann xD 
Tina (via Facebook): Ich bewundere Toms Ehrgeiz und sein Bestreben, den Menschen, die ihm weniger zweckdienlich erscheinen und sympathisch sind, zu gefallen. Aber leider ist er ziemlich egoistisch veranlagt und der Ehrgeiz, den ich bewundert habe, macht ihn ziemlich blind für die Realität. Alles in allem habe ich eher Mitleid mit ihm als Sympathien.. 
Susi (via Facebook): Also ich bewundere das Grace konsequent eine Sache durchzieht, andererseits erfindet sie allerhand neue Freunde um im Mittelpunkt zu stehen bzw. um aufzufallen. Aber hey, damals war sie 14 und wer hat es in diesem Alter nicht auch getan. 
Jenny (via Facebook): Was mag ich an Bea nicht? Eigentlich gibt es da nichts. Dafür gibt es viel, dass ich mag. Vor allem ihre Intuition was ihre Arbeit angeht. Finde ich beeindruckend. Sie versucht so oft wie möglich Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, trotz der schlimmen Fälle, die sie bearbeitet. 
Vanessa (via Facebook): Ich find Nele toll, einfach sympathisch. Ich finde sie sehr interessant und kann mich super in sie hineinversetzen. Bin schon gespannt wie es weitergehen wird 
Sarah (via Blog): Schwangere haben viele Dinge, welche einen Menschen nerven könnten. Besonders stört mich an Paula, dass sie so fürsorglich ist - vor allem bei Simon, dem Tischler; das kann zwar auch niedlich sein, aber ist eher nicht so meins. Ich bewundere sehr an ihr, ihren Optimismus und die Sicht auf die Dinge. Wenn ich von ihren Problemen lese, welche sie meistert denke ich einfach nur (trotz der immer noch für mich nicht einsehenden Entscheidung ihre Karriere - oder wie auch immer man das nennen will, was sie da hatte - aufzugeben und ein Kind zu bekomm) noch: Klasse Frau.
Katja (via Facebook):  Ich mag an Isabelle gar nicht, das sie die Probleme nicht direkt anpackt, aber man könnt meinen das wir Schwestern wären:-/ Was ich an ihr mag... hihi, diese spontanität ihrer Antworten. ich müsste viel zu lange drüber nachdenken
Jetti (via Facebook): Ich mag Davids ruhige Art und dass er immer erstmal das Gute im Menschen sieht trotz seines Jobs. Was mich etwas stört, dass er seine Freundin in der Heimat vernachlässigt während sie per Telefon schon die Trennung andeutet. Es nimmt ihn nicht wirklich genug mit. Ich wäre nicht gerne seine feste Freundin!  
Sharon (via Facebook): Was bewundere ich an Joy? Ihre Kraft und ihren Mut gewisse Dinge in Angriff zu nehmen, sie sprudelt nur so vor Energie. Jedoch ist sie manchmal ein wenig unvorsichtig und tut gewisse Dinge unüberlegt! Da könnte ich grad ein wenig mit ihr schimpfen 
Maria (via Blog): Ich habe mich ein bisschen in meinen Schmöker reingelesen. Jedoch muss ich sagen, das ich nach wie vor mehr am blubbern bin als am lesen. Es ist einfach so spannend zu lesen, wie alle anderen die Lesenacht verbringen :) Wie ihr trotzdem alle noch lesen könnt habe ich immer noch nicht ganz verstanden ?!?! hmmm.. Aber ich mag meinen Filou. Hallo es ist ein Kater´Roman. Und er ist niedlich und immer wieder etwas zu bedauern. Aber der arme Kerl meistert seinen Alltag und schlägt sich so durch. Tapfer..  
 

Breaking News der 3. Stunde

... Feststellung des Abends von E.Snyder: "Hmmm... es würde sicher nicht schaden auch ein wenig zu lesen in der lesenacht"
... privatkino möchte Pseudopsychpath werden
... Mira Sun cremt sich den verspannten Nacken ein.
... Aurora begegnet in ihrem Buch einem Eichhörnchen! Süüüüß!
... überall scheint sich Hunger bemerkbar zu machen. Was esst ihr zu Lesenacht?
... Katja wundert sich, dass sie nichts nascht. Was'n da los?
... Jetti geht sich kalt abduschen und brüht im Anschluss einen Anis-Fenchel-Tee auf - nice kombination!
... Evelyn verbringt die Lesenacht mit Wasser und Käsebrötchen
... Melanies Häschen verlangt Unterhaltung.
... Sharon hat Sohn + Mann ins Bett gebracht und kann nun ungestört weiterlesen! Super!


4. Update ~ 01:00 Uhr

In dieser Stunde hat uns ein großer Schwung Mitleser/innen verlassen. Müdigkeit macht sich breit. In den vergangenen Minuten sollten wir aber nicht gegen die Müdigkeit kämpfen, sondern den Rollentausch mit unseren Teampartnern vornehmen. Was würden wir erleben?

E.Snyder (via Twitter): keine Ahnung, wo sich 'Cat' gerade befindet, weil ich nur hier vor dem Laptop rumhänge :-). "Hallo? Noch da?" würde sie sagen...
Julia (via Twitter): Ich würde die Finger vom Rasenmäher lassen! Mein Teampartner kann mit Büchern nichts anfangen :(
Lesegefühl (via Twitter): Ich wäre total nervös und würde mein Handy für den Notfall bereithalten. Ganz dem Motto-Traue niemandem! Ich denke mein derzeitiger Partner Nora würde gerne teilnehmen :D
Svenja (via Twitter): Wenn ich an ihrer Stelle wäre,würde ich glaube ich komplett durchdrehen :D Aber Zoey würde sich hier wohlfühlen,so um diese Uhrzeit
Bücherphilosophin (via Twitter): Wenn ich Mabel wäre, dann würde ich mich zusammen reißen und meinen Mann überreden mit mir in den Süden zu ziehen...
Sebastian (via Twitter): Ich glaube meine Partnerin würde gerade gerne mit mir tauschen: Lesenacht auf dem Sofa ist deutlich angenehmer als durch die Wüste zu irren
privatkino (via Twitter): Ich müsste ein Selbstgespräch führen - mein Teampartner würde an keiner Lesenacht teilnehmen, er kann nicht so mit Menschen.
Aurora (via Twitter): Ich würde mich bisher genauso verhalten wie Kaspian. Er seinerseits würde sich sicher an der Lesenacht beteiligen
Leo (via Twitter): Ich würde mit einer ziemlich schweren Entscheidung konfrontiert sein. Ich denke Helen wäre überfordert..moderne Welt... :D
Romy (via Twitter): Haha, nix verhalten, nur noch reagieren ... es geht naämlich gerade verdammt heiß her :P
MsMalone (via Twitter): Und wenn Dorian an meiner Stelle wär, würde er schimpfen, weil er die Welt von Dämonen befreien muss, anstatt zu lesen.
Julia (via Blog): Nein, ich würde mich definitiv nicht auf die Suche nach dem Monster von Loch Ness begeben wollen. *lach* Und meine Teampartnerin wäre wohl wie zu rational, als das sie Fantasy Bücher lesen würde 
Barbara (via Facebook): Wäre ich jetzt in Samanthas Haut, ich weiß nicht. Ich denke dass es mich ärgern würde, dass ich alleine, ohne Cecily zu dem Auftakt des Wettbewerbes müsste, da sie krank ist. Jedoch es nicht so unerfreulich finden würde, wie Sam, was vor sich geht, zumindest nicht in meinem Inneren. Es eher genießen würde meinen "Feind" in so einer Situation zu sehen. Ich hätte etwas andere Kleidung gewählt, kein so schlichtes Outfit für den Abend und etwas Makeup aufgetragen. Wenn Sam an der Lesenacht teilnehmen würde, ich denke sie würde fluchen, wenn sie immer wieder das Buch unterbrechen müsste, um in ihren Augen (sorry), zeitraubende Aufgaben zu beantworten. Da wäre sie wohl die berechnende Person die sich ausrechnen würde, wie lange sie noch braucht um es zu beenden, und jede Unterbrechung mit einem giftigen Blick quittieren könnte.
Delphy macht Bunt (via Facebook): Ich würde mich ziemlich ähnlich verhalten, weil ich genauso neugierig bin wie Bastian. Er würde sagen: "Ich habe keine Zeit für unterhaltsame Bücher, ich muss Physio lernen". Dann würde er das Physiobuch aufschlagen und er wäre verloren für die Lesenacht. 
Isabelle (via Facebook): Also ich würde es super finden sich einmal aus seinem Körper zu "beamen" und fremde Orte zu erkunden. Ich denke Anna könnte mit der Lesenacht nichts anfangen, weil sie dafür ni ht der Typ ist. Ihr sind andere dinge wichtiger. 
Chrissie (via Facebook): ich würde angsterfüllt und erstarrt stehen bleiben wenn ich so wie mein Teampartner auf der Brücke der Hel stehen würde. Mir den 14-jährigen Lif mit einem Buch in der Hand vorzustellen fällt mir mehr als schwer 
Katja (via Facebook): Meine Partnerin würde gerne in meine Rolle tauschen, da sie in einem Buchladen jobbt 
Sarah (via Facebook): Oh Gott, hmm . . . Ich habe gerade, ganz unbeabsichtigt meinen Mann umgebracht (Warum widersetzt er sich auch meiner Anweisung den Pfefferstreuer mit an den Tisch zu nehmen? Bei mir wird nie, absolut nie nachgewürzt!) und ich entsorgte gerade die "Tatwaffe" und das Rattengift. Ich bestellte den Doktor, welcher an die 70 Jahre ist . . . So weit so gut. Doch ich könnte nie behaupten, selbst wenn die letzten 15 Ehejahre ein Graus gewesen waren, dass er einen Herzinfarkt hatte oder ähnliches. Ich könnte nicht lügen, nicht bei so etwas, selbst wenn die Ehe ein Gefängnis bei mir war. Vivi, Hauptprotagonistin in "Ich koche dich tot" würde über meine Gedankengänge den Kopf schütteln und meinen, dass dieses Mistschwein von Frauenverachter es verdient hätte, dass ihm seine Frauenfeindlichen Witze jetzt im Halse stecken bleiben würden. 
Jetti (via Facebook): Genau an dieser fiesen Stelle, wo ich fast einen Herzkasper gekriegt habe, soll ich mich in seine Lage versetzen? Ich wäre schon ohnmächtig umgefallen oder würde nur noch schreiend und sabbernd über die Insel rennen. Das lassen wir mal lieber! Ob sich ein David Hunter mal mit einem Buch entspannen kann ohne sich etwaige Gedanken zu machen, berzweifle ich, wünsche es ihm aber gleichzeitig für die Zukunft! 
Glitzerfee (via Ankas Geblubber): Da ich ja ein neues Buch lese (also auch schon angefangen und bis zu Hälfte gelesen) hätte ich nichts gegen einen Rollentausch. Meine Gefährtin hatte gerade eine heiße Nacht. Wer tauscht da nicht gerne *kicher* Ob sie dafür lieber hätte lesen wollen, kann ich mir nicht vorstellen :-) 
Evelyn (via Ankas Geblubber): Momentan bin ich bei einer der Ya-Ya-Schwestern, Caro (die Patentante von der ich eben schon berichtet habe). Sie hat mir gerade das erzählt, was sie Sidda am Telefon nicht berichten wollte. Da sie nach dem Telefonat eine alte Erinnerung heraufbeschworen hat, kann ich dazu nicht viel sagen. Vielmehr zu der Situation, an die sie durch das Telefonat mit Sidda erinnert wurde. Und was wäre, wenn Caro an der Lesenacht teilnehmen würde? Tja, da Caro schon eine alte Frau ist, müsstet ihr wahrscheinlich erst einmal damit anfangen ihr zu erklären, wie das mit diesem neumodischen Ding - Computer oder so ähnlich - funktioniert. Auch was ein Blog ist müsstet ihr der alten Dame erst einmal erklären. Sie würde sich darüber hinaus noch wundern, mit was für komischen Freizeitaktivitäten sich die jungen Leute heutzutage beschäftigen. Zu ihrer Zeit hätte man das Cabrio aus Mutters Garage geklaut, hätte Alkohol und Zigaretten eingepackt und wäre zum Swing der 40er Jahre durch Louisiana gefahren, nur bekleidet in einem Seidenpyjama... 
Anna (via Ankas Geblubber): Meine Teampartnerin bekommt gerade eine kleine Höhlenführung. Also nichts sehr spannendes. Ich würde wahrscheinlich ähnlich fasziniert sein wie Wanda/Melanie. Aber ich denke, dass ich vielleicht auch mal was sagen würde. Ach, die Aufgabe ist schwer :D Wie sich meine Teampartnerin verhalten würde? Ähm, sie hätte wahrscheinlich sehr viel Spaß.  
Franzi (via Ankas Geblubber): Oho :o Familienessen! Ich würde schreiend weglaufen. Bei uns ist ein Familientreffen eher die Hölle, meistens streitet sich jemand und jeder will lautstark seine Meinung kundtun. Ich hasse es. Wie seine Familie ist, weiß ich noch gar nicht. Er ist gerade zur Tür hereingekommen! Ich freu mich aber schon seine Familie kennenzulernen, auch wenn diese etwas verwirrend ist. Sein Bruder ist mit der Halbschwester seiner Halbschwester verheiratet o.O
Schwierige Frage, was Daren jetzt sagen würde. Vermutlich würde er sich nicht auf die Lesenacht konzentrieren können, da er immer noch Liza hinterher schmachten und an den Zusammenstoß mit ihr beim Joggen denkt ;) 
Iseree (via Ankas Geblubber): Müsste ich jetzt mit meinem Protagonisten tauschen, wäre das sehr sehr unglücklich, denn das Buch hat gerade geendet und nach dem Actionreichen hin und her, hat sich mein Prota dann doch auch mal ein schönes Ende verdient. 
Katharina (via Ankas Geblubber): Ey, für so eine komplizierte Frage ist es eindeutig schon zu spät ;) Fakt ist: Wenn mein Mann mich so vernachlässigen würde, wie Sebastian Emilie, würde ich ihm gehörig die Leviten lesen und nicht denken "Ist schon alles ok". 
Susi (via Facebook): Hihi, nunja, ich habe gerade meinem neuen heißen Nachbarn, den ich für einen Einbrecher gehalten habe, eins übergezogen und gleichzeitig die Polente auf den Hals gehetzt. Was sie an meiner Stelle dazu sagen würde? Das sie genauso reagiert hätte. Hallo, ein Fremder bespitzelt im Dunkeln das Nachbarhaus und versucht reinzukommen, da schlagen doch die Alarmglocken an 
Steffi (via Twitter): Ihre Aufgabe, das Töten, liegt mir nicht ganz so, aber sie wäre vermutlich tierisch froh, bei euch zu sein :-) 
Madame T. (via Twitter): Anyas Oma ist gestorben. Ich wäre genauso traurig wie sie :( Da Anya fast keine Bücher kennt, wäre die lesenacht nix für sie
Susann (via Twitter): Harry würde Hermine lesen lassen. :D ich würde Dumbledore von den Stimmen erzählen 
Mona (voa Twitter): Ich würde gerade wirklich nicht mit Charlotte tauschen wollen - schwanger und anscheinend vom Freund betrogen :( 
 

Breaking News der 4. Stunde

... Jenna gibt eine Runde Tee aus, der nach Nimm-2-Bonbons schmeckt. Wer will?
... die Bücherphilosophin ist so im Rausch, dass sie sogar ihren normalen Tweets den Hashtag #Lesenacht verleiht, hihi.
... Nicoles PC hat's zerschossen... ohweia... 
... Barbaras Katze schmust mit dem Buch... ob sie mitlesen möchte?
... eine große "Gute Nacht"-Runde bricht bei Twitter aus. Schlaft alle gut!
... Yvonne wird von Mücken angegriffen! Uuuuääääähh!
... Aurora wundert sich über die merkwürdigen Geräusche, dir aus Richtung Couch ertönen... Was ist da los?
... Sky ist erschöpft, hat Tränen in den Augen und lächelt - toll, wenn einen ein Buch so mitreißen kann!
... Yvonne hat ein spannendes Wort entdeckt: Inkompetenzkompensationskompetenz


5. Update ~ 02:00 Uhr

Das letzte Update dieser Lesenacht. ich kann gar nicht glauben, dass sie schon wieder vorbei ist. Bevor ich mich ins Bettchen verabschiede, lasst uns noch einen Blick auf eure Seitenzahlen werfen...

Mona (via Twitter): Ich habe während der Lesenacht bis jetzt 90 Seiten gelesen und war noch viel mehr auf Twitter, Facebook, YouTube und Instagram unterwegs :D
E.Snyder (via Twitter): Ich habe bis jetzt nur 94 Seiten geschafft in der lesenacht Klar, wenn man mehr twittert und facebooked als zu lesen :-)
Lesegefühl (via Twitter): Ich habe 104 Seiten gelesen
buchtempel.net (via Twitter): 112 Seiten(den rest von Dornröschenschlaf) und beim eBook 85 Seiten.
Yvonne (via Twitter): Ich habe bei 45% angefangen und bin nun bei 77% angekommen. Laut meinen rechnerischen Fähigkeiten sollten das ca. 133 Seiten sein
Pagepassion (via Twitter): Ich habe bereits 170 Seiten gelesen und es geht weiter! Ich sehe, einige sind noch wach. Toll!
Svenja (via Twitter): 229 Seiten
Dunja (via Twitter): Leider nur 37 Seiten. Ich hoffe das noch einige Seiten dazu kommen nur irgentwie werden die Augen schon schwer. =(
Sabrina (via Twitter): Leider nur insgesamt knapp 100 Seiten
Jules Peh (via Twitter): Habe leider nur 116 Seiten in der Lesenacht gelesen, weil ich mit Kopfschmerzen zu kämpfen hatte :( Hole ich aber noch raus ;)
Miriam (via Twitter): Zur 3. Aufgabe dazugekommen und erst 66 Seiten. Meine Teampartnerin und ich kennen uns aber noch von 100 Seiten heute morgen.
privatkino (via Twitter): Es sind jetzt ca. 115 Seiten gelesene Seiten
Amelie (via Twitter): Da ich das Buch zwischendrin gewechselt habe. 130 insgesamt, Aria erst seit 70 Seiten. Ziemlich wenig, aber spät eingestiegen ;)
Sky (via Twitter): 136 Seiten. Durchaus in Ordnung, dafür, dass ich ständig Pausen machen musste, weil der Roamn mich zu stark mitgenommen hatte
Aurora (via Twitter): Ich habe bisher 109 Seiten gelesen, aber dabei nicht ausschließlich Prinz Kaspian auf seinem Weg begleitet.
Stefan (via Twitter): heute nur 180 seiten aber der weg geht durch die reihe nun schon 6000 seiten und hat bei der vorletzen lesenacht angefangen^^
Julia (via Twitter): 234 Seiten
Sebastian (via Twitter): 18% done with The Host, by Stephenie Meyer
Nachtgezwitscher (via Twitter): stolze 300 Seiten sind es bisher. Etwas viel geblubbert kann man dazu wohl sagen :P
Jan (via Twitter): Mein Reader sagt mir, dass ich mittlerweile 40% geschafft habe! :D
Delphy macht Bunt (via Facebook): Etwa 90 Seiten, aber ich habe auch noch eine Weile gearbeitet, gekocht, gegessen und dann bei facebook gelesen. Und meine Mieze bespaßt, weil kann doch nicht sein, dass der Dosi so konzentriert ins Buch guckt und keine Zeit für mich hat. Neeee, das kann nicht sein.
Barbara (via Facebook): Hilft mit wer rechnen? Hab auf Seite 134 angefangen und bin jetzt 225... Das sind doch, 91 Seiten, richtig?
Jessica (via Facebook): ich habe bisher "nur" 61 seiten geschafft weil ich so viele sachen gleichzeitig machen muss
Sarah (via Facebook): Paula in Nicht die Bohne: 148 Seiten seit 22 Uhr. [Ich begleitete sie auf 347 Seiten insgesamt] Vivi in Ich koch dich tot: 123 Seiten seit 0 Uhr - Ich schwächel langsam,
Insgesamt 271 Seiten.
 
Vicky (via Facebook): Mit der 5. Aufgabe verabschiede ich mich aus der 8. langen Lesenacht, die für mich sehr produktiv war. Habe mein Buch nun beendet und innerhalb der Lesenacht 185 Seiten hinter mich gebracht. Viel Spaß noch allen Leseratten und weiterhin frohes Geblubber! 
Nadine (via Facebook): Ich dachte mir ich erzähle euch mal fix wer mein Teampartner ist: Ich bin heute mit Thomas unterwegs. Aus den Büchern 'Die Auserwählten' von James Dashner (Bin schon bei Band 3) und ich habe....2 Seiten gelesen, aber auch erst vor 5 Minuten wirklich angefangen 
Sternelandzauber (via Facebook): Sophie ist von ihrem zu Hause nach Hex Hall gereist oder anders ich habe bisjetzt 25 Seiten gelesen, zwei Kapitel 
Melanie (via Facebook): ich weiß nicht wie viele seiten, aber laut EBook hab ich so..... ca... 22 % gelesen... ist eigentlich ne gute menge.. aber noch nicht genug X__x 
Nicole (via Blog): ich habe 61 seiten seit einstieg geschafft... aber ich glaub ich machs nimma lange.. 
Evelyn (via Facebook): Da ich ein echt lahmer Leser bin, sind es bisher nur 48 Seiten. 
Michelle (via Facebook): Gestartet habe ich auf Seite 58- und peinlicherweise bin ich jetzt gerade mal bei seite 84! Wie lächerlich. Das kann ich doch besser! 
Eva (via Facebook): ich begleite Peter und Amy seit 21 Uhr nun schon seit 211 Seiten 
Susi (via Facebook): Also, seit 22.30 habe ich "beachtliche" 60 Seiten gelesen. Aber war mir ja schon vorher klar, war ja bei der letzten Lesenacht nicht anders. 
Jenny (via Facebook): Ich begleite Bea jetzt seit 190 Seiten. 
Jetti (via Facebook): 250 Seiten hab ich durch! Bis 2 Uhr will ich noch bis ans Ende kommen! 
Vanessa (via Facebook): Genau drauf geachtet auf welcher Seite ich begonnen habe, habe ich nicht.. Ich glaub ich habe bis jetzt so 150 vielleicht auch 200 Seiten gelesen 
Nika (via AnkasGeblubber): Bei mir waren es bisher 220 Seiten und damit hab ich "Das Geheimnis von Digmore Park" beendet und widme mich meinem nächsten Buch: "The Calling" von Kelley Armstrong. Das heißt auch, gute Nacht an meine Teampartnerin Elizabeth und hallo an meine neue Partnerin Maya. Mal sehen, was ich mit ihr noch heute Nacht erlebe. 
Anna (via AnkasGeblubber): Während der Lesenacht habe ich 62 Seiten mit Wanda verbracht :) 
Glitzerfee (via AnkasGeblubber): Bei Dornröschenschlaf hatte ich ja nicht mehr viele Seiten und habe da die letzten 112 Seiten gelesen und bei Buch Nr. 2 "Gib mir meinen Stern zurück" war ich auch schon bei über der Hälfte und habe 85 eBook Seiten gelesen. Hätte allerdings nicht gedacht, dass es so viele geworden sind. Aber auf ddem Reader lese ich auch wesentlich Schneller. 
Franzi (via AnkasGeblubber): Oh, dass darf man gar keinem verraten :o Ich bin gerade mal bei mickrigen 73 Seiten! Ich bin etwas abgelenkt vom Lesen. Böööses Facebook. 
GirlWithTheBooks (via AnkasGeblubber): Leider noch nicht so viele Seiten um die 100 Seiten da ich die ganze Zeit unterbrochen wurde , ich mit dem Internet gekämpft habe ( :P ) oder ich sogar eingeschlafen bin , zur Verteidigung ... es lang nicht an dem Buch ;) Nun kann es los gehen - Flora ich komme ! (Stadt aus Trug und Schatten) 
Maria (via Ankas Geblubber): Mittlerweile durfte ich schon 312 Seiten mit Cole verbringen :) 
  

Last words...

Mit der 6. Aufgabe beende ich offiziell die 8. Lange Lesenacht! Toll, dass ihr alle sooooo fleißig mitgelesen und mitgeblubbert habt. Ich hoffe, ihr hattet Spaß, konntet euch ein bisschen intensiver mit euren Protas auseinandersetzen und die Lesenacht trotzdem genießen.

Nun werde auch ich mich meinem neuen Buch zuwenden und es mir - ohne PC - im Bett gemütlich machen. Ihr seid herzlich dazu eingeladen, weiter zu lesen, Fragen/Aufgaben wird es aber keine mehr geben.

Vielen Dank für die schöne Lesenacht und bis zum nächsten Mal!! Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht!



Kommentare:

  1. Ich freue mich schon! :) bis in ein einviertel stunden. :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja schon sehr gespannt und freue mich auf meine Lesezeit! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auch schon sehr! Das wird bestimmt wieder toll! :)

    AntwortenLöschen
  4. Freu mich schon und bin richtig aufgeregt :D

    AntwortenLöschen
  5. Freue mich auch... zum Glück ist mein Internet rechtzeitig wieder "angesprungen" :-)

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meins hat sich vorhin auch verabschiedet.... :)

      Löschen
  6. ich freu mich auch schon... ich kann ja draußen lesen :DD

    AntwortenLöschen
  7. Mein Buch liegt schon neben mir und wartet nur darauf, endlich geöffnet zu werden :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch schon aufgeregt. Wobei ich weiß nicht wie lang ich dabei bin. Hätte mir die Nacht nicht mit Rock am Ring um die Ohren hauen sollen und das der Postbote mich heute morgen um kurz vor 8 aus dem Bett geworfen hat, war auch nicht hilfreich! :D

    Ich bin wirklich gespannt was es mit den Teams auf sich hat! :D

    AntwortenLöschen
  9. Wir freuen uns schon, die Vorbereitungen laufen, unser Blogpost wird dann auch bald gepostet...
    viel Spaß und möge die Nacht erfolfreich, lustig, fantastisch werden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://sternelandzauber.blogspot.de/2013/06/4-lesenacht-8lange-lesenacht-bei-ankas.html

      Löschen
  10. So ein bisschen hibbelig bin ich ja schon vor meiner ersten Lesenacht (also, der ersten Bloglesenacht) und gespannt, wie lange ich durchhalte.

    AntwortenLöschen
  11. Wow .... das Gegrübel um die Partner .... und so einfach die Lösung .... freu mich schon ^^

    AntwortenLöschen
  12. Coole Idee mit den Protagonisten ... mal sehen, was die liebe Lilly so für Überraschungen bereit hält.

    AntwortenLöschen
  13. Die Idee ist richitg toll.. ich freue mich schon sehr..vorallem auf meinen Teampartner :P
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube, ich habe auch mit was anderem gerechnet.
    Da will ich mich mit meiner Partnerin mal auseinander setzen.. *nach links zum Buch blick* oô

    AntwortenLöschen
  15. So noch ein paar Minuten und dann geht's los. Jetzt noch schnell eine Kanne Tee kochen :)

    AntwortenLöschen
  16. Ich hatte die facebook Einladung ja schon vor einiger Zeit gekriegt, war aber noch unschlüssig. Jetzt ist aber gerade heute mein Exemplar von "Das Schneemädchen" von Eowyn Ivey eingetroffen. Wie kann ich da nicht mitmachen - ich freue mich schon so lange auf das Buch. Ich bin also auch wieder dabei, auf Twitter natürlich ;) Ich freu mich schon.

    LG, Katarina :)

    AntwortenLöschen
  17. Ich freu mich dabei sein zu können! Hoffe ich halte auch lange genug durch.

    AntwortenLöschen
  18. Mein Charakter heißt Lilly aus Sternenseelen von Kerstin Pflieger.

    Da ich schon bei Kapitel 27 bin, kenne ich Lilly schon etwas - ein zurückhaltendes Mädchen, aber auch mutig und sensibel.

    Ich glaube, dass wir uns ganz gut verstehen werden.

    AntwortenLöschen
  19. perfekt...voll die tolle idee...ich werde mit dark canopy beginnen!

    AntwortenLöschen
  20. Meine Partnerin heißt Leila, sie ist eine Kämpferin aus "Feennacht" von Nina Hansemann. Momentan sind wir uns noch nicht so Grün, schauen wir mal :)

    AntwortenLöschen
  21. Meine Teampartnerin ist heute Wanda aus "Seelen". Sie hieß früher Melanie und seit dem sie eine Seele in sich trägt, heißt sie Wanda. Sie ist eine sehr starke Seele und entwickelt eine starke Bindung zu Jared und Jamie, und das nur durch Melanie die eine enge Beziehung zu den beiden hatte, bevor sie Wirt von Wanda wurde. Bisher ist mir Wanda sehr sympatisch und ich denke wir werden uns heute Abend sehr gut verstehen :>

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuhu, wir haben den gleichen Partner :D

      Löschen
    2. Habe das Buch gestern beendet... und es ist toll! :D

      Löschen
  22. 1. Aufgabe ~ 21:00 Uhr
    Ich habe zwei Teampartner: Emilie und Connie (denn es gibt zwei Zeitschienen). Ich lese gerade "Der Lavendelgarten" von Lucinda Riley und bisher gefällt es mir recht gut! Ich denke, ich werde mich mit meinen Teampartnerinnen verstehen - mit Connie verstehe ich mich bisher etwas besser als mit Emilie, aber beide haben schon sehr merkwürdige Entscheidungen getroffen, die ich nicht so wirklich nachvollziehen konnte ;)a

    AntwortenLöschen
  23. Mein Teampartner ist Thomas, der in der "Die Auserwählten"-Trilogie von James Dashner die Hauptrolle spielt.
    Bereits als Kind war er einer der Hauptverantwortlichen in der Organisation ANGST, die sich auf die Suche nach einer Heilung der Seuche "der Brand" macht. Allerdings landet er früher oder später selbst mittendrin, ohne jegliche Erinnerungen an das Geschehen.

    AntwortenLöschen
  24. Die 1. Aufgabe:
    Meine Teampartnerin heißt Theresa Osborne aus dem Buch "Weit wie das Meer" von Nicholas Sparks. Ich weiß vom Klappentext her nur, dass sie Journalistin ist und im Urlaub eine Flaschenpost am Strand findet.
    Ich hoffe sie ist nicht zu naiv und oberflächlich. Ansonsten würde ich mich gut mit ihr verstehen :) (Es MUSS! :D)
    Bis in einer Stunde ♥

    AntwortenLöschen
  25. Mein Teampartner ist eine Privatdetektivin mit Namen Brenna Spector. Da ich nur noch 100 Seiten lesen muss bis ich durch bin, kenne ich sie schon ganz gut. Sie hat eine besondere Fähigkeit oder eher gesagt Krankheit. Alles was sie sieht, liest oder macht kann sie nicht vergessen. Sie kann sich alles ganz genau merken bis ins kleinste Detail. Sie vergisst nie! Daher ist sie gut in ihrem Job und hat sich auf vermisste Personen spezialisiert. Was vorallem daran liegt, weil sie ihre SChwester verloren hat. Sie ist in einen Wagen gestiegen und nie wieder aufgetaucht.

    AntwortenLöschen
  26. Ich lese "Das Geheimnis von Digmore Park" weiter und damit ist meine Teampartnerin Miss Elizabeth Porter. Sie lebt im England des frühen 19. Jahrhunderts (Regency) und führt die Geschicke auf dem Familienanwesen, bis ihr Bruder Billy volljährig ist. Ich denke, wir werden uns ganz gut verstehen. Elizabeth ist eine recht starke Person, mit großem Ehrgefühl und wird mich sicher nicht im Stich lassen. :)

    AntwortenLöschen
  27. Wie bei der 6. langen Lesenacht gibt es meine Antworten auf meinem Blog http://anna-buecher.blogspot.de und hier in den Kommentaren :D

    Hier dann die Antwort zu Frage Nummer 1:

    Mein Teampartner ist Wanderer (und irgendwie auch Melanie) aus dem Buch "Seelen" von Stephenie Meyer.
    Wanderer wird auch Wanda genannt und ist eine sogenannte Seele, die auf verschiedenen Planeten Lebewesen besetzen. Die Erde ist ihr achter oder neunter Planet und sie lebt in dem Körper ihres Wirts Melanie. Melanie hat sich aber nicht vollständig zurückgezogen und so sind Wanda und Melanie gemeinsam in einem Körper. Melanie war eine Rebellin, die in Jared verliebt war. Je länger sich Wanda in ihrem Körper aufhält, desto mehr verliebt auch sie sich in Jared.
    Ja, weiter bin ich noch nicht xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja, bisher verstehe ich mich sehr gut mit Wana und ich denke, das wird auch die Nacht über so bleiben ;)

      Löschen
  28. Es geht los, und hier ist die Antwort auf die erste Aufgabe. Meine Teampartnerin ist Samantha Sterling, die die Leitung der Familienfirma "Sweet Dream Chocoles" übernommen hat. Sie versucht die Firma vor einer Pleite zu retten, ist jedoch teilweise wutgeladen und impulsiv, da ihr zuvor mehr oder weniger die Hände gebunden waren, um das Unvermeidliche abzuwenden. Jetzt kämpft sie um den Familienbetrieb. Solange ich ihr nicht auf die Füße tret und ihren Plänen für das Schokoladenfestival im Wege stehe, denke ich dass Samantha ud ich uns verstehen werden. Vor allem, da ich Schokolade auch sehe mag.

    AntwortenLöschen
  29. Meine Teampartnerin ist Nicole, aber von allen Cole genannt (außer ihren Eltern ;)) aus dem Buch "Für immer die Seele" von Cynthia J. Omololu. Sie ist eine begabte Cellistin und wird daher immer als Wunderkind betrachtet. Cole ist sehr ehrgeizig und hat Angst davor kindisch oder naiv zu wirken. Sie will immer als Erwachsene betrachtet werden und ist sehr realistisch eingestellt. Für sie gibt es nichts Übernatürliches bis sie die merkwürdigen Visionen, die sie immer öfters bekommt, nicht weiter leugnen kann....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach und ich glaube, dass ich mich sehr gut mit ihr verstehen werde, da ich in ihrem Alter genau wie sie war. Eher ernst und erwachsen ;)

      Löschen
  30. So, meine Internetverbindung ist sehr langsam; werde Aufgabe 1&2 um 22 Uhr bestreiten ;) So, jetzt geht es erstmal zurück in meine Heimatstadt, dann beginnt für mich meine 1. Lange Lesenacht :)

    http://zeilensprung-literatur-erleben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  31. Aufgabe 1
    Verrate uns den Namen deines Teampartners (gerne auch das Buch dazu)! Was weißt du noch über ihn/sie? Meinst du, ihr werdet euch heute Nacht verstehen?

    In meiner aktuellen Lektüre "Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern" ist Siddalee (kurz Sidda) die Protagonistin und somit in den nächsten Stunden meine Team-Partnerin.

    Ich habe über sie schon eine Menge erfahren. Sie ist in Thornton, Louisiana (Südstaaten) aufgewachsen und hat eine Mutter, die ihre Kinder nicht immer liebevoll erzogen hat. Ab und an hat sie den Gürtel sprechen lassen. Mit anderen Worten: Sidda wurde in ihrer Kindheit misshandelt. Aufgrund dieses traumatischen Erlebnisses hat sie nie richtig gelernt, Gefühle wie Liebe zuzulassen und das spiegelte sich auch in ihreren vergangenen Beziehungen wieder.

    Sie hat aber auch schöne Momente in ihrer Kindheit verbracht, an die sie noch heute gerne zurückdenkt. Ihre Mutter gehört seit ihrer Jugend einer Gemeinschaft von insgesamt vier Frauen an, die sich die "Ya-Ya-Schwestern" nennen. Sie lebten schon damals gegen die üblichen Vorgaben der Gesellschaft und eckten dadurch immer mit ihren Mitmenschen an.

    Ich denke schon das Sidda und ich uns weiterhin gut vertragen werden. Sie ist zwar manchmal etwas zickig und schlecht drauf, aber dafür habe ich Verständnis.

    AntwortenLöschen
  32. Kann man noch mitmachen? *liebt Fragen beantworten und hat die Aktion erst jetzt entdeckt ._.*

    _____
    Angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar! Ich würde mich freuen, wenn du mit einsteigst ;)
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  33. Darf ich meine Teampartnerin vorstellen. Katniss... 16 Jahre alt. Sie lebt in Diskrit 12 (Die Tribute von Panem Band 1) und muss sich durchs leben schlagen. Momentan ist sie auf dem Weg zur Kolonie, weil sie an den Hungerspielen teilnehmen muss, die arme. Bin gespannt, wie sie das alles verkraften wird.

    AntwortenLöschen
  34. Meine Partnerin heißt Samantha, ist 17 Jahre alt und lebt zusammen mit ihrer größeren Schwester und ihrer Mutter in einer kleinen Stadt in Connecticut. Sie wächst äußerst behütet in einer eher nobleren Wohnsiedlung auf und ihre Mutter ist stets darauf bedacht, dass Samantha nur mit den richtigen Leuten Umgang pflegt. So ist z.B. die chaotische Nachbarsfamilie Garrett mit ihren acht Kindern ein totales No-Go. Bisher mag ich Samantha sie sehr gerne und ich glaube wir werden uns gut verstehen.

    AntwortenLöschen
  35. Ich werde die erste Zeit mit Alice an der Seite bestreiten. Sie ist die Protagonistin in "Soul Beach. Frostiges Paradies".
    Hm, ob ich mich mit ihr verstehe? Ich weiss es nicht wirklich .... ihre Schwester ist ermordet worden und ihr ganzes Leben ist aus den Fugen geraten ... und das so sehr, dass sie am liebsten aus ihrem realen Leben flüchten möchte .... sich wohl sogar selber aufgeben würde ...

    Danach suche ich eine neue Partnerin, konnte mich aber noch nicht ganz entscheiden ... Vielleicht kannst du mir noch behilflich sein?

    http://www.favolas-lesestoff.ch/2013/06/8-lange-lesenacht.html

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  36. 1. Aufgabe ~ 21:00 Uhr
    Verrate uns den Namen deines Teampartners (gerne auch das Buch dazu)! Was weißt du noch über ihn/sie (z.B. Infos vom Klappentext)? Meinst du, ihr werdet euch heute Nacht verstehen?

    Da ich die Tage schon ein Buch anfing, wird es mehrere Teampartner beim heutigen Leseabend geben.
    Kommen wir zum 1. Partner. Paula Schmidt; "Nicht die Bohne"
    Sie, 31 Jahre, Karrierefrau. Bis hier hin kann ich sie komplett verstehen in ihrer Art, doch als sie schwanger wird und sich für das Kind entscheidet und somit ihre Karriere aufgibt und sich einer Ökokomune anschließt und sich in den geheimnisvollen Tischler dieser Gemeinde verliebt, lässt mich ein bisschen mit ihr hapern. Zwar ist sie mir sympathisch, ich schmunzle ebenso bei ihren Gedanken, aber nicht immer bin ich mit ihrer Meinung konform.

    AntwortenLöschen
  37. Aufgabe 2:
    Leilas letzter Satz lautete "Wag es nicht" - die Fee Luthias sollte es nicht wagen sie zu küssen - dabei.. Hach, es hätte gerade so gut gepasst, Olle Zicke :)

    AntwortenLöschen
  38. 2. Aufgabe:
    "Danke für alles, Garrett. Und machen Sie's gut." .. war der letzte gelesene Satz meiner Teampartnerin Theresa Osborne. Sie hatte gerade ein Rendezvous und ich hoffe sehr, dass sie den Typen wiedersieht, mit dem sie sich getroffen hat (logicherweise passiert das sowieso)!

    AntwortenLöschen
  39. Aufgabe 2:
    "Sollte sie doch machen, was sie wollte."
    Trotzig, kurz, gut. Find ich klasse. ^^

    Da gibt es nämlich diese arogante Zicke Calista, die Lilly das Leben schwer macht. Als wenn das arme Mädchen nicht schon genug Probleme hätte.

    AntwortenLöschen
  40. Aufgabe 2:

    "Ich bin auf jeden Fall dabei" und ich ebenfalls. Bin nämlich ganz gespannt wie der Fall ausgehen wird. Endlich sind wir kurz vor der Aufklärung.

    AntwortenLöschen
  41. 2. Aufgabe:
    "Ich werde alles darnsetzen, mich als dieses Vertrauens würdig zu erweisen!" Sie ist gerade dabei, Fredericks Unschuld in einem Mordfall zu klären, also ja, sie hat meine volle Unterstützung ... nachdem ich nachgesehen habe, ob meine Katze nicht mal rein will ...

    AntwortenLöschen
  42. Frage 2: "'Entschuldigung', murmelte ich und spürte, wie meine Wangen in der Dunkelheit zu glühen begannen." Seelen, Seite 246.
    Leider redet Wanda derzeit nicht viel und ihre Gedankenaustausche mit Melanie zählen ja nicht als etwas gesagtes :D
    Ich unterstütze Wanda/Melanie auf jeden Fall, da sie sehr sympatisch ist/sind. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seelen *___* So ein tolles Buch!
      Stimmt, am Anfang redet Wanda wirklich nicht viel.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Buch und gib nicht auf. Die ersten Seiten sind ein bisschen zäh aber das Buch wird so super!
      Liebe Grüße
      Franzi

      Löschen
    2. Ja, ich mag es bisher auch sehr gerne :)
      Eigentlich stört mich das gar nicht, dass sie wenig redet. Ein bisschen mehr vielleicht, aber auch so ist es gut. isher habe ich gar nicht das Gefühl, dass sich das Buch zieht :D Das haben mir schon so viele gesagt, aber irgendwie... :D

      Löschen
  43. Frage Nummer 2 :)

    Daren ist bis jetzt wirklich sympathisch! Die Nacht wird sicher witzig mit ihm.
    Seine letzten Worte: "Dann hast du vermutlich auch bemerkt, dass Sie meine Gefühle nicht erwidert?"
    Liza wirkt bisher wirklich nicht so, als würde sie etwas für ihn empfinden. Es ist auch schwierig, wenn er einer der Polizisten ist, die ständig ihren Bruder verhaften. Er tut mir jedenfalls leid und seine Gedanken über Liza sind teilweise ziemlich süß. Oh :o das nehm ich zurück ;) Daren hat sich gerade bei mir beschwert, dass er nicht süß genannt werden will. Männer!
    Na dann les ich mal weiter ob seine Traumfrau ihn vielleicht doch bemerkt.
    http://griinsekatzes-leseecke.blogspot.de/2013/06/ankas-8-lange-lesenacht.html

    AntwortenLöschen
  44. "Er hat sich umgebracht. Weil er ohne nicht nicht leben konnte."
    Cole versucht gerade Veronica davon zu überzeugen, dass nicht sie Veronica in einem anderen Leben umgebracht hat, sondern Veronica's Vater hat Veronica auf dem Gewissen. Um sich Gehör zu verschaffen redet sie über Paolo.
    Also ich hätte es genauso gemacht wie Cole. Mit nichts verschafft man sich mehr Gehör, als wenn man von dem Freund bzw damaligen Freund der Person redet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sollte "Weil er ohne dich nicht leben konnte." heißen ;)

      Löschen
  45. Joys Gedanken: ""Bildete ich es mir ein, oder arbeitete Dark Canopy von Tag zu Tag schneller"! Und ja, ich unterstütze sie im Kampf gegen die Percents!

    AntwortenLöschen
  46. Aufgabe 2: "Wenn noch jemand nach mir sucht, ich bin nicht da. Ich bin nach Tahiti gezogen."

    Nach Bill Wills Auftritt im Coffeeshop, während Samantha von Nina interviewt wird, hätte ich auch so reagiert wie sie, geschockt und sauer. Vor allem dass ihre Schwester Cecily eine Vermutung hatte und es zwecks Werbezwecke. Für das Festival und den Traummann-Wettbewerb nicht verhindert hat, kann ich sie verstehen, dennoch ein wenig mehr Humor und Lockerheit würde Sam nicht schaden. Auf alle Fälle möchte ich sie bei ihren Bemühungen gerne unterstützen wenn ich könnte, am liebsten einige Pralinen im Laden kaufen... Bekomme gerade richtige Lust auf Schokolade.

    AntwortenLöschen
  47. Aufgabe 2: "Ich weiß, ich liebe dich auch, Caro."

    Das hat Sidda gerade zu ihrer Patentante gesagt. Sie hat sie angerufen, um etwas Licht in die Vergangenheit ihrer Mutter zu bringen.

    Ich bin absolut auf Siddas Seite. Es ist doch so, dass jeder von uns denkt alles über seine Mutter zu wissen. Was wir aber oft nicht berücksichtigen ist die Tatsache, dass sie auch eine Vergangenheit haben in der wir keine Rolle spielen. Manche von ihnen haben vielleicht negative Dinge erlebt, von denen wir nichts wissen und einige dieser Erlebnisse können sich auf die Erziehung der Kinder auswirken. So ist es zumindest in diesem Buch und ich denke mal, dass es hierfür auch irgendwo reale Beispiele gibt. Das finde ich ganz schön erschütternd....

    AntwortenLöschen
  48. 2. Aufgabe ~ 22:00 Uhr
    Meine Teampartnerin Connie hat gesagt "Klar. Sie ist oben. Ich hole sie." und meint damit ihre Kreditkarte - denn sie ist wohlhabend und gerade hat ihr ihr frischangetrauter Ehemann ein Geständnis gemacht, das sie zwar überhaupt nicht aus der Ruhe bringt - aber ich ahne Böses ... ;) Also nein, ich unterstütze sie gerade nicht so xD

    AntwortenLöschen
  49. Aufgabe 2:
    "Walter?" Öhm. Neah, weißte bescheid :D

    AntwortenLöschen
  50. Aufgabe 3:
    Ihre Dickköpfigkeit bewundere ich. Zeitgleich kann ich es nicht Leiden. Wenn sie nur mal bereit wäre, über ihren Schatten zu springen, würden sich ihr Welten eröffnen, die sie nicht für möglich gehalten hatte. Dennoch sträubt sie sich und rebelliert.

    AntwortenLöschen
  51. Ääääääääääääääähm... lach nüsch. mein WEintrauben-Blubberbauch ist echt gemein ^^ er blubbert mich die ganze zeit an *schmunzel* aber passt schon .. xDDDD

    uind zu aufgabe 3.. schwer zu sagen.. wenn ich ehrlich sein soll o.O
    Sie ist ja noch in der Übungsphase vor den Hungerspielen, aber sie lässt alles gut über sich ergehen. ich bewunder, dass ise das schafft. ich hätte mich schon längst gegen irgendwas davon gewehrt. ^^

    AntwortenLöschen
  52. 3. Aufgabe

    Also an Cole mag ich besonders, dass sie zwar Erwachsen sein möchte, aber sie ab und zu von Unsicherheiten und Schüchternheit begleitet wird. Das macht sie für mich so sympathisch. Was ich nicht so toll fand bzw finde, war bzw ist, dass sie alles an einem Menschen in Frage stellt, nur weil er einen Fehler gemacht hat. Sie hat manchmal so ein schwarz/weiß denken, aber ich glaube mit dem richtigen Partner und mit der richtigen frechen Freundin ;) wird sie diese Eigenschaft auch noch verlieren.

    AntwortenLöschen
  53. Hui, wie die Zeit verfliegt.
    Aufgabe 3:
    Ich mag an ihr, dass sie viel Ehrgefühl hat und auch Humor. Gar nicht an ihr mögen ... da fällt mir tatsächlich gerade nichts ein. O.o

    AntwortenLöschen
  54. Aufgabe 3:
    Also an Wanda bewundere ich dass sie so stark ist und sich/Melanie so gut im Griff hat (:
    Melanies Eifersucht geht mir jedoch ein bisschen auf den Keks ._.

    AntwortenLöschen

  55. 3. Aufgabe ~ 23:00 Uhr
    Mittlerweile hast du deine/n Teampartner/in sicher schon ein bisschen näher kennengelernt. Welche Eigenschaften an ihr/ihm magst du gar nicht und welche bewunderst du?

    Schwangere haben viele Dinge, welche einen Menschen nerven könnten. Besonders stört mich an Paula, dass sie so fürsorglich ist - vor allem bei Simon, dem Tischler; das kann zwar auch niedlich sein, aber ist eher nicht so meins.
    Ich bewundere sehr an ihr, ihren Optimismus und die Sicht auf die Dinge. Wenn ich von ihren Problemen lese, welche sie meistert denke ich einfach nur (trotz der immer noch für mich nicht einsehenden Entscheidung ihre Karriere - oder wie auch immer man das nennen will, was sie da hatte - aufzugeben und ein Kind zu bekomm) noch: Klasse Frau.

    http://zeilensprung-literatur-erleben.blogspot.de/2013/06/1-lange-lesenacht-im-rahmen-der-8.html

    AntwortenLöschen
  56. Aufgabe 3
    Mittlerweile hast du deinen Teampartner sicher schon ein bisschen näher kennengelernt. Welche Eigenschaften an ihm/ihr magst du gar nicht und welche bewunderst du?

    Das ist für mich eine schwere Frage, denn die Eigenschaften, die ich an Sidda nicht mag, kann ich in Bezug auf ihre psychische Verfassung irgendwie nachvollziehen. Vielleicht sollte sie nicht so hart mit sich selbst ins Gericht gehen und nicht so verbissen nach Antworten suchen, die sie vielleicht nie bekommen wird.

    Ich bewundere ihre Stärke, die sie trotz all dieser negativen Erfahrungen besitzt und die Verbissenheit mit der sie sich ihrer und der Vergangenheit ihrer Mutter stellt. Sie gibt immer noch nicht auf...

    http://literary-amused.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  57. Aufgabe 3:

    Ich bewundere wie sie mit ihrer Krankheit/Syndrom umgeht. Sie kann sich alles bis ins kleinste Detail merken und vergisst nie etwas. Gar nicht so einfach, denn auch die schlechten Erinnerungen muss sie ja verarbeiten. Das fällt ihr gar nicht so einfach aber meistert es grandios.

    Was mir nicht so gut gefällt, dass sie kein "richtig" gutes Verhältnis zu ihrer Tochter hat. Ihr Job geht vor und da wird sie gerne mal ein wenig abgeschoben. Was ich schade finde, da sie nicht bei ihrer Mutter lebt (wenn ich das richtig verstanden habe). So viel Einblick gab es da nämlich nicht.

    AntwortenLöschen
  58. Aufgabe 3: Was bewundere ich an Joy? Ihre Kraft und ihren Mut gewisse Dinge in Angriff zu nehmen, sie sprudelt nur so vor Energie. Jedoch ist sie manchmal ein wenig unvorsichtig und tut gewisse Dinge unüberlegt! Da könnte ich grad ein wenig mit ihr schimpfen ^^

    AntwortenLöschen
  59. 3. Aufgabe: An Samantha gefällt mir eigentlich alles. Sie ist klug, hilfsbereit und handelt öfters mal ganz anders als sie es vorhatte - diese Spontanität gefällt mir. Da könnte ich mir ruhig eine Scheibe davon abschneiden. Mmh, was gefällt mir weniger? Ach ja...Sie gibt leider viel zu schnell klein bei. z.B. Ihre Mutter hat ihre Ferien bereits komplett verplant und dafür gesorgt, dass sie nur ganz wenig freie Zeit für sich hat. Hallo?! Samantha ist 17 Jahre und wird doch in der Lage sein, selbst über ihr Leben bestimmen zu dürfen. Ich an ihrer Stelle hätte mich auf jeden Fall gewehrt und dagegen rebelliert.

    AntwortenLöschen
  60. Aufgabe 3:
    Lilly ist außergewöhnlich neugierig. Auch wenn ihr die Gefahr bewusst ist, lässt sie nicht von ihrem Weg abbringen. Das finde ich klasse.

    Es gibt nichts, was ich schrecklich an ihr finde ... mmmhh neee ... ich mag Lilly. :)

    AntwortenLöschen
  61. Bisher bewundere ich bei Wanda ihre Geduld, Zielstrebigkeit und ihr Durchhaltevermögen. Eine Eigenschaft, die ich gar nicht an ihr mag, gibt es nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, sie hat echt verdammt viele gute Eigenschaften

      Löschen
  62. Aufgabe 3: Samantha ist eine starke Geschäftsfrau, die sich nicht so leicht unterkriege läßt. Ich mag ihre kämpferische Natur, dass sie unbedingt die Firma retten will. Doch durch ihre starken Emotionen und dadurch, dass sie schnell in Rage gerät, bemerkt sie nicht, dass ein Mensch ihr helfen will, den sie als ihren Feind betrachtet. Sie wird schnell, sauer und reagiert dann unüberlegt. Sie könnte ein klein wenig ihr Temperament zügeln.

    AntwortenLöschen
  63. So, ich mach mir jetzt einen Kaffee, sonst schlaf ich ein ^^

    So viel kann ich gar nicht zu Daren sagen. Er macht sich keine Hoffnungen bei Liza und wirkt etwas zurückhaltend, was ich eigentlich niedlich finde. Was mich etwas stört ist seine Selbsteinschätzung, es wirkt so als würde er sich selber nicht besonders mögen. Ich hatte nicht lange das Vergnügen mit ihm, denn jetzt bin ich mit Liza unterwegs.

    AntwortenLöschen
  64. Aufgabe 4 :)

    Hmm...also ich glaube ich würde Veronica nicht vertrauen. Ach und ich würde definitiv besser auf mein Handy aufpassen, sodass es nicht in falsche Hände kommt :)
    Ich glaube, ich würde Cole sagen, dass sie mehr auf ihr Herz als auf ihren Verstand hören soll. Des Weiteren solle sie sich wirklich mal bewusst werden, was für ein außergewöhnlicher Mensch sie ist. Und nicht ihre Begabungen machen sie zu dem was sie ist, sondern ihr Charakter und die Menschen um sie herum :) Denn wen man sich als Freund aussucht, verrät viel über einen selbst ♥

    AntwortenLöschen
  65. Aufgabe 4:

    Yay, das wäre es, ich würde mir die männliche Fee schnappen, sie küssen und... Äh, das gehört hier jetzt nicht so hin hihi
    Und Leo,a würde wahrscheinlich sagen, was für ein schwaches Wesen ich d

    AntwortenLöschen
  66. Aufgabe 4

    Ich würde mich wohl unter meiner Decke verkriechen, nie mehr rauskommen wollen und hoffen, dass ich alles nur geträumt habe. *Sternenseelen gibt es nicht* *Sternenseelen gibt es nicht*

    AntwortenLöschen
  67. Aufgabe 4: Oha, Zwickmühle, versuche ich erst, zu entkommen, oder genieße ich erst die Zeit, in der ich mit dem Mann, in den ich verliebt bin, alleine bin .... Äh, okay, keine Zwickmühle, lasst die Tür ruhig noch über Nacht geschlossen. Hehe.

    Sie wäre auf jeden Fall jetzt schon im Bett und würde schlafen. Aber sie hätte es bisher bestimmt interessant und amüsant gefunden, mitzulesen, was alle so während der Lesenacht tun.

    AntwortenLöschen
  68. 3. Aufgabe ~ 23:00 Uhr
    Ich finde, dass meine Teampartnerin Emilie meistens ruhig und gelassen bleibt und das bewundere ich! Obwohl sie manchmal auch etwas naiv ist ;)

    4. Aufgabe ~ 00:00 Uhr
    Ey, für so eine komplizierte Frage ist es eindeutig schon zu spät ;)Fakt ist: Wenn mein Mann mich so vernachlässigen würde, wie Sebastian Emilie, würde ich ihm gehörig die Leviten lesen und nicht denken "Ist schon alles ok".

    AntwortenLöschen
  69. Müsste ich jetzt mit meinem Protagonisten tauschen, wäre das sehr sehr unglücklich, denn das Buch hat gerade geendet und nach dem Actionreichen hin und her, hat sich mein Prota dann doch auch mal ein schönes Ende verdient. ;)

    AntwortenLöschen
  70. Oho :o Familienessen! Ich würde schreiend weglaufen. Bei uns ist ein Familientreffen eher die Hölle, meistens streitet sich jemand und jeder will lautstark seine Meinung kundtun. Ich hasse es. Wie seine Familie ist, weiß ich noch gar nicht. Er ist gerade zur Tür hereingekommen! Ich freu mich aber schon seine Familie kennenzulernen, auch wenn diese etwas verwirrend ist. Sein Bruder ist mit der Halbschwester seiner Halbschwester verheiratet o.O

    Schwierige Frage, was Daren jetzt sagen würde. Vermutlich würde er sich nicht auf die Lesenacht konzentrieren können, da er immer noch Liza hinterher schmachten und an den Zusammenstoß mit ihr beim Joggen denkt ;)

    AntwortenLöschen
  71. Aufgabe 4:
    Oh wie gerne würde ich jetzt mit Samantha tauschen. Ich könnte mir Schlimmeres vorstellen als einen schönen Nachmittag am See zu verbringen und von einem echt süßen Jungen geküsst zu werden. Samantha wäre an meiner Stelle sicherlich im Nachhinein total überrascht von meinem Verhalten^^ Wenn ich ihr einen Tipp geben könnte würde ich ihr raten öfters einfach mal nur auf ihr Gefühl zu hören, als zu viel darüber nachzudenken.

    AntwortenLöschen
  72. Frage 4:
    Meine Teampartnerin bekommt gerade eine kleine Höhlenführung. Also nichts sehr spannendes. Ich würde wahrscheinlich ähnlich fasziniert sein wie Wanda/Melanie. Aber ich denke, dass ich vielleicht auch mal was sagen würde. Ach, die Aufgabe ist schwer :D Wie sich meine Teampartnerin verhalten würde? Ähm, sie hätte wahrscheinlich sehr viel Spaß.

    AntwortenLöschen
  73. Nachdem ich 148 Seiten seit 22 Uhr geschafft habe, habe ich mit meinem neuem Buch angefangen, welches eine wahre Gaumenfreude ist. Ich genehmige mir etwas Dessert und etwas zum Knabbern zur abendlichen Stunde.
    So fliegen, neben einem Mousse schwarz-weiß und einer Banane die ersten Seiten von "Ich koch dich tot" hin und lassen mich kontrollieren, ob ich nicht in einer Pfeffermühle das Rattengift vergessen habe, mit welchem ich die Ratte tötete und vielleicht auch mich.
    Gut, die meiste Zeit vergeht mit Essen, klägliche Anzahl von 20 Seiten seit 23:30 Uhr.

    4. Aufgabe ~ 00:00 Uhr
    Rollentausch! Stell dir vor, du müsstest in genau die Situation springen, in der sich dein/e Teampartner/in gerade befindet. Wie verhältst du dich? Und was würde dein/e Teampartner/in sagen, wenn er/sie an unserer Lesenacht teilnehmen müsste?

    Oh Gott, hmm . . . Ich habe gerade, ganz unbeabsichtigt meinen Mann umgebracht (Warum widersetzt er sich auch meiner Anweisung den Pfefferstreuer mit an den Tisch zu nehmen? Bei mir wird nie, absolut nie nachgewürzt!) und ich entsorgte gerade die "Tatwaffe" und das Rattengift. Ich bestellte den Doktor, welcher an die 70 Jahre ist . . . So weit so gut. Doch ich könnte nie behaupten, selbst wenn die letzten 15 Ehejahre ein Graus gewesen waren, dass er einen Herzinfarkt hatte oder ähnliches. Ich könnte nicht lügen, nicht bei so etwas, selbst wenn die Ehe ein Gefängnis bei mir war.

    Vivi, Hauptprotagonistin in "Ich koche dich tot" würde über meine Gedankengänge den Kopf schütteln und meinen, dass dieses Mistschwein von Frauenverachter es verdient hätte, dass ihm seine Frauenfeindlichen Witze jetzt im Halse stecken bleiben würden.


    http://zeilensprung-literatur-erleben.blogspot.de/2013/06/1-lange-lesenacht-im-rahmen-der-8.html

    AntwortenLöschen
  74. Oje, dass ist eine etwas schwierige Aufgabe... Wäre ich jetzt in Samanthas Haut, ich weiß nicht. Ich denke dass es mich ärgern würde, dass ich alleine, ohne Cecily zu dem Auftakt des Wettbewerbes müsste, da sie krank ist. Jedoch es nicht so unerfreulich finden würde, wie Sam, was vor sich geht, zumindest nicht in meinem Inneren. Es eher genießen würde meinen "Feind" in so einer Situation zu sehen. Ich hätte etwas andere Kleidung gewählt, kein so schlichtes Outfit für den Abend und etwas Makeup aufgetragen.

    Wenn Sam an der Lesenacht teilnehmen würde, ich denke sie würde fluchen, wenn sie immer wieder das Buch unterbrechen müsste, um in ihren Augen (sorry), zeitraubende Aufgaben zu beantworten. Da wäre sie wohl die berechnende Person die sich ausrechnen würde, wie lange sie noch braucht um es zu beenden, und jede Unterbrechung mit einem giftigen Blick quittieren könnte.

    AntwortenLöschen
  75. Aufgabe 4
    Rollentausch! Stell dir vor, du müsstest in genau die Situation springen, in der sich dein/e Teampartner/in gerade befindet. Wie verhältst du dich? Und was würde dein/e Teampartner/in sagen, wenn er/sie an unserer Lesenacht teilnehmen müsste?

    Das Buch wird aus Sicht des Allwissenden Erzählers berichtet und somit bin ich nicht nur bei meiner Teampartnerin dabei, sondern spähe auch in die Köpfe der anderen Charaktere.

    Momentan bin ich bei einer der Ya-Ya-Schwestern, Caro (die Patentante von der ich eben schon berichtet habe). Sie hat mir gerade das erzählt, was sie Sidda am Telefon nicht berichten wollte. Da sie nach dem Telefonat eine alte Erinnerung heraufbeschworen hat, kann ich dazu nicht viel sagen. Vielmehr zu der Situation, an die sie durch das Telefonat mit Sidda erinnert wurde:

    Es war mitten in der Nacht und die Ya-Yas übernachteten im Alter von 16 Jahren bei Vivi, Siddas Mutter. Sie haben an dem Abend Vivis Geburtstag gefeiert und diese hat einen wertvollen Ring von ihrem Vater geschenkt bekommen.

    Vivis Mutter ist sehr eifersüchtig auf diese Vater-Tochter-Beziehung die sonst nur von Gewalt gezeichnet ist. Sie nimmt ihrer Tochter vor den Augen der Freundinnen den Ring weg. Ihr Mann, Vivis Vater, bemerkt es. Er schlägt seine Frau und zerrt sie zurück zu den Mädchen ins Zimmer. Er verlangt von ihr, dass sie ihrer Tochter den Ring zurückgibt. Vivi ist diese Auseinandersetzung vor ihren Freundinnen peinlich und sie hat darüber hinaus auch panische Angst vor ihrem Vater.

    Caro berichtete, dass sie in der Situation gerne eingegriffen hätte und versucht hätte, ihre Freundin aus diesem brutalen Elternhaus fortzuschaffen. Ich hätte mich in dieser Situation vorerst auch ruhig verhalten, aber am nächsten Tag hätte ich glaube ich meinen Eltern davon berichtet und um Hilfe gebeten, obwohl ich denke, dass die Menschen zu dieser Zeit nicht in die Konflikte anderer eingegriffen haben...

    Und was wäre, wenn Caro an der Lesenacht teilnehmen würde? Tja, da Caro schon eine alte Frau ist, müsstet ihr wahrscheinlich erst einmal damit anfangen ihr zu erklären, wie das mit diesem neumodischen Ding - Computer oder so ähnlich - funktioniert. Auch was ein Blog ist müsstet ihr der alten Dame erst einmal erklären.

    Sie würde sich darüber hinaus noch wundern, mit was für komischen Freizeitaktivitäten sich die jungen Leute heutzutage beschäftigen. Zu ihrer Zeit hätte man das Cabrio aus Mutters Garage geklaut, hätte Alkohol und Zigaretten eingepackt und wäre zum Swing der 40er Jahre durch Louisiana gefahren, nur bekleidet in einem Seidenpyjama...

    http://literary-amused.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  76. Aufgabe 4:

    Da ich ja ein neues Buch lese (also auch schon angefangen und bis zu Hälfte gelesen) hätte ich nichts gegen einen Rollentausch. Meine Gefährtin hatte gerade eine heiße Nacht. Wer tauscht da nicht gerne *kicher*

    Ob sie dafür lieber hätte lesen wollen, kann ich mir nicht vorstellen :-)

    AntwortenLöschen
  77. Aufgabe 5:

    Mittlerweile durfte ich schon 312 Seiten mit Cole verbringen :)

    AntwortenLöschen
  78. Aufgabe 5 :


    Leider noch nicht so viele Seiten um die 100 Seiten da ich die ganze Zeit unterbrochen wurde , ich mit dem Internet gekämpft habe ( :P ) oder ich sogar eingeschlafen bin , zur Verteidigung ... es lang nicht an dem Buch ;) Nun kann es los gehen - Flora ich komme ! (Stadt aus Trug und Schatten)

    AntwortenLöschen
  79. Oh, dass darf man gar keinem verraten :o Ich bin gerade mal bei mickrigen 73 Seiten! Ich bin etwas abgelenkt vom Lesen. Böööses Facebook.

    AntwortenLöschen
  80. Aufgabe 5
    Da ich ein echt lahmer Leser bin, sind es bisher nur 48 Seiten.

    AntwortenLöschen
  81. 2. Aufgabe ~ 22:00 Uhr
    170 Seiten habe ich schon gelesen :D Und es geht weiter!

    AntwortenLöschen
  82. Ooops, naja, ganz wach bin ich nicht mehr ;) Ich meinte natürlich 5. Aufgabe 1 Uhr :D

    AntwortenLöschen
  83. Aufgabe 5

    Bei Dornröschenschlaf hatte ich ja nicht mehr viele Seiten und habe da die letzten 112 Seiten gelesen

    und bei Buch Nr. 2 "Gib mir meinen Stern zurück" war ich auch schon bei über der Hälfte und habe 85 eBook Seiten gelesen. Hätte allerdings nicht gedacht, dass es so viele geworden sind. Aber auf ddem Reader lese ich auch wesentlich Schneller.

    So die nächste Aufgabe werde ich nicht mehr schaffen. Gehe jetzt schlafe und bedanke mich für diese tolle Lesenacht liebe Anka.

    AntwortenLöschen
  84. Nummer 5:
    Während der Lesenacht habe ich 62 Seiten mit Wanda verbracht :)

    AntwortenLöschen
  85. Aufgabe 5: Bei mir waren es bisher 220 Seiten und damit hab ich "Das Geheimnis von Digmore Park" beendet und widme mich meinem nächsten Buch: "The Calling" von Kelley Armstrong. Das heißt auch, gute Nacht an meine Teampartnerin Elizabeth und hallo an meine neue Partnerin Maya. Mal sehen, was ich mit ihr noch heute Nacht erlebe.

    AntwortenLöschen
  86. Aufgabe 5: Hilft mit wer rechnen? Hab auf Seite 134 angefangen und bin jetzt 225... Das sind doch, 91 Seiten, richtig?

    AntwortenLöschen
  87. 5. Aufgabe ~ 01:00 Uhr
    Wie lang ist der Weg, auf dem du deine/n Teampartner/in mittlerweile begleitest? - oder anders ausgedrückt: Wie viele Seiten hast du bisher während der Lesenacht gelesen?

    Paula in Nicht die Bohne: 148 Seiten seit 22 Uhr. [Ich begleitete sie auf 347 Seiten insgesamt]
    Vivi in Ich koch dich tot: 123 Seiten seit 0 Uhr - Ich schwächel langsam :D
    Insgesamt 271 Seiten.

    http://zeilensprung-literatur-erleben.blogspot.de/2013/06/1-lange-lesenacht-im-rahmen-der-8.html

    AntwortenLöschen
  88. Salut, Anka.

    Da ich noch hellwach bin - Dir angenehme Träume!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Besuch :)
      Hellwach zu so später Stunde? Wie kommt's?

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Anka

      Löschen
    2. ...ich schau doch gern vorbei! :-)

      Wach war ich, weil mein lila Liegesofa gestern Nachmittags vor Bequemlichkeit nur so überquoll. Immerhin, mein Balkon ist jetzt reichlich beblüht.

      Merci et,

      bonté

      Löschen
  89. Die Lesenacht hat mir mal wieder sehr gut gefallen , ich bin das nächste mal sehr gerne wieder mit dabei !

    Ich könnte mir es noch einmal vorstellen - Klar , das ist eine klasse Idee von dir gewesen :)

    Mit Flora der Hauptperson (Stadt aus Trug und Schatten) würde ich sehr gerne mal Traum wandeln das ich es auch mitbekomme ♥

    Alles Liebe & eine Gute Nacht wünscht ..
    Jenny ☻

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ~~~~AUFGABE 6 ~~~~

      Ist das dort oben , ich bleibe jetzt noch wach ^-^

      Löschen
  90. Aufgabe 6:

    Also erstmal bin ich wirklich froh so eine Teampartnerin zu haben. Ohne sie wäre ich mit dem Buch sicherlich nicht fertig geworden. Und ich muss sagen, ich könnte es mir nicht nur vorstellen, ich würde es mir wirklich wünschen. Cole ist so unglaublich loyal, empathisch und liebenswert und so eine Freundin wünscht sich doch eigentlich jeder. Und ich glaube Cole und ich würden entweder shoppen oder in die Bibliothek gehen, am Strand Partys feiern oder einfach mal im Garten sitzen und uns über Themen wie Widergeburt oder süße Männer unterhalten.

    AntwortenLöschen
  91. Aufgabe 6: Also Samantha und ihre Familie zu begleiten, sowie dass, was sie unternimmt um die Firma zu retten, mitzuerleben, war bis jetzt schon interessant, nur könnte ich sie manchmal auch erwürgen, so wie sie sich benimmt. Im wahren Leben sie zu treffen, das würde ich nur, wenn sie gut gelaunt ist, sonst würde ich ihr lieber aus dem Weg gehen. Nachher wirft sie mir noch eine Pralinen Schachtel an den Kopf. Und gemeinsam unternehmen.. Hm, da würde mir erstmal Kaffe trinken einfallen und ein paar Kuchen probieren einfallen.

    AntwortenLöschen
  92. Aufgabe 6
    Eine gute, letzte Frage. Ich habe mich gut mit Sidda durch die geheime Vergangenheit ihrer Mutter gewühlt und könnte mir durchaus vorstellen, sie im wahren Leben einmal zu treffen.

    Ich würde mit ihr, ganz im Stil der Ya-Ya-Schwestern, einen guten Bourbon aus dem Schrank nehmen ein Päckchen Zigaretten, anschließend ein Cabrio klauen und mit dem Swing der 40er Jahre in den Ohren durch Louisiana fahren. Ich würde versuchen, ihr zu erklären, dass man die Vergangenheit nicht ändern kann und es nichts bringt sich dadurch das heute vermiesen zu lassen.

    In diesem Sinne ist es nun auch Zeit für mein
    Fazit
    Wie immer war es eine tolle Lesenacht, in der ich dieses Mal aufgrund der schweren Thematik dieses Buches sehr an meine Grenzen gestoßen bin.

    Mit den anderen Nachteulen hat es mir wie immer sehr viel Spaß gemacht und ich kann es nicht abwarten bis es wieder heißt:

    Gemeinsam blubbern, bis die Augen zufallen...

    In diesem Sinne wünsche ich allen eine gute Nacht und bis bald,

    Vielleicht sieht man sich ja auf meinem kleinen Blog http://literary-amused.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  93. So, mit den abschließenden Worten ziehe ich mich zurück :) Ein Fazit zu meiner 1. Langen Lesenacht könnt ihr hier lesen:
    http://zeilensprung-literatur-erleben.blogspot.de/2013/06/1-lange-lesenacht-im-rahmen-der-8.html

    6. Aufgabe ~ 02:00 Uhr
    Deine abschließenden Worte zur Lesenacht: Wie hat es dir mit deinem Teampartner gefallen? Könntest du dir vorstellen, sie/ihn im wahren Leben zu treffen? Was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

    Meine beiden Teampartner waren mir beide zwar manchmal nicht konform, aber recht angenehme Partner, welche ich mit gutem Gewissen gerne auch im wahren Leben begegnen würde; das wäre dann sehr alltägliche Sachen :D

    AntwortenLöschen
  94. Hier meine Antwort zur letzten Frage:
    Die Lesenacht hat mir auch dieses Mal wieder sehr viel Spaß gemacht und ich habe doch einige Seiten geschafft. Bin sehr zufrieden. :)
    Mit meinem Teampartner hat es mir sehr gut gefallen. Ich mag Wanda und ich fand die Idee mit den Partner wirklich klasse! Ich könnte mir vorstellen, Wanda zu treffen, da sie wirklich einen tollen Charakter hat, da mit ihrer Anwesenheit aber auch die Besetzung der Erde durch Seelen verbunden ist, möchte ich Wanda dann doch nicht so gerne treffen, da ich so eine Besetzung nicht so toll finde :D
    Dementsprechend würden wir dann auch nichts gemeinsam unternehemen ;-)

    Daaaaaankeeee Anka für diese tolle Lesenacht! ♥
    Wenn der Termin nächstes Mal passt, bin ich natürlich auch gerne wieder mit von der Partie. :)

    Gute Nacht :)

    AntwortenLöschen
  95. Ich fand die Idee mit unseren Teampartnern wirklich klasse! Es hat Spaß gemacht die Fragen zu beantworten und auch die Antworten der anderen Teilnehmer zu lesen. Ich würde Dare Barron gerne mal treffen *-* Er ist vom Verhalten her wirklich niedlich und wie er immer von Liz schwärmt. Was ich mit ihm machen würde? ... Ach, da würde mir einiges einfallen, aber das ist nicht für jedermanns Ohren bestimmt ;) Damit verabschiede ich mich nun auch.

    AntwortenLöschen
  96. Ich glaube, Seelen war das meistgelesenste Buch heute Nacht. Gleich drei Leute, die Wanda als Partnerin gewählt habe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt! Aber auch Clary (City of-) war 2x als Partnerin gefragt!

      Löschen
  97. ich finde das toll, was ihr veranstaltet habt!
    Wenn irgendwann meine Mädels mal größer sind und sie mich nicht spätestens 7 Uhr aus dem Bett schmeissen, werde ich auch mal mitlesen :D
    Aber momentan brauche ich einfach den Nachtschlaf *gg*

    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
  98. Huhu Anka,
    Ich habe dir einen Award verliehen:
    http://quietschies-buecherregal.blogspot.de/2013/06/one-lovely-blog-award.html

    Ich hoffe du kannst damit etwas anfangen und freust dich :)
    Liebe Grüße,
    Quietschie

    AntwortenLöschen