Donnerstag, 26. September 2013

Lesenacht XXL ~ Donnerstag (Tag 5)


Guten Morgen liebe Lesenächtler,

gestern konnte ich zum Glück wieder etwas mehr lesen, als am Tag zuvor, wie schön! Es ist einfach immer wieder ein tolles Gefühl, bewusst zum Buch zu greifen und sich zu sagen "Nein, heute interessieren mich die neuesten Instagram-Bilder nicht" oder "Nein, heute muss ich den aktuellen Jewels-Rekord nicht mehr knacken". Heute wird gelesen...

... und natürlich geblubbert! Ich freue mich sehr, dass heute Oliver Kern auf unserem virtuellen VIP-Sofa Platz nimmt und euch folgende Frage mitbringt:



Bestseller-Regal, Wühltisch, Rezensionsempfehlungen, literarischer Mainstream oder Underground? Von was lasst Ihr euch verleiten? Wie wählt Ihr Eure Bücher aus? 





Vergesst nicht, mir eure Antworten per E-Mail zu schicken, damit ihr mit eurer Antwort in den Lostopf für ein persönlich für euch signiertes Exemplar von "Mordsmöwen" von Sina Beerwald hüpfen könnt! Infos zum Gewinnspiel findet ihr HIER!


Ankas Geblubber

Der Mix macht's, denke ich. In erster Linie behalte ich die Verlagsvorschauen im Auge. Ich liebe es, in den Neuerscheinungen zu stöbern und mir bereits meine Favoriten fürs nächste Frühjahr oder den Herbst zu notieren. Dann lasse ich mich auch immer wieder gern von meinen Bloggerkollegen und -kolleginnen anfixen. Viele Bücher haben aufgrund diverser Empfehlungen ihren Weg in mein Regal gefunden. Natürlich liebe ich auch den gemütlichen Streifzug durch meine Lieblingsbuchhandlung. Es ist einfach schön, die Bücher aus den gefüllten Regalen zu ziehen, sich die Kurzbeschreibungen durchzulesen und dann einen "Nehm ich mit"-Stapel am Verkaufstresen zu bauen. Ganz am Ende stehen bei mir die "Wühltische", wie du sie so trefflich nennst. Hier wird zwar immer gern von mir "gewühlt", aber nur in den seltensten Fällen schafft es ein Buch in meinen Einkaufskorb, auch wenn sie nur noch 'nen Appel und 'n Ei kosten.


Leseupdates

1. Update ~ 06:10 Uhr
Puh, heute beginnt mein Lesetag sehr früh. Ob mir die Augen zufallen? Übrigens habe ich "Blow Out" heute mal zu Hause gelassen und dafür "Die gestohlende Zeit", den neuen Fanatsyroman von Heike Eva Schmidt eingepackt.
Heute Abend werde ich kein weiteres Update posten können, denn heute Abend lese ich nicht selbst, sondern lasse mir vorlesen! Ich freue mich auf eine tolle Lesung von und mit Wulf Dorn!


Statistik Lesenacht XXL
Gelesene Bücher: 1 beendet + 2 angefangen

Gelesene Seiten am Samstag: 14 Seiten  
Gelesene Seiten am Sonntag: 256 Seiten 

Gelesene Seiten am Montag: 122 Seiten  
Gelesene Seiten am Dienstag: 42 Seiten  
Gelesene Seiten am Mittwoch: 118 Seiten 
Gelesene Seiten am Donnerstag: - Seiten 

Gelesene Seiten insgesamt: 552 Seiten

Alle Infos zu unserer Lesenacht XXL findet in diesen 2 Beiträgen:
Einladung zur Lesenacht XXL + Der Auftakt zur Lesenacht XXL









Kommentare:

  1. Hallo,
    ein neuer Tag, eine neue Frage.
    Auch ich denke, dass es der Mix ist, der mich immer wieder zu neuen Büchern führt. Gerne schaue ich mir die Neuerscheinungen an. Auch lasse ich mich nicht allzu selten von Empfehlungen von Bloggern leiten. Allerdings lege ich überhaupt keinen Wert darauf, dass es Bestseller sind, nein, vielmehr habe ich Debüts für mich entdeckt. Da waren bisher schon einige tolle Schätze dabei. In den Wühltischen stöbere ich auch sehr gerne herum - doch meistens gehe ich dann ohne Buch. So recht ist da meist nix für mich dabei.
    Wenn ich in Stimmung für ein neues Buch bin und mich aber nicht recht entscheiden kann, dann gehe ich auch schon mal gern in die Buchhandlung und lasse mich einfach treiben. Hier ein bisschen gucken, da ein bisschen stöbern und in das ein oder andere Buch einfach mal reinlesen. Dabei springt dann meist das ein oder andere Buch raus oder die Wunschliste bekommt mal wieder Zuwachs.

    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen und einen schönen guten Morgen,

    ich habe ein paar wenige Leser von denen ich mich verleiten lasse. Über empfehlungen von YT oder Bloggern stolper ich sehr wenig. Meine allerliebste Christiane Westermann ist ein Garant, mir gefällt alles was sie empfiehlt.
    Was gerade auf den Bestsellerlisten ist weiß ich immer gar nicht, deshalb kann es chon mal vorkommen das ich einen Bestseller erwische :-). Aber meißt ist es doch eigene Recherche

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Hallöööchen ^^

    neuer tag.. neues glück. und ein aufgedrehtes Taya-chan ^^ kommt schon mal vor.... *grinsel*
    natürlich hab ich die Autoren Frage schon beantwortet ^^
    http://tayachanlovesalisu.blogspot.de/2013/09/xxl-lesenacht-donnerstag-hobbymarathon.html

    und jetzt noch schnell die Mail fertig machen und dann hier weiter wuseln.... xD

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen euch allen ^^

    Ich bin auch wieder dabei : http://dhiammara.blogspot.de/2013/09/lesenacht-xxl-donnerstagsgeblubber.html

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen an alle :)

    Wie wähle ich meine Bücher aus - gute Frage!
    Ich stöbere gerne auf den Blogs der anderen und finde immer viel zu viele Bücher, die ich lesen möchte. Ausserdem stöbere ich auch immer wieder gerne in diversen Buchhandlungen - dabei muss es nicht immer Mainstream sein, ich lese auch gerne mal Bücher, die keiner kennt, die ich aber für gut befinde. Ich denke, der richtige Mix macht es aus.

    Meinen Post findest Du hier:
    http://anettsbuecherwelt.blogspot.de/2013/09/aktion-ankas-lesenacht-xxl-donnerstag.html

    Liebe Grüße
    Anett.

    AntwortenLöschen
  6. Meine Antwort zu der heutigen Frage findest du hier:
    http://sakuyasblog.blogspot.de/2013/09/guten-morgen-ihr-lieben.html

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, Welt!

    Heute werde ich nicht gross zum lesen kommen- dafür bekomme ich heute Abend was vorgelesen! Bin ich glücklich, bin ich froh, denn ich fahr' nach Gütersloh! Und lausche der Ursula Poznanski und freu' mich! ;-)
    Gestern habe ich Oneiros in der Tat links liegen gelassen und mich mit Christmasland beschäftigt. Das musste ich allerdings irgendwann zuklappen- bzw. ausschalten, hab's auf dem Reader- und weglegen. Dieser Joe Hill kann einem wirklich Angst machen. Ich brauchte 'ne Pause. Und wer mich kennt, weiß, was das über ein Buch aussagt. Es dauert, bis ich ein Buch zuklappen muss. ;-) Und in diesem Fall brauchte es dafür keine Splatter Effekte. Er schafft es einfach, eine Atmosphäre der Bedrohung zu schaffen, die mir den Atem nahm. Puh!

    Jetzt aber zur heutigen Frage:
    Also, die Bestsellerliste verleitet mich nicht wirklich zum Buchkauf. Lieber stöbere ich in den Ankündigungen der Verlage, lasse mich bei Facebook von Freunden und in Gruppen auf neue Titel aufmerksam machen und liebe es, in Buchhandlungen zu stöbern.
    Wühltische mag ich nicht wirklich, ich schau zwar oft kurz drüber- aber kan mich nicht erinnern, wann ich da zuletzt ein Buch mitgenommen habe.

    So, jetzt fange ich mal an, mich mental auf heute Abend vorzubereiten. ;-)

    Bis morgen!

    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Meine Bücher wähle ich eigentlich auf verschiedene Arten. Meistens gehe ich aber in Buchläden. Ich liebe es einfach, dort zu stöbern und mir die Kurzbeschreibungen anzusehen. Wenn mir die Kurzbeschreibungen zusagen, setze ich mich gerne hin und lese auch einmal in Ruhe in das Buch hinein. Auch Leseproben nehme ich mir gerne mit, um sie mir in Ruhe durchzulesen und mich dann zu entscheiden, ob die Bücher etwas für mich sind. Um Wühltische mache ich aber eher einen großen Bogen, wenngleich die Bücher billiger sind. Mir sind die Bücher, die dort liegen, oft einfach zu angegrabbelt. Auch die Verlagsseiten behalte ich gerne im Überblick, um zu schauen, ob dort etwas angekündigt wird, das mir zusagen könnte. Natürlich gibt es auch bei mir Bücher, die ich mir auf Grund der Empfehlungen anderer Bloggerkollegen gekauft habe. Bei einem Bestsellerregal bin ich allerdings mitunter vorsichtig, da ich mich ungern vorher zu stark beeinflussen lasse und man bei solchen Büchern ja oft mit sehr hohen Erwartungen an die Bücher herantritt.

    Auch hier findet Ihr meine Antwort:
    http://jadesbuecherstube.blogspot.de/2013/09/lesenacht-xxl-mein-donnerstag.html

    LG, Jade

    AntwortenLöschen
  9. hallo ihr lieben, da ich gestern ins krankenhaus musste, konnte ich nichts posten und hole es somit nach. hier nun erstmal der link zur heutigen frage von oliver kern: http://sharonsbuecher.blogspot.de/2013/09/5-tag-der-xxl-lesenacht.html

    AntwortenLöschen
  10. hi, hier die Antwort auf die Donnerstagsfrage und bei neues Update meines Lesenachtwoche. http://sternelandzauber.blogspot.de/2013/09/5-lesenacht-10-lesenacht-xxl-die-woche.html
    lg ANNA

    AntwortenLöschen
  11. An Bestseller-Regalen gehe ich zum großteil einfach vorbei. Mein Weg führt zu aller erst zu den Jugendbüchern und bei Thalia ist immer schon ein großer Tisch, auf denen einige Jugendbücher ausgestellt sind, die oft nach meinem Geschmack sind. Wenn ich dort beim Tisch und dem Regal fertig bin, wander ich das Stockwerk wieder runter in die Fantasy Abteilung und zu den englisch Sprachigen Büchern.
    Zu den Wühltischen gehe ich eigentlich nie. Von denen bin ich nicht so der Fan. Manchmal führt mein Weg ganz zum Schluss dann noch zu den Thrillern und dann doch noch zu dem Bestseller-Regal, das neben den Thrillern ist.

    http://b0ok-nerd.blogspot.de/2013/09/lesenacht-xxl-donnerstag.html

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  12. Ab und an finde ich das eine oder andere gute Buch auf dem Wühltisch. Obwohl ich da nicht so oft vorbei schaue. Und eigentlich lese ich hauptsächlich Mainstream.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo!
    Auch hier von mir mal meinen Donnerstags-Post: in80woerterndurchdasbuch.blogspot.de
    Ich würde mich freuen wenn ihr vorbeischaut!
    Lola

    AntwortenLöschen
  14. Heute bin ich etwas später dran:

    Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Ich lasse mich teilweise durchaus vom Bestseller-Regal oder von der SPIEGEL-Bestsellerliste beeinflussen, auch wenn das ja nur aussagt, dass diese Bücher sich am meisten verkaufen und nicht, dass sie gut sind. Allerdings ist es ja auch eine sehr subjektive Frage, ob ein Buch jetzt “gut” ist, einem also gefällt, oder nicht. Von Rezensionsempfehlungen von anderen Bloggern lasse ich mich ebenfalls immer gerne beeinflussen, Empfehlungen von Freunden finde ich ganz toll und diese Bücher landen bei mir dann meist sofort auf der Wunschliste. Ich lese eigentlich sowohl literarischen Mainstream als auch Bücher, die nicht so bekannt sind, hauptsache, ich finde diese Bücher interessant.

    Ich durchstreife aber auch liebend gerne Buchhandlungen und trage nachher zur Kasse, was mir ins Auge gesprungen ist und förmlich geschrien hat: “Nimm mich mit!” ;)

    Mein heutiger Post:
    http://seitenrascheln.wordpress.com/2013/09/26/aktion-lesenacht-xxl-donnerstag/

    AntwortenLöschen
  15. Meine Antwort: Tja also ich bin für eine gute Mischung! Ich schaue gern in den Bestseller- Regalen, einfach aus Interesse. Wühltisch ist immer ganz furchtbar, da findet man ganz selten mal ein absolut Schätzchen, meist aber möchte ich immer ganz viele Bücher mitnehmen, die ich letztendlich eh nicht lese. Rezensionen lese ich mir kaum durch, meist nur die Inhaltsangabe. Aber wenn jemand Bekanntes etwas empfiehlt, dann kommt´s auf den Wunschzettel.

    Ich lasse mich am liebsten von anderen Bloggern verleiten, Posts über Neuerscheinungen sind da am schlimmsten...

    AntwortenLöschen
  16. Halli hallo!

    Ich wähle meine neuen Bücher meist frei nach meinem Geschmack aus. Bestsellerlisten schaue ich zum Beispiel gar nicht an, weil es mich nicht interessiert, ob ein Buch da draufsteht. Ich lese auch nicht nur Neuerscheinungen, sondern auch ältere Bücher. Natürlich sind positive Meinungen anderer schon sehr ansteckend und haben meine Wunschliste auch ins Unermässliche steigen lassen. Mängelexemplartische sind natürlich auch eine böse, böse Bücherfalle. ;)

    Liebe Grüße
    Betty

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,

    Eigentlich gibt es nichts bestimmtes nach was ich mich richte. Zum einen blättere ich gerne in buchzeitschrifte, oder aber direkt in den gesamtverzeichnissen der einzelnen Verlage. Ich verlasse mich gerne auch mal auf eine Empfehlung eines Bloggern bzw der Buchhändlerin hier vor Ort. Es muss nicht immer eine Neuerscheinung sein, auch ältere Bücher haben für mich ihren Reiz! Auch mängelexemplare landen häufig bei mir, ich kann an diesen Tischen nicht wirklich vorbeigehen ohne zu gucken.

    Lg cindy

    AntwortenLöschen
  18. Bestseller-Regal? Nö, eigentlich nicht. Ich empfinde es eher als Zufall, dass ein Buch, das ich gelesen habe oder lesen möchte, auch in diesem Regal zu finden ist. :D
    Wühltisch??? Weiche, Satan! Nee, nee, von den Dingern halte ich mich wohlweislich fern.
    Rezensionsempfehlungen? Ja. Definitiv. Das liegt aber nur an all den vielen lieben Verrückten, die ich in diversen Bücherforen kennenlernen durfte und die es einfach nicht sein lassen können, Rezensionen zu schreiben und darin die Bücher, die sie gelesen haben in den höchsten Tönen zu loben.
    Mainstream oder Underground? Mainstreamer in meinem Fall. Größtenteils.
    Von was ich mich verleiten lasse? Empfehlungen, schöne Cover, momentane Laune... Es gibt viele Verführer. ;)
    Wie ich meine Bücher auswähle? Hmm... zum einen ist da diese unendliche Wunschliste, die ganz automatisch abgerufen wird, sobald ich in die Nähe von Büchern komme. Steht das Buch, das mir ins Auge gefallen ist, nicht drauf, kann es nur an dem schönen Cover liegen. Der Klappentext muss natürlich auch noch passen. Tritt einer dieser beiden Fälle ein, setzt so eine Art Automatismus ein und das Buch gehört mir. Ich kann also gar nicht dafür. ;)

    AntwortenLöschen
  19. Moinsen,
    besser spät als nie... hier mein Beitrag
    Regelmäßig schaue ich mich auf Bücher-Blogs um. Wenn ich bei uns im Ort bin, führt mich mein Weg auch immer zu Thalia, der einzige Buchladen bei uns. Sehe ich dort ein Cover, das mich anspricht, dann lese ich den Klappentext und das Buch kommt mit, oder auch nicht. Und es ist auch egal, wo das Buch liegt/steht, bei den Bestsellern oder auf dem Wühltisch (wenn das Geld mal knapp ist, dann geht es nicht anders). Gerne gehe ich auch in die Bücherei, dort sind zwar nicht immer die neusten Bücher, aber Tipps bekomm ich dort immer. Tja, und was den Mainstream betrifft, der geht so ziemlich an mir vorbei ( ich hab da so ein, zwei Sachen im Kopf und die interessieren mich so gar nicht… obwohl der Hype mega war).
    Ich denke auch, die gesunde Mischung macht es aus.
    Liebe Grüße
    Ina
    http://buecherundco.blogspot.de/2013/09/xxl-lesenacht-donnerstag.html

    AntwortenLöschen
  20. Ich lasse mich sehr häufig von Empfehlungen leiten. Kundenmeinungen bei amazon.de lese ich genauso wie Rezensionen in den großen deutschen Zeitungen. Ich greife sowohl zu Bestsellern wie auch zur Underground-Literatur ... hauptsache gut.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Anka,
    Heute mal super spät, aber ich kam früher einfach nicht dazu :D

    ~ Alles, absolut alles was hier aufgelistet ist. Ich bin ein absoluter Buchjunkie, was erwartet ihr? Natürlich kaufe ich super gerne auch mal preisgünstige Mängelexemplare aus Wühltischen, ansonsten würde mein Portemonait weinen! Ich lasse mich aber auch immer wieder gerne zu Rezensionsempfehlungen verleiten, besonders Bücher die häufig von Bloggern vorgestellt werden, bleiben natürlich im Kopf und stechen bei dem nächsten Buchhandlungsbesuch besonders ins Auge. Auch Bücher die super unbekannt sind, mich aber total ansprechen, kaufe ich mir gerne, um besonders diese meist "älteren" Schätzchen auf meinem Blog vor zu stellen. Kann ja nicht angehen, dass diese in Vergessenheit geraten, oder? Natürlich gibt es in jeder Buchhandlung ein Bestseller Regal und natürlich habe ich auch schon Bücher aus diesem Regal gekauft. Besonders Shades of Grey ist mir in Erinnerung geblieben aus diesem Regal. *hust*

    http://lielan-reads.blogspot.de/2013/09/dienstag-lesenacht-xxl-feenglanzmarathon.html

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Anka,
    Anna: Ich lese eigentlich so gut wie alles. Bei den Mängelexemplaren gucke ich so gut wie immer und suche mir auch eins raus, das nicht wirklich bekannt ist, aber lese natürlich auch Bestseller und Rezensionsempfehlungen kommen erst mal auf meinen Wunschzettel.

    Gina: Ich schaue nach Bücher die mich interessiert. Mir ist es nicht so wichtig ob das Buch auf der Bestsellerliste steht. Ich schaue oft bei den Mängelexemplaren und hoffe ein Buch aus meiner Wunschliste zu finden.

    LG http://kuscheleck.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Anka!

    Hier meine Antwort zur Frage des Tages:
    Oh, die Frage ist schwierig. Ich glaube, bei mir ist es eine Mischung aus allem. Also ich lese gerne Rezension von anderen Bloggern und wenn mich das Buch anspricht, kommt es erstmal auf die Wunschliste. Ich suche aber auch gerne in Wühltischen rum, da habe ich auch schon den ein oder anderen Schatz gefunden, da entscheidet dann aber der Klappentext. Sonst suche ich auch gerne mal in Verlagsvorschauen, wo ich leider auch immer viel finde. Na ja - also ist ein Mix aus allem. :-)

    Den ganzen Post gibt es hier: http://missrosesbuecherwelt.blogspot.de/2013/09/lesenacht-xxl-mein-donnerstag.html

    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Anka, hallo Oliver,

    bei mir ist es auch ein Mix. Bei vorablesen.de gibt es jede Woche 4-5 Neuvorstellungen, da ist immer was interessantes dabei. Dann habe ich etliche Verlags-Newsletter abonniert, die mir auch immer wieder den Mund nach tollen neuen Büchern wässrig machen. Und natürlich gibt es auch auf den verschiedensten Buchblogs immer was Neues zu entdecken.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  25. Huhu Anka und Oliver,

    Ich kaufe queerbeet, von der Bestseller-Liste wenn mir ein Buch richtig gut gefällt, Rezesionsempfehlungen verleiten mich aber auch oft ein bestimmtes Buch zu kaufen.

    Und der Wühltisch ist eigentlich das interessanteste von allen :)

    liebe grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  26. Salut, Anka.
    Der Donnerstag ließ sich mit einer Antwort hier zeitlich eng an. Ich war auswärtig... :-)
    Aber - ich bleibe nichts schuldig.

    Hallo Oliver Kern;
    Zu Büchern komme ich ausgesprochen gern über die emotionale Schiene. Das Bauchgefühl, wenn der Kleinling im Ohr bimmelt, das Gefühl einen hinzieht. Zoe Jenny hörte ich im Radio aus "Das Blütenstaubzimmer" lesen und mußte plötzlich verharren. Antje Rávic Strubel & Terezia Mora kamen mir in Klagenfurt zu Ohren.
    Ein feines Buch - "Juniper Berry" - brachte mich überhaupt erst ins Buch-Blogger-'Verse. Thanx, Damaris!
    Und selbst in Wühltischen bin ich auf schöne Bücher gestoßen. Rein auf ein Gefühl vertrauend.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @RoM - aber sehr gerne doch! Freu mich immer noch, dass dir JP so gut gefällt. Meines hüte ich auch wie einen Schatz, bis meine Kinder alt genug sind ...

      Löschen