Freitag, 27. September 2013

Lesenacht XXL ~ Freitag (Tag 6)


Guten Morgen liebe Lesenächtler,

wie schnell eine Woche doch an einem vorbeifliegen kann, oder? Heute ist tatsächlich schon wieder Freitag und somit der letzte Tag, an dem ich anlässlich unserer Lesenacht XXL lieben Autoren-Besuch begrüßen darf.

Zum Abschluss unserer Lesenacht XXL - Woche habe ich Sina Beerwald eingeladen, deren aktuellen Sylt-Krimi ihr übrigens (persönlich für euch signiert!!) gewinnen könnt. Sina möchte gern folgendes von euch wissen...

 
Welcher Satz im Buch hat dich heute am meisten beeindruckt / berührt / mitgenommen / zum Lachen gebracht?




Vergesst nicht, mir eure Antworten per E-Mail zu schicken, damit ihr mit eurer Antwort in den Lostopf für ein persönlich für euch signiertes Exemplar von "Mordsmöwen" von Sina Beerwald hüpfen könnt! Infos zum Gewinnspiel findet ihr HIER!


Ankas Geblubber

Da sich Sinas Frage auf den heutigen Tag bezieht, werde ich sie ausnahmsweise auch erst heute Abend beantworten, wenn ich bereits ein paar Seitchen inhaliert habe.


Leseupdates

1. Update ~ 06:10 Uhr
Heute fällt das Aufstehen besonders schwer. Der gestrige Abend war suuuuper schön, aber auch suuuper lang. Wobei nein - die Nacht war einfach zu kurz. Ich sitze jetzt schon wieder im Zug und wage es zu bezweifeln, dass ich heute Morgen auch nur 1 Seite gelesen bekomme... aber mal sehen! Einen guten Start ins Wochenende, ihr Lieben!



Statistik Lesenacht XXL
Gelesene Bücher: 1 beendet + 2 angefangen

Gelesene Seiten am Samstag: 14 Seiten  
Gelesene Seiten am Sonntag: 256 Seiten 

Gelesene Seiten am Montag: 122 Seiten  
Gelesene Seiten am Dienstag: 42 Seiten  
Gelesene Seiten am Mittwoch: 83 Seiten 
Gelesene Seiten am Donnerstag: folgt heute Abend
Gelesene Seiten am Freitag: folgt heute Abend
Gelesene Seiten insgesamt: folgt heute Abend

Alle Infos zu unserer Lesenacht XXL findet in diesen 2 Beiträgen:
Einladung zur Lesenacht XXL + Der Auftakt zur Lesenacht XXL



 

Kommentare:

  1. Hallo Anka!

    Hier meine Antwort zur heutigen Frage: Meine Antwort:

    Die Frage beantworte ich mal mit einem Zitat aus dem Buch "Loving" von Katrin Bongard:

    "Lesen und auf einer Messe herumzulaufen, sind zwei Dinge, die nicht weiter voneinander entfernt sein könnten." (S. 141)

    Bei dem Satz musste ich total lachen, weil es mir jedes al auf der Buchmesse genauso geht und ich auch immer so in etwas denke. :-)

    Den ganzen Post gibt es hier: http://missrosesbuecherwelt.blogspot.de/2013/09/lesenacht-xxl-mein-freitag.html

    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Zuerst dachte ich das ich hierzu keine richtige Antwort finden würde, habe aber dann doch einen Satz gefunden, "Dort war ich einen Augenblick lang überzeugt, dass alle Welt zu Italiernern wurde"
    alles hier: http://sternelandzauber.blogspot.de/2013/09/5-lesenacht-10-lesenacht-xxl-die-woche.html
    nachzulesen. lg ANNA

    AntwortenLöschen
  3. Mir fiel es ganz schön leicht meinen Satz zu finden (:

    Den Satz habe ich schnell gefunden und bei dem war ich mir sicher: Der ist es. Ich lese gerade "Angelfall" von Susan Ee auf englisch und auf Seite 99 ist folgender Satz:
    I pray that it is not Raffe I'm smelling.
    Bei dem Satz musste ich richtig mit Penryn mitfühlen, da Raffe der einzige ist, der ihr helfen kann. Und ich musste sogar ein wenig schmunzeln.

    http://b0ok-nerd.blogspot.de/2013/09/lesenacht-xxl-freitag.html

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  4. Meine Updates und auch meine Antwoert findet ihr unter: in80woerterndurchdasbuch.blogspot.de
    Ich würde mich über euren Besuch freuen!!!
    Lola

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anka,
    meine Update für heute und meine Antwort findest Du heute hier:

    http://anettsbuecherwelt.blogspot.de/2013/09/aktion-ankas-lesenacht-xxl-freitag.html

    Liebe Grüße
    Anett.

    AntwortenLöschen
  6. "Wut macht blind und taub. Angst macht blind und taub. Neid und Misstrauen. Die Welt schrumpf, sie gerät aus den Fugen, wenn du wütend bist oder Angst hast. Für uns genauso wie für jeden, der mit seinen Augen sieht. Er merkt es nur nicht." (aus: "Das Herzenhören" von Jan-Philipp Sendker)

    AntwortenLöschen
  7. Au weia, diese Frage passt nun so gar nicht zu meiner heutigen Lektüre. Das Buch, das ich heute beendet habe, fällt unter die Kategorie "seichte Lektüre mit scheußlichem Cover". Da war nichts beeindruckendes dabei. Tja, und in meinem neuen Buch habe ich erst ein paar Seiten gelesen. Das war leider bisher auch noch nicht so ergiebig. Vielleicht tut sich im Laufe des Abends noch was Bemerkenswertes, das ich dann nachreichen kann.

    AntwortenLöschen
  8. http://sakuyasblog.blogspot.de/2013/09/lesenacht-xxl-freitag.html

    Meine Antwort findest du dort.

    AntwortenLöschen
  9. Hier findet ihr meine Antwort zum letzten Tag der XXL Lesenacht mit all meinen gelesenen Seiten :-) http://sharonsbuecher.blogspot.de/2013/09/der-letzte-tag-der-xxl-lesenacht-brach.html

    AntwortenLöschen
  10. Heute wieder total spät :D

    ~ Ehrlich gesagt, kann ich diese Frage nun nicht so richtig beantworten, weil ich dafür noch nicht tief genug in das Buch, welches ich gerade lese, eingetaucht bin. Allerdings ist die Protagonistin super amüsant und bringt mich ständig zum Schmunzeln und Lachen, von daher bin ich gespannt, ob ich eventuell noch über DIESEN einen Satz stolpere.

    http://lielan-reads.blogspot.de/2013/09/dienstag-lesenacht-xxl-feenglanzmarathon.html

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :)

    Meine Antwort: Ich muss ehrlich sagen, ich dachte ich würde nie einen passenden Satz finden, allerdings habe ich kurz zurückgeblättert und mich an eine Aussage erinnert:

    "Es war ein perfekter Tag, und es sieht ganz so aus, als würde der heutige ähnlich unvergesslich werden."

    Der Satz hat mich einfach beeindruckt, weil es mir oft genauso geht. Man erinnert sich an vergangene Erlebnisse und hofft und denkt, dass solche, die noch in der Zukunft liegen, einfach genauso episch werden. So geht es mir jedes Mal vor einem Konzert oder wenn sonst was tolles anliegt.

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Anka, Huhu Sina,

    Dieser Satz aus dem Buch "Das Geheimnis der Puppe" von Hammesfahr hat mich heute am meisten berührt:

    "Es war nach vier, als Laura endlich kapitulierte, das Bündel von ihem Bett nahm und uns hinaus in den Garten folgte."

    So einzeln ist er unbedeutend, aber im Zusammenhang mit dem Buch fand ich ihn berührend und auch traurig.

    lg Eva

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anka und Sina,

    heute habe ich mit "Die Rosen von Montevideo" angefangen - weit bin ich allerdings noch nicht gekommen. Aber schon im ersten Kapitel fand ich den folgenden Satz sehr schön: "Die Zeit facht meine Sehnsucht an, anstattsie zum Erlöschen zu bringen."

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Hallöchen!
    Wegen Geburtstag komme ich heute nicht wirklich zum lesen, deswegen ist die Frage schwer zu beantworten. Was mich aber sehr berührt hat war das Überraschungspaket meines Bruders samt Familie. Er HASST Bücher, aber hat in den letzten Wochen aufmerksam meine Kommentare auf fb verfolgt und mir ein Buch geschenkt, das ich mir sehnlich gewünscht habe. Und dazu gab es Bücherwürmer (aus Gummi) :-)
    Das ist ein bißchen geschummelt, ich gebe es zu...
    Lg Britta

    AntwortenLöschen
  15. Hallo!

    Ich habe gerade mein aktuelles Buch "Todesmarsch" von Richard Bachman (Stephen King) beendet. Da mich das ganze Buch in irgendeiner Art und Weise beeindruckt und mitgenommen hat, obwohl die ganze Zeit über nicht viel passiert ist, kann ich hier leider keinen einzelnen Satz nennen. Wer das Buch gelesen hat, weiß vielleicht, was ich meine.

    Liebe Grüße
    Betty

    AntwortenLöschen
  16. so, nun probier ich es mit dem IE.. sonst weiß ich auch nicht weiter....meine Antwort:
    "Ich putze mir die Zähne und dachte an Emma, anschließend wusch ich mir das Gesicht und dachte an Emma." ……
    "….. , holte ich das Handy raus und sah mir die Fotos an, die ich am Nachmittag geschossen hatte." ……. " Als die Generatoren ausgingen und das Licht erlosch, lag ich in der Dunkelheit und betrachtete immer noch Emmas Fotos."
    aus: Die Insel der besonderen Kinder

    Ich konnte mich nicht auf einen Satz beschränken. Es sind 3 geworden… warum? Das spielt sich bei uns auch gerade ab. Mein Sohn hat seine erste Freundin und ich kann wunderbare Parallelen sehen. Herrlich die erste Liebe.

    LG Ina
    http://buecherundco.blogspot.de/2013/09/xxl-lesenacht-freitag.html

    AntwortenLöschen
  17. Heute gab es tatsächlich einen Satz, der mich sehr berührt und mitgenommen hat. Naja, eigentlich waren es sogar mehrere. Berührt und mitgenommen hat mich besonders der Satz: "Wir haben leider eine sehr traurige Mitteilung für Dich." Gelesen habe ich ihn ihn dem ersten Band der "MondLichtSilber" Trilogie von Marah Wolf und er leitet die Passage ein, in der Emma Tate, ein junges Mädchen und die Protagonistin, erfahren muss, dass ihre Mutter ums Leben gekommen ist.
    Es war alles so gut beschrieben, dass ich mir auch Emmas Gefühlwelt bis ins kleinste vorstellen konnte.

    Liebe Grüße, Jade

    AntwortenLöschen
  18. Hier noch der Link zu meiner Antwort:
    http://jadesbuecherstube.blogspot.de/2013/09/lesenacht-xxl-mein-freitag.html

    Liebe Grüße, Jade

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    hier der Link zur Antwort und dem Tagesbeitrag: http://woerterkatze.wordpress.com/2013/09/27/lesenacht-xxl-freitag/

    “Das Liebeswerben verhält sich zur Ehe wie ein sehr witziger Prolog zu einem sehr langweiligen Stück.”

    Dieser Satz befindet sich auf Seite 340 in “Die Unvollendete” von Kate Atkinson. Gesagt hat ihn dort Izzie, die das schwarze Schaf der Familie Todd ist. Eigentlich stammt er aber von Congreve. Über diesen Satz musste ich etwas schmunzeln, daher konnte ich ihn getrost hier für nun verwenden.

    Liebe Grüße

    wörterkatze

    AntwortenLöschen
  20. Ich höre gerade "Er ist wieder da" und Frage mich schon hin und wieder, ob man da immer lachen darf... Ich tu es einfach. Besonderes unterhaltsam fand ich die Passage, in der Hitler die Parteizentrale der NPD besucht.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Anka,
    Die Freitags- Antwort mit einem Tag Verspätung- als ich "den " Satz fand, lag ich schon im Bett und konnte nix mehr posten.
    Weil tagsüber habe ich Oneiros gelesen, ein tolles Buch, aber "der" Satz kam mir nicht unter.
    Später habe ich mir dann mein Strickzeug gegriffen....und dabei eine Komplette Staffel "American Horror Story" geguckt.
    Davon war ich so irre im Kopf, das ich beim besten Willen nix mehr lesen mochte, was mit Mord,
    Totschlag oder sonstwas in der Art zu tun hatte.
    Also habe ich mir "Naschmarkt" von Anna Koschka mit ins Bett genommen, um meinen Verstand wieder ein bisschen runterzufahren. (Habe trotzdem ziemlich schräge Sachen geträumt ;-) )
    Und da war er, "der Satz"! Gleich auf Seite 11:

    >>Die Realität ist keine Soapopera und keine Romanze von Nicholas Sparks, sondern ein Scheißdschungelcamp, in dem man selbst der Promi ist- aber einen niemand rausholt. <<

    So, jetzt gehe ich wieder stricken. Wir lesen uns heute Abend!

    Anja

    AntwortenLöschen
  22. Grüß Dich, Anka.
    Samstagabend. Meine Wohnung behagt sich in Gemütlichkeit. Für den blühenden, blau glimmenden Balkon ist es bereits zu frisch. Also lila Lese-Sofa und meine Blog-Liste oben angefangen. :-)

    Gestern habe ich kein Buch gelesen...
    Es sei mir verziehen, weil ich auch außer Konkurrenz mitgemacht habe. Nach Arbeit, Einkauf, Haushalt war ich einfach rechtschaffen müdselig. Langes Nickerchen!
    Aber ich kann Sina - was nice meeting you! - dennoch einen Satz bieten, der mir in den Sinn kam.

    "Wir hegen eine Furcht vor dem Leben, wie uns die Angst vor dem Ende treibt. Angst wie jede Furcht zerfasert sich mit dem Vertrauen, daß Einsamkeit keine Option für niemanden sein muß. Wir alle haben jemanden."
    (F. Claire Serine)

    A bientôt et

    bonté

    AntwortenLöschen
  23. wir haben auch mitgemacht,

    http://kuscheleck.blogspot.de/2013/09/lesenacht-xxl-freitag-anna-und-gina.html

    Liebe Grüße,
    Anna und Gina

    AntwortenLöschen