Freitag, 14. Februar 2014

Mein Lese~ und Blubbermonat Januar 2014


Liebe Blubberfreunde,

der erste Lesemonat des neuen Jahres 2014 ist bereits seit einigen Tagen wieder Geschichte. Gern möchte ich auch dieses Jahr wieder zu Beginn eines neuen Monats die Bücher vorstellen, die mich in den vergangenen 4 Wochen begleitet haben. Außerdem wird es - wie gewohnt - auch wieder eine Lesestatistik geben, in der ich nicht nur alle gelesenen Bücher, sondern auch die gelesenen Seiten zähle.

Des Weiteren möchte ich diesen monatlichen Beitrag dazu nutzen, um auch noch mal auf den Blubbermonat zurückzublicken. Was gab's Neues bei Ankas Geblubber? Welche Beiträge haben euch am besten gefallen? Welche Bücher habe ich euch vorgestellt und welche neuen Aktionen gab es?

Ich hoffe sehr, dass ihr alle gesund und munter ins neue (Lese-)jahr gestartet seid und schon das ein oder andere Lesehighlight erleben durftet. Mein Lesemonat begann eher mäßig...
(klickt auf das Cover, um mehr über das jeweilige Buch zu erfahren)


   


Miss Emergency #5 Überdosis Schmetterlinge ~ Antonia Rothe-Liermann  (272 Seiten)
Als großer Fan der Miss Emergency Reihe von Antonia Rothe-Liermann stürzte ich mich mit großen Erwartungen auf den (meiner Meinung nach) letzten Band rund um die Freundinnen Lena, Jenny und Isa. Die Geschichte an sich war wieder toll und ich genoss insbesondere die Einblicke in Lenas Arbeitsalltag in der Notaufnahme. Leider hat mich das Ende ziemlich enttäuscht. Man weiß natürlich, wie die Geschichte ausgeht und ich habe dem Finale Grande richtig entgegen gefiebert. Meines Erachtens wurde es jedoch viel zu schnell abgehandelt und ich hatte das Gefühl, die Autorin wollte einfach nur noch "Ende" unter ihr Manuskript schreiben. Schade! 

Die Kälte in dir ~ Oliver Kern (450 Seiten)
Ein interessantes Ermittler-Duo auf der Jagd nach einem Serienmörder, der das sommerliche Stuttgart in Angst und Schrecken versetzt. Es gibt viele Verdächtige, viele Spuren, viele Geschichten, die erzählt werden und viele verschiedene Richtungen, in die ermittelt wird. Das Motiv ist anfangs absolut unklar, später wird es umso interessanter aufgeschlüsselt und erklärt. Für mich fehlte es - aufgrund dieser Vielfalt an Themen und Wegen - das ein oder andere Mal an Tiefe, vor allem was das Verhältnis von den zwei Protagonisten Kristina Reitmeier und Daniel Wolf betrifft. Ansonsten habe ich diesen Thriller gern gelesen und mich (nicht nur 1x) in dir Irre führen lassen. Band 2, der voraussichtlich Ende diesen Jahres erscheint, wird auf jeden Fall gelesen!
Ein Special zum Buch gab es HIER

Frostkuss ~ Jennifer Estep (nach 174 Seiten abgebrochen)

Eine Reihe, die viele Fans hat und bereits auf jede Menge Blogs gehypt wurde. Leider kann ich mich der Begeisterung nicht ganz anschließen, ich habe Band 1 nach 174 Seiten abgebrochen. Die junge Protagonistin Gwen Frost war für mich nicht glaubhaft, ich hatte große Schwierigkeiten, ihre Handlungen nachzuvollziehen. Außerdem tat ich mich mit dem "Götter"-Thema schwer und fand einfach keinen Zugang zur Geschichte, obwohl sie interessant, spannend und flüssig (ohne Längen!) erzählt wird.



   

Das Geheimnis von Ella & Micha ~ Jessica Sorensen (288 Seiten)

Auch dieses Buch konnte mich - trotz der vielen begeisterten Stimmen - nicht vom Hocker hauen. Ich hatte mal wieder Lust auf eine lockere und knisternde "New Adult"- Geschichte, die ich hier auch serviert bekam. Das Knistern zwischen Ella und Micha war von Anfang an spürbar, der Plot verlief ohne großartige Überraschungen und die Geschichte wurde angenehm leicht erzählt. Stellenweise gingen mir die zwei Protas jedoch mit ihrem Gehabe ein bisschen auf den Keks. Eigentlich wünscht sich Micha nichts sehnlicher, als seine "beste Freundin" zurück zu bekommen, im selben Moment will er sie aber am liebsten an Ort und Stelle von ihren Klamotten befreien und sie noch auf dem Rücksitz seines Autos vernaschen. Authentisch wiederum fand ich die Beschreibungen des Problemviertels, in dem die zwei aufgewachsen sind. Zu ernst wurde es mir dann, als die Krebs-Geschichte ins Spiel kam, die mir außerdem viel zu kurz angerissen wurde, als dass sie mich erreichen hätte können. Auch Michas Vater-Problem hätte glaubhafter und bedeutender erzählt oder ganz weggelassen werden können.
Kurzweilig - locker - sexy... aber mehr auch nicht! Wem das genügt, darf sich auf ein neckisches Leseabenteuer freuen.

Das Rosie-Projekt ~ Graeme Simsion (352 Seiten)          MONATSHIGHLIGHT

Meine kleine Monats-Überraschung ~ ein Buch, über das ich euch in Kürze mehr erzählen werde. Sehr unterhaltsam, gewöhnungsbedürftig, direkt, charmant, liebenswert, gehobeneres Sprachniveau... und... haaach... einfach süß! 

Raum 213 #1 Harmlose Hölle ~ Amy Crossing (174 Seiten)          
MONATSHIGHLIGHT
Neben "Das Rosie-Projekt" definitiv mein Monats-Highlight, das jedoch nicht ganz so überraschend kam, schließlich freute ich mich schon seit dem Durchblättern der Verlagsvorschauen auf diesen Reihenstart. Ich habe mich gegruselt, ich hatte Angst, ich bin gespannt durch die Seiten gejagt und hatte diesen kurzweiligen Jugendthriller mit einem Haps verschlungen. Was hat es mit diesem mysteriösen Raum 213, einem alten Klassenzimmer, das nicht mehr betreten wird, auf sich? Was ist damals wirklich hinter verschlossener Tür passiert, dass ein Schüler danach ein Jahr lang psychologisch betreut werden musste? Toll, mitreißend und spannend erzählt, die Charaktere erhalten ausreichend Tiefe und die Story empfand ich als rund. Mir fehlte es an nichts... außer an einer in greifbarer Nähe liegenden Fortsetzung!


Monatsstatistik Januar 2014

Gelesene Bücher: 5 ( + 1 abgebrochen)   
Gehörte Hörbücher: -
Gelesene Seiten: 1.710 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 55 Seiten 
Gelesene Bücher 2014: 5 ( + 1 abgebrochen)
Gelesene Seiten 2014: 1.710 Seiten
Gehörte Hörbücher 2014: -

Somit habe ich mein persönliches monatliches Leseziel von über 2.000 Seiten leider nicht erreicht.


GEBLOGGT & GEBLUBBERT im Jan. 2014

~ Stimmen zur Leserunde
~ Sinnloses Geblubber über rosa Blubberblasen, um eine Schreibblockade zu lösen
[Rezension] Mohnschnecke ~ Anna Koschka
~ meine Meinung zu einem erfrischenden Roman
Lesungen im Januar 2014
~ Veranstaltungen rund ums Buch auf einen Blick
~ Stimmen zur Leserunde
Rückblick auf den 2. Bücher- und Blubberstammtisch in Hamburg
~ inkl. Urlaubsimpressionen
Ich will lesen! ~ Lesewoche
~ lediglich eine kurze Ankündigung, die Updates fielen aus
Geheimwort #SchwarzeFedern
~ eine tolle Promo-Aktion rund um die Veröffentlichung eines neuen Buches
Meine Wunschliste ~ Bücher, die ich unbedingt lesen möchte
~ eine zu Goodreads verlinkte Coverwall, die regelmäßig aktualisiert wird
[Rezension] Die Verschworenen ~ Ursula Poznanski
~ Hörbuch-Rezi
~ endlich ist der erste offizielle Trailer da!
~ abschließende Worte zur Leserunde


Wie war euer Lesemonat Januar? 
Welche Highlights und Flops haben euch begleitet?




Kommentare:

  1. WAS? Du hast dein Ziel nicht erreicht?!
    Also ich find 5 Bücher im Monat, wenn man auch noch Alltagsstress (Arbeit / Uni) und Freunde hat, mit denen man was unternehmen möchte, schon ziemlich viel :-).
    Also "Das Rosie Projekt" hört sich interessant an. Ich bin gespannt, was du darüber berichtest.

    Mein Lesemonat im Januar war ... voller Harry Potter :-).
    Außerdem konnte ich - dank ein paar toller Weihnachtsgeschenke - einige Blogposts planen. Ich hab ein paar (Auto)biografien bekommen.

    viele Grüße deine Emma

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    im Großen und Ganzen kann ich doch recht zufrieden mit meinem Lesemonat Januar sein. Mein Highlight war "Orks vs. Zwerge - Fluch der Dunkelheit" von T.S. Orgel, welches ich aus dem vergangen Jahr noch "mitgenommen" habe. Mein "Flop" war "Frostkuss" von Jennifer Estep. Viele gute Ideen wurden wirklich verschenkt.
    Die komplette Übersicht gibt es hier.

    Liebe Grüße
    Leafea

    AntwortenLöschen
  3. Das Geheimnis von Ella und Micha möchte ich auch noch lesen. Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen