Montag, 17. März 2014

Meine Eindrücke vom 2. Tag auf der Leipziger Buchmesse 2014 // Freitag, 14.03.2014



Putzmunter und erwartungsvoll machte ich mich am Freitagmorgen auf den Weg Richtung Messegelände. Ich hatte ganz wunderbar geschlafen und die Eindrücke von Tag 1 zauberten mir immer noch ein Strahlen ins Gesicht. Wie bereits am Vortag wurde ich super freundlich von den Mitarbeitern auf dem Presseparkplatz, aber auch im Pressezentrum begrüßt. Jeder hatte einen netten Spruch auf den Lippen und trug zur angenehmen und gastfreundlichen Atmosphäre bei. Selbst die sonst so grimmigen Securities wünschten viel Spaß und einen erfolgreichen Tag auf der Messe.

Auch an diesem Morgen war es wieder ein bauchkribbeliges Gefühl, die eindrucksvolle Glashalle zu betreten. Die Sonne schien, die ersten Messebesucher begannen den Tag in einem der vielen Cafés oder stöberten an den ersten Ständen. Da ich noch etwas Zeit bis zur Eröffnung der Messehallen hatte, machte ich mich auf die Suche nach dem Café Piacetto, in dem das neue eMagazin "Flipintu" am Freitag und Samstag zum gemütlichen Bloggerfrühstück einlud. Ich hatte mich für Samstag angemeldet, da ich am heutigen Freitag bereits um 10:00 Uhr einen weiteren Termin hatte und wollte nur sicher gehen, dass ich den Treffpunkt am nächsten Tag schnell fand. Zügig entdeckte ich das gesuchte Café und traf überraschend auf Sandra (Bloggerin auf dem Blog "Büchernische"). Wir nutzten die "Ruhe vor dem Sturm" um ein bisschen zu quatschen. Es war eine schöne Begegnung, über die ich mich sehr gefreut habe. Toll, wenn man die lieben Menschen, die hinter all den schönen bunten & kreativen Bücherblogs stecken, endlich persönlich kennenlernt! Liebe Sandra, es war super nett mit dir zu blubbern!

Bevor ich mich auf den Weg in Halle 5 zu meinem ersten Termin machte, entdeckte ich noch den lieben Chris alias Misteringreen oder neuerdings "Der Literaturkatalysator" ~ ein Wiedersehen, dem ich ganz besonders entgegen gefiebert hatte. Ich fragte, ob er schon nervös sei, schließlich würde er am Samstag anlässlich des Lovelybooks Blogger- und Lesertreffens auf der Bühne vor ca. 200 buchbegeisterten Zuhörern die Bloggerwelt in einer Diskussionsrunde u.a. mit Karla (Lovelybooks) und Kai Meyer (Autor) vertreten. Natürlich war er aufgeregt, doch die Nervosität ließ er sich nicht anmerken. Ein (viel zu) kurzer Plausch und ich musste mich schon wieder verabschieden, doch wir würden uns bereits am Nachmittag wiedersehen!

Kaffee & Brezel bei epubli

Um 10:00 Uhr, angekündigt durch den obligatorischen Gong, machten die Securities den Weg zu den 5 Messehallen frei. Ich ließ mich mit dem Strom der Messebesucher durch den Glastunnel in Halle 5 treiben. Im Vergleich zum Vortag war es schon etwas voller, aber es wurde weder gedrängelt noch gehetzt. Kurze Zeit später traf ich am Stand von epubli ein. epubli ist eine Selfpublishing-Plattform für unabhängige Autoren. Obwohl ich dem Thema Selfpublishing etwas skeptisch oder besser gesagt "etwas vorsichtiger" gegenüber trete, nutzte ich die Gelegenheit, um bei Kaffee und Brezel mit dem freundlichen Team von epubli zu plaudern und möglichst viele Infos einzusaugen. So erzählte mir Victoria Schilling, was epubli anbietet und welches Konzept die Tochter der Holtzbrinck Digital verfolgt. Natürlich durfte ich mich auch am Messestand umschauen und einen Blick in das aktuelle Workshop-Programm werfen. Außerdem bekam ich einen Überblick über aktuelle Titel, die via epubli veröffentlicht werden. Vor sieben Jahren wurde die Selfpublishing-Plattform in Berlin-Kreuzberg gegründet. Mittlerweile zählt Geschäftsführer Dr. Jörg Dörnemann rund 25 Mitarbeiter. Autoren haben bei epubli die Möglichkeit, ihr Buch individuell zu gestalten und gedruckt oder digital als eBook zu veröffentlichen.
Für mich war dieses Gespräch sehr interessant und ich entdeckte auch den ein oder anderen interessanten Titel, wie z.B. "Die Hässlichen" von Melanie Vega ("eine literarische tour de force durch die Welt von Körperkult und Beautyjunkies. Irgendwo zwischen Poesie und Punk, Wahrheit und Wahn, Botox und Babyspeck." Quelle: epubli). Vielen Dank an Jörg, Victoria, Carolin und den Rest des freundlichen epubli-Teams für die Einladung und eure Zeit, die ihr mir geschenkt und mit Infos gefüllt habt!


Bloggerkollegen vom Erdboden verschluckt?

Mit Brezel in der einen und Infomaterial in der anderen Hand, zog ich etwas planlos weiter. Mein Veranstaltungsplan enthielt vorerst keine weiteren spannenden Lesungen, so dass ich mich ziellos treiben ließ. Ich entdeckte mir bisher verborgen gebliebene Messestände, blätterte in interessanten Neuerscheinungen und schaute Sebastian Fitzek hinterher, der mit seinem Team an mir vorbei rauschte - auf dem Weg zum nächsten Termin. So ließ ich mich mal in der Lesebude und auf der Fantasy-Leseinsel nieder und suchte gezielt die Orte und Verlagsstände auf, rund um die normalerweise zu jeder Zeit liebe Bloggerkollegen anzutreffen sind... normalerweise... nur irgendwie nicht heute. Die Menschen"massen" waren immer noch überschaubar, doch ich entdeckte kein bekanntes Gesicht (im Nachhinein erfuhr ich, dass zwar ICH niemanden entdeckt habe, aber u.a. von Janet Clark und Daniel Holbe wahrgenommen wurde, beide jedoch in Gesprächen waren und sich somit keine Gelegenheit für einen kurzen Plausch ergab). Um 13:15 Uhr steuerte ich ein weiteres Mal die Fantasy-Leseinsel an, dieses Mal aber mit klarem Ziel vor Augen - die Lesung von Kai Meyer aus seinem aktuellen Roman "Phantasmen". Dort entdeckte ich auch Sandy (Bloggerin auf Nightingale's Blog ~ unbedingt einen Besuch abstatten, wenn ihr den Blog noch nicht kennt!). Der Zufall wollte es, dass direkt neben ihr ein Platz frei wurde und wir die Lesung gemeinsam genießen konnten. Wobei, genießen klingt nach zurücklehnen, Augen schließen und berieseln lassen ~ dem war nicht so! Dem charismatischen Autor gelang es mit seiner unheimlichen Geschichte für Gänsehaut-Stimmung im Publikum zu sorgen. Auch wir hielten immer wieder die Luft an. Grandios! Klar, dass dieses Buch am Ende der Messe auf jeden Fall mit mir nach Hause kommen würde! Nach der Lesung trafen wir erneut auf Chris, wie immer umringt von hübschen Bloggerkolleginnen, doch auch dieses Mal blieb nicht viel Zeit für einen ausführlichen Messeplausch, denn nicht nur Sandy, sondern auch mich zog es bereits zur nächsten Veranstaltung.

Kai Meyer liest aus "Phantasmen"


Der Lese-Treff ~ meine Location des Nachmittags

Da ich, immer noch eingelullt von Kai Meyers toller Lesung, erste Müdigkeit verspürte, schnappte ich mir eine große Tasse leckeren Milchkaffee (mit gaaanz viel Milchschaum - so wie ich ihn mag!) und setzte mich in den Lese-Treff. Dort las gerade Thorsten Nesch aus seinem aktuellen Jugendbuch "Buster, König der Sunshine Coast". Eigentlich wollte ich mir nur schon mal einen guten Platz für die im Anschluss stattfindende Lesung sichern, dass ich hier auf neue Wunschlisten-Kandidaten treffen würde, ahnte ich nicht. Thorsten Nesch, der mir bisher absolut unbekannt war, überraschte und überzeugte mich, mit einer großartigen, humorvollen Interpretation seines kanadischen Roadmovies, die nicht nur mich, sondern auch die vielen jungen Zuhörer um mich herum in ihren Bann zog. Es wurde gekichert und geschmunzelt, ich hing an seinen Lippen. "Sobald ich wieder zu Hause bin, muss ich mich unbedingt näher mit dem sympathischen Autor und seinen Büchern beschäftigen", dachte ich mir und freute mich innerlich diebisch über diese unerwartete Entdeckung!

Dann wurde es Zeit für die Lesung einer meiner Lieblingsautorinnen. Seit Jahren liebe ich die Geschichten aus der Feder von Antje Szillat. Seien es ihre frechen Kinderbücher (z.B. ihre Rick-Reihe) oder ihre Jugendbücher (z.B. "Solange du schläfst" oder "Asphaltspuren"). Antje verriet mir vorab, dass sie krank sei, was man ihr bzw. ihrer Stimme anhörte, trotzdem sah sie toll aus und präsentierte eine aktive und mitreißende Lesung aus dem ersten Band ihrer Kinderbuchreihe "Die Super Jumper". Während andere Autoren Platz nehmen, griff sich Antje Szillat das Handmikro, blieb auf der Bühne in steter Bewegung und suchte während der Lesung den direkten Kontakt zum Publikum. Besonders für die vielen jungen Zuhörer ein tolles Erlebnis, aber auch ich genoss die Lesung! Anschließend stand die angeschlagene Autorin tapfer für Foto- und Signierwünsche zur Verfügung.

Antje Szillat liest aus "Die Super Jumper"

Abgründige Premiere mit lieben Blubberfreunden

Auch auf die nächste Veranstaltung im Lese-Treff freute ich mich sehr. Die Premierenlesung zu Arno Strobels erstem Jugendthriller "Abgründig" stand an und endlich traf ich auch auf liebe Blubberfreunde! Das "Hallo" mit Claudia, Silvia, ihrem Mann, Vero und Beate war groß. Plötzlich stieß die sympathische Autorin Anna Schneider dazu. Es wurde geplaudert und sich ordentlich geknuddelt. In der ersten Reihe saß auch Bloggerkollegin Jennifer (Bloggerin bei "Books au Chocolat" ~ ebenfalls ein sehr schöner Blog, auf dem vor allem Fantasyfans auf interessante Buchtipps stoßen werden), mit der ich mich später noch nett unterhalten würde. Die Lesung war unglaublich gut besucht, viele Leute fanden gar keinen Platz mehr und stellten sich rund um den Lese-Treff auf. Es freute mich besonders, dass sich unter den Zuhörern nicht nur einige "alte Hasen" tummelten, sondern auch viele junge Zuhörer, die bisher (noch) nicht mit Arnos Psychothrillern in Berührung gekommen waren. Routiniert und charmant wie immer stellte Arno Strobel die spannende Geschichte rund um eine Gruppe Jugendlicher vor, die während einer Bergtour in ein Unwetter geraten und auf einer Berghütte eingesperrt sind, aus der einer von ihnen plötzlich verschwindet und nur eine Blutspur zurücklässt. Ein voller Erfolg - denn nach der Lesung tigerten viele Fans auf direktem Weg zum Loewe Verlagsstand, an dem der Autor seine Bücher signierte.

Arno Strobel liest aus "Abgründig"

Silvia & ich bei der Lesung von Arno Strobel
(Copyright by Claudia)

Mit Silvia um die Wette strahlen (Copyright by Silvia)

Unsere Gruppe teilte sich und ich nahm Claudias Bücher mit zum signieren, schließlich wollte ich eh bei Loewe mit meinen Blubberfreunden blubbern. Am Stand hatte sich bereits eine lange Schlange gebildet, in der auch Sasija (Bloggerin bei Sasijas Tardis ~ ebenfalls ein Blog, den ihr mal besuchen solltet!) stand, die mit ihren Bloggerfreundinnen Eva und Chrissie unterwegs war. Es war eine super schöne Begegnung und wir nutzten die Wartezeit, um ein bisschen zu quatschen. Als Sasija schließlich an der Reihe war, ließ sie sich ihre Bücher signieren. Kurz darauf entstand dieses schöne Erinnerungsfoto...

Arno, Sasija, Anka (Copyright by Sasija's Tardis)

Jennifer war ebenfalls mit zu Loewe bekommen und auch wir unterhielten uns noch ein bisschen. Es ist immer wieder etwas Besonderes, die Bloggerkolleginnen persönlich kennenzulernen. Auch wenn ich es schon oft genug gesagt habe, gern noch einmal: Begegnungen wie diese machen für mich die Buchmessen aus und jede einzelne zu etwas ganz Besonderem!


Familientreffen "Blog'n'Talk" bei Randomhouse

Langsam aber sicher zog es mich nun in Halle 3 zum großen Stand der Verlagsgruppe Randomhouse, an dem um 17:00 Uhr das 2. Blog'n'Talk ~ Treffen stattfinden sollte. Schon in Frankfurt letztes Jahr waren rund 100 Bloggerinnen und Blogger anwesend, um mit Verlagsmitarbeitern und Autoren ins Gespräch zu kommen. Da ich etwas früh dran war, ließ ich mich am Rand des Standes nieder und traf auf Liesa (Bloggerin bei "Immer mit Buch" ~ schaut mal auf ihrem Blog vorbei und stöbert in ihren Messe-Eindrücken!). Bereits am Vortag hatte ich die Strahlemaus entdeckt, nun kamen wir ins Gespräch. Schon bald gesellten sich weitere Blogger dazu, u.a. Monika alias Buecherloewe und ihr Mann Andreas (Blogger auf dem Gemeinschaftsblog "Leseleidenschaft" ~ bitte klicken, wenn ihr ihn nicht schon längst kennt!). Von Minute zu Minute wurde es voller und ich erkannte immer mehr bekannte Bloggerkolleginnen und -kollegen. Die Szenerie glich zeitweise einem großen Familientreffen. Wir lagen uns in den Armen, schüttelten Hände, tauschten Visitenkarten aus und blubberten bis zum Umfallen. Da uns die lieben Verlagsmitarbeiter mit Namensschildern ausstatteten, fiel es uns auch leicht, die bekannten Blogs den bisher unbekannten Gesichtern zuzuordnen. Während schon viel geplaudert wurde, erhielten wir eine Auflistung all der Autoren, die ebenfalls anwesend waren. Beim Anblick dieser ellenlangen Liste blieb mir der Mund offen stehen. 22 Namen und viele waren mir bekannt, u.a. Daniel Wolf ("Salz der Erde"), Bernhard Aichner ("Totenfrau"), Zoe Beck ("Brixton Hill"), Christian Ritter ("Die sanfte Entführung des Potsdamer Strumpfträgers"), Bernhard Hennen ("Elfen"), Boris Koch ("Vier Beutel Asche"), Kathrin Lange ("40 Stunden"), Kyra Groh ("Pinguine lieben nur einmal"), Stefan Nink ("Freitags in der Faulen Kobra"), Nina Blazon ("Der dunkle Kuss der Sterne") und Patrycja Spychalski ("Der eine Kuss von dir"). So viele Autoren, so viele Verlagsmitarbeiter, so viele Blogger und nur 1 Stunde Zeit? Himmel! Der Marathon begann! Ich freute mich über das Wiedersehen mit Kathrin Lange & Patrycja Spychalski, erzählte der Stuttgarter Autorin Nina Blazon vom Stuttgarter Bücher- und Blubberstammtisch und schloss zwischendurch immer mal wieder liebe Bloggerkollegen in die Arme! Endlich entdeckte ich auch Charlene (Bloggerin bei LeseLust & LeseLiebe ~ ihr wisst Bescheid --- > klicken!!) und Julia (Bloggerin & Vloggerin bei Buecherwurm2Punkt0 ~ und auch hier bitte vorbei schauen!), neben Chris stieß ich auf Zoe Beck und freute mich schließlich darüber auch Maria (Bloggerin bei Buecher Fans ~ hier findet ihr ganz ganz viele Buchtipps!) endlich persönlich kennenzulernen. Dieses Blog'n'Talk Treffen mauserte sich wieder zu einem absoluten Messe-Highlight! Als ich schließlich sogar Bini wieder drücken durfte, die dieses Mal auch Arndt die zweite Hälfte des Literatwo-Gespanns (OK, wer Literatwo nicht kennt, sollte diese Bildungslücke schleunigst schließen!!) im Schlepptau hatte, kamen mir vor lauter Freude und Überwältigung beinahe die Tränen. Doch die Zeit arbeitete gegen uns, also nutzte ich die Chance, mich dem ein oder anderen Verlagsmitarbeiter persönlich vorzustellen und weitere Autoren kennenzulernen. Besonders lustig wurde es mit Stefan Nink, der übrigens so clever war sein Buch mit sich herumzutragen, so dass es uns Bloggern leichter fiel ihn zu erkennen, denn die Autoren waren zwar als diese gekennzeichnet, jedoch trugen sie keine Namensschilder. Mit viel Elan erzählte er uns von sich und seinem aktuellen Roman "Freitags in der Faulen Kobra". Ich konnte nicht anders, als diesen humorvollen Autor ins Herz zu schließen und sein Buch auf meine Wunschliste zu schreiben! Schließlich kamen wir noch mit Boris Koch ins Gespräch. Da es bereits 18:00 Uhr war, löste sich die große Runde Stück für Stück auf.

Blog'n'Talk und direkt ins Herz geschlossen ~ Autor Stefan Nink

Messeausklang mit Sebastian Fitzek

Kurz tief durchatmen, all die schönen Emotionen abspeichern und weiter zum letzten Termin an diesem Tag. Zusammen mit Charlene schlenderte ich zum Verlagsstand von Bastei Lübbe in Halle 4. Während die Besuchermassen Richtung Ausgang strömten, fieberte ich einem weiteren Highlight entgegen. Da wir etwas spät dran waren, hatte sich schon eine große Menschentraube um den Messestand gebildet, doch wir konnten trotzdem einen guten Blick auf IHN erhaschen ~ Sebastian Fitzek präsentierte zusammen mit der Band "Buffer Underrun" seinen aktuellen Thriller "Noah". Dass Musik & Buch nicht nur gut miteinander harmonieren können, sondern auch ein absolut beeindruckendes Hörerlebnis bilden, bewies er mit seinem Programm. Während er zwei Szenen aus seinem Thriller vortrug, begleitete die Band ihn mit einem eigens hierfür komponierten Soundtrack. Stellt es euch bitte nicht wie billige Soundeffekte vor, sondern eher wie einen Kino-Blockbuster! Schneller denn je entstanden Bilder in meinem Kopf, ich fühlte die Bedrohung in Manila beinahe körperlich und bekam Herzrasen, als Altmann in der U-Bahn auf die brutalen Schlägertypen trifft. Eine geniale "Lesung", eine geniale Show, ein genialer Autor und Entertainer! Nach dem offiziellen Teil stand Sebastian Fitzek für Foto- und Signierwünsche zur Verfügung. Glücklich schnappte ich mir mein Exemplar von "Noah" und keine zehn Minuten später stand ich direkt vor ihm. Als ich ihm mein Buch vor die Nase legte und sagte "Für Anka", schaute mich Sebastian Fitzek an und fragte "Anka? Buchhändlerin?" Ich starrte zurück. Buchhändlerin? Ich? Wie kommt er denn auf die Idee? Welche Assoziation hat der Name Anka ausgelöst? Ich wusste nicht was er von mir wollte und muss wohl ziemlich verstört aus der Wäsche geschaut haben. Also hakte Sebastian nach "Weil du ein Leseexemplar hast. Bist du Buchhändlerin?". Jetzt machte es auch bei mir Klick und ich klärte ihn auf, stellte die Verbindung zu meiner Lieblingsbuchhandlung in Olpe her, die ihm natürlich sofort ein Begriff war. Gern nahm er sich noch Zeit für ein Foto und lachte in die Kamera ~ eine Erinnerung, auf die ich ganz besonders stolz bin!



So ging unser Messetag zu Ende. Zusammen mit Claudia und Charlene schlenderte ich durch die leere Glashalle ~ was für ein besonderer und vor allem seltener Anblick! Mit Charlene im Schlepptau verließ ich schließlich die Messe. Wir waren beide KO und ziemlich hungrig. Es wurde noch ein richtig schöner und gemütlicher Abend, den wir bei super leckerer Pizza ausklingen ließen. Da Charlene bei mir übernachtete, hatten wir noch viel Zeit zum Quatschen und Teilen der gemeinsamen Vorfreude auf den nächsten Messetag!



Stille...







Kommentare:

  1. Toller Bericht liebe Anka! Habe auch fleißig alle mir unbekannten Blogs angeklickt! ;) Freu mich schon auf den nächsten Bericht!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den Bericht auch ganz toll !!! Du hast wirklich unglaublich viel erlebt :) Ich freue mich auf deinen Samstagbericht :) Vielen Dank übrigens für die namentliche Erwähnung ♥. Ich hab mich riesig gefreut, dich mal kennen zu lernen :) Ich hoffe auf baldiges Wiedersehen.
    Liebe Grüße,
    Liesa
    http://immer-mit-buch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anka,

    ich mag deine Messeberichte, sie sind super strukturiert und ich freue mich für dich über jede einzelne tolle Begegnung! Gleich werde ich erst mal all die mir unbekannten Blogs durchstöbern - sind doch einige, Schande über mich! ;)

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    ich mag deine Berichte! Es macht mir einfach immer wieder Spaß etwas von dir zu lesen.
    Also was epubli betrifft: Ich bin bei Facebook in ein zwei Autorengruppen, u.a. die "Gemeinsame Schreibnächte" Gruppe von der Autorin Jennifer Jäger. Dort hab ich mal ne Diskussion bzgl epubli angezettelt und erfahren, dass sich die Konditionen für potentielle Self-Publisher meistens nicht lohnen. (Warum genau hab ich vergessen... :-). Hier wird dann eher auf amazon, oder beispielsweise BookRix ausgewichen.

    Zum Bloggertreff bei RandomHouse: Ich hätte nicht gedacht, dass meine Formulierung "Bücherblogs, wie Sand am Meer" wirklich zutrifft, aber anscheinend sieht es ganz so aus. Literatwo - ich find den Namen einfach nur genial - habe ich jetzt in einem extra Tab Fenster geöffnet, um meine Bildungslücke mal zu schließen :-).

    Und natürlich kommt das - meiner Meinung nach :-) - beste zum Schluss: Ich hatte schon Angst, dass du die "Noah" Lesung doch nicht besucht hast. Ich muss mir das Hörbuch unbedingt besoren, ich werde immer neugieriger, was das Buch betrifft! (Falls dir dein Job nicht mehr gefallen sollte, könntest du ja immer noch Buchhändlerin werden :-) ).

    So ich hoffe, du hattest einen guten Start in die Woche und bist nicht allzu erledigt von den Messetagen.

    ganz liebe Grüße und ich hoffe, wir treffen uns auch mal auf irgendeinem Stammtisch, oder in einer Messehalle.
    deine Emma

    AntwortenLöschen
  5. Schade das Leipzig für mich nicht so oft zu realisieren ist. Irgendwie ist es dort immer familiärer :-)

    AntwortenLöschen
  6. Anka ich seh schon - nächstes Jahr muss ich kommen und wir müssen uns treffen :)

    Danke für den tollen Bericht!

    AntwortenLöschen
  7. Man sieht schon, dass du riesen Spaß auf der Messe hattest :) Ich sollte die Erfahrung auch mal sammeln.
    http://schneefloeckchen.blogspot.de/
    Ich habe dich getaggt, Anka. Ich würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen