Dienstag, 27. Mai 2014

Ich lese gerade ... // Gemeinsam lesen #62


Im Zuge der Lese~, Blogg~ & Blubberwoche überfallen wir heute alle gemeinsam die liebe Asaviel und schnappen uns ihre tolle Aktion, um unsere Bücher, die wir gerade lesen, vorzustellen.

Mehr Infos zu Asaviels wöchentlicher Aktion "Gemeinsam lesen" findet ihr HIER.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich habe vorhin beim Frisör mit "Zweilicht" von Nina Blazon angefangen. Der Titel subt schon eine ganze Weile bei mir, um genau zu sein seit fast 2 Jahren. Am 08.07.2012 war ich nämlich mit meiner lieben Bloggerfreundin Damaris in Stuttgart auf Nina Blazons Lesung zu "Zweilicht" ( -- > zum Bericht). Die sympathische und sehr herzliche Autorin hat mich direkt überzeugt und so konnte ich mir das frisch gekaufte Buch sogar signieren lassen. By the way bin ich noch stolze Besitzerin der wunderschönen Hardcover-Ausgabe.
Viel habe ich heute noch nicht gelesen, das Lesezeichen parkt auf Seite 23, doch schon jetzt genieße ich Nina Blazons fantastischen Schreibstil ~ eine reine Wohltat!


Kurzbeschreibung des Verlages:
Der 17-jährige Jay ist in der Stadt seiner Träume angelangt – ein Jahr wird er als Austauschschüler in New York verbringen. Dort verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison. Doch was er keinem zu erzählen wagt: Hin und wieder taucht ein anderes Mädchen auf, Ivy, das nur er zu sehen scheint. Sie entführt ihn in eine verwunschene Welt, die seit Jahrhunderten kein lebender Mensch betreten hat. Als auch im New York der Gegenwart die Geister erwachen, beginnt für Jay ein Kampf auf Leben und Tod. Der Dämon mit dem Herzen aus Eis ist ihm auf der Spur. Und Jay muss sich entscheiden – zwischen zwei Mädchen, zwei Leben, zwei Wirklichkeiten …


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Das ganze oberste Stück dieses Turmes erstrahlte vor dem Nachthimmel in einem gleißenden weißen Schein."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Viel kann ich ja leider noch nicht erzählen. Auf jeden Fall hatte der Einstieg etwas sehr fantastisches. Es geht um Träume und die Protagonistin Mo ist kein Mensch. Ich weiß aufgrund der zwei Lesungen, die ich bereits von "Zweilicht" gehört habe, dass die Geschichte auch noch aus der Sicht eines Jungen erzählt wird. Das Buch soll etwas ganz besonderes sein und zum Ende hin scheint es wohl nicht ganz so einfach zu werden. Es gab Verständnis-Probleme in der Leserschaft, weshalb der Schluss nicht nur viele Fragen aufgeworfen, sondern auch für Verwirrung und Missmut gesorgt hat. Ich bin sehr gespannt, was mich erwartet. Schon jetzt bin ich sehr verliebt in den einlullenden, sanften, beinahe poetischen Schreibstil der Autorin.

"Es war seltsam, aber den Jungen zu betrachten, war, wie mit offenen Augen in den Mond zu blicken. Beruhigend, sanft - und in ihrem Inneren flatterte etwas Warmes, Helles, irgendwo zwischen Brust und Kehle."
S. 12

4. Du darfst den Hauptcharakter deines aktuellen Buches an einen Platz aus deiner Welt mitnehmen (dein Zimmer, Natur, Stadt, eine bestimmte Straße, ein bestimmter Ort), welcher wäre das und warum?
Gute Frage. Ich glaube, Mo war ziemlich fasziniert von Jays Träumen. Wenn sie mag, dann würde ich sie in meine Traumwelt mitnehmen. 


Welches Buch lest ihr denn gerade?
Kennt ihr "Zweilicht" vielleicht schon? Wie hat es euch gefallen?
Und wohin würdet ihr den Hauptcharakter 
eures aktuellen Buches mitnehmen?


Kommentare:

  1. Oh, das Buch betrachte ich auch schon eine ganze Weile aus dem Augenwinkel und bin total neugierig wie es Dir letztendlich gefällt. =)
    Die Zitate und auch die anderen Beschreibungen klingen schon super genial.

    Grüßle
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An diesem schönen Cover bleibt man auch einfach hängen, Katie :)
      Mal sehen, wie es weitergeht, ich bin ebenfalls gespannt.

      Löschen
  2. "Zweilicht" habe ich schon vor Langem gelesen und fand es ganz gut! Etwas verwirrend, aber gut (warum, verrate ich dir natürlich nicht ;) ). Nina Blazons Schreibstil ist so wunderschön. Hach.
    Momentan lese ich "Der Geschmack des Glücks", es ist eine zuckersüße Geschichte und sehr passend für den Beinahe-Sommer :)

    Liebe Grüße,
    Carly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Carly!
      Ich bin wirklich sehr gespannt auf die "Verwirrung" am Ende! Bis dahin genieße ich aber noch den schönen Schreibstil.
      Dir viel Spaß mit "Der Geschmack des Glücks" ~ klingt nach einem süßen Buch!

      Löschen
  3. Ich habs auch gelesen, aber ich fands eher nicht so toll. So im Nachhinein kann ich aber nicht mal mehr erklären warum. oô
    Wünsch dir aber ganz viel Spaß damit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Bei diesem Titel teilen sich die Meinungen, das stimmt!

      Löschen
  4. Hallo, ich habe Zweilicht auch schon gelesen. Die Story fand ich zwar eher mittelmäßig, nichts Besonderes - aber ich liebe Nina Blazons Schreibstil und lese ihre Bücher deshalb teilweise sogar doppelt. Sie schreibt wirklich auf eine ganz besondere Weise. Viel Spaß mit Zweilicht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Na dann lass ich mich mal überraschen. Da ich ansonsten sehr wenig Fantasy lese, könnte mich die Welt auf jeden Fall verzaubern!

      Löschen
  5. Huhu Anka!
    Ich habe das Buch auch vor einiger Zeit günstig erstanden (ebenfalls als HC), hab mich aber bisher nicht rangetraut. Einerseits fasziniert mich der Klappentext, andererseits bin ich noch unschlüssig. Keine Ahnung warum. Ich bin mal auf Deine Rezi dazu gespannt, vielleicht machst Du mir die Entscheidung dann ja noch etwas leichter;)

    LG und einen schönen Leseabend,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den schönen Leseabend wünsche ich dir auch, liebe Claudia.
      Ja, mal sehen. Vielleicht kann ich dir das Büchlein etwas schmackhafter machen!

      Löschen
  6. Ah, das hört sich ja schonmal sehr schön an. Hab das Buch ja gestern aus der Bücherei mitgenommen und werde es auch bald lesen - so wie sich das anhört, könnte es mir gefallen :)
    Wünsch dir noch viel Spaß beim Lesen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  7. Hi Anka

    Von Nina Blazon habe ich ja schon einige Bücher gelesen und bisher hat sie mich noch nie enttäuscht. Dieses Buch fehlt mir jedoch noch ... dafür wartet "Der dunkle Kuss der Sterne" schon auf mich.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
  8. Hi Anka,

    Ich hab von dem Buch noch nie gehört, es klingt aber interessant. Mich verwirrt nur, dass der Klappentext sich so liest, als wäre Jay der Hauptcharakter, du jetzt aber schreibst, dass es bisher aus Sicht von Mo geschrieben ist. Aus Jays Sicht wird dann später erzählt? Und ist Mo die Madison aus dem Klappentext oder gibt es da noch ein weiteres Mädchen. Also ja, etwas verwirrend, aber ich bin mal gespannt, was du nachher zu dem Buch zu sagen hast.
    Ich lese grade Die wundersame Geschichte von September, die sich ein Schiff baute und das Feenland umsegelte. Das Buch mit dem mit Abstand längsten Titel, den ich je gesehen habe. ;) Die Geschichte ist echt süß, hat was von der Unendlichen Geschichte von Michael Ende.

    Liebe Grüße und noch viel Spaß mit deinem Buch!
    Alesha
    http://rogue-books.de/blog/

    AntwortenLöschen
  9. Hach das Buch habe ich gelesen und ich mochte es sehr! <3

    AntwortenLöschen
  10. das Buch kenn ich nicht und wäre jetzt auch eher nichts für mich ;) auf solche Dreiecks-Liebesgeschichten stehe ich irgendwie gar nicht, auch nicht wenn sie in Fantasy verpackt sind x) Wünsche dir trotzdem weiterhin viel Spaß beim lesen

    AntwortenLöschen
  11. Hi Anka,
    deine Lektüre klingt ja auch ganz toll und genauso wie du habe auch ich ein Buch von Nina Blazon beim SuB Voting ins Rennen geschickt. Leider hatte es Arkadien erwacht gegenüber keine Chance. Aus diesem Grund wird es nun im Juni gelesen. Übrigens liegt Zweilicht auch noch auf dem SuB. Ich bin auf dein Fazit sehr gespannt und hoffe das es wunderbar ausfällt.

    Liebste Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  12. Dieses Buch habe ich auch als erstes aus dem CBJ Verlag gelesen^^ Ich fand es auch ziemlich verwirrend...vorallem bis zum Schluss aber es war gut geschrieben und die Handlung war wirklich spannend. Ich bin froh es gelesen zu haben aber fand "Laqua" von Nina Blazon um einiges besser :-D

    LG Eva

    AntwortenLöschen