Montag, 16. Juni 2014

Ankas Wochengeblubber #53


Herzlich Willkommen zu 25 Minuten gepflegter Blubberunterhaltung!

Heute mit dem Jugendthriller "Raum 213 ~ Arglose Angst" von Amy Crossing und dem fantastisch angehauchten Roman "Zweilicht" von Nina Blazon. Außerdem darf ich euch 3 Neuzugänge zeigen und euch zur gestrigen #WortLesung von Adriana Popescu & Thomas Pegram mitnehmen.


Bereit?






GELESEN
Raum 213 "Arglose Angst" 
Zweilicht 

ICH LESE GERADE
Glücksdrachenzeit 

REGALZUWACHS
Das Lavendelzimmer 
Lieblingsmomente 
Lieblingsgefühle 

TWILIGHT OHNE ZÄHNE
direkt zum Artikel 

SONSTIGES
Adriana Popescu - Homepage 
Adriana Popescu - Facebook 
Adriana Popescu - YouTube 
Thomas Pegram - Facebook 
Thomas Pegram - YouTube 

MUSIK
Who likes to Party incompetech.com by  Kevin MacLeod

KONTAKT:
Schreibt mir: ankas-geblubber@gmx.de
Postfach: Ankas Geblubber, Postfach 28, 73561 Mögglingen

    




Kommentare:

  1. Liebe Anka!
    "Das Lavendelzimmer" habe ich abgebrochen....ich hatte mich wahnsinnig darauf gefreut, aber bis Seite 90 hielt ich durch. Die meisten haben eine sehr gute Meinung dazu...ich leider nicht. Aber Geschmäcker sind ja verschieden ;) "Lieblingsmomente" und "Lieblingsgefühle" habe ich auf meinen SuB und wird bald gelesen! "Versehentlich verliebt" habe ich erst gelesen und meine Rezi kommt noch diese Woche.
    Den Artikel muss ich mir noch durchlesen, aber alleine die Überschrift geht schon mal gar nicht!!!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Martina,

      schade, dass du "Das Lavendelzimmer" abgebrochen hast. Woran lag es denn? War es zu langatmig oder hat dich das Thema nicht interessiert?
      "Lieblingsmomente" kann ich dir wärmstens empfehlen. Ich habe es innerhalb von 2 Tagen inhaliert und liebe es sehr! Es war toll! Auf deine Rezi zu "Versehentlich verliebt" freue ich mich... mal sehen, ob sie schon online ist. Ich möchte unbedingt mehr von Adriana Popescu lesen!
      Viele liebe Feiertagsgrüße
      Anka

      Löschen
  2. Hallo meine liebe Anka,
    ich wusste es! Zweilicht gefällt dir :-) Viele fanden das Buch ja nicht so prickelnd. Aber mir ging es GENAU wie dir. Bei diesem Cut hatte ich erst ein ganz großes Fragezeichen im Gesicht, war aber gleichzeitig total begeistert. Großartig gemacht! Eigentlich müsste man das Buch am Ende gleich noch mal lesen, um auf die vielen versteckten Merkwürdigkeiten zu achten, mit dem Wissen, das man am Ende hat. Diese Verknüpfung von Fantasy, Natur und Dystopie ist genial. Einig den Schluss auf der Brücke, mit dem Eis, fand ich etwas abstrakt. Auf so etwas muss man sich einlasse können. Ist für mich auch ein absolutes Top-Buch! Erinnere mich gerne an die Lesung mit dir :-*
    Drück!
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuu Damaris!

      Jaaa, die Szene mit dem Eis am Ende fand ich auch etwas strange, aber irgendwie muss ja der Fantasy-Part ausgeschmückt werden. Okay, man hätte vielleicht darauf verzichten können, aber großartig gestört habe ich mich daran nicht. Dazu war ich viel zu beeindruckt von der ganzen Geschichte. Danke vielmals für die Leseempfehlung!
      Drücker, Anka

      Löschen