Mittwoch, 10. September 2014

Bienes Gast~Geblubber | DIY - Tasche für eure E-Reader

Ich freue mich sehr, heute meine liebe Bloggerkollegin Biene von
 
mit einem "Do It Yourself"- Gastbeitrag bei Ankas Geblubber begrüßen zu dürfen. Bei Biene seid ihr richtig, wenn ihr nach stylischen, ausgefallenen und leicht nachzumachenden DIYs sucht oder euch für Fashion interessiert. Ich freue mich sehr, dass sich Biene auf meinen Aufruf gemeldet hat und ich so die Möglichkeit hatte, ihren tollen, abwechslungsreichen Blog (der nichts mit Büchern am Hut hat!) kennenzulernen.
Für uns Bücher-Nerds hat sich Biene jedoch ein Stück weit in unsere Bücherwelt hineingewagt und euch eine tolle DIY-Anleitung für eine E-Reader-Tasche mitgebracht.


Liebe Biene, herzlich Willkommen bei Ankas Geblubber!

Hallo ihr Lieben! Hier ist Biene von letters & beads! Schöne Sachen selber machen, darum geht es bei meinem Blog: egal, ob Taschen, Schmuck oder auch leckere Marmeladen, handgemacht ist doch alles viel besser!

Heute kann ich euch in meinem Gastpost eine Do-It-Yourself Anleitung für eine Tasche für euren E-Reader vorstellen, so könnt ihr Lesemäuse eure digitalen Bücher sicher transportieren !


Meine Tasche ist pink geworden, aber ihr könnt natürlich selbst aussuchen, welche Farbe eure Tasche haben soll! Achtet nur darauf, dass ihr einen etwas festeren, nicht zu dehnbaren Stoff verwendet.

Für die Tasche braucht ihr:
  • Außenstoff
  • Futterstoff
  • Einen Knopf
  • Seidenband oder dicken Bindfaden
  • Nadel und Faden und/oder eine Nähmaschine
  • Schere






Schneidet zunächst den Stoff, den ihr außen auf der Tasche haben wollt, zurecht. Orientiert euch dabei an der Größe eurer Geräte. Bei mir ist der Stoff an den beiden Längsseiten des E-Readers 5,5 cm breit gewesen, darüber 4,5 cm und an der unteren Kante nur 1 cm. Der Stoff muss also noch größer sein, als wenn man damit den Reader wie ein Geschenk verpacken wollte, denn ihr braucht noch etwas extra Stoff als Nahtzugabe.


Jetzt ist Origami angesagt! Legt den Stoff auf links vor euch hin (die Seite, die man später nicht mehr sieht). Klappt zunächst die beiden oberen Kanten des Stoffes zur Mitte hin (1). Der Stift markiert die Stelle, an der ihr den Stoff abschneidet, denn diese Zipfel brauchen wir nicht. Schneidet eine Ecke ab und benutzt sie als Schablone für die andere Seite.

Wenn ihr den Stoff jetzt aufgeklappt habt, sieht er von der Form ein bisschen wie ein Haus aus. Euren Außenstoff nutzt ihr nun ebenfalls als Schablone: damit schneidet ihr euren Futterstoff zurecht. Dieser muss an jeder Seite ca. 0,5 cm kleiner sein als euer Außenstoff. Legt den Futterstoff auf die linke Seite eures Außenstoffs und bügelt diese einmal aneinander. Nehmt nun die schrägen Kanten eures Außenstoffs und klappt sie zweimal nach innen (2). So verschwinden ausgefranste Kanten später unter der Naht. Steckt die umgeklappten Kanten mit Stecknadeln fest und näht diese mit einem einfachen Stich zu.

Euer Stoff sieht jetzt ein bisschen wie ein Zirkuszelt aus! In Bild (3) seht ihr, dass ich an einer der Längskanten ebenfalls die Kante umgenäht habe. Diese wird später äußerlich zu sehen sein, daher musste die Kante schön versäubert werden.





Wickelt diesen Stoff nun mit dem Futterstoff nach außen um euren Reader. Der ist jetzt wie ein Wrap im Stoff eingewickelt, nicht wahr? Steckt den Stoff dort fest, zieht den Reader aus dem Stoffärmel und näht die Kanten so aneinander, dass die versäuberte Längskante (die aus Bild 3) rechts liegt (also da, wo der karierte Stoff ist). Ich musste das von Hand machen, aber wenn ihr das mit der Nähmaschine schafft, ist das auch super. Nun müsst ihr nur noch den Boden der Tasche zunähen und die Tasche wieder auf rechts drehen.


Das sieht doch schon toll aus! Jetzt fehlt nur noch der Verschluss. Mit dem Seidenband näht ihr einen kleinen Henkel an die Lasche der Reader-Tasche. Klappt die Tasche nun zu und markiert die Stelle, an der ihr euren Knopf befestigen möchtet. Näht den Knopf an und schon seid ihr fertig!



Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Lasche noch etwas glatt bügeln, damit sich der Stoff beim Schließen nicht so sehr beuelt.

Ich habe beim Nähen dieses „Umschlags“ viel experimentiert, und ich finde, es hat sich gelohnt. Ich hoffe, euch hat das DIY so viel Spaß gebracht wie mir! Wenn ihr Lust auf weitere DIY Projekte habt, dann besucht mich doch gerne auf lettersandbeands.blogspot.de


~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~

Liebe Biene, vielen Dank für deinen Besuch hier bei Ankas Geblubber. Dein DIY hat mir sehr gut gefallen und ich bin unheimlich gespannt, ob der ein oder andere Bücherwurm deine Anleitung nutzen und die E-Reader-Tasche nach-nähen wird!

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Biene auf ihrem Blog "letters & beads" besucht und ihr liebe Grüße von mir ausrichtet. Ich stöbere sehr gerne in ihren DIY-Ideen!

Wenn auch DU als "Gast-Blubberer" einen Beitrag für Ankas Geblubber schreiben möchtest, bekommst du HIER weitere Informationen!

Biene und ich freuen uns sehr auf euer Feedback in den Kommentaren und ich denke, dass Biene auch gern eure Fragen zum Thema beantworten wird!

Mehr Geblubber hier:

    



1 Kommentar:

  1. Ich will mir auch mal eine Tasche selbst basteln, aber ich komme nie dazu :D

    AntwortenLöschen