Dienstag, 26. April 2016

Rezension | Tage zum Sternepflücken | Kyra Groh


· Titel: Tage zum Sternepflücken
· Autorin: Kyra Groh
· Medium: Taschenbuch ( 480 Seiten)
· Verlag: Blanvalet (März 2016)
· ISBN: 978-3-7341-0175-5
· Genre: Roman, junge Erwachsene
· Preis: 9,99 Euro

LESEPROBE



K U R Z B E S C H R E I B U N G

Layla studiert Musik und ist daran gewöhnt, die zweite Geige zu spielen. Oder vielmehr: das zweite Saxofon. Ihrer Meinung nach liegt es an dem ihr fehlenden Rampensau-Gen. Sie spielt auch in Orchestern, unterrichtet in einer Schule und arbeitet für ihren fahrigen Professor. Hinzu kommen noch ihre Familie – u.a. ihre Mutter, die hauptberuflich Glücksseminare gibt – und Freunde, die sie auf Trapp halten. Für die Liebe bleibt dabei nur wenig Zeit. Bis sie eines feuchtfröhlichen Abends in Julius‘ Bett stolpert – und am nächsten Morgen feststellen muss, dass sie wieder mal nur die Zweitbesetzung ist …
Textquelle: Blanvalet



A N K A S   G E B L U B B E R

Kyra Groh makes my heart jump!

Auf dieses Buch habe ich mich eine gefühlte Ewigkeit gefreut. Da mir schon die ersten beiden Romane der jungen Autorin wahnsinnig gut gefallen haben, war für mich klar, dass ich den Erscheinungstermin ihres dritten Buches ROT im Kalender eintragen musste. "Tage zum Sternepflücken" kam dann genau zur richtigen Zeit, denn die Bücher, die ich in den letzten Wochen gelesen hatte, konnten mich alle nicht überzeugen. Ich war richtig deprimiert und sogar ein kleines bisschen panisch. Gibt es denn kein Buch mehr, dass mich begeistern und verdammt noch mal mit Vollgas umhauen kann? 

Worum es in Kyra Grohs drittem Roman geht, war für meine Entscheidung, ihn lesen zu wollen, nicht ausschlaggebend. So ließ ich mich überraschen und stolperte ohne vorherige Infos in die neue Geschichte hinein. Schon auf den ersten Seiten spürte ich, dass mein Herz schneller zu schlagen begann, es machte regelrechte Luftsprünge und klopfte mir bis zum Hals, so groß war die Erleichterung und die Freude darüber, endlich wieder ein Buch in Händen halten zu dürfen, dass mich ab der ersten Seite mitreißt.

Mit Layla hat Kyra Groh eine unfassbar authentische und ebenso liebenswerte Protagonistin erschaffen, die ich direkt ins Herz schloss und in der ich mich auf so mancher Seite wiederfand. Layla ist alles andere als perfekt. Sie hält nicht viel von sich selbst, trägt Kleidergröße 40, ist dank ihres Musikstudiums beinahe rund um die Uhr eingespannt, liebt Kuchen und trägt ihr geflicktes Herz am rechten Fleck. Gerade weil sie so unaufgeregt normal ist und ohne die typischen Klischees auskommt, heftet man sich gern an ihre Fersen und begleitet sie durch ihre persönlichen Höhen und Tiefen.

Die Atmosphäre der Geschichte hat mir von Anfang an wahnsinnig gut gefallen. Layla studiert Saxofon, weshalb wir uns einen Großteil der Zeit an ihrer Uni aufhalten und von viel Musik umgeben sind. Wir nehmen an ihren Musical-Proben teil, hören in ihre persönliche Playlist hinein, begleiten sie zum Musik-Unterricht und geben uns, genau wie sie, den Gitarrenriffs eines ganz besonderen Musikers hin. Letzterer hat es Layla nicht nur aufgrund seiner Musik angetan. Doch wer hier eine typische "Rockstar meets schüchternes Mädchen"- Lovestory vermutet, der liegt, meines Erachtens, falsch. Laylas Geschichte ist viel alltäglicher und doch etwas ganz Besonderes. Sie verlangt ihr einiges ab, drängt sie an den Rand der Verzweiflung, macht sie im nächsten Moment zum glücklichsten Menschen auf der Welt, lässt sie immer wieder stolpern und schenkt ihr jede Menge Schmetterlinge.

Layla ist so eine zauberhafte, süße, humorvolle und einfach "echte" Protagonistin, die im Laufe der Geschichte eine bemerkenswerte und glaubhaft erzählte Entwicklung durchmacht. Ich persönlich finde diese Lebensphase, in der sie gerade steckt, unheimlich spannend und aufregend. Nach dem Abi wird man schließlich erst so richtig flügge. Plötzlich muss man eigene Entscheidungen treffen, Verantwortung übernehmen, seinen Alltag organisieren und sich fragen, was und wohin man eigentlich will. Auch Layla steckt in dieser Selbstfindungsphase und manövriert sich als beste Freundin, Tochter, begabte aber trotzdem immer bloß zweite Saxofonistin, Hiwi ihres Profs und große Schwester äußerst charmant, herzlich und humorvoll durch ihren Alltag. Ich habe sie zu gern auf ihrem Weg begleitet, da er mich auch immer wieder an mich selbst und meine Erlebnisse in diesem Alter erinnert hat.

Nicht unerwähnt lassen kann ich Laylas chaotische und doch so liebevolle Familie, die es wahrlich nicht einfach hat. Trotzdem geht es unter ihrem Dach sehr lebhaft zu, nicht zuletzt dank Laylas aufgedrehter Mutter, die ihre ganz eigenen Gründe für ihre lebensbejahende Art hat. Ich habe sie alle sehr ins Herz geschlossen und die Zeit, die ich mit ihnen verbringen durfte, sehr genossen.

"Tage zum Sternepflücken" zählt auf jeden Fall zu meinen diesjährigen Lesehighlights. Kyra Grohs junge, pfiffige, wortgewandte und humorvolle Art zu schreiben ist einfach mitreißend, fesselnd und berührend zugleich. Ihre herrlich normalen Protagonisten sind stets aus dem Leben gegriffen und machen es einem leicht, Teil ihres Alltags zu werden. Die musikalische Komponente hat mir wahnsinnig gut gefallen, wobei sie dank des Einbeziehens der Sozialen Medien direkt noch greifbarer wurde (jaaaa, ich habe verzweifel nach "Julius makes your heart jump" gegoogelt). Großartige Nebenfiguren haben die Geschichte angenehm bereichert, sie noch authentischer gemacht und einen Großteil dazu beigetragen, dass ich mich in diesem Buch rundum wohlgefühlt habe. Die Liebesgeschichte war zuckersüß & zartbitter, laut & leise zugleich, dennoch weder dramatisch oder zu schnulzig. Layla war für kurze Zeit Teil meines Lebens und hat mir ein perfektes Leseerlebnis geschenkt, an das ich noch lange Zeit zurückdenken werde. Status: Lieblingsbuch!


W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S

Weitere Bücher der Autorin:


Felicitas (nur ihre Mutter nennt sie so, ihre Freunde sagen Feli zu ihr) ist kompliziert. Ordnung findet sie überbewertet. Deshalb hat sie auch kein Bücherregal. Und sie schämt sich nicht dafür, dass sie süchtig nach dem sat1 „Family Movie” am Dienstag ist, der so schön vorhersehbar ist – Happyend garantiert! Denn leider passiert es nicht oft, dass die Dinge so laufen, wie sie das gerne hätte. Lange dachte Feli, dass es Prinzessinnen-und-Prinz-auf-weißem-Ross-Beziehungen nur im Fernsehen gibt – bis sie Janosch vor die Füße fällt … Und so fangen doch die großen Liebesgeschichten an oder etwa nicht?
Cover- und Textquelle: blanvalet


_________________________________________________________________________________________________


Die Zwillingsschwestern Max und Jo sind sich gar nicht ähnlich. Max hat nur die Gene abbekommen, die keinen interessieren … Sie ist rothaarig, klein – und ihre BHs sind von der Marke Zauberflöte: Zieht man sie aus, geht der ganze Zauber flöten. Sie ist auch klug und musikalisch – aber wen interessiert's? Auch Moritz hat sein Päckchen zu tragen. Er ist klug, aber ohne Ausbildung, wäre gerne Fotograf, versauert aber als Fahrradkurier. Und er ist für jemanden verantwortlich – seinen vierjährigen Sohn ... Doch als sich Max und Moritz um halb drei bei den Elefanten im Opel Zoo treffen, ändert sich ihr Leben für immer ...
Cover- und Textquelle: blanvalet
__________________________________________________________________________________________________

Linksammlung:

Wenn euch dieses Buch gefallen hat, schaut euch auch mal diese Titel an:
(Ein Klick aufs Bild leitet euch zu weiteren Infos zum jeweiligen Buch)

  

Weitere Leser-/Bloggerstimmen zu "Tage zum Sternepflücken" findet ihr u.a. ....
bei My Books Paradise | bei happy-end-buecher | bei Life of Anna | bei The Anna Diaries


N E U    B E I   A N K A S   G E B L U B B E R



Hier direkt bestellen

... und mit deinem Kauf DEINE oder MEINE Lieblingsbuchhandlung unterstützen!



Blubbert mit mir!
    

Kommentare:

  1. Hi!
    Von diesem Buch hab ich schon viel gutes gehört und deine Rezension überzeugt auch. Vielen Dank!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja, vielen Dank für dein Feedback. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

      Löschen
  2. Hallöchen!

    Danke für Deine tolle Rezi. Das Buch ist gleich auf meine Wunschliste gewandert!

    LG Anmne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, das freut mich sehr, liebe Anne! Viel Spaß beim Lesen!

      Löschen
  3. Huhu Anka!
    Das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste! Ich fand schon "Pinguine lieben nur einmal" sehr süß! Danke für deine tolle Rezi!
    Lieben Gruss Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      ich hoffe, dass dieses tolle Buch bald bei dir einziehen darf! Kyra Grohs Romane sind einfach wunderbar!
      Herzliche Grüße, Anka

      Löschen
  4. Hallöchen liebe Anka,
    ich muss sagen, dass mich das Buch so überhaupt nicht anegesprochen hat rein äußerlich und weiter bin ich damit bisher nicht gekommen, aber deine Rezension klingt wirklich verdammt positiv und zum Beispiel "Nicht mein Märchen" fand ich ganz zauberhaft! :D

    Vielleicht sollte ich mir das Buch doch nochmal näher ansehen. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lotta,
      hmmm, ich weiß nicht, ob der Roman was für dich ist, wobei... ein Versuch lohnt sich! "Nicht mein Märchen" fand ich auch soooo toll, leider konnten mich die Nachfolger nicht mehr begeistern. Hat du sie gelesen?
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  5. Guten Abend liebe Anka,

    letztes Wochenende war ich in Berlin auf der Loveletter Convention und bin mal wieder mit Liebesromanen angefixt worden und das obwohl ich gerade in der "Seiten der Welt" Trilogie stecke. Ja, ich weiß du hast Bsnd 1 erst mal zur Seite gelegt. ;) Danke, dass du mich auf die Autorin aufmerksam gemacht hast, ich kannte sie bishee noch nicht. Ich werde wohl erst zu "Pinguine lieben nur einmal" greifeb, denn nicht nur das Cover zieht mich magisch an. Schön das dich "Tage zum Sternepflücken" mitgerissen hat. :) Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cindy!
      Ach wie schön! Auf die LLC wollte ich auch schon immer mal. Vielleicht nächstes Jahr? Gibt es auf deinem Blog einen Bericht? Ich muss gleich mal schauen gehen!
      Viel Spaß mit den Seiten der Welt. Es gibt ja sooooo viele begeisterte Leser! Ich hoffe, du hast auch ganz viel Spaß mit der Trilogie!
      "Pinguine lieben nur einmal" fand ich süß, aber noch nicht so grandios wie die zwei Nachfolger. Trotzdem ganz viel Spaß! Ich hoffe, Kyra Groh kann dich ebenso mitreißen wie mich!
      Viele liebe Grüße
      Anka

      Löschen
    2. Hey Anka,

      leider habe ich keinen Bericht zur LLC. Ich mach mich bei so etwas nicht gut. Es würde mich freuen dich im nächsten Jahr bei mir Zuhause begrüßen zu können. Vielleicht ja gemeinsam mit Ally, der habe ich nämlich auch ein Floh ins Ohr gesetzt. :)
      Dankeschön ich bin mittlerweile im dritten Band angekommen.
      Wünsche dir einen schönen Feiertag und ein langes Wochenende?
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen