Montag, 8. August 2016

Rezension | Paris, du & ich | Adriana Popescu


· Titel: Paris, du & ich
· Autorin: Adriana Popescu
· Medium: Klappenbroschur (304 Seiten)
· Verlag: cbj (Juli 2016)
· ISBN: 978-3-570-17232-2
· Genre: Jugendbuch
· Preis: 14,99 Euro



K U R Z B E S C H R E I B U N G

Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?
Textquelle: cbj

B U C H T R A I L E R




A N K A S   G E B L U B B E R

Als großer Fan der Romane von Adriana Popescu habe ich der Veröffentlichung ihres neuen Jugendbuches "Paris, du & ich" sehr entgegengefiebert. Dass die Stuttgarter Autorin schreiben kann, hat sie mit Titeln wie "Lieblingsmomente", "Versehentlich verliebt" oder auch "Ewig und eins" längst bewiesen. Letztes Jahr erschien bei cbj ihr erstes Jugendbuch "Ein Sommer und vier Tage", welches ebenfalls für große Begeisterung bei ihren Fans aller Altersklassen gesorgt hat. Auch ich war hin und weg - das Jugendbuch stand ihr ausgezeichnet. So konnte ich es gar nicht abwarten, meine Nase in ihre neue Geschichte zu stecken.

Während wir in "Ein Sommer und vier Tage" mit den Protagonisten Paula und Lewis in Italien unterwegs waren, verschlägt es uns im neuen Roman an der Seite von Emma nach Paris, die Stadt der Liebe. Tatsächlich hofft die Sechzehnjährige auf einen romantischen Urlaub, schließlich stattet sie ihrem Freund Alain, dem ehemaligen Austauschschüler, der einige Wochen in Deutschland verbracht hat, einen Überraschungsbesuch ab, um die Herbstferien bei und mit ihm zu verbringen. Sehnsuchtsvoll hat sie sich das Wiedersehen in den buntesten Pariser Farben ausgemalt, jedoch tauchte in ihrer Fantasie niemals eine Chloé auf. Diese öffnet ihr nämlich völlig unerwartet die Tür, als sie vor Alains Haus steht. Schnell und ziemlich schmerzhaft stellt sich heraus, dass Chloé Alains feste Freundin ist, die natürlich nichts von Emma weiß. Für Letztere bricht eine Welt zusammen. Doch was nun? Zurück nach Hause und sich den bohrenden Fragen ihrer Eltern und Freunde stellen? Oder in Paris bleiben und die Stadt, von der sie so lang geträumt hat, auf eigene Faust erkunden?

Emma ist sich noch nicht so sicher und verkriecht sich die ersten zwei Tage in einem Hostelzimmer. Als sie schließlich auf Vincent trifft, den es aus ähnlichen Gründen nach Paris gezogen hat, beschließen die zwei, der Liebe keine Chance zu geben. Weder dem mit der Liebe verbundenen Kummer, noch einer neuen Liebe. Sie wollen sich nicht verlieben - sie wollen Paris kennenlernen. Und das tun sie dann auch auf ihre ganz eigene Art und Weise.

"Paris, du & ich" ist ein Buch, das zum Träumen einlädt. Es ist ein Kurzurlaub, der einen in eine ganz besondere Stadt entführt, die von der Autorin so liebevoll und so atmosphärisch beschrieben wird, dass man beim Zuklappen des Buches das Gefühl hat, selbst vor Ort in Montmartre gewesen zu sein. Ich habe mich beim Lesen mehr und mehr in diese Stadt verliebt.

Wer die Autorin und ihre Vlogs auf YouTube kennt, der wird auf vielen Seiten schmunzeln können - und zwar nicht nur aufgrund der herzigen Geschichte. Adriana Popescu versteckt so viele kleine Andeutungen und Anspielungen zwischen den Zeilen, dass man z.B. bei Ausrufen wie "Funfact am Rande..." sofort das Gefühl hat, dass die Autorin neben einem sitzt und die Geschichte in ihrer gewohnt erfrischenden und ansteckenden Art erzählt. Dieses Buch enthält also nicht nur eine große Portion Paris, Liebe und Lebenslust, sondern auch eine feine Prise Popescu, die als Gaumenkitzler fungiert und für ihre Fans sofort herauszuschmecken ist.

Emma ist eine Protagonistin, die mir unheimlich gut gefallen hat. Sie schämt sich nicht ihrer Tränen, macht aus ihren Ängsten kein Geheimnis und ist doch neugierig, entdeckungsfreudig und nicht auf den Mund gefallen. Die Mischung aus Schüchternheit und Abenteuerlust, gepaart mit ihrer großen Leidenschaft für Bücher, hat sie nicht nur sehr sympathisch, sondern auch sehr authentisch wirken lassen.

Vor dem Anti-Helden Vincent (zumindest geht er ganz selbstverständlich davon aus, dass er einer ist) müsst ihr euch in Acht nehmen. Adriana Popescu gelingt es immer wieder mit Bravour, Protagonisten zu erschaffen, an die man sein Herz verliert. Sei es nun Tristan aus "Lieblingsmomente" und "Lieblingsgefühle", Lewis aus "Ein Sommer und vier Tage" oder nun eben Vincent. Ein charmanter und perfekt unperfekter junger Mann, der mein Herz im Sturm erobert hat - trotz fehlender Tischmanieren und bunter Socken (vielleicht aber auch gerade deshalb).

Doch auch die ein oder andere Nebenfigur spielt eine größere Rolle, als es die Bezeichnung "Nebenfigur" vermuten lässt. Als ich Jean-Luc und seine Geschichte kennenlernen durfte, wurde mir ganz warm ums Herz.

Was mir beim Lesen des Buches, insbesondere im ersten Drittel, vermehrt aufgefallen ist, sind die vielen Weisheiten, die in die Geschichte einfließen. OK, wenn ich jetzt von Weisheiten spreche, klingt das irgendwie komisch, denn als solche kommen sie gar nicht rüber. Mir fällt es schwer, hierfür die richtigen Worte zu finden, deshalb zitiere ich einfach die Notiz, die ich mir während des Lesens gemacht habe. "Weisheiten einer alten, erfahrenen Frau, erfrischend vorgetragen wie ein junges Mädchen (nicht belehrend)". Könnt ihr in etwa erahnen, was ich damit meine? Nein? Dann bleibt euch nichts anderes übrig als euch sofort auf die Suche nach eben diesen Weisheiten zu machen. Packt eure Koffer und reist mit Emma nach Paris!

Ihr könnt lesen, ich bin ehrlich und aus tiefstem Herzen begeistert. "Paris, du & ich" hat mich verzaubert, mich zum Träumen eingeladen, mir ein Schmunzeln aufs Gesicht gelegt und mir einfach gut getan. Ein Wohlfühlbuch, das in diesem Sommer in keinem Urlaubskoffer fehlen darf.


W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S

Ihr findet Adriana Popescu...

Weitere Bücher der Autorin:

Adriana Popescu Adriana Popescu Adriana Popescu Adriana Popescu 
Adriana Popescu

Adriana Popescu schreibt auch unter dem Pseudonym Carrie Price - welche Bücher? Das könnt ihr HIER herausfinden!

Wenn euch dieses Buch gefallen hat, schaut euch auch mal diese Titel an:
(Ein Klick aufs Bild leitet euch zu weiteren Infos zum jeweiligen Buch)

  

Weitere Leser-/Bloggerstimmen zu "Paris, du & ich" findet ihr u.a. ....


N E U    B E I   A N K A S   G E B L U B B E R



Hier direkt bestellen


... und mit deinem Kauf DEINE oder MEINE Lieblingsbuchhandlung unterstützen!

Blubbert mit mir!
    

Kommentare:

  1. Eine tolle Rezension. Das Buch kommt bei mir auch in den nächsten Tagen an und ich freue mich schon total darauf :-)

    Liebe Grüße
    AnnaTeresa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anka :)

    ich lese das Buch gerade und, wie Adriana sagen würde ("Aus Gründen") denn ... wir haben da was cooles geplant. Und für dieses Geplante ist es nicht schlecht, zu wissen, wovon man spricht.

    Jeden Abend freue ich mich auf den Feierabend, fahre (ohne Geschwindigkeitsregeln zu beachten) nachhause und lass mich entführen nach Paris. Das Buch ist wirklich toll.

    Noch bin ich nicht fertig mit dem Buch. Aber das will ich eigentlich auch gar nicht werden. Es könnte noch 1000 Seiten haben. :D Bei einem Krimi oder einem Thriller freut man sich ja schon nach der ersten Seite auf das Ende. Aber bei solchen Büchern, wie PARIS, DU & ICH, muss man das nicht haben.

    Nun will ich aber nicht meine eigene Rezi in deine Kommentare schreiben. Das wäre sonst zu viel :D

    Deine fand ich echt schön. Würde ich das Buch nicht selbst gerade lesen, wäre ich sicher neugierig geworden.

    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anka,
    da merkt man richtig wie gut auch dir dieses Buch gefallen hat. Ich habe es geliebt. Ich habe Emma geliebt und Vincent und überhaupt war ich einfach vollkommen begeistert. Ich hoffe, dass Adriana niemals nie aufhört Jugendbücher zu schreiben. Sie macht das einfach großartig und trifft meiner Meinung nach genau den Nerv der Zeit.
    Gut, dass ich dank ihr jetzt nicht lange überlegen musste, wohin es nächstes Jahr in den Urlaub geht. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen