Freitag, 6. Januar 2017

Challenge | Lesemarathon 2017

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Lese-Challenges. Wobei, doch, Moment mal, das muss ich umformulieren. Grundsätzlich finde ich Lese-Challenges toll und ich bewundere alle, die sich an die unterschiedlichsten Aufgaben halten und über die 12 Monate hinweg die Motivation nicht verlieren. Bei mir liefen Lese-Challenges meist sehr ähnlich ab. Anfangs war die Motivation groß, doch schon nach wenigen Tagen hat sie wieder nachgelassen.

Auf Emmas Blog "Ge(h)Schichten" bin ich nun auf eine Jahres-Challenge gestoßen, die mich doch noch mal dazu verleitet hat, der Herausforderung eine Chance zu geben. Ich habe das Gefühl, dass sich diese Challenge ganz wunderbar in den Alltag integrieren lässt und ich so mein Lesepensum erhöhen kann. Doch worum geht es denn nun eigentlich?

Emmas LESEMARATHON funktioniert wie folgt:

Nimm dir jeden Tag mindestens 30 Minuten bewusste Lesezeit.
Bewusst meint hier, dass du dich hinsetzt und dich deinem Buch widmest. Du kannst natürlich auch 15 Minuten morgens und die anderen 15 Minuten abends lesen. Natürlich ist es auch möglich mehr Zeit zum lesen einzuplanen. Es geht auch nicht darum, innerhalb eines Monats so viele Bücher wie möglich zu lesen.Wichtig ist nur, dass du am Ende des Monats mit Stolz verkünden kannst, dass ein paar Lesestunden Platz gefunden haben. (Bild- und Textquelle: 
Ge(h)Schichten)
Am Ende eines jeden Monats informiert man die anderen Teilnehmer über seine Updates und beantwortet die vorgegebenen Fragen.

Alle Infos zu Emmas Lesemarathon sowie die Teilnehmerliste findet ihr auf dem Blog "Ge(h)Schichten".

Ich dachte mir, dass ich die Challenge ein bisschen auf mich ummünze, denn ich glaube nicht, dass ich es tagtäglich gebacken bekomme, 30 Minuten zu lesen. Dennoch werde ich diese Challenge als eine Art sympathisches Druckmittel oder süßen Reminder nutzen, um täglich zum Buch zu greifen - selbst wenn es nur 3 Seiten beim Kochen sind. Zudem möchte ich meinen Hörbuch-Konsum erhöhen und häufiger auf dem Weg zur Arbeit das Radio ausschalten und dafür ein Hörbuch laufen lassen.

Ich denke, dass die Message dieses Lesemarathons darin besteht, sich bewusste Lesezeit zu gönnen. Wartezeiten lieber mit einem Buch anstatt daddelnd am Handy zu verbringen. Abends vielleicht nur 1 Folge der neuen Netflix-Serie schauen und anschließend noch ein paar Seiten lesen. 

Ich freue mich auf jeden Fall über diese schöne Challenge-Idee und bin gespannt, wie wir uns schlagen werden. Gibt es einen schöneren Vorsatz fürs neue Jahr als mehr lesen zu wollen? Ich glaube nicht!

Wie steht ihr zu Lese-Challenges? 
Wie viel Lesezeit gönnt ihr euch pro Tag?


Blubbert mit mir!
    

Kommentare:

  1. Hey Anka,
    ich mache Challenges total gerne mit. Allerdings nur unter einer Bedingung: Sie müssen in mein Leseflow passen. Ich lese, was ich mag und nicht, was die Challenge vor gibt. Da gibt es einige Challenges, die gut mitlaufen können.
    Diese Lesemarathon-Challenge wäre wiederum nichts für mich. ;)

    Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg :)

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi!
      Das ist genau die richtige Einstellung! Finde ich klasse! Da muss ich doch direkt mal bei dir schauen, welche Challenges bei dir so anstehen.
      Danke für deinen Besuch!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  2. Hallo Anka,
    es freut mich, dass du bei dem Lesemarathon mit dabei bist.
    Uns war es wichtig, keinen Wettkampf aus der Aktion zu machen, sondern den Fokus auf dem Austausch und dem bewussten Lesen zu belassen. Ich weiß auch noch nicht, ob ich es wirklich schaffe, jeden Tag eine halbe Stunde zu lesen. Zumal kommende Woche meine Ferien wieder vorbei sind und die Hochschule somit weitergeht.

    Du hast erzählt, dass dich Lese-Challenges eigentlich nicht groß interessieren. Daher wäre ich jetzt auch davon ausgegangen, dass du den Beitrag erst gar nicht angeklickt hast. Jetzt interessiert mich natürlich, was dafür gesorgt hat dass deine Neugier geweckt wurde? :-)

    Und natürlich darfst du gehörte Minuten auch als Lesezeit zählen.
    Ich bin auf dein erstes Update gespannt und hoffe, du berichtest auch etwas über deine individuelle Aufgaben Anpassung.

    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,

      ich danke DIR für diese schöne Challenge-Idee! Bei mir läuft es tatsächlich bisher ganz gut. Bis auf 2 Tage (Neujahr - da war ich viel unterwegs & gestern - ich lag außer Gefecht gesetzt im Bett und habe den ganzen Tag geschlafen) habe ich täglich gelesen und bewusst in ruhigen Momenten zum Buch bzw. im Auto zum Hörbuch gegriffen.

      Du hast grundsätzlich tolle Ideen, deshalb habe ich deinen Beitrag angeklickt. Ich war neugierig und wollte schauen, was du so ausgeheckt hast!

      Viele liebe Grüße an dich und weiterhin viel Erfolg beim Lesemarathon!
      Anka

      Löschen
  3. Mir gehts genauso wie dir mit Challenges. Daher fand ich Emmas Challenge auch super :) Bin auch dabei und bisher hats super geklappt jeden Tag 30 Minuten (bzw. auch mal mehr) zu lesen. Ich hoffe, dass ich das wirklich das ganze Jahr durchziehen kann, da ich echt in den letzten Jahren immer viel zu wenig gelesen habe und eigentlich gerne viel mehr gelesen hätte.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Caro!
      Super, dass du auch dabei bist! Wir können uns also gegenseitig motivieren und anstacheln! Ich wünsche dir viel Spaß und viel Erfolg!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  4. Hallo Anka,

    das mit den Challenges ist doch immer das gleiche :D Dieses Jahr will ich da auch mal zurückstecken. Mein Problem ist, dass nach der Anfangs Euphorie und die "Keine Lust"-Phase ein Challenge Wahn kommt und ich mich viel zu sehr reinsteiger.. Das Jahr endet bei mir immer in Stress :D
    Dieses Jahr mache ich bei der "Stadt-Land-Fluss"-Challenge mit. Das ist auf jeden Fall entspannter, weil nach max 5. Büchern im Monat ist Schluss damit :)

    Eine Lesezeit nehme ich mir nie vor. Eher "heute will ich hier aber 100 Seiten drin lesen" und das mache ich dann auch. Ich lese ja eh schon immer, wenn ich es unterbringen kann, deshalb würde mich die Challenge wohl weniger reizen :)

    Ich wünsche dir viel Erfolg und ein aufregendes neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Meiky!
      "Stadt-Land-Fluss"-Challenge klingt ja interessant! Muss man für die Challenge 5 Bücher im Monat lesen? OK, das wäre dann nichts für mich :D So viele schaffe ich aktuell leider nicht. Ich wünsche dir aber viel Spaß und Erfolg dabei!
      Viele liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  5. Hallo Anka,

    und schwups habe ich plötzlich 5 Challenges, dabei wollte ich außer der Kommentar Challenge von Tina von reading Tidbits keine Challenges in 2017 begehen. ^^" Aber die Idee dahinter ist wunderbar und deckt sich mit meinem Buchvorsatz für 2017, bei dem ich pro Tag ca. 100 Seiten lesen wollte. In Zeit wären das ca. 90 Minuten. Würde in etwa hinkommen. Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen. :*
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwups - manchmal kommt alles ganz anders als gedacht :)
      Die Kommentar-Challenge hört sich ja auch klasse an! Ich gehe direkt mal nachschauen, was sich dahinter verbirgt!
      Dir ebenfalls eine schöne und erfolgreiche Lesezeit!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  6. Hy!

    Ich mache dieses Jahr nur bei 3 Challanges mit. Letztes Jahr waren es 15. War doch etwas zu viel. Hat in Arbeit ausgeartet.
    Ich lese jeden Tag so um die 3 Stunden. Und schaffe im Monat durchschnittlich 13-15 Bücher zu lesen, mal mehr, mal weniger.

    lg backmausi81

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey backmausi!
      Du schaffst pro Monat 13-15 Bücher? Mannoman, das ist ja der Wahnsinn! 3 Stunden Lesezeit pro Tag bekomme ich leider nicht hin. Daumen hoch dafür!
      Viel Lesefreude und eine erfolgreiche Challenge-Zeit!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  7. Hey Anka,

    ich nehme an einigen Challenges teil u.a. auch die von Emma eben aus dem Grund mindestens eine halbe Stunde am Tag zu lesen. Bis auf einen Tag hat es auch geklappt und sogar mehr als eine halbe Stunde :-)

    lg Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lydia!
      Klasse, das freut mich sehr! Nicht nur, dich als Mitstreiterin zu haben, sondern auch dass du dich bisher sehr gut an diese Challenge halten konntest. Weiter so!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  8. Liebe Anka,
    ohh, da geht es mir ähnlich mit den Challenges: Am Anfang ist man extrem motiviert und dann lässt doch die Motivation nach. Warum eigentlich? Ich glaube, weil es bei vielen Challenges darum geht, bestimmte Aufgaben zu erfüllen wozu man a) ein bestimmtes Buch braucht und b) in der richtigen Stimmung sein muss....

    Den hier beschriebenen "Lesemarathon" finde ich eine schöne Abwandlung des Challenge-Gedanken. Auch ich möchte das Lesen wieder mehr Priorität in meiner Freizeit machen. Ich würde das ungern auf eine ganz konkrete Zahl festmachen, sondern so wie du sehen, und versuchen, die Bücher an vielen Stellen mehr in den Alltag zu integrieren. Ich wünsche dir in jedem Fall ein tolles Lesejahr 2017!
    Liebe Grüße, Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cara,
      na da ticken wir ja sehr ähnlich. Auf der einen Seite finde ich Aufgaben-Challenges echt spannend und kreativ, auf der anderen Seite lasse ich mich dadurch immer sehr unter Druck setzen. Zumal ich aktuell eh nicht soooo viele Bücher pro Monat lese - bei dieser geringen Anzahl möchte ich dann gern selbst entscheiden, zu welchem Buch ich greife.
      Dem Lesen mehr Priorität zuteilen - sehr guter Gedanke! Das ist auch mein Vorhaben und ich wünsche dir viel Erfolg dabei!
      Ein ebenso schönes und aufregendes Lesejahr für dich!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  9. Ich kann sehr gut nachvollziehen, was dich hier motiviert. Gerade die "vertane" Zeit (sagt man das so?) macht mir auch zu schaffen. Wie häufig schaut man eher bei Instagram oder Twitter vorbei, als nach einem Buch zu greifen? Auch die Zeit für Hörbücher kann man sich gut nehmen, wenn man mal den Fokus darauf richtet.

    Ich wünsche dir viel Freude und Motivation im Lesejahr 2017!

    LG
    Bina

    AntwortenLöschen
  10. Bücher, Bücher, Bücher. Bei mir gibt's zurzeit nichts anderes. Letztens auf der Messe gabs unzählige Bücher auf Falttheken verteilt. Das war herrlichst :D Ich wünsche auch ein tolles neues Lesejahr!!

    AntwortenLöschen