Donnerstag, 16. Dezember 2010

Gelesen: Kein Wort zu Papa - Dora Heldt

Dieser Roman wandert momentan wohl sehr häufig über die Verkaufstheken der Buchhandlungen. Ich hatte das Glück vom dtv + vorablesen.de ausgewählt zu werden, bereits vor dem offiziellen Erscheinen Anfang Dezember ein Exemplar zu erhalten und es "vorab" zu lesen.

Anfang November habe ich in eine Leseprobe hineingeschmökert und war hellauf begeistert, sodass für mich klar war: dieses Buch musst du lesen!!

So machte ich mich also zusammen mit der 47-jährigen Christine und ihrer 7 Jahre jüngeren Schwester Ines auf den Weg nach Norderney, um die schnuckelige Pension von Christines Freundin Marleen in Schuss zu halten. Aufgrund geheimnisvoller Umstände würde sich Marleens Rückkehr aus dem Dubai-Urlaub mit ihrer neuen Flamme auf unbestimmte Zeit verzögern. Dass und vor allem mit wem sich Marleen in Dubai befand, durfte niemand erfahren. Es war verdamt schwer, dieses Geheimnis zu wahren, denn der neugierige und nervtötende Inselreporter, der überall eine Verschwörung witterte, hing sich an unsere Fersen. Doch das blieb nicht das einzige Problem. Christine kannte zwar Marleens Pension, schließlich hatte sie im letzten Sommer bei der Renovierung geholfen, aber eine Pension zu renovieren oder diese zu leiten sind zwei verschiedene Paar Schuhe. 
Bei all der Aufregung und all dem Trubel kamen auch noch Christines Beziehungsprobleme dazu. Sollte sie an der Beziehung zu Johann festhalten, obwohl er die meiste Zeit in Schweden verbrachte und sich nicht die Bohne für ihre Probleme interessierte? Noch komplizierter wurde es, als nicht nur ihre Jugendliebe auftauchte, sondern plötzlich ihre Eltern auf der Matte standen. Was für ein Durcheinander! Was wurde aus Marleen? Konnte ihr geheimes Geheimnis geheim bleiben? 

Mir haben diese 384 Seiten sehr viel Spaß gemacht. Es war eine herrliche Möglichkeit abzuschalten. Amüsant, liebevoll und ein kleines bisschen spannend!Lesevergnügen PUR!
Mir ist kaum aufgefallen, dass dies nicht der erste Roman rund um Christine ist. Klar gibt es die eine oder andere Anspielung auf die Vorgeschichte, aber man muss die Vorgänger nicht unbedingt gelesen haben, um an diesem Roman Gefallen zu finden.

Ich bin mir sicher, dass dieser Schatz in die Bestsellerliste einziehen wird! 

Übrigens gibt es dieses Buch auch in der Audioversion als Hörbuch.

Vielen Dank an Vorablesen und den dtv!!! 

Liebe Grüße,
Anka

Kommentare:

  1. Du bist ja ganz Begeistert. Schön das vorablesen dich glücklich gemacht hat ;-)

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen