Dienstag, 6. April 2021

Blubberndes Büchertauschpaket | Communityaktion

Morgen macht sich ein prall gefülltes Büchertauschpaket auf die Reise, das seine Runden in meiner Blubber-Community drehen darf. Ich liebe es, mit anderen lesebegeisterten Blubberfreundinnen und -freunden in den Austausch zu gehen, und das sogar wortwörtlich. Da ich keine Büchersammlerin bin, fällt es mir leicht, bereits gelesene Bücher weiterzugeben, schließlich bin ich der Meinung, dass Bücher dafür da sind gelesen zu werden. Meine Bücher sollen die Chance bekommen, ihre Geschichte mehreren Leseratten & Bücherwürmern zu erzählen.

Das Konzept dieses Büchertauschpakets ist ganz einfach und schnell erklärt. Ich starte das Paket mit ca. 10 Büchern, die ich gern weitergeben möchte und sende es an Blubberfreund:in A. Blubberfreund:in A darf sich die Bücher rausnehmen, die ihr/ihm gefallen, legt dann die gleiche Anzahl von ihren/seinen Büchern stattdessen ins Paket und schickt das Paket im Anschluss weiter an Blubberfreund:in B usw. 

Nach 7 Stationen kehrt das Paket zurück zu mir. Ich werde den Inhalt sichten, ggfs. Bücher austauschen und es dann auf die nächste Reise schicken. Mein Wunsch ist es, dass dieses Blubbernde Büchertauschpaket einen "never ending"-Charakter bekommt, sodass sich tauschwütige Blubberfreundinnen und -freunde auch gern ein weiteres Mal anmelden können.

Gern halte ich euch via Instagram & YouTube auf dem Laufenden. Natürlich könnt ihr euch jederzeit für mein Blubberndes Büchertauschpaket anmelden, es kann aber ggfs. etwas dauern, bis es bei euch Halt macht. Sobald eure Station näher rückt, gebe ich euch Bescheid und wir können uns abstimmen, sollte es im Moment zeitlich nicht so gut in eure Planung passen. 

Ich freue mich auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die genau so große Freude am Büchertausch haben wie ich!

Die wichtigsten Regeln auf einen Blick

  • Getauscht werden gebrauchte Bücher, die jedoch vernünftig aussehen und nicht viel älter als 10 Jahre alt sein sollten.
  • Im Paket befindet sich ein bunter Genre-Mix und es darf querbeet getauscht werden.
  • Die Anzahl der Bücher im Paket verändert sich nicht - getauscht wird immer 1 gegen 1, wobei es egal ist, ob es sich um ein Taschenbuch, eine Klappenbroschur oder ein Hardcover handelt.
  • Das Paket soll spätestens nach 1 Woche weitergeschickt werden.
  • Der Adressenaustausch findet ausschließlich über mich statt. Im Paket selbst wird keine Adressliste hinterlegt.

Möchtest DU an meinem Blubbernden Büchertauschpaket teilnehmen? Dann melde dich gleich über DIESES FORMULAR an.

Ich freue mich auf den Büchertausch mit dir!

Blubbert mit mir!

  




 

Mittwoch, 31. März 2021

Die Liebe kommt auf Zehenspitzen | Kristina Günak | Rezension

Wer in diesen turbulenten Zeiten vermehrt nach Wohlfühlromanen Ausschau hält und sich am liebsten für ein paar Stunden in eine schöne, herzige Geschichte fallen lassen möchte, sollte sich diesen Titel unbedingt näher anschauen.

Für mich war es der erste Roman von Kristina Günak, aber definitiv nicht der letzte. 

Lucy ahnt nicht, welch weitreichende Folgen es haben wird, als sie an Weihnachten in Bens Auto einsteigt. Gefunden haben sie sich über eine Online-Mitfahrzentrale, denn beide wollen die Feiertage bei ihren Liebsten verbringen. Auf der Autobahn Richtung Norden kämpfen sie gegen einen extremen Schneesturm an und müssen schließlich wenig später auf einem kleinen Rastplatz kapitulieren. Glücklicherweise werden sie von einem Bauer gerettet und für den restlichen Nachmittag und Abend bei der freundlichen, alten und alleinstehenden Dame Dorle einquartiert. So gelingt es ihnen - trotz der ungewohnten und unerwarteten Umstände - gemeinsam einen ganz besonderen Weihnachtsabend zu verbringen. 

Wochen später, nachdem Ben und Lucy ihrer Wege gegangen sind, greifen sie beinahe gleichzeitig zum Telefon. Dorle ist gestorben und hat ihnen beiden überraschend ihren Hof vererbt. Manchmal schreibt das Leben ganz besondere Geschichten, denn tatsächlich können sowohl Lucy als auch Ben einen Neustart gut gebrauchen. Lucy träumt davon ihren ersten eigenen Roman zu schreiben, während sie es langsam aber sicher Leid ist, belanglose Vampirromane zu übersetzen. Ben hingegen arbeitet unter Hochdruck als Arzt in der Notaufnahme eines städtischen Krankenhauses und leidet immer häufiger unter Panikattacken. 
So kommt es, dass sie gemeinsam auf Probe in das urige Bauernhaus einziehen. Lucy und Ben rechnen jedoch nicht damit, dass sie nicht nur den Hof erben, sondern mit ihm auch die liebevolle, neugierige und auf den ersten Blick etwas schrullige Dorfgemeinschaft.

Samstag, 27. März 2021

Neuerscheinungen im April 2021

Der April steht in den Startlöchern - und mit ihm viele neue Bücher. Meine favorisierten Neuerscheinungen möchte ich euch wie immer gern in diesem Beitrag vorstellen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mittwoch, 24. Februar 2021

Neuerscheinungen im März 2021

Der März steht in den Startlöchern - und mit ihm viele neue Bücher. Meine favorisierten Neuerscheinungen möchte ich euch wie immer gern in diesem Beitrag vorstellen. Viel Spaß beim Stöbern!

Jugendbuch / All Age


Searching Lucy
von Christina Stein, ab 13 Jahren
erscheint am 24. März 2021 bei Sauerländer

Wochen ist es her, dass Ambers Zwillingsschwester Lucy verschwunden ist. Einfach so. In einer Vollmondnacht. An Halloween. Genau einen Monat nach Ambers Vater.
Keine Verdächtigen, keine Lösegeldforderung, nicht eine einzige Spur. Amber weiß, die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden noch leben, sinkt mit jedem Tag. Jeder in ihrem Umfeld könnte der Täter sein. Und sie wird ihn finden – und wenn sie in jeden einzelnen Keller einsteigen muss, um nach ihnen zu suchen.
Christina Stein treibt das Geschehen sanft voran und den Leser gnadenlos auf das beklemmende Ende zu – grandios erzählt und ganz nah an der Zielgruppe.

______________________________________________________________________________


Shine
von Jessica Jung, ab 14 Jahren
erscheint am 24. März 2021 bei FJB

Jessica Jung, K-Pop-Legende und frühere Leadsängerin von Girls Generation, beschreibt in ihrem ersten Roman die bunte und von hartem Wettbewerb bestimmte Welt des K-Pop. Die siebzehnjährige Rachel Kim trainiert seit Jahren an der Academy von DB Entertainment in Seoul, um es in eine Girl Group und ganz nach oben zu schaffen. Zusammen mit den anderen unterwirft sie sich dem strengen Regiment und knallharter Konkurrenz: Keine Freizeit, keine Dates, immer im Training. Als sich die Chance bietet, mit DBs Superstar Jason Lee zu singen, weiß Rachel: Das ist ihre Chance, um aufzufallen. Endlich auserwählt zu werden. Das Problem? Jason ist tatsächlich nett, sexy und wahnsinnig talentiert - er ist die Art von Ablenkung, die Rachel sich nicht leisten darf. Und genau die Art von Ablenkung, die sie sich nicht verkneifen kann.

______________________________________________________________________________

Montag, 22. Februar 2021

Meine Buchtipps im Magazin K.!

2020 hat uns alle vor neue, ungewohnte Herausforderungen gestellt, uns immer wieder alle Pläne über den Haufen werfen lesen und uns aber auch im selben Atemzug die Erkenntnis geschenkt, dass Dinge, die man für selbstverständlich gehalten hat, es eben nicht sind.

Unser kulturelles Leben wird schwer gebeutelt aus der Pandemie herausgehen. Vieles hat sich in den letzten Monaten verändert. Konzerte mussten abgesagt, Kinofilme verschoben, Theateraufführungen abgebrochen, Lesereisen gecancelt und Museen vorübergehend geschlossen werden. Der Aufschrei auf Seiten der Konsumenten war groß, die Trauer über abgesagte Festivals und Events riesig. Doch wie sieht es eigentlich mit den Kulturschaffenden selbst aus?

Ich erinnere mich an unseren ersten Lockdown im März, an die vielen Livestreams auf Instagram. Unzählige Musikerinnen und Musiker luden zu kostenfreien Konzerten in ihre Wohnzimmer ein, Autorinnen und Autoren hielten gratis Schreib-Seminare oder gaben von der heimischen Couch aus Einblicke in ihre neuen Werke. Unsere Künstlerinnen und Künstler waren sofort zur Stelle, als wir alle zu Hause bleiben mussten. Sie stellten unsere Unterhaltung sicher, lenkten uns von der Ausnahmesituation ab, schenkten uns Freude, Halt und Geborgenheit. Was wären wir ohne Kultur? Ohne unsere unermüdlichen Kulturschaffenden, die sich der Situation gestellt und kreative Ideen umgesetzt haben – und das Ganze selbstlos und ohne die Hand aufzuhalten?

Kultur ist und bleibt systemrelevant!