Samstag, 28. März 2020

Wie ich Einstein das Leben rettete | Cornelia Franz

„Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft existierten doch nicht gleichzeitig! Lief die Zeit denn nicht stets in eine Richtung? Emily seufzte. Ob Albert Einstein ihnen tatsächlich diese Frage beantworten würde?“ (S. 164)

Es ist kurz vor Mitternacht. Gleich würde Emily 12 Jahre alt werden. Ein großer Wunsch ging für sie in diesem Moment in Erfüllung, denn auf diesen besonderen Geburtstag durfte sie auf der Queen Mary 2 anstoßen, mitten auf dem Atlantischen Ozean. Doch als ihr schummrig wird, sie nur für einen kurzen Moment die Augen schließt und sie kurz darauf wieder öffnet, findet sie sich plötzlich auf einem Auswandererschiff im Jahre 1913 wieder. Das junge Mädchen versteht die Welt nicht mehr und ist erleichtert, als sie auf die zwei Jungen Malik und Lorenzo trifft, die ebenfalls diesen unerklärlichen Zeitsprung gemacht haben. Doch was die zwei ihr erzählen, ist noch viel unglaublicher. Sie wissen nämlich genau, was in den nächsten Stunden passieren wird. Sobald sie New York erreichen, wird an Bord ein großes Feuer ausbrechen, bei dem unzählige Passagiere verletzt und einige sogar getötet werden. Malik und Lorenzo haben dieses schreckliche Szenario schon mehrmals erlebt, denn immer dann, wenn die Panik am größten ist, springen sie zwei Tage zurück und das Ganze geht von vorne los – wie bei „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Die drei Kids sind sich einig: Sie müssen einen Weg finden, das verheerende Feuer zu verhindern. Vielleicht wird sie das zurück in die Gegenwart bringen? Ob es ihnen gelingt und was Albert Einstein mit der ganzen Geschichte zu tun hat, das solltet ihr selbst herausfinden.

Montag, 16. März 2020

#SupportYourLocalBookstore


#SupportYourLocalBookstore - eigentlich IMMER wichtig, doch in diesen Tagen relevanter denn je. Auch unsere lieben, engagierten Buchhändlerinnen und Buchhändler müssen sich aktuell mit den Folgen der Corona-Krise auseinandersetzen. Kunden bleiben aus, Umsätze sinken drastisch. Und was machen wir, wenn wir als vorbildliche Bürgerinnen & Bürger zu Hause bleiben und eben nicht unserer Lieblingsbuchhandlung einen Besuch abstatten können?

Auf neue Bücher verzichten? Bei amazon bestellen? NO WAY!!!

Sehr viele kleine Buchhandlungen, die um ihr Überleben kämpfen, haben einen Online Shop, teilweise mit eigenem 24h Lieferservice. Lasst uns einen kleinen Flashmob starten, und unsere Buchhandlungen unterstützen. Folgt den gelisteten Buchhandlungen auf Instagram und berücksichtigt sie bei eurer nächsten Buchbestellung!

Bitte schickt mir Links zu den Online Shops eurer Lieblingsbuchhandlungen, die in dieser Auflistung noch fehlen.

Share the love! Support your local bookdealer!

Donnerstag, 12. März 2020

FIREWALL | Erin Jade Lange

Mobbing, insbesondere Cybermobbing, ist ein, wenn nicht sogar DAS zentrale Thema im neuen Jugendroman „FIREWALL“ von Erin Jade Lange. Der Jugendliche Jordan Springer wurde von seinen Mitschülerinnen und Mitschülern so extrem gemobbt, dass er nur noch einen Ausweg sah: Auf sehr spektakuläre Art und Weise nahm er sich vor den Augen seiner Peiniger das Leben. Natürlich hat dieser Fall das komplette Land erschüttert. Die Medien haben sich auf die Schule gestürzt, welche in Kürze traurige Berühmtheit erlangte. Nicht nur die Eltern, auch die Politik und natürlich die Schule verlangten Maßnahmen. So kam es, dass ab sofort sämtliche Online-Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler überwacht werden.

Zu den betroffenen Schülern gehört auch Eli, ein begnadeter Hacker, der bereits so einige Sicherheitslücken im Internet ausfindig gemacht und publiziert hat. Als er eines Tages von einer unbekannten Gruppierung namens „Freunde von Springer“ angeworben wird, schlägt sein Hacker-Herz direkt höher. Die „Freunde von Springer“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, sich an Jordans Mobbern zu rächen und im selben Atemzug der „Cyber Stasi“ eins auszuwischen. Obwohl Eli weiß, dass sein Handeln alles andere als legal ist, kann er der Verlockung, sein Können unter Beweis zu stellen, nicht widerstehen und lässt sich auf einen Deal mit schwerwiegenden Folgen ein…

Mittwoch, 26. Februar 2020

COLD CASE. Das verschwundene Mädchen | Tina Frennstedt


„COLD CASE - Das verschwundene Mädchen“ ist der Auftaktband zur neuen Thriller-Reihe der schwedischen Autorin Tina Frennstedt.
Ein Serientäter treibt seit Jahren sein Unwesen. Er überfällt, vergewaltigt und tötet gut situierte Frauen. Dabei hinterlässt er keinerlei Spuren, bis ihm ein verhängnisvoller Fehler passiert…
Tess Hjalmarsson wird hinzugerufen, als Hinweise zu einem lang zurückliegenden Vermisstenfall auftauchen. Die damals 19-jährige Annika verschwand im Jahr 2002 spurlos und ihr Verschwinden konnte nie aufgeklärt werden. Als Spezialistin für so genannte „Cold Cases“ stürzt sich Tess unter Hochdruck in die Ermittlungen und versucht herauszufinden, was die beiden spektakulären Fälle miteinander zu tun haben.