Freitag, 23. Februar 2018

Mein Namibia Fotoalbum 2018 - Die Geschichte zum Bild #03

< --- Bild #02

Einleitung & Hintergrund:
Ich bin zurück von meiner dritten Namibia-Reise und noch immer fühlt sich die Rückkehr ganz unwirklich an. Ich habe in 2 Wochen Afrika-Urlaub wieder so viel erlebt – am liebsten würde ich der ganzen Welt von all meinen Abenteuern erzählen. Doch, wo fange ich an?

Letztes Jahr habe ich in ausführlichen Tagebucheinträgen von meinen Erlebnissen in Namibia berichtet. Auch dieses Jahr war ich wieder auf der Farm OKUTALA, auf der ich 14 Tage als Volontärin am Farmalltag teilgenommen habe. Da sich der generelle Alltag nicht großartig von dem im letzten Jahr unterschieden hat, wäre es langweilig, erneut ein Tagebuch zu schreiben und euch zum 100. Mal vom Elephant Cleaning oder der Gepardenfütterung zu erzählen.

Deshalb dachte ich mir, ich zeige euch ausgewählte Urlaubsbilder, zu denen ich euch eine passende Geschichte erzählen kann. Pro Bild gibt es jeden Freitag einen neuen Blogbeitrag und ich hoffe, dass ich euch auf diese Art und Weise ein weiteres Mal mit nach Namibia nehmen und euch in eine komplett andere Welt entführen kann. Okutala ist mittlerweile mein zweites Zuhause geworden und vielleicht fühlen sich diese kleinen Reiseanekdoten auch für euch wie eine Rückkehr an einen liebgewonnenen Ort an.

Montag, 19. Februar 2018

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth | Holly Black & Cassandra Clare | Rezension

Bildquelle: luebbe.de
Viel wurde über den ersten Band dieser magischen Reihe der Bestsellerautorinnen Cassandra Clare und Holly Black diskutiert. Teils wurde sie als „Möchtegern - Abklatsch“ beschimpft, teils als „Harry Potter in düster“ bejubelt. Ich war von Anfang an neugierig, jedoch noch nicht zu sehr angefixt, als dass ich sofort herausfinden hätte müssen, wie mein Urteil ausfällt.

Deshalb habe ich erst jetzt, über drei Jahre nach Erscheinen des ersten Bandes, zur Hörbuchfassung gegriffen, um mich, ganz ohne Vorbehalte, in die magische Welt von Callum Hunt hineinziehen zu lassen. Gelesen wird das Hörbuch von Oliver Rohrbeck, dessen Stimme mir sowohl aus diversen Hörspielen/Hörbüchern (z.B. Stimme des Justus Jonas in „Die drei ???“) als auch aus synchronisierten Filmen (z. B. Schauspieler Ben Stiller) wohlbekannt ist.

Von Anfang an konnte ich es nicht vermeiden, über eindeutige Parallelen zu Harry Potter zu stolpern, doch trotzdem kam es schlussendlich ganz anders als erwartet.

Freitag, 16. Februar 2018

Mein Namibia Fotoalbum 2018 - Die Geschichte zum Bild #02

< --- Bild #01

Einleitung & Hintergrund:
Ich bin zurück von meiner dritten Namibia-Reise und noch immer fühlt sich die Rückkehr ganz unwirklich an. Ich habe in 2 Wochen Afrika-Urlaub wieder so viel erlebt – am liebsten würde ich der ganzen Welt von all meinen Abenteuern erzählen. Doch, wo fange ich an?

Letztes Jahr habe ich in ausführlichen Tagebucheinträgen von meinen Erlebnissen in Namibia berichtet. Auch dieses Jahr war ich wieder auf der Farm OKUTALA, auf der ich 14 Tage als Volontärin am Farmalltag teilgenommen habe. Da sich der generelle Alltag nicht großartig von dem im letzten Jahr unterschieden hat, wäre es langweilig, erneut ein Tagebuch zu schreiben und euch zum 100. Mal vom Elephant Cleaning oder der Gepardenfütterung zu erzählen.

Deshalb dachte ich mir, ich zeige euch ausgewählte Urlaubsbilder, zu denen ich euch eine passende Geschichte erzählen kann. Pro Bild gibt es jeden Freitag einen neuen Blogbeitrag und ich hoffe, dass ich euch auf diese Art und Weise ein weiteres Mal mit nach Namibia nehmen und euch in eine komplett andere Welt entführen kann. Okutala ist mittlerweile mein zweites Zuhause geworden und vielleicht fühlen sich diese kleinen Reiseanekdoten auch für euch wie eine Rückkehr an einen liebgewonnenen Ort an.

Montag, 12. Februar 2018

Postkarten an Dora | Clara Gabriel | Rezension

Meistens lohnt es sich, ein Buch nicht nur als ein Buch zu betrachten, sondern sich auch über die Lesezeit hinaus näher mit der Thematik oder der Entstehungsgeschichte zu beschäftigen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Roman „Postkarten an Dora“, den die Autorin Clara Gabriel im Jahr 2017 veröffentlicht hat.

Normalerweise mache ich einen großen Bogen um Bücher, deren Kurbeschreibungen mit einer Ortangabe verbunden mit einer Jahreszahl beginnen. Historische Romane standen bisher selten bis gar nicht auf meiner „Want to read“- Liste, was sich aber mit dem Griff zu „Postkarten an Dora“ ändern sollte. In Vorbereitung auf ein Interview auf der letztjährigen Frankfurter Buchmesse habe ich mich näher mit der Debütautorin und ihrem ersten Roman auseinandergesetzt.

Clara Gabriel hat Weihnachten 2013 eine alte Postkartensammlung gefunden. Die 192 Ansichtskarten stammen aus dem frühen 20. Jahrhundert und sind fast alle an Dora Neumann adressiert. Schnell war der Autorin klar, dass sie hier einen kleinen Schatz in Händen hielt, denn Dora Neumann scheint ein außergewöhnlich aufregendes Leben gelebt zu haben. Je mehr sich Clara Gabriel mit der jungen Frau beschäftigte, desto deutlicher wurde das Bild, dass sich ihr vor ihrem inneren Auge offenbarte. Doch viele ihrer Fragen blieben unbeantwortet und so begann sie, sich eine Geschichte für die außergewöhnliche Frau auszudenken.

Sonntag, 11. Februar 2018

UNBOXING | MY LITTLE BOX Februar 2018 | ME TIME

Liebe Blubberfreunde, über Instagram konntet ihr für euer heutiges Favoriten-Video abstimmen. Gewinner eures Votings ist das Unboxing der neuen MY LITTLE BOX, die in diesem Monat das Motto ME TIME trägt. Lasst uns gemeinsam einen Blick in die Box werfen und herausfinden, welche kleinen Helferchen uns die MY LITTLE BOX zur Verfügung stellt, um unsere persönliche ME TIME zu zelebrieren. Viel Spaß mit dem Video!

Freitag, 9. Februar 2018

Mein Namibia Fotoalbum 2018 - Die Geschichte zum Bild #01

Ich bin zurück von meiner dritten Namibia-Reise und noch immer fühlt sich die Rückkehr ganz unwirklich an. Ich habe in 2 Wochen Afrika-Urlaub wieder so viel erlebt – am liebsten würde ich der ganzen Welt von all meinen Abenteuern erzählen. Doch, wo fange ich an?

Letztes Jahr habe ich in ausführlichen Tagebucheinträgen von meinen Erlebnissen in Namibia berichtet. Diese Tagebucheinträge sind zudem als Podcast erschienen und bereits hunderte Male angehört worden. Auch dieses Jahr war ich wieder auf der Farm OKUTALA, auf der ich 14 Tage als Volontärin am Farmalltag teilgenommen habe. Da sich der generelle Alltag nicht großartig von dem im letzten Jahr unterschieden hat, wäre es langweilig, erneut ein Tagebuch zu schreiben und euch zum 100. Mal vom Elephant Cleaning oder der Gepardenfütterung zu erzählen. 

Deshalb dachte ich mir, ich zeige euch ausgewählte Urlaubsbilder, zu denen ich euch eine passende Geschichte erzählen kann. Pro Bild gibt es jeden Freitag einen neuen Blogbeitrag und ich hoffe, dass ich euch auf diese Art und Weise ein weiteres Mal mit nach Namibia nehmen und euch in eine komplett andere Welt entführen kann. Okutala ist mittlerweile mein zweites Zuhause geworden und vielleicht fühlen sich diese kleinen Reiseanekdoten auch für euch wie eine Rückkehr an einen liebgewonnenen Ort an.