Freitag, 8. August 2014

Ankas Blubber~Tour durch prominente Bücherregale ~ Station 9: Christine Spindler




Heute möchte ich mit euch meine derzeit liebste Kinderbuchautorin und mittlerweile auch sehr ins Herz geschlossene Blubberfreundin Christine Spindler alias Tina Zang besuchen. Wir kennen uns tatsächlich schon seit einigen Jahren und ich weiß unseren wundervollen Kontakt sehr zu schätzen.

Christine ist ein Multi-Talent! Sie schreibt, die malt, sie singt und sie hat sogar einen eigenen Verlag gegründet. Hut ab vor so viel Kreativität und Power!

Ich habe schon viele Kinderbücher von ihr gelesen und geliebt. Besonders begeistern konnte sie mich mit ihrer Echte Helden - Reihe, die zwar mittlerweile vergriffen, aber ab 2015 wieder als eBook erhältlich sein wird. Mein absolutes Lesehighlight war das berührende Jugendbuch "Mond aus Glas", das es derzeit übrigens als eBook zu einem Super-Sonder-Schnäppchenpreis zu ergattern gibt. Neben Kinder- und Jugendbüchern schreibt die vielseitige Autorin auch (englische) Krimis und Frauenromane.

Christine liebt Bücher und möchte uns heute die Schätze aus ihren Bücherregalen zeigen:

Ich habe sehr viele Bücherregale im ganzen Haus verteilt. Das Regal auf diesem Bild ist insofern etwas Besonderes, als darin ausschließlich signierte Bücher von befreundeten Autoren stehen. Die Antworten auf die Fragen beziehen sich aber auf alle Regale in meinem Haus. Die beiden Stofftiere sind Marty McRat und Monty von Hamsterbacke, meine Lesungsmaskottchen. Die wollten unbedingt auch mit auf die Fotos.

Welches Buch steht am längsten in deinem Bücherregal?
„Die Nachtwandler“ von Arthur Köstler, ein Buch über die Entstehungsgeschichte unserer Welterkenntnis, das ich als Kind im Bücherregal meiner Eltern fand. Es hat mich unheimlich fasziniert und meine Interesse an Physik und anderen Naturwissenschaften geweckt.

Welches Buch ist erst vor Kurzem in dein Bücherregal eingezogen?
„Der Arme Konrad“ von Jürgen Seibold. Jürgen ist ein befreundeter Autor und seine Bücher füllen ein ganzes Fach (links oben) in dem „besonderen Regal“.

Welches Buch aus deinem Bücherregal hast du bereits mehrfach gelesen?
„Running Man“ von Michael Gerard Bauer. Drei Mal. Und bestimmt werde ich es auch noch ein viertes Mal lesen.

Welches Buch aus deinem Bücherregal hast du noch nicht gelesen?
Ich habe alle gelesen. Vorher dürfen sie nicht ins Regal, sondern wohnen auf diversen Stapeln im Haus.

Welche/n Autor/in trifft man in deinem Bücherregal am häufigsten an?
Wie schon erwähnt: Jürgen Seibold. Wir tauschen regelmäßig unsere Bücher aus. Seine Söhne waren Karatehamster-Fans (jetzt sind sie dieser Lektüre entwachsen). Bei unseren Treffen bekomme ich immer mit, woran Jürgen gerade arbeitet und freue mich jedes Mal darauf, das fertige Buch meinem Regal hinzufügen zu können. Besonders gut finde ich von ihm „Kinder“ und „Rosskur“.

Welche Ordnung herrscht in deinem Bücherregal? (sortierst du nach Autoren, Farben, Genre,... oder gar nicht?)
Nach Autoren und Genre.

Welches Buch aus deinem Bücherregal hat dich enttäuscht?
Keines. Bücher, die mich enttäuscht haben, landen gar nicht erst in meinen Regalen. Ich verschenke sie, denn jedes Buch verdient es, jemanden zu finden, der es mag. Und die Lesegeschmäcker sind nun mal sehr verschieden.

Welches Buch aus deinem Bücherregal hast du bereits mehrfach empfohlen?
„Running Man“ von Michael Gerard Bauer. Und alle, denen ich es empfohlen habe, sagten mir später, sie wären genau so begeistert davon gewesen wie ich. Was mich natürlich besonders freut.

Welches Buch ist ein besonderer Schatz in deinem Bücherregal und warum?
„Das verbotene Eden – Magda und Ben“ von Thomas Thiemeyer, weil ich es bei seiner Lesung gewonnen und mich riesig darüber gefreut habe.

Welches Buch steht nicht in deinem Bücherregal, weil du es gerade liest?
„Letztlich sind wir dem Universum egal“ von David Levithan. Die Hauptperson wacht jeden Tag in einem anderen Körper auf. Als ich den Klappentext las, dachte ich: „Das ist eine geniale Idee. Ich wüsste nicht, wie ich sie glaubwürdig umsetzen könnte.“ Ich habe jetzt ca. ein Viertel gelesen und bin begeistert, wie leicht Levithan die Klippen dieser schwierigen Prämisse umschifft.


Christines persönliches Regalbrett


Dieses Regal hängt in meinem Arbeitszimmer und ich fülle es nach und nach mit meinen eigenen Neuerscheinungen. Allzuviel Platz ist gar nicht mehr …

alias Tina Zang

alias Christine Spindler

alias Kris Benedikt
Näher als du ahnst (London Crimes #01)
Schlimmer als dein Tod (London Crimes #02)

alia
Julianne Sands
Take me Higher


~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~

Liebe Christine, ich danke dir von Herzen dafür, dass du auch bei dieser Aktion wieder mit Begeisterung dabei bist! Vielen Dank für die schönen und interessanten Einblicke, die du uns ermöglicht hast! Ich freue mich sehr auf unser nächstes Wiedersehen!

Mehr über Christine Spindler, ihre Pseudonyme und ihre Bücher erfahrt ihr auf ihrer Homepageauf ihrem Blog, ihrer Facebookseite und bei Twitter.


~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~

Alle prominenten Bücherregale auf einen Blick findet ihr H I E R !


BLOGGER~AUFRUF!!!

Liebe Blubberfreunde,
habt auch ihr Lust mir euer Bücherregal zu zeigen und die 10 Fragen zu beantworten? Dann ladet meine Blubber-Tour einfach auf eure Blogs ein, schreibt einen Beitrag und schickt mir den Link. Gern nehme ich euch anschließend in den Tour-Plan auf!

Hier findet ihr alle Blogger, die uns bereits ihre Bücherregale gezeigt haben!


Mehr Geblubber hier:
    


Kommentare:

  1. Was für eine tolle Idee, ich habe so eben das erste Mal davon gelesen! Der Einblick hat mir gut gefallen und ich werde jetzt sofort die älteren Beiträge durchstöbern... ;-)

    Liebe Grüße,
    die Leseeule

    AntwortenLöschen
  2. Hey! :)
    Die Idee ist echt supertoll. Es war bestimmt viel Arbeit, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Einblicke in das Leben der Autorin sind echt supi. ;)

    Bezaubernde Grüße von Wortzauber

    AntwortenLöschen