Freitag, 24. Juni 2016

Meine Meinung zu | Hin und weg | Ethan Hawke



· Titel: Hin und weg
· Originaltitel: The Hottest State
· Autor: Ethan Hawke
· Medium: Taschenbuch (208 Seiten)
· Verlag: KiWi Verlag (1997)
· ISBN: 978-3-462-03945-0
· Genre: Liebesroman
· Preis: 7,95 Euro




K U R Z B E S C H R E I B U N G

Als der 20-jährige Schauspieler William Harding in einer New Yorker Bar Sarah kennen lernt, katapultiert ihn diese Begegnung in einen ganz neuen Kosmos: Hin- und hergerissen zwischen fiebriger Erwartung, Momenten von unvergleichlicher Zartheit und Tagen voller Unsicherheit erlebt er in nur drei Monaten sämtliche Höhen und Tiefen der ersten Liebe, den alles übertreffenden Irrsinn und den heftigsten Schmerz.
Textquelle: KiWi Verlag


A N K A S   G E B L U B B E R

Ein ziemlich nackter Liebesroman, der mich mit seiner Intensität überzeugen konnte!

Als Fan der "Before Sunrise/Sunset/Midnight"- Filmtrilogie wurde mir vor einiger Zeit der Debütroman "Hin und weg" des Schauspielers Ethan Hawke ans Herz gelegt. Nun war ich natürlich gespannt auf die Geschichte, denn nur weil ein Schauspieler in seiner Rolle als Autor glänzt, heißt es ja noch lange nicht, dass er auch im realen Leben schreiben kann.

Die Geschichte wird aus der Sicht des 20-jährigen und in New York City lebenden Schauspielers William erzählt. In einer Bar lernt er Sarah kennen und ist aufgrund ihrer auffallenden Andersartigkeit hin und weg. Sie ist alles andere als perfekt und strahlt genau deshalb etwas aus, das William nicht mehr loslässt. Anfangs lässt er den Leser wissen, wie merkwürdig er Sarah findet, jedoch lässt er im Nebensatz auch keinen Zweifel daran, wie sehr die junge Frau ihn fasziniert.

Tatsächlich kommen sich die Sängerin und der Schauspieler näher. Es geht alles wahnsinnig schnell. So entsteht bereits nach wenigen Seiten eine Intensität, die diese Geschichte unheimlich authentisch wirken lässt. Man kann Williams Faszination und Begierde förmlich spüren.

Der Autor macht kein Geheimnis daraus, dass die Liebesgeschichte keinen Bestand hat und William schlussendlich an einem gebrochenen Herzen leiden wird. Auch in diesem Zusammenhang waren die Verzweiflung, seine Wut und sein Schmerz spürbar. Ethan Hawke ist sehr dicht dran an seiner Figur und lässt den Leser an deren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Ich hatte beim Lesen nicht das Gefühl ein stiller Beobachter zu sein, sondern erlebte die Geschichte hautnah mit.

Der Schreibstil von Ethan Hawke hat mich sehr beeindruckt. Auch wenn die Erstveröffentlichung fast 20 Jahre zurück liegt, liest sie sich immer noch sehr modern. Ethan Hawke schreibt sehr ehrlich und sehr unausgeschmückt, was der Geschichte, meiner Meinung nach, sehr gut tat. Diese Authentizität passte hervorragend zu der schnelllebigen Stadt New York und den jungen Protagonisten.

Intensiv, authentisch, emotional, berauschend und immer noch modern. Für mich war "Hin und weg" eine kleine Überraschung, sodass ich euch den kurzen, 200 Seiten starken Roman gern als Geheimtipp ans Herz legen möchte.


W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S

"Hin und weg" blieb übrigens kein One-Hit-Wonder. Ethan Hawke hat weitere Bücher veröffentlicht:

  

Wenn euch dieses Buch gefallen hat, schaut euch auch mal diese Titel an:
(Ein Klick aufs Bild leitet euch zu weiteren Infos zum jeweiligen Buch)

  

Weitere Leser-/Bloggerstimmen zu "Hin und weg" findet ihr u.a. ....


N E U    B E I   A N K A S   G E B L U B B E R



Hier direkt bestellen


... und mit deinem Kauf DEINE oder MEINE Lieblingsbuchhandlung unterstützen!



Blubbert mit mir!
    

Kommentare:

  1. Hallo Anka!
    ich hatte dir ja schon zum Lesemonat geschrieben, dass ich den Schauspieler einfach toll finde und das Buch auch gelesen habe. Es ist aber schon soo lange her, dass ich mich nicht mehr an allzu viel erinnern kann. Ich weiß nur noch, dass ich immer überlegte, ob er wohl eine seiner Liebesgeshcichten hier schreibt ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      jaaa, den Gedanken hat man beim Lesen unweigerlich. Und vielleicht ist das Buch auch deshalb so authentisch geworden ;)
      Danke, dass du vorbeigeschaut hast!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Anka,

    gestern deinen Facebook Eintrag gesehen und gedacht "Meint sie den Ethan Hawk?" Genau den meintest du. Hoch interessant. Mal sehen ob ich das Buch mal lesen werde.
    Einen schönen Samstag und liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,
      ja, genau DER Ethan Hawke. Ich kann dir das Buch auf jeden Fall sehr empfehlen. Auch wenn es schon so alt ist, wirkte es auf mich sehr modern.
      Danke fürs Vorbeischauen und auch dir einen schönen (Lese-)Samstag!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen