Sonntag, 18. Mai 2014

"Obsidian #1 Schattendunkel" ~ Meine Leseeindrücke


In der Bücher-Community "Was liest du" hatte ich das große Glück, für eine Leserunde zu Jennifer L. Armentrouts neuem Roman "Obsidian #1 Schattendunkel" ausgewählt zu werden. Zusammen mit anderen gespannten Leseratten stürzte ich mich also in die neue "Paranormal Romance" Geschichte. Schon lang hatte ich keine mehr gelesen, so dass die Vorfreude sehr groß war.

--- > zur Leserunde bei "Was liest du"

Im Folgenden möchte ich meine Leseeindrücke mit euch teilen. Ich habe versucht, auf schwerwiegende Spoiler zu verzichten!



·  Titel: Obsidian #1 Schattendunkel
·  Originaltitel: Obsidian
·  Autor: Jennifer L. Armentrout
·  Medium: Hardcover (400 Seiten)
·  Verlag: Carlsen (März 2014)
·  ISBN978-3-551-58331-4
·  Genre: Paranormal Romance (ab 14)
·  Preis: 18,90 Euro 





Meine Meinung zum Cover
Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher, auch wenn es nicht mit knalligen Farben oder krassen Motiven auf sich aufmerksam macht, sondern ~ ganz im Gegenteil ~ durch seine Schlichtheit Ruhe ausstrahlt. Mir gefallen die natürlichen Erdtöne sehr und auch das Motiv macht Lust auf mehr!

Seite 1 - 135

Auf den ersten 135 Seiten ist der Autorin ein sehr schöner Einstieg gelungen.
Die Protagonistin Katy scheint sehr sympathisch zu sein und bekommt von mir direkt die ersten Pluspunkte, da sie leidenschaftliche Buchbloggerin ist. Die Anspielungen, die immer mal wieder zwischendurch auftauchen, gefallen mir sehr.
So ein Umzug in eine neue Gegend ist in Jugendbüchern ja immer gern erzählt. Ein etwas schüchternes Mädchen kommt neu in eine Gegend, geht an eine neue Schule und freundet sich mit einer etwas außergewöhnlichen Clique an. Alles schon mal gelesen, aber das finde ich gar nicht so schlimm. Wer solche Art von Geschichten mag, der wird von dieser "Paranormal Romance" sicher nicht enttäuscht.
Daemon Black finde ich spannend und seine Schwester ist einfach nur herzig! Mir gefallen die Charaktere bisher sehr gut und ich bin sehr gespannt, in welche Richtung sie sich entwickeln. Schon jetzt ist ein gewisses Knistern zwischen Katy & Daemon zu spüren. Der Schlagabtausch zwischen den beiden gefällt mir sehr!
Das Ende dieses Abschnittes überrascht mit einer spannenden Szene! Sehr gut! So darf es weiter gehen!

"Ich wollte antworten, doch es ging nicht. Zwischen unseren Körpern befand sich kaum etwas, das man noch ernsthaft als Kleiderstoff hätte bezeichnen können. Mein Puls ging plötzlich viel zu schnell." 
Zitat, Seite 75

"Ein plötzliches Donnergrollen ließ mich zusammenfahren, während sie sich gegenseitig wütend anfunkelten. Der kurz darauf folgende Blitz über uns ließ mich für einen Moment erblinden. Sobald das grelle Licht verschwunden war, türmten sich die Wolken auf. Die Luft um mich herum schien zu knistern und prickelte auf meiner Haut." 
Zitat, S. 78

Seite 136 - 279
Hach jaaaa, was wäre ein amerikanisches Jugendbuch ohne den typischen Schulball? Auch wenn ich immer wieder das Gefühl habe, den Plot schon zu kennen, kann mich "Obsidian" immer noch gut unterhalten. Das liegt sicher auch an dem unheimlich angenehm zu lesenden Schreibstil der Autorin. Ich fühle mich richtig wohl beim Lesen und lass mich von der salzig-süßen Geschichte einlullen.
Peng! In diesem Abschnitt gibt's für uns Leser die herbei gesehnte Auflösung! Wer oder was genau ist Daemon? Für mich war die Erklärung nachvollziehbar, nur sein "richtiges Aussehen" kann ich mir nur schwer vorstellen. Die Idee ist neuartig und originell. Warum nicht? Eine tolle, nächtliche Szene, in der sich Daemon Katy offenbart. Weiterhin habe ich sehr viel Spaß daran, die zwei bei ihrem Schlagabtausch zu beobachten und brenne darauf, mehr über Daemons und Dees Ursprung zu erfahren.
Nun wartet also als nächstes der Homecoming-Ball auf uns. Ob es eine Dreiecks-Geschichte geben wird? Ganz bestimmt! Daemon darf gewiss als "Retter in der Not" auftreten, was meint ihr? Sicher wird auf den nächsten Seiten wieder so einiges passieren... 

Seite 280 - 397
Fertig! Auch wenn mich der letzte Abschnitt nicht wirklich überraschen konnte, habe ich ihn verschlungen. Wenn man einmal in diese Geschichte eingetaucht ist, muss man sie einfach lesen und erst am Ende wieder auftauchen.
Der erwartete Showdown hatte was, auch wenn ich ihn gleich 2x lesen musste um zu verstehen, was da genau passiert (das kann aber auch an meiner Müdigkeit und der späten Stunde gelegen haben).
Was auf bzw. nach dem Homecoming-Ball passiert, war ja irgendwie abzusehen. Ich hatte das Gefühl, das Grundgerüst des Buches bereits vor dem Lesen zu kennen. Trotzdem gab es die ein oder andere Szene, die ich für mich als kleines Schmankerl bezeichnen kann. Besonders amüsant fand ich das Gespräch zwischen Lesa & Katy auf der Veranda an Halloween, herrlich! Gern würde ich in den Folgebänden mehr über Katys "normalen" Freunde erfahren. Sie scheinen nicht so glatte Persönlichkeiten wie Katy zu sein und bieten (meiner Meinung nach) viel kreativen Platz für lustige und spannende Momente. Katy ist eben das typische Mädel, das die Hauptrolle in solch einer Geschichte spielt. Ein bisschen naiv und sensibel, kann aber auch mal austeilen. Das Mädel von nebenan, mit dem sich andere Mädchen leicht identifizieren können.
Das Ende und Katys schlussendliche Entscheidung haben mir ein Stück weit imponiert. Super! Wenigstens hier war ich ein bisschen überrascht. Schmunzelnd - nach diesen letzten Sätzen - habe ich das Buch zugeschlagen. Auch ich mag Herausforderungen!

"Denn was ich vorhatte, war absolut wahnsinnig - so etwas Durchgeknalltes hatte ich noch nie getan. Dies war schlimmer, als einem Buch nur einen Stern zu geben, es war angsteinflößender als ein Interview mit dem absoluten Lieblingsautor und dümmer, als Daemon zu küssen."
Zitat, S. 363


Fazit
Für alle Fans von "Paranormal Romance" Geschichten ist dieses Buch definitiv lesenswert. Wer, genauso wie ich, kribbelig-knisternde Schlagabtausche liebt, kann sich auf viel Schmunzel-Stoff freuen, denn die zwei Protagonisten Daemon und Katy legen sich ganz schön ins Zeug!
Wer hier mit glitzernden Vampiren, scharfzähnigen Werwölfen, gefallenen Engeln oder sonstigen bereits bekannten, übernatürlichen Gestalten rechnet, wird von Jennifer L. Armentrouts origineller und neuartiger Idee überrascht sein. 
Neben der andersartigen Spezies bietet der Plot aber so gut wie keine Überraschungen. Das Grundgerüst (inkl. Umzug in eine neue Gegend und Schulball) kennen wir schon aus anderen Büchern dieser Art, was mich aber nicht großartig gestört hat. 
Allgemein habe ich mich, nicht zuletzt aufgrund des sehr angenehm zu lesenden Schreibstils der Autorin, sehr wohl mit dem Buch gefühlt. Ich empfehle es jugendlichen Leserinnen ab 14 Jahren, die schon Twilight gern gelesen haben. 
Ob ich diese Reihe weiterverfolgen werde, weiß ich noch nicht. Band 2 soll noch dieses Jahr im Dezember erscheinen, Band 3 folgt im Frühjahr/Sommer 2015.

Habt ihr "Obsidian" gelesen? 
Wie hat euch die Geschichte gefallen?

Wenn euch dieses Buch gefallen hat, schaut euch auch mal diese Titel an:
(Ein Klick aufs Bild leitet euch zu weiteren Infos zum jeweiligen Buch)

  

Weitere Leser-/Bloggerstimmen zu "Obsidian" findet ihr u.a....


Besucht mich doch auch mal hier: