Mittwoch, 30. Juli 2014

Ankas Blubber~Tour durch prominente Bücherregale ~ Station 8: Angelika Lauriel



Nach einer weiteren kleinen Verschnaufpause soll unsere Blubber~Tour durch prominente Bücherregale endlich weitergehen. Heute führt sie uns ins Saarland und macht Station bei der sympathischen Autorin Angelika Lauriel. Hier lebt sie, zusammen mit ihrem Mann, ihren drei Söhnen, der Französischen Bulldogge Banou und zahlreichen Büchern.

Im Dezember 2008 erschien im Lingen-Verlag die Anthologie "365 Gute-Nacht-Geschichten", für welche die gelernte Dolmetscherin gleich 9 Vorlese-Geschichten für Kinder beisteuerte. Zwei bzw. drei Jahre später erschienen im Langenscheidt Verlag ihre erste beiden deutsch-französischen Kinderkrimis, einer von ihnen - "Le secret du bunker/Das Geheimnis des Bunkers" - wurde letztes Jahr neu aufgelegt. Dass Angelika Lauriel sich genre-mäßig nicht sofort festlegen möchte, bewies sie ein Jahr später mit ihrem skurrilen Frauenkrimi "Bei Tränen Mord", der im Gmeiner Verlag erschien. Ein weiteres Jahr später folgte ihr Jugendroman "Frostgras" und auch dieses Jahr hält sie das ein oder andere Leseschmankerl für ihre Fans bereit. "Genießen in Saar-Lor-Lux" heißt ihr erstes Sachbuch, in dem die Saarländerin ihre 66 Lieblingsplätze zeigt. "Der Tod steht mir nicht" heißt ihr neuer Frauen-Krimi und in wenigen Tagen erscheint "Schüssel mit Sprung", ein humorvoller Frauenroman, im bookhouse Verlag (die eBook-Ausgabe ist bereits seit Juni erhältlich).

Auf welche Bücher-Schätze wir während unseres Stöberbesuchs in Angelikas Regalreihen stoßen, das zeigt sie uns jetzt ...


Welches Buch steht am längsten in deinem Bücherregal? 
Das älteste Buch, das ich besitze und oft gelesen habe, dürfte „Das Buch der kleinen Leute“ sein. Das hat mir zuerst meine Mutter vorgelesen, dann habe ich es immer wieder selbst gelesen. Es ist eine Anthologie mit Fantasy-Geschichten, wobei es „Fantasy“ damals (Anfang der 70er) offiziell noch nicht gab oder noch nicht in meine Familie vorgedrungen war. Es sind also Geschichten über Feen, Zwerge, Elfen und so … ;)
Ansonsten steht die Tolkien-Trilogie „Herr der Ringe“ am längsten in meinem Regal, und sie wird daraus auch niemals verschwinden. 

Welches Buch ist erst vor Kurzem in dein Bücherregal eingezogen? 
Gerade ins Regal gestellt – bzw., es liegt noch neben meinem Bett auf einem der zahlreichen Stapel: „Blutsverdacht“ von Marie-Aude Murail.

Welches Buch aus deinem Bücherregal hast du bereits mehrfach gelesen? 
Sehr viele. In den letzten Jahren fehlt mir meist die Zeit, um Bücher mehrfach zu lesen. Aber es gibt drei, die ich unbedingt ein zweites Mal lesen will: „Die Mondspielerin“ und „Das Lavendelzimmer“ von Nina George und „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak.
Nur um es erwähnt zu haben: Tolkien habe ich natürlich mehrfach gelesen. Damals war ich sogar noch in der Schule.

Welches Buch aus deinem Bücherregal hast du noch nicht gelesen? 
Cecilia Dart-Thornton, „Im Bann der Sturmreiter“. Neben meinem Bett gibt es außerdem ein Regal und ein paar Stapel mit ungelesenen Büchern, die ich unbedingt noch lesen will. 

Welche/n Autor/in trifft man in deinem Bücherregal am häufigsten an? 
Hm, das ist wohl J.K. Rowling, weil ich alle Potter-Bände auf Englisch besitze – außer dem ersten, den habe ich auf Deutsch. Danach hatte ich nie die Geduld, auf die deutsche Ausgabe zu warten.
An zweiter Stelle steht Herrmann Hesse – auch witzig, oder? Am meisten liebe ich „Siddartha“ und „Narziss und Goldmund“. Und gleich viele besitze ich von Ken Follett und John Irving. Ansonsten zähle ich mal nicht weiter durch. Vermutlich trifft das noch auf mehr Autoren zu. Wenn ich einen Autor gerne lese, kaufe ich meistens mehrmals hintereinander seine Bücher. Ab einem Mittelwert von ca. fünf hört es dann meist auf.


Welche Ordnung herrscht in deinem Bücherregal? (sortierst du nach Autoren, Farben, Genre, ... oder gar nicht?)
Ich habe einen ganzen Bereich mit Autoren, die ich persönlich kenne. Der Teil des Regals ist unsortiert. Das Hauptregal ist nach Autorennamen sortiert. Meine eigenen Bücher stehen „extra“. Vor einigen Jahren habe ich einen riesigen Schwung Bücher aussortiert und zum Altpapier gegeben. Im Regal stehen also nur Bücher, die ich gelesen habe und solche, die mich interessieren.

Welches Buch aus deinem Bücherregal hat dich enttäuscht? 
Keines, da ich solche Bücher weggeben habe. Ich stelle sie nicht ins Regal. Und nennen möchte ich davon auch keines. Jeder Autor gibt sich ja Mühe und findet sein eigenes Buch gut oder wichtig. 

Welches Buch aus deinem Bücherregal hast du bereits mehrfach empfohlen?
„DasLavendelzimmer“ von Nina George – und noch viele andere mehr.

Welches Buch ist ein besonderer Schatz in deinem Bücherregal und warum? 
Michael Ende, „Die unendliche Geschichte“. Ich besitze die Erstausgabe davon, und es ist eines der meistgelesenen Bücher im Regal. Ich habe es außerdem in einen schönen Ledereinband gepackt, den ich als Teenager von meinem Patenonkel aus Italien geschenkt bekommen habe. Aber es gibt noch ein paar solcher Schätze. 

Welches Buch steht nicht in deinem Bücherregal, weil du es gerade liest? 
Sebastian Fitzek, „Die Therapie“. Das habe ich aus dem Regal der ungelesenen Bücher neben meinem Bett herausgenommen, von wo aus es mich schon lange immer wieder aufgefordert hat, endlich gelesen zu werden. Und es gefällt mir.
Und dann habe ich „Anpfiff Dritte Halbzeit“ von Heike Schulz noch nicht zurückgeräumt. Gefällt mir sehr.


Angelikas persönliches Regalbrett


"Doublecrime/Doppeltes Verbrechen", Langenscheidt 2011
"Bei Tränen Mord", Gmeiner 2012
„Dem Vergessen anheim gegeben“, Kurzkrimi in der Anthologie „Saarland: Krimiland. Fünf Autoren –fünf Fälle“, UBV 2013
"Frostgras", Schwarzkopf&Schwarzkopf 2013


NEU 2014:
„Der Tod steht mir nicht“, Gmeiner Februar 2014
„Schüssel mit Sprung“, Bookshouse Juni 201
„Gestürzte Sahnecreme“, Rezept mit Geschichte in „Die Köche III. Der kleineHobbykoch“, UBV 2014 


Liebe Angelika, vielen Dank für die herzliche Einladung in dein Bücherregal. Das Stöbern hat Spaß gemacht und ich bin auf interessante Schätze gestoßen. Ich denke, es wird Zeit, dass ich mich einem Roman von Nina George widme, oder?

Mehr über Angelika Lauriel und ihre Bücher erfahrt ihr auf ihrer Homepageauf ihrer Facebookseite und bei Twitter.

~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~~*~

Alle prominenten Bücherregale auf einen Blick findet ihr H I E R !


BLOGGER~AUFRUF!!!

Liebe Blubberfreunde,
habt auch ihr Lust mir euer Bücherregal zu zeigen und die 10 Fragen zu beantworten? Dann ladet meine Blubber-Tour einfach auf eure Blogs ein, schreibt einen Beitrag und schickt mir den Link. Gern nehme ich euch anschließend in den Tour-Plan auf!



Mehr Geblubber hier:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen