Freitag, 20. Februar 2015

Jugendbuch | "Sternschnuppenstunden" von Rachel McIntyre #Buchtipp


·  Titel: Sternschnuppenstunden
·  Originaltitel: Me and Mr J
·  Autorin: Rachel McIntyre
·  Medium: Hardcover (304 Seiten)
·  Verlag: Magellan Verlag (Februar 2015)
·  ISBN978-3-7348-5007-3 
·  Genre: Jugendbuch (empfohlen ab 14 Jahren)
·  Tags: Mobbing, Verbotene Liebe, Tagebuch
·  Preis: 16,95 Euro 







K U R Z B E S C H R E I B U N G


Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere.

Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer.
Quelle: Magellan Verlag



A N K A S   G E B L U B B E R

Ich möchte gar nicht viele Worte über dieses besondere Buch verlieren, möchte es nicht auseinandernehmen oder analysieren, doch bevor ich euch gar nicht von ihm erzähle, versuche ich wenigstens ein paar Worte zu finden, die meine Gedanken zusammenfassen und mein Lesegefühl beschreiben.

Dieses Jugendbuch zu lesen war wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Lara ist solch ein goldiges, gewitztes, offenes, intelligentes und tolles Mädchen, das jedoch die Hölle durchqueren muss. Aufgrund der sehr persönlichen Tagebucheinträge, aus denen das Buch ausschließlich besteht, bekommt man von Anfang an einen direkten Einblick in Laras Gedanken. Auf den ersten Seiten überwiegen die süßen Schmunzel-Momente und mir als Leserin fiel es unheimlich leicht, Lara mit ihrem scharfsinnigen Witz ins Herz zu schließen. Doch je tiefer man in die Geschichte vordringt, desto macht- und fassungsloser fühlt man sich, wenn man dabei zuschaut, wie sehr die kleine Maus leiden muss. Dieses Buch macht mich so wütend und gleichzeitig traurig. Es berührt mich sehr und lässt mich doch auch immer wieder ein bisschen schmunzeln.

Charaktere, die man schnell ins Herz schließt, mit denen man unweigerlich mitleidet, mit ihnen hofft, bangt und fühlt. Lara brachte mein Herz zum Überschäumen. Immer wieder schüttelte ich den Kopf und versuchte zu verstehen, woher sie diese enorme Kraft nahm. Trotz der Grausamkeiten, der Qualen, der physischen und psychischen Schmerzen, strahlte sie zaghaft. Ich wusste, dass diese Geschichte nicht gut ausgehen könnte, doch ich wünschte es mir so sehr.

Ein unerwarteter Twist ließ mein Herz schneller schlagen und trieb die Handlung in eine für mich absolut unerwartete Richtung. Ich staunte nicht schlecht und ließ dabei zu, dass sich das Buch noch tiefer in mein Herz einnistete.

Dass Herzen auch brechen können (auf welche Weise auch immer), daran habe ich nicht mehr gedacht. Wäre ich doch bloß nicht so unvorsichtig gewesen...

Lest dieses Buch, lasst euch mitreißen, erlebt, liebt, lacht und leidet mit!



W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S

Wenn euch dieses Buch gefallen hat, schaut euch auch mal diese Titel an:
(Ein Klick aufs Bild leitet euch zu weiteren Infos zum jeweiligen Buch)

  

Weitere Leser-/Bloggerstimmen zu "Sternschnuppenstunden" findet ihr u.a. ....


Blubbert mit mir!