Montag, 9. April 2012

[Rezension] Du oder das ganze Leben - Simone Elkeles



· Titel:
Du oder das ganze Leben
· Originaltitel: Perfect Chemistry
· Autorin: Simone Elkeles (übersetzt von Katrin Weingran)
· Taschenbuch: 430 Seiten
· Verlag: cbt (Januar 2011)
· ISBN: 978-3-570-30718-2
· Genre: Jugendbuch (empfohlen ab 14 Jahren)
· Preis: 8,99 Euro


Reiheninfo:
(1) Du oder das ganze Leben (Perfect Chemistry)
(2) Du oder der Rest der Welt (Rules of Attraction)
(3) Du oder die große Liebe (Chain Reaction)
 


K U R Z B E S C H R E I B U N G

Eine absolut heiße Romeo-und-Julia-Geschichte!
Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen …


A N K A S   G E B L U B B E R

Nach dem actionreichen Thriller "Amokspiel" wurde es wieder Zeit für etwas herziges. Ein kurzer Blick auf den SuB und meine Wahl fiel auf "Du oder das ganze Leben". Schon seit Monaten liegt mir Damaris mit dieser Buchreihe im Ohr. Sie hat Band 1 sogar ihren "Lieblingsbuchstatus" verliehen, sodass ich wusste, dass er mir auch gefallen wird.

Aber nunja, Geschmäcker sind verschieden. Auch wenn wir uns oft einig sind, hier gehen unsere Meinungen auseinander.

Mir konnte der heiße Latino Alex Fuentes nicht einheizen. Diese moderne Romeo-und-Julia-Geschichte hat mich zwar unterhalten aber mein Herz blieb unberührt.

Das Grundgerüst dieses Buches finden wir in vielen Hollywood-Teeny-Filmen wieder. Good Girl trifft auf Bad Boy, in diesem Falle heißen unsere Protagonisten Brittany (Hilfe! Der Name war mir von Beginn an unsympatisch!! Sorry, für meine Oberflächlichkeit!) und Alejandro, genannt Alex. SIE ist das begehrteste Mädchen der Schule und ER der gefährliche Latino, dessen Leben nur um seine Gang zu kreisen scheint. Während Brit sich tagtäglich die Frage stellen muss, welches Desingnerkleidungsstück sie heute präsentieren möchte, legt sich Alex auf den Straßen der Southside mit Drogendealern und anderen gewaltätigen Kriminellen an. Anlässlichen eines Bio - ähm, Chemie-Kurses, müssen Brit und Alex notgedrungen zusammen arbeiten. Beide sind alles andere als begeistert, doch nach erfolglosen Bäumchen-wechsel-dich-Versuchen, fügen sie sich ihrem Schicksal. Doch wie kann dieses wichtige Projekt erfolggekrönt sein, wenn sich die zwei Teammitglieder doch so sehr unterscheiden? Nichts scheinen sie gemein zu haben... oder doch?

Schnell lernen wir beide Charaktere näher kennen. Brit ist weder das perfekte, oberflächliche und immer gut aussehende Upper-Class-Girl, für das sie gehalten wird, noch ist Alejandro dumm oder herzlos. Besonders Brits Fassade beginnt für den Leser sehr schnell zu bröckeln.
"Ich reiße mir jeden Tag den Arsch auf, damit alle glauben, mein Leben wäre perfekt. Dabei ist alles nur Fassade. Der schöne Schein, hinter dem sich die eigentliche Wahrheit verbirgt, muss um jeden Preis gewahrt werden. Denn sonst wäre die Illusion von der perfekten Brittany dahin."

S. 7
Simone Elkeles macht es ihren Leserinnen leicht, sich sowohl in Brit als auch in Alex hineinzufühlen. Immer abwechselnd und in kurzen Kapiteln wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von beiden erzählt. An und für sich eine tolle Idee, jedoch hatte ich das Gefühl, das mehr Spannung spürbar gewesen wäre, wenn wir nur eine Sichtweise gekannt hätten. So merken wir gleich, dass sich alle beide zueinander hingezogen fühlen und der Überraschungseffekt bleibt aus.

Ein weiterer bekannter Hollywood-Teeny-Film-Schachzug ist die böse Wette, die unser Latino-Bösewicht mit seinen Gang-Kollegen abschließt. Er wettet darum, seine "Miss Perfecta" innerhalb kürzester Zeit ins Bett zu kriegen, obwohl eine so große Kluft zwischen den Schülern der Northside und der Southside klafft.

Diese zwei Welten beschreibt Simone Elkeles sehr anschaulich. Während Brit in einem großen Haus lebt, das vor Reichtum nur so strotzt, teilt sich Alex ein kleines Zimmer mit seinen zwei jüngeren Brüdern. In Brits Welt geht es um Ansehen, um sehr gute Noten und ums "Bewundertwerden", in Alex Umfeld regieren Angst, Macht und Gewalt.

Wer von solchen Good Girl - Bad Boy - Teenyromanzen nicht genug kriegen kann, der sollte sofort zu "Du oder das ganze Leben" greifen und auch die Nachfolgebände vorbestellen. Es wird heiß, es wird gefährlich, es knistert und es kitschelt so vor sich hin. Obwohl ich solchen Geschichten nicht abgeneigt bin, konnte mich die Geschichte um Brit und Alex nicht berühren. Ich habe weder mitgefiebert noch mitgefühlt.

Die kurzen Kapitel und die lockere, leichte Sprache ermöglichen ein schnelles Lesen. Manchmal jedoch haben mich zu harte Ausdrücke den Kopf schütteln und zu viele kursiv gedruckte spanische Wörter die Augen verdrehen lassen. Mamacita und pendejos hin oder her - ich kam einfach nicht rein in Alex und Brits aufregendes Techtelmechtel. Der Unterhaltungsfaktor war da und ich habe das Buch auch nur ungern aus der Hand gelegt, aber richtig überzeugen konnte es leider nicht.

Der Konflikt spitzt sich natürlich immer weiter zu. Am Ende fließen nicht nur Tränen, sondern auch Blut. Es gibt sogar Tote und eine gemeinsame Zukunft scheint für Brit und Alex unerreichbar. Wie die Eskalation am Ende aussieht und auf welches gefährliche Spiel sich die zwei Jugendlichen einlassen, wird von mir an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel, es mangelt nicht an Action, Gewalt, (Herz-)Schmerz, und wilden Gefühlen.


W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S

Ihr möchtet euch noch eine andere Meinung zu "Du oder das ganze Leben" anhören? Dann schaut doch mal bei diesen tollen Bloggerkolleginnen, die das Buch ebenfalls gelesen und rezensiert haben...

Damaris liest ...
Bücherraschung
Nicas Bücherblog
Asaviels Bücher-Allerlei

P.S. ich stelle "Du oder das ganze Leben" nun in mein Tauschregal. Wer interesse hat, darf sich gern melden!


Kommentare:

  1. Ha! Als ich den Titel sah, musste ich gleich klicken. Und was seh ich? Anka-Herzi war nicht gebannt ;-) Eeeecht jetzt??? *grins* Alex ist doch sooo hrrrrr und die beiden waren so süß zusammen (ok, der Name Brittany ist auch nicht mein Fav). Ich fand gerade die spanischen Ausdrücke obercool und passend. Aber so sind Geschmäcker halt - total unterschiedlich :-)))
    Ach, eben schreibt mir Reni dass sie Alex & Brit gerade zum 2. Mal geschmökert hat, hihihi....nur mal so nebenbei ;-)
    Drück dich Herzi u. danke für's verlinken,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, eeeecht jetzt! Außerdem - das habe ich jetzt in der Rezi nicht erwähnt - haben mich die vielen Fehler gestört. Ich bin eigentlich kein penibler Leser, aber hier sind mir die Rechtschreibfehler bzw. die falschen Wörter ständig aufgefallen *grml*.
      Naja, es kommt sicher wieder ein anderer Kerl, für den wir dann zusammen schwärmen können, hach jaaa, Paaaatch <3
      Drücksi, Anka

      Löschen
  2. Hi, Anka.
    Bei Deiner Rezi mußte ich zwangsläufig an die thematisch ähnlichen Filme denken, die mir gefallen. Das Gros geht in Richtung Komödie, aber spontan fällt mir mit dem Drama 'Crazy / Beautiful' ein intensiver Kampf zweier junger Menschen um einander ein. Sie (Kirsten Dunst) ist aus reichem Haus und polizeilich aufgefallen. Er (Ray Hernandez) ein Junge, der seinen Abschluß machen will. Beide verlieben sich, aber Nicoles Eskapaden, Dads Reaktion auf "den Latino" und Carlos' Umfeld bringen beide in Gefahr im Abseits zu landen.

    Das nächste schöne Buch steht schon irgendwo - bin ich sicher! :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi bonté!
      "Crazy / Beautiful" kenne ich noch gar nicht. Lohnt sich der Film? Soll ich ihn auf meine Wunschliste bei lovefilm setzen?! Klingt auf jeden Fall spannend!
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
    2. Hi, Anka!
      Yep, der Film dürfte auf Deiner Wellenlänge liegen - kein Rosamunde Pilcher ;-) Aber ernsthaft, die Love story ist prickelnd, jedoch der Bruch lugt immer wieder durch die Ritzen des Alltags. Carlos droht durch Nicoles Aussetzer die Suspendierung von der Schule und später Schlimmeres. Er fragt sie ob die Liebe zu ihr seine Zukunft wert sein kann. Nicole frägt sich, ob sie ihr Leben endlich wieder annehmen kann. Kein Friede-Freude-Eierkuchen-Beziehungsfilm also, aber wenn Carlos & Nicole nur ihre Liebe leben, dann wärmt sich das eigene Herz. Der Film von 2001 hat den deutschen Verleihtitel 'Verrückt / schön'.
      Die "Filmecke" gibt eine Empfehlung :-)

      Feine Grüße in die Bücherecke...

      bonté

      Löschen
    3. Hallöchen in die Filmecke!
      Klasse, dann schau ich mal, ob ich ihn bei lovefilm finde! Gestern ist ein Teeny-Film bei mir eingetroffen. Da die Romanvorlage aber von Mr. Sparks ist und ich den Titelsong soooooo schön finde, muss ich den Film nun sehen. Was sagt mein Lieblings-Filmkritiker zu "Mit dir an meiner Seite"?
      Ach übrigens, ich habe nichts gegen Frau Pilcher - im Gegenteil - in bestimmten Situationen passt kein Buch/Film besser als einer der ihrigen. Nur im Psychothriller hat sie nichts zu suchen, hehe.
      Danke für deine Empfehlung, ich werde berichten!
      Düstere Grüße... ich glaube, ich habe dir zu viel Sonne geschickt, hier ist sie nun gar nicht mehr... ;)
      Anka

      Löschen
  3. Hi, Anka!
    Dein liebster Filmkritiker ( :-) ) hat 'The Last Song' auch noch nicht gesehen, aber eben etwas recherchiert (mache ich für Dich gerne). Ein Film mit Miley Cyrus für die Fans, heißt es beim Gros der Kritiken. Soweit ich sie als Hanna Montana kenne, ist darstellerisch kein Ausfall zu erwarten. Als "Lover Boy" spielt immerhin Liam Hemsworth (Gale) und Greg Kinnear gibt Ronnies Vater, der für mich schon ein dickes Plus wäre. Als Schauspieler hat er einiges drauf. Die Teenie-Komödie erhält dann noch eine Wende ins dramatische. Bin also gespannt auf Deine Meinung!

    Ich hege auch keinen Groll gegen die Autorin Pilcher. :-)
    Bei großartigen Filmen über die Sehnsüchte der Herzen ziehe ich eher die Jane Austen-Adaptionenen (speziell der BBC) vor. Spricht den leicht nostalgischen Gentleman in mir an.

    Da hat sich wohl die Sonne komplett aus unserer Region verzogen...


    "In der freudigen Erwartung Ihrer kommenden Zeilen, Miss Anka!
    Ihr ergebener,

    RoM"

    Ich könnte es auch schlichter formulieren...

    bonté :-)

    AntwortenLöschen
  4. Haaallloo.! : )
    Ich habe gerade angefangen das Buch zu lesen (bin auf seite 311) und ich würde das Buch am Liebsten Heiraten <3

    AntwortenLöschen
  5. @Penelope

    Hallo *grins*
    Du möchtest das Buch heiraten?? Das ist ja süß! Toll, dass es sich hier um eine Reihe handelt und du dich schon auf die Flitterwochen mit dem nächsten Teil freuen kannst *zwinka*

    AntwortenLöschen