Dienstag, 30. Oktober 2012

[Rezension] Wie Sahnewolken mit Blütentaft - Sophia Bennett





Wie Sahnewolken mit Blütentaft

·  Autor: Sophia Bennett
·  Originaltitel: Sequins, Stars & Spotlights
·  Medium: Hardcover (336 Seiten)
·  Verlag: Chickenhouse (Oktober 2012)
·  ISBN: 978-3-551-52039-5
·  Genre: Jugendbuch (ab 12 Jahren)
·  Preis: 14,95 Euro 

Reiheninfo "Modemädchen-Trilogie":
 

 
Kurzbeschreibung des Verlages

 Nonie steht unter Schock. Denn erstens will ihr Bruder ein Supermodel heiraten (was sie zusammen mit tausend Zuschauern auf einer Modenschau erfährt). Zweitens geht ihre beste Freundin Jenny an den Broadway nach New York (auch wenn Nonie schleierhaft ist, woher das plötzliche Interesse für Musicals kommt). Und drittens steckt Superhirn Edie, ihre andere beste Freundin, so richtig in der Krise (sie will nicht mehr nach Harvard gehen). Wenigstens ist auf ihre dritte beste Freundin Krähe Verlass. Die bekommt nur mal eben ein Topangebot für EIN EIGENES MODELABEL! Und dann ist da noch Liam, der sich für Outfits und für Nonie interessiert. Wie soll sich Nonie denn so auf ihre Abschlussprüfungen konzentrieren?



Ankas Geblubber

"Wie Sahnewolken mit Blütentaft" ist der dritte und letzte Band der "Modemädchen"-Trilogie von Sophia Bennett. Nachdem mir Band 2 "Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" so gut gefallen hat, wollte ich natürlich das große, bunte, schillernde Finale rund um die Freundinnen Nonie, Krähe, Jenny und Edie nicht verpassen.

Bei den vier Londoner Mädels geht es heiß her. Krähe hat sich als Nachwuchs-Designerin einen Namen gemacht, sie gilt als Geheim-Tipp und jeder ihrer Schritte wird in der Modewelt mit wachen Augen beobachtet. Und auch Jenny schafft den Sprung von der Theaterbühne an den Broadway und wird als neuer Musicalstar in der Presse gefeiert. Nonie versucht ihren Freundinnen beizustehen, während sie in ihrem eigenen Leben mit ganz "normalen" Problemen zu kämpfen hat.

Genau diese Kombination macht das Buch für mich besonders interessant. Auf der einen Seite erleben wir die Modewelt mit all ihrem Glamour, ihren Stars, ihren Models und dem ganzen Klim-Bim. Nebenher erhaschen wir Einblicke in die Produktion eines Broadway-Musicals und das Leben in New York. Auf der anderen Seite erleben wir Nonies Alltag, verlieben uns mit ihr in den süßen Liam, vermissen unsere Freundinnen, die irgendwo in der Weltgeschichte herumgondeln, kämpfen gegen schlechte Noten an und stellen uns die Frage, wohin unser Weg in der Zukunft führen wird.  

Das Thema Zukunft spielt in diesem finalen Band eine entscheidene Rolle. Wie geht es weiter mit den vier Freundinnen? Welche Wege werden sie nach der Highschool einschlagen? Wird sich Jenny für eine Karriere am Broadway entscheiden und dafür ihre kranke Mutter zurück lassen? Wird Edie in Harvard studieren oder wird sie ihren größten Wunsch doch noch mal überdenken? Geht Krähe zurück zu ihrer Familie nach Uganda, oder erobert sie die Modemetropolen und gründet sogar ihr eigenes Label?  Und was wird aus Nonie? 
"Was kann ich überhaupt?" - diese Frage stellt sich das 17-jährige Mädchen immer wieder. Am liebsten würde sie, an der Seite ihrer Freundin Krähe, die Modewelt erobern... aber wie? Kann sie mit ihren jungen Jahren wirklich schon ein Label managen, oder ist das nicht doch eine Nummer zu groß für sie? Soll sie studieren? Aber was? Diese wichtigen Fragen stellen sich in diesem Alter alle Jugendlichen und es ist unheimlich spannend, sie auf dem Weg ihrer Selbstfindung zu beobachten.

Der umfangreiche Plot ist vollgestopft bis oben hin! Habe ich nach dem Lesen des zweiten Bandes noch darüber gemosert, dass sich einige Passagen ganz schön ziehen, bleibt im dritten Band keine Zeit zum Verschnaufen. Die Story war für mich nun schon fast zu überladen. Es passiert so viel. Leider werden viele Ereignisse nur oberflächlich betrachtet und wichtige Gespräche verkürzt oder bloß angedeutet. Hier fehlten mir ein bisschen die ruhigen Momente, der Raum für Gedanken, die es natürlich gab, denen aber nicht ausreichend Platz geboten wurde. Ein bisschen weniger Action, dafür ein bisschen mehr Zeit, Intensität und Tiefe (als es zum Beispiel um das Thema Depressionen ging) - das hätte mir gefallen.

Trotzdem ist es Sophia Bennett erneut gelungen, mich in ihr Modemärchen zu entführen. Gern habe ich mich mitreißen lassen, bin mit Jenny nach New York geflogen, habe mich mit Edie um kleine, süße Katzenbabys gekümmert, Krähe beim Entwerfen neuer Stoffmuster und Schnitte über die Schulter geschaut oder zusammen mit Nonie ein Praktikum bei MissTeen absolviert.

Besonders interessant fand ich am Ende noch die sympathische Anmerkung der Autorin. Denn tatsächlich gibt es einige Unterschiede zwischen der englischen und der deutschen Ausgabe. Aus aktuellem Anlass hat sie in der deutschen Ausgabe John Galliano, den ehemaligen Chef-Designer von Dior rausschreiben lassen, da er, ihrer Meinung nach, "ein schlechtes Vorbild für die idealistischen jungen Frauen" in ihrer Geschichte darstellt. Seinen Platz nahm die talentierte Designerin Sarah Burton ein, natürlich nicht ohne noch mal auf die Märchenhochzeit von Prinz William und seiner Kate zu sprechen zu kommen

Insgesamt betrachtet hat mir das Finale der Modemädchen-Trilogie sehr gut gefallen. Ich flog nicht nur nach Paris, London oder New York, sondern auch in einem Affenzahn durch die Seiten dieses Buches. Nonies Humor war wiedermal göttlich und hat mir den ein oder anderen Schmunzler entlockt. Die Ereignisse überschlagen sich zwar ein bisschen, aber das dürfen sie auch in dieser schnelllebigen Welt der Mode und des Jet Sets. Zwischen all dem Klim Bim und Nonies lockeren Sprüchen, werden aber auch mal nachdenklichere Töne angeschlagen, was nicht nur den Leser, sondern auch die Charaktere ein Stück weit auf den Boden der Tatsachen zurück holt. Schade, dass die Reihe hiermit ein Ende gefunden hat - ich könnte mir durchaus eine Fortsetzung vorstellen...

Kommentare:

  1. Grüß Dich Anka.
    Wie Du die Lebensansätze der vier Mädels begleitest, wäre es tatsächlich interessant zu erfahren, wie sie sich "da draußen" machen. In der Unachtsamkeit können erfüllte Träume zu niederträchtigen Rasierklingen werden. Thematisch böte sich so in der Tat eine Fortführung an.

    Besagter Monsieur Galliano wurde konsequenter Weise aus der hiesigen Ausgabe herausgeschrieben - hier haben die Beteiligten Aufmerksamkeit bewiesen.

    Und der Comment jetzt im eigenen Fenster. Nicht unpraktisch - wie bei Sonne.

    bonté

    AntwortenLöschen
  2. @RoM

    Hey!
    Vielen Dank für deine netten Worte!
    Gell, so eine Fortsetzung wäre doch was - 3 Jahre später, was ist aus den Mädels geworden? Interessant... ich werde Mrs. Bennett eine Mail schreiben *zwinka*
    Jap, ab sofort gibts die Kommis in 'nem separaten Fenster. Leider habe ich in letzter Zeit viel mit Spam-Kommentaren zu kämpfen. Vielleicht kann ich ihnen so aus dem Weg gehen?! Mal sehen!

    Viele Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  3. ...Spam ist und wird nie etwas anderes sein können als enthemmte Aufdringlichkeit. Wir alle haben weitaus interessantere Dinge mit unseren Stunden zu tun, als versandten Müll zu craschen.
    Ich drück Dir die Daumen, daß Deine Maßnahme hilfreich ist.
    Feinste Lesezeit!

    bonté

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese gerade das Buch. Total schön geschrieben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß! Lass mich doch wissen, wie es dir gefallen hat, wenn du durch bist!
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Hi Anka,
      bin grade bei Teil 2 und finde es einfach klasse.
      Ich wollte fragen ob du einen tipp hast wo man band 3 günstig kriegt?

      Löschen
    3. Hey =)
      Toll, dass dir die Trilogie auch so gut gefällt wie mir.
      Wenn du nichts gegen gebrauchte Bücher hast, dann können wir gern tauschen. Ich habe mein Exemplar noch hier liegen und würde es dir zuschicken. Hättest du vielleicht ein anderes gebrauchtes Buch als Tausch?
      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen