Donnerstag, 24. August 2017

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl | Lauren Graham | Rezension



· Titel: Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl
· Originaltitel: Talking as fast as I can
· Autorin: Lauren Graham
· Übersetzt von: Anna Julia & Christine Strüh
· Medium: Taschenbuch (256 Seiten)
· Verlag: Fischer Verlage (August 2017)
· ISBN: 978-3-596-29957-7
· Preis: 9,99 Euro

Leseprobe



K U R Z B E S C H R E I B U N G

„In diesem Buch stehen viele Geschichten direkt aus meinem Leben: peinliche Geschichten vom Erwachsenwerden, Geschichten über verwirrende Dates und über meine Arbeit, die mich glücklich macht und natürlich alles darüber, wie es war, noch mal in meine Lieblingsrolle zu schlüpfen. Wahrscheinlich denkt ihr jetzt, dass ich auf meine unglaublich gute Performance als Dolly in Hello, Dolly! in der Highschool anspiele – alles, was mein Dad dazu sagte, war „Du bist ja viel größer als die anderen Kinder“ –, aber NEIN! Ich rede über Lorelai Gilmore, von der ich eigentlich seit 2008 dachte, dass ich sie nie wiedersehen würde. 
Was sonst noch drinsteht: Erinnerungen an das Leben auf einem Hausboot, wie man Männer bei Preisverleihungen kennenlernt und das eine Mal, als man mich fragte, ob ich Hintern-Model werden möchte. Ein Ausblick: Alle drei Dinge machten mich seekrank.“ - Lauren Graham
Textquelle: Fischer Verlage


A N K A S   G E B L U B B E R

Für eingefleischte Fans der Serie „Gilmore Girls“ sind Lauren Grahams autobiografische Erzählungen ein tolles Extra!

Als Lorelai Gilmore hat die auf Hawaii geborene Schauspielerin Millionen Fanherzen erobert und in 7 Staffeln der erfolgreichen Drama-Serie immer wieder aufs Neue verzaubert. Doch wie kam sie überhaupt zu der Rolle, die ihr Leben auf den Kopf gestellt hat? Was fühlt sie, wenn sie nun, 8 Jahre nachdem die letzte Klappe gefallen ist, einen Blick zurück auf die einzelnen Folgen und Lorelais turbulenten Alltag wirft?

Gespickt mit lustigen Anekdoten schwelgt Lauren Graham für ihre Fans noch einmal in Erinnerungen und gewährt abschließend Einblicke in ihr persönliches Tagebuch, welches sie 2016 während der Dreharbeiten zum Netflix-Reboot der Gilmore Girls „Gilmore Girls: Ein neues Jahr“ geführt hat.

So erfahren wir zum Beispiel, dass Lauren Graham am Set Unmengen an Taschentüchern verbraucht hat, mit einem grünen Fahrrad zum jeweiligen Drehort gefahren ist und immer wieder Familienmitglieder in einzelne Szenen geschmuggelt hat.

Sehr berührt hat mich persönlich der Blick zurück auf die alten Folgen. Gewohnt emotional und schlagfertig kommentiert Lauren Graham ihre Lieblingsszenen aus Staffel 1 bis 7. Was hat es mit dem irischen Outfit auf sich, das Lorelai nach ihrem und Rorys Backpacker-Trip nach Europa trägt? Hättet ihr gedacht, dass die Rolle des Luke Danes ursprünglich gar nicht als "Love interest" angelegt war? Und wusstet ihr, dass sowohl den Schauspielern als auch dem Rest des Teams beim Dreh der letzten Folge nicht klar war, dass es tatsächlich die letzte Klappe der Gilmore Girls sein würde? Das Aus der Serie wurde erst später beschlossen. In welcher Situation Lauren Graham davon erfahren hat, verrät sie ebenso wie es danach für sie weiterging.

Für mich war es spannend, mehr über die Person Lauren Graham zu erfahren, denn auch wenn der Titel des Buches „Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl“ lautet, nehmen andere Erzählungen aus Lauren Grahams Leben den größeren Teil des Buches ein. Aufgewachsen ist Lauren Graham bei ihrem Vater, hat für einige Zeit sogar in Japan und auf einem Hausboot gelebt. Ich erfuhr, wie sie einen der heiß begehrten Plätze an der Southern Methodist University in Texas ergatterte und was sie von Diät-Ratgebern hält. Überraschend offen erzählt sie von ihrer Zeit als Single, von den nervigen Fragen der Klatsch-Presse und der ersten Begegnung mit ihrem zukünftigen Lebenspartner Peter Krause. Wer also mehr über die quirlige Schauspielerin erfahren möchte, kommt beim Lesen dieser 256 Seiten voll auf seine Kosten.

Übrigens gibt es auch immer wieder ein paar Fotos zu sehen – hauptsächlich private Aufnahmen, aber auch Bilder vom Gilmore Girls Set. Abgesehen von den wenigen Seiten über die Diät-Ratgeber oder Lauren Grahams Erzählungen zu Project Runway, die ich mehr überflogen als intensiv gelesen habe, empfand ich das Buch als sehr kurzweilig. Lauren Grahams emotionale, kecke und höchst amüsante Art zu erzählen, hat mir sehr gefallen. Dass sie viele Gemeinsamkeiten mit Lorelai Gilmore zu haben scheint, ist offensichtlich. Für mich ist es nun nicht mehr verwunderlich, warum gerade sie für diese Rolle besetzt wurde.

Für mich als Fan der Gilmore Girls ist dieses Buch natürlich ein Muss und ich bin glücklich darüber, es gelesen zu haben. Es war eine emotionale Rückkehr nach Stars Hollow mit vielen Backstage-Eindrücken und Zusatzinformationen. Meine persönlichen Highlights des Buches waren natürlich der Rückblick auf jede einzelne Staffel sowie die Tagebucheinträge zu den Dreharbeiten 2016. Gern hätte ich hiervon noch viel mehr gelesen und dafür auf die oben erwähnten, überflogenen Seiten verzichtet.

Allen eingefleischten Fans der Serie sei dieses Büchlein ans Herz gelegt. Besonders spannend ist schlussendlich natürlich, ob es nach dem Reboot auch einen Re-Reboot geben wird, denn wer das Ende der „neuen Folgen“ gesehen hat, spekuliert mit klopfendem Herzen auf weitere Episoden. Ob Lauren Graham schon mehr verraten kann und was sie über die berühmten letzten Worte denkt, das müsst ihr selbst herausfinden.


W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S

Weitere Bücher der Autorin:

Lauren Graham 


Linksammlung:

Weitere Leser-/Bloggerstimmen zu "Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl" findet ihr u.a. ....
bei den Bookwives | bei dunkelbunt


Blubbert mit mir!
    

Kommentare:

  1. Hey,

    ich wusste gar nicht, dass das Buch schon auf deutsch erschienen ist. Dann wandert es jetzt mal direkt auf meine Wunschliste.
    Danke dir!

    Hab einen tollen Tag.
    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi! Hätte ich die Ankündigung nicht entdeckt, wäre es auch an mir vorbeigerauscht :) Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!
      Liebe Blubbergrüße
      Anka

      Löschen
  2. Huhu Anka-Schatz, <3

    das Buch klingt echt toll, obwohl ich auch sagen muss, dass ich gedacht habe, dass es sich zu mindestens 80 % nur um Gilmore Girls mit allem was dazu gehört dreht. Ich wusste, dass die Schauspieler vom endgültigen Ende erst nach Drehschluss erfahren haben. Ursprünglich war ja auch eine 8. Staffel geplant, was echt sooooo schön gewesen wäre :D. Das Luke nicht als Partner geplant war, ist allerdings echt interessant, zum Glück kam es ja anders <3

    Drück dich,
    Ally

    AntwortenLöschen