Montag, 1. Dezember 2014

Ankas Wochengeblubber KW 48 (viel gelesen, Blog-Empfehlungen, Serien-Junkie, Geburtstag im Krankenhaus?)

Hallo liebe Blubberfreunde,
wie schön, dass ihr wieder zum neuen Wochengeblubber vorbeischaut. Nun ist er da - der 1. Dezember - und somit, zusammen mit dem gestrigen 1. Advent, der offizielle Beginn der Vorweihnachtszeit. Ich liebe die Wochen vor Weihnachten. Sie sind zwar oftmals sehr stressig, versprühen aber auch immer wieder ihren ganz eigenen, zauberhaft-magischen Charme.

Ganz so zauberhaft verlief die letzte Woche für mich leider nicht, aber dazu später mehr. Lasst uns erstmal einen Blick auf meine gelesenen Bücher werfen.

Gelesen | Herzklopfen auf Französisch

·  Titel: Herzklopfen auf Französisch
·  Originaltitel: Anna and the French Kiss
·  Autorin: Stephanie Perkins
·  Medium: Taschenbuch (448 Seiten)
·  Verlag: cbj (Januar 2014)
·  ISBN978-3-570-40220-7
·  Genre: Jugendbuch
·  TAGs: Paris, Liebe, Internat, Freundschaft
·  Preis: 8,99 Euro 



Nach meinen zwei abgebrochenen Büchern in der vergangenen Woche hatte ich Angst vor einer Leseflaute. Mutig griff ich am Montag zu diesem Titel, in der Hoffnung, er würde mich davor bewahren. Tja, das hat er dann auch - und wie! Keine 24 Stunden später hatte ich diesen wundervoll-jugendlich-romantischen Pageturner durchgeschmökert. Er steckt voller Witz, Liebe, Spritzigkeit und Pariser Flair. 
Die 17-jährige Anna ist alles andere als begeistert über die Entscheidung ihres berühmten Schriftsteller-Vaters, sie für ihr Abschlussjahr auf ein Internat nach Frankreich zu schicken. Viel lieber wäre sie bei ihrer besten Freundin und ihrem Schwarm in den USA geblieben. Ohne große Ahnung von Sprache und Kultur der Franzosen stolpert sie St. Clair über die Füße, mit dessen Clique sie sich schnell anfreundet. Mit ihm an ihrer Seite beginnt sie ihr neues Leben zu akzeptieren und Stück für Stück sogar lieben zu lernen. St. Clair zeigt ihr die schönen Winkel von Paris. Die Chemie scheint zu stimmen, jedoch darf der charmante Frauenschwarm niemals mehr als ein guter Freund sein, denn er steckt in einer festen Beziehung. Doch was ist, wenn es für diese Einsicht schon zu spät ist und sich Anna bereits Hals über Kopf verliebt hat?
Mir hat dieser schmachtig-schöne Jugendroman unheimlich gut gefallen. Kein Roman hätte es besser geschafft, mich vor einer Leseflaute zu bewahren. Natürlich darf eine kleine Portion Kitsch nicht fehlen, trotzdem überzeugt die Geschichte vielmehr aufgrund ihrer Echtheit. Sie lädt zum Schmachten, Träumen und Verlieben ein und entfacht in sekundenschnelle das Feuer des Fernwehs. À bientôt à Paris!

Gelesen | Seefeuer


·  Titel: Seefeuer
·  Autorin: Elisabeth Herrmann

·  Medium: Klappenbroschur (416 Seiten)
·  Verlag: cbt (Juni 2014)
·  ISBN978-3-570-16267-5
·  Genre: Jugendthriller
·  TAGs: Meer, Familiengeheimnis, Wrack
·  Preis: 14,99 Euro 


Als nächstes griff ich zu diesem Buch und stellte fest, dass mich das Meer-Thema diesen Monat einfach nicht loslassen wollte. Schon lange habe ich mich auf Elisabeth Herrmanns neuen Jugendthriller gefreut, da mich "Schattengrund" absolut begeistern und überzeugen konnte (in meine Rezi zu "Schattengrund" könnt ihr hier reinlesen und -hören).
Mit "Seefeuer" tat ich mich nun leider sehr schwer. Die Szenerie zu Beginn in der Seehundstation und auf dem Meer hat mir noch sehr gut gefallen. Ich lernte die Protagonistin Marie kennen, die sehr sympathisch schien und sich nach ihrem Praktikum um ein FSJ auf ebendieser Seehund-Rettungsstation bemühte. Sie will Abstand von ihrer Familie doch muss schnell feststellen, dass das Auftauchen eines uralten Wracks genau das Gegenteil bewirkt.
Um dieses gesunkene Schiff rankt sich ein ebenso uraltes Familiengeheimnis, mit dem sich Marie von heut auf morgen auseinandersetzen muss.
Für mich zogen sich die Seiten wie Kaugummi und trotz einiger winzig kleiner, spannender Situationen, gelang es der Story weder mich neugierig zu machen noch mich zu fesseln. Auch der gelegentliche Perspektivwechsel konnte mich nicht beeindrucken - ganz im Gegenteil, auf mich wirkte er eher etwas lächerlich.
Ich weiß nicht. Für mich war dieses Buch nichts. Zu trocken. Zu langsam. Mir gelang es weder in die abenteuerlichen Fluten der Geschichte noch in die geheimnisvollen Tiefen der Trinity abzutauchen. Schade!

Ich lese gerade | Break it up


·  Titel: Break it up (Nicht mein Märchen 2.5)
·  Originaltitel: Break it up (Someone Else's Fairytale #3)
·  Autorin: E.M. Tippetts
·  Medium: Taschenbuch (258 Seiten)
·  Verlag: CreateSpace - amazon (September 2014)
·  ISBN978-1502332257
·  Genre: New Adult, Contemporary
·  Preis: 8,03 Euro 


Ganz frisch angefangen habe ich diesen Neuzugang. "Break it up" ist ein Spinoff (Zusatzroman) zur Serie "Nicht mein Märchen" (meine Rezension findet ihr HIER), in dem es um die Nebenfigur Kyra geht, die nun hier zur Hauptfigur wird.
Da ich noch auf den ersten Seiten bin, kann und will ich bisher keine großartige Aussage treffen. Was ich jedoch schon sagen kann ist, dass ich mich sehr über dieses Wiedersehen freue und sehr gespannt auf Kyras Geschichte bin, da sie in "Nicht mein Märchen" kein einfacher aber doch liebenswerter Charakter war.
Wenn ihr nicht bis zum nächsten Wochengeblubber warten, sondern jetzt schon mal wissen möchtet, worum es in "Break it up" geht, schaut doch mal auf der Homepage der sympathischen Autorin vorbei

Gebloggt & Geblubbert | Blubber-Spezial mit Sebastian Fitzek
Letzte Woche hat sich bei Ankas Geblubber alles um den Bestsellerautor Sebastian Fitzek und seinen neuen Psychothriller "Passagier 23" gedreht. Hier könnt ihr euch von Beitrag zu Beitrag durchklicken:



Blogger~Stöberrunde
Und auch diese Woche möchte ich euch wieder ein paar Blogs und deren lesenswerte Beiträge empfehlen. Geklickt, geliked und kommentiert habe ich hier:

Uwes-Leselounge | Ich finde es schön, Blogs beim Wachsen zu beobachten. Uwe hat dieses Jahr mit dem Bloggen begonnen - ist es nicht toll zu sehen, wie sich Uwes-Leselounge gemausert hat? Gern habe ich hier diese Woche wieder ein bisschen Stöberzeit verbracht. Diese Artikel solltet ihr euch auch mal ansehen:
Neuerscheinungen 2015 - Teil 1
Neuerscheinungen 2015 - Teil 2
Der Lovelybooks Leserpreis 2014
Rezension: "Engelsschmerz" von Anna Martens
Bericht zur Thrillernacht "Mord am Hellweg"

Bücherwürmchens Welt | Bei Marie-Claire bin ich auf eine schöne Rezi zu "Lúm" gestoßen, die ihr euch auch unbedingt mal anschauen solltet:
Lúm - Zwei wie Licht und dunkel

Himmelsblau | Ich liebe Wochenrückblicke. Missis habe ich zum Anlass genommen, auch bei ihr mal wieder ein bisschen zu stöbern. Dabei bin ich auf das interessante Projekt "Collect Memories Not Things" (kurz CMNT) gestoßen und habe mir schöne Köln-Bilder angeschaut. Klickt mal vorbei!
Wochenrückblick 47/2014
CMNT - Bilanz November
Going Out November - Köln

Wolkenweiß | Wenn Deborah die Bücherboxen in ihrer Umgebung unsicher macht und über ihre Ausflüge berichtet, bin ich sofort als Leserin dabei. Außerdem habe ich ein stylisches Notizbuch bei ihr entdeckt, schaut mal:
Unterwegs | Die Bücherboxen in meiner Umgebung #7
Sime Books - New York Notizbuch

sharon.baker liest | Ein Muss ist es natürlich auch, mal wieder bei meiner Lieblings-Sharon vorbeizuhuschen. Bei ihr habe ich im SuB am Samstag gestöbert und eine Verlosung entdeckt, an der ihr noch bis zum 06.12. teilnehmen könnt.
SuB am Samstag
Interview & Verlosung mit Daniel Holbe


Regalzuwachs | Geburtstagspost


Meine liebe Freundin Ally hat mich zum Geburtstag mit einem Buch von meiner Wunschliste überrascht. Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich in meiner Lieblingsbuchhandlung in den Roman "Die Liste der vergessenen Wünsche" von Robin Gold reingelesen und sofort Feuer gefangen. Eine ernste und berührende Geschichte, die jedoch anfangs sehr locker und amüsant erzählt wird. Ich flog nur so durch die ersten Seiten, sodass ich gar nicht anders konnte, als den Titel auf meine Wunschliste zu schreiben. Vielen Dank Ally!
"Break it up" habt ihr weiter oben schon gesehen, ebenfalls ein Neuzugang der vergangenen Tage.
Uwe und Mone überraschten mich zum Geburtstag mit "Wie Sterne so golden", Band 3 der Luna-Chroniken, dessen Veröffentlichung irgendwie an mir vorbeigezogen ist, obwohl mir Band 1 und 2 so gut gefallen hatten. Nun kann ich die Reihe endlich weiterlesen. Vielen Dank ihr 2!


Ankas Diary
Wie zu Beginn erwähnt, verlief die letzte Woche nicht ganz so wie geplant...


Anka im Krankenhaus | Geburtstag mal anders
Schon am Montag fuhr ich mit leichten Schmerzen auf der linken Seite, unterhalb der Brust, zur Arbeit. Da diese Schmerzen auch in die Schulter zogen, vermutete ich eine Verspannung oder vielleicht Reizung eines Nervs im Rücken, zumal ich am Sonntag viel am PC gesessen hatte und evtl. ein bisschen kalt geworden war. Leider wurde das Ziehen im Verlauf des Tages nicht besser, erst abends im Kino (Mockingjay - dazu mehr in einem separaten Blogpost!) fand ich im gemülichen Sessel eine Position, in der es nicht ganz so sehr weh tat. Der nächste Morgen war wieder sehr schmerzhaft, weshalb ich einen Arzttermin vereinbarte. Auch mein Doc vermutete einen entzündeten oder gereizten Nerv, empfahl mir viel Wärme und Schmerztabletten. Am Mittwoch wachte ich erneut mit tierischen Schmerzen auf, die mir die Tränen in die Augen trieben. Auch das Atmen fiel mir immer schwerer. Dank Schmerztablette und Wärmflasche ging es schließlich besser, doch der Tag auf Arbeit war nicht wirklich angenehm. Am Donnerstag hatte ich dann die Nase voll und kündigte mich für den nächsten Tag noch mal bei meinem Hausarzt an. Obwohl er auch diesmal beim Abhören nichts feststellen konnte, überwies er mich sicherheitshalber ins Krankenhaus zum Röntgen. Wenige Stunden später bekam ich eine Rippenfellentzündung diagnostiziert und bestaunte die Röntgenbilder, auf denen die Entzündung als Schatten auf der Lunge klar erkennbar war.
Diese Diagnose wurde dann zum Aus meines Geburtstagswochenendes. Wer mich kennt der weiß, dass ich ein Geburtstags-Freak bin, mich schon Wochen vorher auf meinen Tag freue und ihn am liebsten mit allen Herzensmenschen feiere. Die Planungen für den Blubbernden Geburtstags-Glühwein oder das Familienessen musste ich nun leider absagen und mir stattdessen ein Lager auf der Couch einrichten. Meine wunderbare Familie hat mir trotz allem einen sehr schönen Geburtstag ermöglicht - vielen lieben Dank, ihr seid die Besten!!
Jetzt hüte ich noch immer Bett und Couch, warte auf Besserung und nehme brav 3x täglich eine Monsterpille Antibiotika.

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich für all eure lieben Geburtstagsglückwünsche. Ich habe mich sehr über die vielen Nachrichten und Grüße gefreut!

Serienjunkie Anka | Immer noch im Heartland-Fieber
Wie es der Titel schon verrät, bin ich noch immer im Heartland-Fieber. Ich liebe liebe liebe diese Serie und die liebenswerten Charaktere. Bei Staffel 4, Folge 14 angekommen geht mir Amy (gespielt von Amber Marshall - ich vergöttere sie in dieser Rolle und liebe ihre Synchronstimme Jill Schulz!) momentan ein bisschen auf die Nerven, aber umso mehr mag ich Ty (gespielt von Graham Wardle), Jack (gespielt von Shaun Johnston) und Mallory (gespielt von Jessica Amlee). Übrigens habe ich herausgefunden, dass die 7. Staffel Mitte Januar in Deutschland erscheinen soll - ob ich bis dahin die 5. und 6. geschafft habe?!

Kommentarfragen
Wie war eure Woche? Welches Buch hat euch begleitet?
Über welche Themen lest ihr momentan am liebsten?
Von welcher Serie könnt ihr nicht genug kriegen?

Ich freue mich von euch zu lesen und wünsche euch eine schöne erste Dezemberwoche!


Blubbert mit mir!