Samstag, 16. Mai 2020

Promised | Kiera Cass

Hollis führt ein Leben, von dem viele junge Frauen träumen. Sie ist sowohl auf dem großen Anwesen ihrer Eltern zu Hause als auch im königlichen Palast. Zusammen mit anderen Mädchen in ihrem Alter, buhlt sie um die Aufmerksamkeit des jungen König Jameson, der schon früh gekrönt wurde und viel Verantwortung übernehmen musste. Nun steht er unter strengster Beobachtung, denn sein Volk erwartet von ihm, dass er sich kurz über lang mit der künftigen Königin des Landes verlobt. Auswahl hat er am Hofe genug und er übt sich fleißig im Daten. Doch keine der jungen, wohlerzogenen Frauen beeindruckt ihn so wie Hollis. Sie ist anders, als die anderen, sie tanzt gern aus der Reihe, ist keiner Beerenschlacht abgeneigt und bringt ihn immerzu zum Lachen.

Als Hollis merkt, dass sie die Auserwählte des Königs ist, kann sie ihr Glück gar nicht fassen, denn das ist doch das Größte, was sie in ihrem Leben erreichen kann. Oder? Sie wird in Kürze die mächtigste und reichste Frau des Landes sein, ihr Konterfei wird auf Münzen geprägt, ihr Antlitz in Stein gemeißelt. Doch ist es wirklich das was sie will?

Von nun an steht auch sie unter ständiger Beobachtung und darf sich keinen Fehler erlauben. Alle Augen sind auf sie gerichtet, doch nur ein Augenpaar interessiert Hollis tatsächlich. Die strahlend blauen Augen von Silas. Der junge Mann geht ihr seit ihrer ersten Begegnung nicht mehr aus dem Kopf. Während sie von König Jameson mit Geschenken überhäuft wird und in den königlichen Trakt des Palastes umziehen darf, beginnt ein Sturm in ihr zu toben...

Der neue Roman der SELECTION-Autorin Kiera Cass wurde von ihren Fans in den letzten Wochen und Monaten heiß herbeigesehnt. Auch mich hat die Selection-Trilogie rund um America, Aspen und Maxon damals sehr gut unterhalten. In kürzester Zeit hatte ich die Hörbücher verschlungen und war in die royale Geschichte eingetaucht. Als nun PROMISED bei mir eintraf, hielt ich mich nicht lange mit der Bewunderung der wunderschönen Gestaltung auf, sondern begann direkt zu lesen.

Nach den ersten 50 Seiten hatte ich das Gefühl, dass nicht Hollis diejenige war, die ins kalte Wasser gefallen ist, sondern ich. Es fühlte sich so an, als schaltete ich zu spät den Fernseher an und sah einen Film, der eigentlich schon eine Stunde lief. Ich wurde weder langsam in die Welt eingeführt noch hatte ich die Möglichkeit, gemächlich die Protagonisten kennenzulernen. Sofort war ich Teil von Hollis Gefolge und hechtete teilweise atemlos hinterher. Mir blieb nur wenig Zeit mich in Ruhe umzusehen und es dauerte etwas, bis ich mich am Hofe zurechtfand.

Kaum hatte ich das Buch aufgeschlagen, waren die ersten 100 Seiten bereits inhaliert. Kiera Cass weiß genau, wie sie ihre Geschichte rasant vorantreiben und ihre Leserinnen und Leser einfangen kann. Mir gefiel die etwas geschwollene Sprache am Hof, die sich vom restlichen Schreibstil abhebt. Die Autorin hält sich nicht an Kleinigkeiten, Beschreibungen und zusätzlichen Informationen auf, die mir jedoch an der ein oder anderen Stelle gut getan hätten.

Dennoch war auch ich gefangen im sich ständig drehenden Strudel der Geschichte und ließ mich Seite für Seite mitreißen. Nach einiger Zeit wurde mir klar, worauf die Autorin hinauswollte und ich beobachtete Hollis Entwicklung genau. Die strahlende rote Farbe begann zu bröckeln und nicht nur ich musste feststellen: Es ist nicht alles gold, was glänzt.

Ganz besonders spannend fand ich den Charakter der Königin Valentina aus dem Königreich Isolte. Eine interessante Schlüsselfigur, über die ich gern im nächsten Band mehr erfahren würde. Im Vergleich zu ihr blieb der junge Silas eher blass und ich konnte nicht sofort verstehen, warum Hollis sich ihm so schnell anvertraut. Die Storyline entwickelte sich so wie erwartet, bis es, im letzten Viertel, zu einem Ereignis kam, das ich so niemals vorhergesehen hätte. Mit offenem Mund starrte ich auf die Seiten. Noch immer kann ich nicht sagen, ob ich diesen Twist gut heißen soll oder nicht. Dass er die Geschichte noch mal in eine ganz andere Richtung lenkt, finde ich natürlich spannend, ob er gerechtfertigt und glaubhaft ist, weiß ich wohl erst, wenn ich den zweiten Band gelesen habe, der für das Frühjahr 2021 angekündigt ist.

Ja, PROMISED reiht sich als weiterer Pageturner in die bisherigen Romane der Autorin ein. Ja, auch mich konnte er wieder mitreißen... aber nein, so begeistert zurückgelassen wie SELECTION hat er mich definitiv nicht. Mir fehlte der Zugang zu den Protagonisten, ich wäre ihnen gern noch näher gewesen. Sie und die Handlung blieben eher oberflächlich und erreichten mein Herz leider nicht. Dennoch konnte mich Kiera Cass fesseln und sogar überraschen - ich bin gespannt auf Band 2!

Ein kleiner Hinweis am Ende: PROMISED hat nichts mit SELECTION zu tun. Die Geschichte von Hollis spielt im Königreich Coroa, nicht in Illéa. Anspielungen oder gar Wiedersehen mit lieb gewonnenen Charakteren sucht man vergebens. Etwas traurig für eingefleischte Fans, jedoch prima zu lesen für alle, die SELECTION nicht kennen.
   

W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S

Hardcover* | 368 Seiten | erschienen am 7. Mai 2020 im Sauerländer Verlag | übersetzt von Angela Stein | ISBN 978-3-7373-5097-6 | Mehr über die Autorin bei Ankas Geblubber findet ihr HIER 

* = dieses Buch wurde mir vom Sauerländer Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt

Wenn euch dieses Buch gefallen hat, schaut euch auch mal diese Titel an:

  

Weitere Blogger-/Leserstimmen zu "Promised" findet ihr u.a. bei


Blubbert mit mir!