Samstag, 5. Februar 2011

Gefesselt an eine Geschichte mit großem Suchtfaktor

Tach ihr Lieben,


heute gibts wieder einen Buchtipp für euch, der aber an eine Bedingung geknüpft ist...ihr müsst den ersten Teil gelesen haben ;).

In meinem Lesemonat Januar konntet ihr schon sehen, dass ich natürlich nach "Rubinrot" auch sofort "Saphirblau" gelesen habe, denn ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte rund um Gwendolyn und Gideon weitergeht.
Zur Vorgeschichte möchte ich jetzt nichts mehr erzählen, meine Rezension zu Rubinrot findet ihr HIER *klick*.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Kerstin Gier, dass sie den Leser direkt in der letzten Szene aus "Rubinrot" abholt. Denn der zweite Teil fängt genau in der Sekunde an, in der Teil 1 aufgehört hat - mit dem Kuss zwischen Gwen und Gideon. Nahtlos knüpft sie an die Handlung an und hat den Leser bereits nach der ersten Seite wieder gefesselt. Gefesselt an eine Geschichte mit großem Suchtfaktor, Spannung, Geheimnissen, der ersten großen Liebe und viel Witz. 

In "Saphirblau" treffen wir alle alten Bekannten aus "Rubinrot" wieder, lernen aber auch Gwens neuen Begleiter, den urkomischen Wasserspeierdämon Xemerius kennen, der mich immer wieder zum Lachen gebracht hat. 

Irre süß beschreibt die Autorin die Liebelei zwischen Gwen und Gideon. Gwen wird nicht schlau aus ihrem Weggefährten - mal behandelt er sie wie ein kleines Kind, ist abweisend und fast schon beleidigend, dann küsst er sie plötzlich wieder und umgarnt sie wie ein verliebter Jüngling. Soll sie ihn hassen? Soll sie ihm aus dem Weg gehen? Nein, dafür ist es längst zu spät - sie ist verliebt. 
Neben dem Gefühlschaos sieht sich das 16-jährige Mädchen immer wieder in Unterrichtsstunden gefangen, in denen sie in lernt, wie man sich in der Vergangenheit zu verhalten hat. 

Mal wieder nimmt das Buch ein pötzliches Ende, das mich nach dem dritten Teil schreien lässt!
Natürlich hat mir der zweite Teil wieder bestens gefallen - der fesselnde Schreibstil, die lockere Sprache, die Schnelligkeit und und und.

Eine Empfehlung nicht nur an alle Teeny Mädels, sondern auch für die jung gebliebenen älteren Mädels, die das Träumen nicht verlernt haben!

Na, wäre die Edelstein-Reihe etwas für euch??


Liebste Grüße
Anka

P.S. Kerstin Gier hat sich in meinem Autoren Poesiealbum verewigt. Ihren Eintrag findet ihr H I E R

Kommentare:

  1. Ich glaube, dass hatte ich hier ja schon geschrieben, ich hab die Bücher auch verschlungen und liebe sie =). Auch von mir eine Empfehlung, einfach märchenhaft und schön!
    Lg
    San

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab schon so viel von der Reihe gehört, ich werd sie auf jeden Fall demnächst lesen! :) Klingt jedenfalls schon mal super. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat diese Reihe auch total gut gefallen; so gut, dass ich sie irgendwann unbedingt nochmal lesen muss, und das mache ich nur bei ganz besonderen Büchern :D
    Übrgens bin ich grade deine 200. Leserin geworden - also herzlichen Glückwunsch zur runden Zahl ;)

    AntwortenLöschen