Sonntag, 22. September 2013

Lesenacht XXL ~ Sonntag (Tag 1)



Guten Morgen liebe Lesenächtler,

der Wecker hat mich pünktlich um 08:30 Uhr aus dem Bett geworfen - und das an einem Sonntag nach einer Lesenacht. Doch wie heißt es so schön? Der frühe Vogel fängt den Wurm - na dann wollen wir mal! Bevor ich jedoch auf die gestrige Lesenacht zurückblicken möchte, heiße ich unseren heutigen Autoren-Gast ganz herzlich Willkommen!

Uwe Laub hat mit dem Thriller "Blow Out" am 13.09.2013 sein Debüt im Ullstein Taschenbuchverlag veröffentlicht. Er hat heute folgende Frage an uns:

 
"Ihr alle liebt Bücher. Habt ihr schon einmal daran gedacht, selbst ein Buch zu schreiben? Und falls ja, was für eines?"

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten 


Uwe Laub

Bildquelle: uwelaub.de




Grüße von Uwe Laub:

Hallo miteinander!

Ich bin beeindruckt, wie groß die Resonanz auf meine Frage hier ist. Eure Antworten sind durchweg sehr interessant. Es überrascht mich nicht, dass so viele von euch schon mit dem Gedanken gespielt haben, ein Buch zu schreiben, oder das bereits getan haben. Wenn man Bücher so sehr liebt, wie ihr (und ich ;) ) dann kommt dieser Gedanke, oder besser gesagt dieser Wunsch, eines Tages zwangsläufig. Zumindest war das bei mir der Fall. Ich möchte alle, die gerne schreiben würden, sich dies aber nicht zutrauen (aus welchen Gründen auch immer), ermutigen, es einfach mal zu versuchen. Vielleicht wird dann eines Tages auch euer Traum wahr, so wie meiner :)

Ich wünsche euch noch viel Spaß beim Lesen und Blubbern!

Uwe 

Ankas Geblubber
 
Für mich gehörten lesen und schreiben schon immer zusammen. Ich habe nicht nur schon immer gern gelesen, sondern auch selbst geschrieben. So kam es dann, dass ich mir (noch vor meiner Zeit als aktive Buchbloggerin!) einen Traum erfüllte und mein erstes Kinderbuch "Fieros Geheimnis" im BoD Verlag selbst veröffentlichte. Es war ein unheimlich aufregender Moment, meine Geschichte, die ich übrigens mit 12 Jahren begonnen hatte (ich habe tatsächlich noch die mit türkiser Tinte auf einen Diddlblock handgeschriebenen ersten Manuskriptseiten!), in gedruckter Form in der Hand zu halten. Der Moment, in dem andere Menschen meine Geschichte lesen würden, war gekommen. Heutzutage wäre ich bestimmt einen anderen Weg gegangen und hätte die Veröffentlichung anders angepackt, trotzdem bin ich ein kleines bisschen stolz auf meinen Fiero und sein aufregendes Abenteuer.



Kurzbeschreibung
Noch nie zuvor waren ihre Gefühle so durcheinander gewirbelt gewesen. Erst die Nachricht von der Trennung ihrer Eltern, dann die ins Wasser gefallene Ferienplanung mit ihren besten Freunden. Und plötzlich war Alessandro aufgetaucht. Ein Junge, der sie faszinierte und der sie mit seinem fröhlichen aber auch geheimnisvollen Wesen in seinen Bann gezogen hatte. Noch nie zuvor hatte sie dieses aufregende Kribbeln in ihrem Bauch gespürt. Noch nie hatte sie sich so traurig und doch im nächsten Moment so glücklich gefühlt. Ein totales Chaos der Gefühle.  

Mehr Infos und Leserstimmen zu "Fieros Geheimnis" findet ihr H I E R.

Nun bin ich gespannt, wie ihr Uwes Frage beantwortet! Schreibt eure Antwort bitte direkt in die Kommentare. Solltet ihr einen Blogbeitrag verfassen, dann setzt bitte euren Link dazu - ich komme gerne zum Stöbern vorbei.

Vergesst nicht, mit eurer Antwort in den Lostopf für ein persönlich für euch signiertes Exemplar von "Mordsmöwen" von Sina Beerwald zu hüpfen! Infos zum Gewinnspiel findet ihr HIER!



Leseupdates und Rückblick auf die Lesenacht

Jetzt lasst uns aber noch mal den gestrigen Abend und somit den Start unserer Lesenacht XXL Revue passieren lassen! Ich bin immer noch ganz überwältigt von der hohen Teilnehmerzahl und werde auch gleich die offizielle Teilnehmerliste ein weiteres Mal überarbeiten müssen. Toll, dass sich soooo viele Mitleserinnen und Mitleser gefunden haben und immer noch dazustoßen.

Mit einer kurzen Verzögerung fiel gestern um kurz nach 21:00 Uhr der Startschuss zur 10. Langen Lesenacht. Via Twitter, Facebook und Ankas Geblubber wurde wieder fleißig geblubbert und zwischendurch auch ein bisschen gelesen. Leider machte mir Blogger das ein oder andere Mal einen Strich durch die Rechnung und hielt mich mit technischen Problemen auf Trab. 

Es war wieder eine unheimlich harmonische und schöne Leserunde. Ich durfte tolle Blogs und liebe Leseratten kennenlernen. 
Um 02:00 Uhr stellte ich schließlich die letzte Frage des Abends, kuschelte mich in mein Bett und schlug endlich selbst mal mein aktuelles Buch auf.


Ich lese...

PHOBIA

·  Autor: Wulf Dorn
·  Medium: Hardcover (400 Seiten)
·  Verlag: Heyne Verlag (September 2013)
·  ISBN: 978-3-453-26733-6
·  Genre: Psychothriller
·  Preis: 19,99 Euro



Kurzbeschreibung des Verlages

Angst hat ein Zuhause
Eine Dezembernacht im Londoner Stadtteil Forest Hill. Sarah Bridgewater erwacht, als sie ihren Mann überraschend früh von einer Geschäftsreise nach Hause kommen hört. Doch der Mann, den sie in der Küche antrifft, ist nicht Stephen. Er trägt jedoch den Anzug ihres Mannes, hat dessen Koffer bei sich und ist mit Stephens Auto nach Hause gekommen. Der Fremde behauptet, Stephen zu sein, und weiß Dinge, die nur Sarahs Mann wissen kann.
Für Sarah und ihren sechsjährigen Sohn Harvey beginnt der schlimmste Alptraum ihres Lebens. Denn der Unbekannte verschwindet ebenso plötzlich wieder, wie er bei ihr aufgetaucht ist, und niemand will ihr glauben. Nur ihr Jugendfreund, der Psychiater Mark Behrendt, kann ihr jetzt noch helfen. Ein psychologisches Duell mit dem Unbekannten beginnt. Und von Stephen Bridgewater fehlt weiterhin jede Spur …
Textquelle: Heyne Verlag

Jedoch schlugen die Schlafläuse schneller und erbarmungsloser zu als gedacht. Nach nur 14 Seiten musste ich "Phobia" auf Seite 244 beiseite legen.

Ich hoffe, dass ich heute mehr Zeit finden werde. Mein Vorhaben ist, Phobia noch heute zu beenden.

1. Update ~ 14:10 Uhr
Nachdem ich natürlich wählen war, mich anschließend durch eure vielen Beiträge geklickt und ein bisschen was im Haushalt getan habe, werde ich nun zum Buch greifen und meine Lesezeit so richtig zelebrieren. Mit einem gesunden Nachmittagssnack, einem leckeren YC-Duft und einem großen Becher Lieblingstee liest es sich gleich noch viel besser.


2. Update ~ 15:30 Uhr
Mein Lesebändchen parkt jetzt auf Seite 306. Somit habe ich 62 Seiten gelesen und nebenher noch fleißig gezwitschert. Ich kann es gar nicht glauben, wie schnell ich durch PHOBIA rase. Das Buch ist wirklich klasse, gern hätte ich längere Zeit etwas davon. Nun geht's noch mal kurz frische Luft schnappen, danach wollen die Schweinchen gemistet werden und heute Abend wird dann PHOBIA beendet. Bin gespannt, wie ihr euren Sonntag verbringt!

3. Update ~ 20:45 Uhr
Sooo, der Rest des Tages gehört meinem Buch und mir. Ich liebe es einfach, mich abends rechtzeitig ins Bett zu kuscheln und für 1-2 Stunden komplett im Buch zu versinken. Heute wird erst geschlafen, wenn "Phobia" beendet ist, deshalb nehme ich die fehlenden Seiten schon mal mit in die Statistik auf. Vielleicht beginne ich auch noch mit einem neuen Buch... es liegt zumindest schon in greifbarer Nähe...

Statistik Lesenacht XXL
Gelesene Bücher: 1 beendet
Gelesene Seiten am Samstag: 14 Seiten
Gelesene Seiten am Sonntag: 156 Seiten 
Gelesene Seiten insgesamt: 170 Seiten


Ich wünsche uns allen eine tolle Lesewoche und bin nun schon sehr auf eure Antworten zu Uwes Frage gespannt!

Alle Infos zu unserer Lesenacht XXL findet in diesen 2 Beiträgen:
Einladung zur Lesenacht XXL und Der Auftakt zur Lesenacht XXL
Ihr könnt gern jederzeit dazustoßen. Meldet euch bitte unter dem ersten Beitrag an!