Donnerstag, 9. April 2020

Wo das Glück zu Hause ist | Jenny Colgan

Nina ist eine von uns. Ein Bücherwurm wie er – im wahrsten Sinne des Wortes – im Buche steht. Nicht selten stellt sie sich im Alltag die Frage, wie ihre liebsten Romanheldinnen und –helden wohl in einer Situation reagieren würden, die sie gerade herausfordert. Was würde Jane Austen an ihrer Stelle machen? Wie würde Pipi Langstrumpf reagieren?

Somit ist ihre Arbeit für Nina nicht nur ihr Brotjob, sondern auch Leidenschaft pur. Sie arbeitet in einer Bibliothek und darf ihren Kundinnen und Kunden für jede Lebenslage das passende Buch empfehlen. Bis zu dem Tag, an dem ihr geliebter Arbeitsplatz der Digitalisierung zum Opfer fällt und die Bibliothek schließen muss.

Nina steht von heut auf morgen ohne Job da, aber alleine ist sie natürlich nicht, schließlich hat sie jede Menge Bibliotheksbücher gerettet – zum Leidwesen ihrer Freundin & Mitbewohnerin, die keinen Schritt mehr in der gemeinsamen Wohnung tun kann, ohne über einen Bücherstapel zu stolpern. Mehr aus Trotz als aus Mut macht sich Nina kurzerhand auf den Weg in die schottischen Highlands, wo ein kleiner Bus für wenig Geld zum Kauf angeboten wird. Schon lang träumt Nina von einem eigenen Bücherbus, doch bereits auf der langen Fahrt in den Norden beschließt sie, dass es eine Schnapsidee war und sie den Bus nicht kaufen wird. Ja, Nina liebt Abenteuer, aber nur in ihren Büchern, während sie eingekuschelt und mit einer guten Tasse Tee, auf der heimischen Couch sitzt. Ein eigener Bücherbus ist eindeutig mehr als eine Nummer zu groß für sie… oder?

Warum sie ihre Meinung doch noch ändert und was sie mit ihrem neuen Bücherbus in den schottischen Highlands alles erlebt – das müsst ihr selbst herausfinden.

Für mich zählt „Wo das Glück zu Hause ist“ von Jenny Colgan schon jetzt zu meinen Lesehighlights 2020. Ich habe mir die Geschichte zwar von der Hörbuchsprecherin Vanida Karun vorlesen lassen, gehe aber davon aus, dass mich das Buch auch von mir selbst gelesen zu 100% überzeugt hätte.

Dieser Roman über das Lesen und die Leidenschaft fürs geschriebene Wort ist nicht nur eine Liebeserklärung an das Lesen an sich, sondern auch an alle Buchliebhaberinnen und Buchliebhaber, Leseratten, Bücherwürmer und Booknerds, die sich gern in einer guten Geschichte verlieren. Selten habe ich mich beim Lesen so verstanden gefühlt, selten habe ich so viel zustimmend genickt. Es hat mich so glücklich gemacht, noch mal vor Augen geführt zu bekommen, welch wunderbares Hobby das Eintauchen in fiktive Welten ist. Gebannt habe ich Ninas neuen Lebensabschnitt mitverfolgt. Ich habe mit ihr gebangt, gelitten, gehofft, gefeiert, geliebt, geweint und gelacht. Eine sympathische Frau, die zur Heldin ihrer ganz eigenen Geschichte wird.

Aber nicht nur Bücher spielen eine große Rolle auf diesen 448 Seiten, sondern auch Ninas mutiger Neuanfang und ihre Begegnung mit einem interessanten Mann. Gefühlvoll und unheimlich atmosphärisch wurde ich von der Autorin Jenny Colgan in die schottischen Highlands entführt. Für mich als große Naturliebhaberin war der Abstecher aufs Land – mitten ins Nirgendwo – absolut traumhaft. Mir hat das Dorfleben mit seinen (mürrischen) Jungbauern und lustigen Tanzfesten sehr gefallen.

Dieser Roman ist eine Umarmung für alle Buchliebhaberinnen und Buchliebhaber, ein Wohlfühlroman durch und durch. Er bildet übrigens den Auftakt der „Happy Ever After“ Reihe, deren Bände jedoch nicht direkt miteinander zusammenhängen und unabhängig voneinander gelesen werden können. Band 2 wird den Titel „Wo dich das Leben anlächelt“ tragen und voraussichtlich am 3. August 2020 erscheinen.


W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S

Taschenbuch* | 448 Seiten | aus dem Englischen übersetzt von Sonja Hagemann | erschienen am 2. März 2020 im Piper Verlag | ISBN 978-3-492-31634-7 | Mehr über die Autorin bei Ankas Geblubber findet ihr ggfs.  HIER

* = dieses Buch wurde mir vom Piper Verlag als kostenfreies Leseexemplar zur Verfügung gestellt


Wenn euch dieses Buch gefallen hat, schaut euch auch mal diese Titel an:

  

Weitere Blogger-/Leserstimmen zu "Wo das Glück zu Hause ist" findet ihr u.a. bei
 Lauschige Lesezeit | eseloehrchen | Meine kleine Welt (Achtung! Eine tolle Rezension, in der es jedoch mehr Einblicke in den Inhalt gibt als bei mir)

Blubbert mit mir!