Mittwoch, 30. Juni 2021

VIDAN #1 Schrei nach Leben | Raimon Weber | Rezension

In den letzten Wochen hat mir die 1. Staffel des Hörspiels „VIDAN – Schrei nach Leben“ reihenweise eiskalte Schauer den Rücken hinuntergejagt. Geschrieben & produziert von Raimon Weber und besetzt mit zahlreichen namhaften Sprecher*innen, fesselt dieser Mystery-Thriller ab der ersten Minute.

Die friedliche Kleinstadt Blackdale in den Rocky Mountains wird zum Schauplatz vierer mysteriöser Morde. Der stellvertretende Sheriff Miles Vidan nimmt die Ermittlungen auf und stößt dabei nicht nur auf eine unbekannte schwarze Flüssigkeit, die nahe der Opfer auftaucht, sondern auch auf ein ungeheures Geheimnis, das seine Vorstellungskraft übersteigt. Schon bald muss er sich den Geistern seiner Vergangenheit stellen und gegen ungeahnte Mächte kämpfen...


Von Anfang an hat mich die Produktion begeistert. Obwohl ich keine Bilder vor Augen, sondern lediglich den Ton im Ohr hatte, spielte sich in meinem Kopf direkt ein Film ab. Die Sound-Effekte sind optimal auf die Geschehnisse abgestimmt, der Soundtrack passt hervorragend zu der vorherrschenden Stimmung und die Sprecher*innen sind perfekt besetzt. Wie es sich für ein Hörspiel gehört, hatte ich - trotz eines zusätzlichen Erzählers, gesprochen von Gordon Piedesack – nie das Gefühl, dass mir die Ereignisse erzählt werden. Ich war dabei, ich habe sie förmlich am eigenen Leib miterlebt.

Fans der Netflix-Serienhits "Stranger Things" oder "Dark", die nicht nur offen für Thriller, sondern eben auch für Mystery sind, wird es leicht fallen, in diese spannende Geschichte einzutauchen. Die unerklärlichen Ereignisse werden immer mysteriöser und ziehen ein weit größeres Band als am Anfang vermutet. Ich fand es großartig, wie opulent sich der Plot entwickelt hat und bin gern (wenn auch mit schlotternden Knien) nicht nur durch die USA, sondern auch nach Grönland und Kambodscha gereist.

Miles Vidan ist ein toller Hauptcharakter – charismatisch, engagiert, empathisch und authentisch. Gesprochen von Lars Schmidke empfand ich ihn als sehr angenehm und sympathisch im Ohr. Aber auch die anderen Charaktere, wie z.B. den Reservats-Polizisten Tyson Nawat McKay (gesprochen von Norman Matt) mit seiner treuen Hündin Atja, die einfühlsame Ärztin Sally Hansen (gesprochen von Luise Helm) oder die Kick-ass Agentin Kirima (gesprochen von Corinna Dorenkamp) haben mich überzeugt.

Der Aufbau dieses Hörspiels – meines ersten Hörspiels von Raimon Weber – gefiel mir sehr. Staffel 1 besteht aus 10 Folgen und ist in einer Sammelbox erhältlich, die aus 10 Einzel CDs besteht. Die Aufmachung ist für Sammler ein echtes Highlight – hochwertig gestaltet und sehr ansprechend designt, natürlich passend zur Handlung sehr gruselig, unheimlich und mysteriös. Natürlich kann die komplette Staffel auch bei den bekannten Anbietern wie Spotify, Apple Music, Deezer und Co. gestreamt werden.

Ich bin wirklich enorm begeistert von diesem für mich eher außergewöhnlichen Hörerlebnis. Auch wenn ich selten zu Mystery Thrillern greife und mir die Brutalität stellenweise auch recht nah gegangen ist, konnte mich diese atmosphärisch unheimlich starke Produktion von der ersten bis zur letzten Minute fesseln. Zum Glück ist Staffel 2 bereist erschienen und liegt hier griffbereit, sodass ich direkt wieder nach Blackdale in die düsteren Rocky Mountains zurückkehren kann.  



T R A I L E R 



W E I T E R F Ü H R E N D E   I N F O S


Hörspielbox (*) | 10 CDs - Gesamtspielzeit ca. 9 h 20 min | erschienen am 7. Februar 2020 bei EUROPA (Sony Music) | empfohlen ab 16 Jahren 

* = dieser Titel wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was jedoch keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung zum Titel hat

Mehr über Raimon Weber bei Ankas Geblubber findet ihr ggfs. HIER

Reiheninfos:
(1) VIDAN - Schrei nach Leben
(2) VIDAN - Schrei nach Stille (bereits erschienen)


Wenn euch dieses Hörspiel gefallen hat, schaut euch auch mal diese Titel an:

  

Weitere Stimmen zu "VIDAN - Schrei nach Leben" findet ihr u.a. bei

Blubbert mit mir!